Ungebundenen Aufgaben an der HafenCity Universität Hamburg | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Ungebundenen Aufgaben an der HafenCity Universität Hamburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Ungebundenen Aufgaben Kurs an der HafenCity Universität Hamburg zu.

TESTE DEIN WISSEN
Definieren Sie die 
- Antigen
- Antikörper 
- Agglutination 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Antigen
= artfremde Eiweißstoffe, die im Organismus gegen sich selbst eine Antikörperbildung bewirken 
(z.B. Viren und Bakterien)

Antikörper
= Protein, dessen Bildung im Organismus spezifisch von Antigenen hervorgerufen wird

Agglutination
= Verklumpung/Zusammenballung von zellulären Strukturen


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nennen Sie 5 Sicherheitseinrichtungen und deren jeweiligen Einsatzzweck in biochemischen/molekularbiologischen Laboratorien.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Notdusche
-> Abwaschen bei Verätzungen 

Augendusche 
-> Spülen der Augen nach Kontamination mit Chemikalien 

Feuerlöschdecke
-> Bekämpfung von Personenbränden 

Kohlenstoffdioxid-Löscher 
-> Bekämpfung von Bränden 

Abzüge
-> Wegführen von schädlichen Gasen


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Beim Schneiden von in Paraffin eingebetteten histologischen Objekten mit dem Mikrotom können Fehler auftreten.
1. Nenne vier Fehler
2. Beschreibe die Ursachen
3. Nenne eine Fehlerbehebung 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Fehler: Paraffin bröckelt
Ursache: Paraffin zu langsam gekühlt
Behebung: Paraffin neu ausgießen

Fehler: Schnittfläche weiß/rissig 
Ursache: Objekt schlecht entwässert
Behebung: zurück bis zum Alkohol

Fehler: Messer springt
Ursache: Material zu hart
Behebung: Messer wechseln

Fehler: Schnitt wird zerdrückt
Ursache: Material zu weich, Messer stumpf
Behebung: Messer wechseln


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
1. Nennen Sie jeweils kurz zwei wesentliche Merkmale der Atombindung und der Ionenbindung.

2. Nennen Sie für jede der beiden Bindungsarten drei typische Vertreter. 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. 
Ionenbindung bilden sich zwischen Atomen mit einer hohen Elektronegativitätsdifferenz, also zwischen Metallen und Nichtmetallen. Dabei zieht das elektronegativere Atom das Elektron des weniger elektronegativeren Atoms vollständig zu sich wodurch eine gesättigte Achterschale durch vollständigen Elektronenübergang erreicht wird. Dabei entstehen negativ geladene Anionen und positiv geladene Kationen.
Atombindungen bilden sich zwischen Atomen mit niedrigen Elektronegativitäten, also zwischen Nichtmetallen und Nichtmetallen. Dabei wird eine gesättigte Achterschale durch ein gemeinsames Elektronenpaar erreicht. Die beteiligten Bindungspartner gehören entweder dem gleichen Element an oder sind sich in ihrem elektronegativen Charakter ähnlich.

2. 
Ionenbindung: NaCl, CaCl2, KI 
Atombindung: O2, N2, H2
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
1. Nennen Sie drei Ersatz-oder Ergänzungsmethoden zu Tierversuchen.

2. Nennen Sie vier Ziele, die durch den Einsatz von Ersatz- und Ergänzungsmethoden zu Tierversuchen erreicht werden sollen. 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1.
- Ames Test (zur Identifizierung von Mutagenen)
- Zellkulturen
- isolierte Organe

2.
- wirtschaftliche Ziele 
- Verwendung von niederen Organismen
- schmerzfreie/schmerzarme Methoden 
- Anzahl der Tiere wird verringert
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
1. Definieren Sie Gewebe.
2 Nennen Sie 4 Gewebearten und jeweils eine Funktion. 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Gewebe sind Verbände gleichartig differenzierter Zellen, die ähnliche Funktionen haben.

2. 
- Muskelgewebe 
-> Bewegung 

- Nervengewebe 
-> Reizübertragung 

- Binde-und Stützgewebe
-> Schutz

- Epithelgewebe 
-> Abdeckung 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
1. Nennen Sie 4 grundlegende Reaktionen, wie Salze entstehen können.
2. Nennen Sie selbstgewählte Beispiele für Reaktionspartner und entstehende Produkte für die Reaktionen. 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. 
Säure + Lauge —> Salz + Wasser 
Metalloxid + Säure —> Salz + Wasser 
Metall + Säure —> Salz + Wasserstoff 
Metall + Nichtmetall —> Salz 

2. 
HNO3 + KOH —> KNO3 + H2O 
CuO + H2SO4 —> CuSO4 + H2O 
Fe + 2HCl —> FeCl2 + H2 
Zn + Cl2 —> ZnCl2
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
1. Sie sollen eine Injektionsnarkose durchführen. Nennen Sie die wesentlichen Arbeitsschritte der Vorbereitung.

2. Geben Sie an, ob Narkotisieren im Sinn des Tierschutzgesetzes als Tierversuch anzusehen ist und begründen Sie ihre Aussage. 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1.
 -Körpermasse bestimmen 
- Dosis berechnen
—> Ketatmin (10%ig) 6ml, Rompun (2%ig) 2ml
—> doppelte mikroliter menge vom Körpergewicht 
- Kanüle und Spritze bereitstellen 
- Narkosemittel bereitstellen 

2. 
- Narkotisieren ist kein Tierversuch, da keine neuen Ergebnisse gewonnen werden können
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
1. Geben Sie drei Möglichkeiten der Aufnahme gesundheitsschädlicher Stoffe durch den menschlichen Körper an.

2. Nennen Sie je eine Schutzvorkehrung, die dagegen getroffen werden kann.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- durch einatmen
-> Arbeiten mit Abzug 

- über die Haut 
-> Schutzhandschuhe tragen

- durch verschlucken 
-> Pipettierhilfe verwenden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
In jedem mikrobiologischen Labor müssen regelmäßig interne Qualitätskontrollen durchgeführt werden. Ergänzen Sie jeweils eine Maßnahme zu den genannten internen Qualitätskontrollen.

1. Überwachung des Autoklaven
2. Überwachung der mikrobiologischen Sicherheitswerkbank Klasse 2 
3. Kontrolle der sterilen Nährmedien 
4. Kontrolle der Reagenzien, Seren und Färbelösungen
5. Prüfung der Testempfindlichkeit und Sensibilität von Selektivmedien
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. 
- Überprüfung der Temperatureinhaltung 

2. 
- Überprüfung der Sterilität mittels Luftkeimplatte 

3. 
- Kontaminationsprüfung 
- Überprüfung des Wachstums von Kontrollstämmen 

4. 
- Überprüfung Verfallsdatum 
- Überprüfung auf Ausflockungen und Verfärbungen 

5. 
- Kontrollstämme mitführen 
- Überprüfung von Verfallsdatum und Lagerungsbedingungen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Eine der wichtigsten Prinzipien im mikrobiologischen Labor ist steriles Arbeiten. Nennen Sie zu jedem Sterilisationsgut ein geeignetes Sterilisationsverfahren.

1. Vitaminlösung
2. Glaspipetten 
3. Wasser 
4. Nährbouillon 
5. Glaspetrischalen
6. Metallkappen
7. Glucoselösung
8. Antibiotikalösung
9. Mikroreaktionsgefäß
10. Pipettenspitzen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Sterilfitration
2. Autoklavieren
3.Autoklavieren
4.Autoklavieren
5.Autoklavieren
6.Autoklavieren
7.Autoklavieren, Sterilfiltration 
8. Sterilfiltration 
9.Autoklavieren
10.Autoklavieren
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nennen Sie 5 verschiedene Sterilisationsverfahren und geben sie jeweils ein Beispiel für deren Anwendung an. 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Trockene Hitze (Trockenschrank):
sterilisieren von chirurgischen Instrumenten

Autoklavieren: 
sterilisieren von Nährböden
 
Gammastrahlung: 
sterilisieren von Geräten

Tyndallisieren: 
sterilisieren von eiweißhaltigen Medien

Begasen mit Ethylenoxid:
sterilisieren von Geräten

Sterilfiltration
Vitaminlösung, Glucoselösung
Lösung ausblenden
  • 2788 Karteikarten
  • 157 Studierende
  • 0 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Ungebundenen Aufgaben Kurs an der HafenCity Universität Hamburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Definieren Sie die 
- Antigen
- Antikörper 
- Agglutination 
A:
Antigen
= artfremde Eiweißstoffe, die im Organismus gegen sich selbst eine Antikörperbildung bewirken 
(z.B. Viren und Bakterien)

Antikörper
= Protein, dessen Bildung im Organismus spezifisch von Antigenen hervorgerufen wird

Agglutination
= Verklumpung/Zusammenballung von zellulären Strukturen


Q:
Nennen Sie 5 Sicherheitseinrichtungen und deren jeweiligen Einsatzzweck in biochemischen/molekularbiologischen Laboratorien.
A:
Notdusche
-> Abwaschen bei Verätzungen 

Augendusche 
-> Spülen der Augen nach Kontamination mit Chemikalien 

Feuerlöschdecke
-> Bekämpfung von Personenbränden 

Kohlenstoffdioxid-Löscher 
-> Bekämpfung von Bränden 

Abzüge
-> Wegführen von schädlichen Gasen


Q:
Beim Schneiden von in Paraffin eingebetteten histologischen Objekten mit dem Mikrotom können Fehler auftreten.
1. Nenne vier Fehler
2. Beschreibe die Ursachen
3. Nenne eine Fehlerbehebung 
A:
Fehler: Paraffin bröckelt
Ursache: Paraffin zu langsam gekühlt
Behebung: Paraffin neu ausgießen

Fehler: Schnittfläche weiß/rissig 
Ursache: Objekt schlecht entwässert
Behebung: zurück bis zum Alkohol

Fehler: Messer springt
Ursache: Material zu hart
Behebung: Messer wechseln

Fehler: Schnitt wird zerdrückt
Ursache: Material zu weich, Messer stumpf
Behebung: Messer wechseln


Q:
1. Nennen Sie jeweils kurz zwei wesentliche Merkmale der Atombindung und der Ionenbindung.

2. Nennen Sie für jede der beiden Bindungsarten drei typische Vertreter. 
A:
1. 
Ionenbindung bilden sich zwischen Atomen mit einer hohen Elektronegativitätsdifferenz, also zwischen Metallen und Nichtmetallen. Dabei zieht das elektronegativere Atom das Elektron des weniger elektronegativeren Atoms vollständig zu sich wodurch eine gesättigte Achterschale durch vollständigen Elektronenübergang erreicht wird. Dabei entstehen negativ geladene Anionen und positiv geladene Kationen.
Atombindungen bilden sich zwischen Atomen mit niedrigen Elektronegativitäten, also zwischen Nichtmetallen und Nichtmetallen. Dabei wird eine gesättigte Achterschale durch ein gemeinsames Elektronenpaar erreicht. Die beteiligten Bindungspartner gehören entweder dem gleichen Element an oder sind sich in ihrem elektronegativen Charakter ähnlich.

2. 
Ionenbindung: NaCl, CaCl2, KI 
Atombindung: O2, N2, H2
Q:
1. Nennen Sie drei Ersatz-oder Ergänzungsmethoden zu Tierversuchen.

2. Nennen Sie vier Ziele, die durch den Einsatz von Ersatz- und Ergänzungsmethoden zu Tierversuchen erreicht werden sollen. 
A:
1.
- Ames Test (zur Identifizierung von Mutagenen)
- Zellkulturen
- isolierte Organe

2.
- wirtschaftliche Ziele 
- Verwendung von niederen Organismen
- schmerzfreie/schmerzarme Methoden 
- Anzahl der Tiere wird verringert
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
1. Definieren Sie Gewebe.
2 Nennen Sie 4 Gewebearten und jeweils eine Funktion. 
A:
1. Gewebe sind Verbände gleichartig differenzierter Zellen, die ähnliche Funktionen haben.

2. 
- Muskelgewebe 
-> Bewegung 

- Nervengewebe 
-> Reizübertragung 

- Binde-und Stützgewebe
-> Schutz

- Epithelgewebe 
-> Abdeckung 
Q:
1. Nennen Sie 4 grundlegende Reaktionen, wie Salze entstehen können.
2. Nennen Sie selbstgewählte Beispiele für Reaktionspartner und entstehende Produkte für die Reaktionen. 
A:
1. 
Säure + Lauge —> Salz + Wasser 
Metalloxid + Säure —> Salz + Wasser 
Metall + Säure —> Salz + Wasserstoff 
Metall + Nichtmetall —> Salz 

2. 
HNO3 + KOH —> KNO3 + H2O 
CuO + H2SO4 —> CuSO4 + H2O 
Fe + 2HCl —> FeCl2 + H2 
Zn + Cl2 —> ZnCl2
Q:
1. Sie sollen eine Injektionsnarkose durchführen. Nennen Sie die wesentlichen Arbeitsschritte der Vorbereitung.

2. Geben Sie an, ob Narkotisieren im Sinn des Tierschutzgesetzes als Tierversuch anzusehen ist und begründen Sie ihre Aussage. 
A:
1.
 -Körpermasse bestimmen 
- Dosis berechnen
—> Ketatmin (10%ig) 6ml, Rompun (2%ig) 2ml
—> doppelte mikroliter menge vom Körpergewicht 
- Kanüle und Spritze bereitstellen 
- Narkosemittel bereitstellen 

2. 
- Narkotisieren ist kein Tierversuch, da keine neuen Ergebnisse gewonnen werden können
Q:
1. Geben Sie drei Möglichkeiten der Aufnahme gesundheitsschädlicher Stoffe durch den menschlichen Körper an.

2. Nennen Sie je eine Schutzvorkehrung, die dagegen getroffen werden kann.
A:
- durch einatmen
-> Arbeiten mit Abzug 

- über die Haut 
-> Schutzhandschuhe tragen

- durch verschlucken 
-> Pipettierhilfe verwenden
Q:
In jedem mikrobiologischen Labor müssen regelmäßig interne Qualitätskontrollen durchgeführt werden. Ergänzen Sie jeweils eine Maßnahme zu den genannten internen Qualitätskontrollen.

1. Überwachung des Autoklaven
2. Überwachung der mikrobiologischen Sicherheitswerkbank Klasse 2 
3. Kontrolle der sterilen Nährmedien 
4. Kontrolle der Reagenzien, Seren und Färbelösungen
5. Prüfung der Testempfindlichkeit und Sensibilität von Selektivmedien
A:
1. 
- Überprüfung der Temperatureinhaltung 

2. 
- Überprüfung der Sterilität mittels Luftkeimplatte 

3. 
- Kontaminationsprüfung 
- Überprüfung des Wachstums von Kontrollstämmen 

4. 
- Überprüfung Verfallsdatum 
- Überprüfung auf Ausflockungen und Verfärbungen 

5. 
- Kontrollstämme mitführen 
- Überprüfung von Verfallsdatum und Lagerungsbedingungen
Q:
Eine der wichtigsten Prinzipien im mikrobiologischen Labor ist steriles Arbeiten. Nennen Sie zu jedem Sterilisationsgut ein geeignetes Sterilisationsverfahren.

1. Vitaminlösung
2. Glaspipetten 
3. Wasser 
4. Nährbouillon 
5. Glaspetrischalen
6. Metallkappen
7. Glucoselösung
8. Antibiotikalösung
9. Mikroreaktionsgefäß
10. Pipettenspitzen
A:
1. Sterilfitration
2. Autoklavieren
3.Autoklavieren
4.Autoklavieren
5.Autoklavieren
6.Autoklavieren
7.Autoklavieren, Sterilfiltration 
8. Sterilfiltration 
9.Autoklavieren
10.Autoklavieren
Q:
Nennen Sie 5 verschiedene Sterilisationsverfahren und geben sie jeweils ein Beispiel für deren Anwendung an. 
A:
Trockene Hitze (Trockenschrank):
sterilisieren von chirurgischen Instrumenten

Autoklavieren: 
sterilisieren von Nährböden
 
Gammastrahlung: 
sterilisieren von Geräten

Tyndallisieren: 
sterilisieren von eiweißhaltigen Medien

Begasen mit Ethylenoxid:
sterilisieren von Geräten

Sterilfiltration
Vitaminlösung, Glucoselösung
Ungebundenen Aufgaben

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Ungebundenen Aufgaben Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Mengen und Funktionen

Staatliche Studienakademie Glauchau

Zum Kurs
U. Aufgaben

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs
Unternehmensbesteuerung Aufgaben

Fachhochschule Vorarlberg

Zum Kurs
Lernen und Anpassung

Fachhochschule JOANNEUM

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Ungebundenen Aufgaben
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Ungebundenen Aufgaben