Select your language

Select your language
Log In App nutzen

Lernmaterialien für FUM an der HFH Hamburger Fern-Hochschule

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen FUM Kurs an der HFH Hamburger Fern-Hochschule zu.

TESTE DEIN WISSEN

Merkmale Interaktionsarbeit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-> wechselseitige Abstimmung von Interessen

   > Perspektiven hinsichtlich Ziele, Vorgehensweise und Einschätzung des Ergebnisses können deutlich voneinander abweichen

   > gemeinsame Basis für Zusammenarbeit entsteht

-> Einfluss auf Gefühle anderer (Gefühlsarbeit)

   > umfasst verschiedene Typen der Bearbeitung von Gefühlen aufseiten Klienten (z.B Vertrauen und Motivation zu erzeugen und zu stärken, Selbstkontrolle aufrecht zu erhalten, Klienten bei Bewältigung gesundheitlicher Beeinträchtigungen zu unterstützen)

   > findet auf rationaler und emotionaler Ebene statt und häufig zeitlich mit anderen Tätigkeiten verschränkt

   > Gefahr Klienten zu Manipulieren und fachliche Mängel in Dienstleistung zu verbergen

-> Umgang mit eigenen Gefühlen (Emotionsarbeit)

   > permanentes Steuern, Reflektieren, Kommunizieren eigener Gefühle

   > geht darum emotionale Dissonanz durch Techniken der Gefühlsregulierung auszugleichen

-> subjektivierende Arbeitshandeln 

   > Reaktion auf unmittelbare veränderte Situation 

   > Arbeitsplan wird an situative Gegebenheiten angepasst 

   > Unterscheidung planmäßiges- objektives Handeln und erfahrungsgeleitetes- subjektives Handeln

   > vier wesentliche Komponenten des subjektivierenden Handelns:

     - explorativ- situatives Vorgehen

     - komplexe, verschiedene Sinne nutzende Wahrnehmung der Befindlichkeit der Klienten

     - bildhaft- assoziatives Denken und Nutzung Erfahrungswissen

     - persönliche Beziehungen zu Klienten, die auf Versachlichung und Distanziertheit bewusst verzichtet und Emotionsarbeit erleichtert und Gefühlsarbeit erst ermöglicht

-> Kontrolle durch Klienten/ Klientin

   > Klienten beurteilen und kontrollieren InteraktionsarbeiterInnen, was zu besonderer Anerkennung / Wertschätzung oder Belastung führen kann

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Prozessstruktur der Planung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Zielbildung
- Problemanalyse
- Alternatinsuche und Prognose
- Alternativenbeurteilung

Es können Anhaltspunkte einer angemessenen Vorgehensweise abgeleitet werden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vor- und Nachteile Spezialisierung (Dimension der Organisationsstruktur)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vorteile:

> Arbeitskräfte entwickeln bei Teilaufgaben durch Alltäglichkeit hohe Geschicklichkeit bei geringerer Ermüdung

> kurze Einarbeitung erforderlich

> Arbeitskräfte müssen im Vergleich geringe Qualifikation aufweisen

> Verantwortlichkeiten sind klar zugeordnet


Nachteile:

> Fluktuation- Arbeiter verlassen Unternehmen aufgrund von Eintönigkeit Arbeit, daher müssen viele Beschäftigte eingestellt und eingearbeitet werden

> Absentismus- Beschäftigte häufig krank/ täuschen Krankheit vor, wegen Stress/ Langeweile

> Qualitätsprobleme- keine Motivation auf hohe Produktqualität zu achten; keine Identifikation mit Produkt oder Unternehmen

> beschränkte Ressourcennutzung- Kenntnisse und Erfahrungen weitgehend ungenutzt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Individuelle vs. Kollektive Entscheidungen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Individualentscheidung= durch eine Person

Kollektoventscheidung durch mehrere Personen

Entscheidungen können gesamte Organisation oder einzelne Bereiche betreffen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

> erstmals in Deutschland Gesetz geschaffen, das Schutz vor direkter/ indirekter Diskriminierung aus rassistischen Gründen oder ethnischer Herkunft, Geschlechts, Religion, Behinderung, Alter oder sexueller Identität durch private Akteure umfassend regelt 

> es ergeben sich Rechte und Pflichten von ArbeitgeberInnen und Arbeitnehmenden (gesamte Bewerbungsprozess muss diskriminierungsfrei gestaltet sein, ArbeitnehmerInnen haben Anspruch auf Schutz vor Benachteiligungen, Betriebe müssen über Beschwerdestellen verfügen, ArbeitgeberInnen sind verpflichtet gegen Mitarbeitende vozugehen die andere diskriminieren)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Projektmanagement

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gesamtheit von Führungsaufgaben, -organisation, -techniken und -mitteln für Abwicklung eines Projekts

- hat fachübergreifende Koordination der Ressourcen aus verschiedenen Bereichen und Abteilungen zu bewerkstelligen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Merkmale Planung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Zielorientierung
- Prozessbezogenheit 
- Systematik

- bestimmen was zu tun ist, um Organisationsziele zu erreichen und wie es getan werden muss
- Analyse Probleme und Ziele und Entwicklung von Handlungsoptionen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aspekte von Macht als Beziehung und Einflussmöglichkeit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- bei perspektive 'Macht als Beziehung' stets auch Gegenmacht der Untergeordneten zu beachten -> Macht nie absolut, sondern relativ und selten vollkommen

- weitere wichtige Aspekte der Disziplinarmacht herausgestellt:

   -> Unsichtbarkeit von Macht und Verschwinden in scheinbar objektiven Regeln und räumlich- zeitlichen Ordnungen= mikorphysische Machttechniken

   ->Machthabende erst durch Zuschreibung der Macht ermächtigt und haben subjektiven und sozial- konstruktivistischen Charakter

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definition Planung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Planung ist ein systematisch- methodischen Prozess zur Erkenntnis und Lösung von Zukunftsproblemen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Homo oeconomicus vs. beschränkte Rationalität

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Homo oeconomicus= völlig rational handelnder Mensch


beschränkte Rationalität= realer Mensch mit nicht eindeutigen Motivationen, zweckfremden Absichten, unvollständigen Informationsstand, begrenzte Fähigkeiten im Prozess

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Klassifikation von Führungsressourcen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Unterscheidung 

    -> konkrete Ressourcen (Service und Güter)

    -> abstrakte Ressourcen (Status und Informationen)

    -> spezielle Ressourcen (Zugehörigkeit und Zuneigung)

    -> universelle Ressourcen (Geld)


=> Annahme, dass Austausch gleicher Ressourcen dominieren

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Negative Aspekte Hierarchie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Schwerfälligkeit der Informationswege und Entscheidungsprozesse daraus resultierendes Defizit an Reaktions-, Anpassungs-, Lern- und Entwicklungsfähigkeit

- Beschränkung der Entfaltungsmöglichkeiten für gut ausgebildete, engagierte und kreative Mitarbeitende

- geringe Identifikationspotenzial, das ausgeprägte hierarchische Ordnungen für eine demokratisch sozialisierte Mitarbeiterschaft haben

- Kosten des Middle- Management- Bauchs der Hierarchiepyramide, der in vielen Organisationen entsteht

Lösung ausblenden
  • 49539 Karteikarten
  • 1342 Studierende
  • 25 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen FUM Kurs an der HFH Hamburger Fern-Hochschule - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Merkmale Interaktionsarbeit

A:

-> wechselseitige Abstimmung von Interessen

   > Perspektiven hinsichtlich Ziele, Vorgehensweise und Einschätzung des Ergebnisses können deutlich voneinander abweichen

   > gemeinsame Basis für Zusammenarbeit entsteht

-> Einfluss auf Gefühle anderer (Gefühlsarbeit)

   > umfasst verschiedene Typen der Bearbeitung von Gefühlen aufseiten Klienten (z.B Vertrauen und Motivation zu erzeugen und zu stärken, Selbstkontrolle aufrecht zu erhalten, Klienten bei Bewältigung gesundheitlicher Beeinträchtigungen zu unterstützen)

   > findet auf rationaler und emotionaler Ebene statt und häufig zeitlich mit anderen Tätigkeiten verschränkt

   > Gefahr Klienten zu Manipulieren und fachliche Mängel in Dienstleistung zu verbergen

-> Umgang mit eigenen Gefühlen (Emotionsarbeit)

   > permanentes Steuern, Reflektieren, Kommunizieren eigener Gefühle

   > geht darum emotionale Dissonanz durch Techniken der Gefühlsregulierung auszugleichen

-> subjektivierende Arbeitshandeln 

   > Reaktion auf unmittelbare veränderte Situation 

   > Arbeitsplan wird an situative Gegebenheiten angepasst 

   > Unterscheidung planmäßiges- objektives Handeln und erfahrungsgeleitetes- subjektives Handeln

   > vier wesentliche Komponenten des subjektivierenden Handelns:

     - explorativ- situatives Vorgehen

     - komplexe, verschiedene Sinne nutzende Wahrnehmung der Befindlichkeit der Klienten

     - bildhaft- assoziatives Denken und Nutzung Erfahrungswissen

     - persönliche Beziehungen zu Klienten, die auf Versachlichung und Distanziertheit bewusst verzichtet und Emotionsarbeit erleichtert und Gefühlsarbeit erst ermöglicht

-> Kontrolle durch Klienten/ Klientin

   > Klienten beurteilen und kontrollieren InteraktionsarbeiterInnen, was zu besonderer Anerkennung / Wertschätzung oder Belastung führen kann

Q:
Prozessstruktur der Planung
A:
- Zielbildung
- Problemanalyse
- Alternatinsuche und Prognose
- Alternativenbeurteilung

Es können Anhaltspunkte einer angemessenen Vorgehensweise abgeleitet werden
Q:

Vor- und Nachteile Spezialisierung (Dimension der Organisationsstruktur)

A:

Vorteile:

> Arbeitskräfte entwickeln bei Teilaufgaben durch Alltäglichkeit hohe Geschicklichkeit bei geringerer Ermüdung

> kurze Einarbeitung erforderlich

> Arbeitskräfte müssen im Vergleich geringe Qualifikation aufweisen

> Verantwortlichkeiten sind klar zugeordnet


Nachteile:

> Fluktuation- Arbeiter verlassen Unternehmen aufgrund von Eintönigkeit Arbeit, daher müssen viele Beschäftigte eingestellt und eingearbeitet werden

> Absentismus- Beschäftigte häufig krank/ täuschen Krankheit vor, wegen Stress/ Langeweile

> Qualitätsprobleme- keine Motivation auf hohe Produktqualität zu achten; keine Identifikation mit Produkt oder Unternehmen

> beschränkte Ressourcennutzung- Kenntnisse und Erfahrungen weitgehend ungenutzt

Q:
Individuelle vs. Kollektive Entscheidungen
A:
Individualentscheidung= durch eine Person

Kollektoventscheidung durch mehrere Personen

Entscheidungen können gesamte Organisation oder einzelne Bereiche betreffen
Q:

Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz

A:

> erstmals in Deutschland Gesetz geschaffen, das Schutz vor direkter/ indirekter Diskriminierung aus rassistischen Gründen oder ethnischer Herkunft, Geschlechts, Religion, Behinderung, Alter oder sexueller Identität durch private Akteure umfassend regelt 

> es ergeben sich Rechte und Pflichten von ArbeitgeberInnen und Arbeitnehmenden (gesamte Bewerbungsprozess muss diskriminierungsfrei gestaltet sein, ArbeitnehmerInnen haben Anspruch auf Schutz vor Benachteiligungen, Betriebe müssen über Beschwerdestellen verfügen, ArbeitgeberInnen sind verpflichtet gegen Mitarbeitende vozugehen die andere diskriminieren)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Projektmanagement

A:

Gesamtheit von Führungsaufgaben, -organisation, -techniken und -mitteln für Abwicklung eines Projekts

- hat fachübergreifende Koordination der Ressourcen aus verschiedenen Bereichen und Abteilungen zu bewerkstelligen

Q:
Merkmale Planung
A:
- Zielorientierung
- Prozessbezogenheit 
- Systematik

- bestimmen was zu tun ist, um Organisationsziele zu erreichen und wie es getan werden muss
- Analyse Probleme und Ziele und Entwicklung von Handlungsoptionen
Q:

Aspekte von Macht als Beziehung und Einflussmöglichkeit

A:

- bei perspektive 'Macht als Beziehung' stets auch Gegenmacht der Untergeordneten zu beachten -> Macht nie absolut, sondern relativ und selten vollkommen

- weitere wichtige Aspekte der Disziplinarmacht herausgestellt:

   -> Unsichtbarkeit von Macht und Verschwinden in scheinbar objektiven Regeln und räumlich- zeitlichen Ordnungen= mikorphysische Machttechniken

   ->Machthabende erst durch Zuschreibung der Macht ermächtigt und haben subjektiven und sozial- konstruktivistischen Charakter

Q:
Definition Planung
A:
Planung ist ein systematisch- methodischen Prozess zur Erkenntnis und Lösung von Zukunftsproblemen
Q:

Homo oeconomicus vs. beschränkte Rationalität

A:

Homo oeconomicus= völlig rational handelnder Mensch


beschränkte Rationalität= realer Mensch mit nicht eindeutigen Motivationen, zweckfremden Absichten, unvollständigen Informationsstand, begrenzte Fähigkeiten im Prozess

Q:

Klassifikation von Führungsressourcen

A:

- Unterscheidung 

    -> konkrete Ressourcen (Service und Güter)

    -> abstrakte Ressourcen (Status und Informationen)

    -> spezielle Ressourcen (Zugehörigkeit und Zuneigung)

    -> universelle Ressourcen (Geld)


=> Annahme, dass Austausch gleicher Ressourcen dominieren

Q:

Negative Aspekte Hierarchie

A:

- Schwerfälligkeit der Informationswege und Entscheidungsprozesse daraus resultierendes Defizit an Reaktions-, Anpassungs-, Lern- und Entwicklungsfähigkeit

- Beschränkung der Entfaltungsmöglichkeiten für gut ausgebildete, engagierte und kreative Mitarbeitende

- geringe Identifikationspotenzial, das ausgeprägte hierarchische Ordnungen für eine demokratisch sozialisierte Mitarbeiterschaft haben

- Kosten des Middle- Management- Bauchs der Hierarchiepyramide, der in vielen Organisationen entsteht

FUM

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang FUM an der HFH Hamburger Fern-Hochschule

Für deinen Studiengang FUM an der HFH Hamburger Fern-Hochschule gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten FUM Kurse im gesamten StudySmarter Universum

FUG

TU München

Zum Kurs
FUI

Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden FUM
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen FUM