Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Grundlagen Meteorologie an der Freie Universität Berlin

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Grundlagen Meteorologie Kurs an der Freie Universität Berlin zu.

TESTE DEIN WISSEN

Welche Aussagen zum Geopotential sind richtig?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Linien gleicher geopotentieller Höhen heißen Isobaren. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was stimmt über eine Karte der relativen Topographie 550/1000.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Aus ihr lässt sich die Schichtdicke zwischen 550hPa und 1000hPa ablesen und daraus die vertikale Mitteltemperatur.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeuten geringe Dicken bei einer RETOP? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Niedrige Mitteltemperatur

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Aussagen treffen auf die Masseerhaltung zu?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wenn man von ~ spricht, meint man Masse zusammenhalten.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kreuze die richtigen Aussagen zur Corioliskraft ab.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die hor. ~ wirkt immer senkrecht zur Bewegungsrichtung.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was stimmt über die euch bekannten Gleichgewichtswinde?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der Eulersche Wind geht immer vom hohen zum tiefen Druck.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreibe Feuchtabiatische Prozesse. Was ist der feuchtabiatische Temperaturgradient?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Setzt während des Luftaufstieges Kondensation ein, so wird die bei der Verdunstung von Wasser verbrauchte Energie wieder freigesetzt, die sogenannte latente Wärme. Diese ist so stark, dass sie den adiabatischen Abkühlungsprozess verlangsamt und der Temperaturgradient je nach Wasserdampfgehalt zwischen 0,6°C/100m und 0,5°C/100m beträgt. Werden in dem abgeschlossenen System Phasenübergänge (meistens von Wasser) zugelassen, so spricht man von feuchtadiabatischen oder auch sättigungsadiabatischen Prozessen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Druckgradient Kraft ist was?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vektor

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Aussagen treffen auf die Schwerebeschleunigung g zu?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sie ist konstant.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist die Geopotentielle Höhe?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Höhe über NN in gpdm, entspricht 10m^2/s^2. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Aussagen treffen für die Druckgradientkraft zu?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sie ist konstant.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Einteilungen für den Aufbau der Atmosphäre gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • nach Temperatur?
  • nach aerodynamischem Zustand
  • nach Durchmischung
  •  radio-physikalischen Zustand der Atmosphäre
Lösung ausblenden
  • 183409 Karteikarten
  • 3088 Studierende
  • 101 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Grundlagen Meteorologie Kurs an der Freie Universität Berlin - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Welche Aussagen zum Geopotential sind richtig?

A:

Die Linien gleicher geopotentieller Höhen heißen Isobaren. 

Q:

Was stimmt über eine Karte der relativen Topographie 550/1000.

A:

Aus ihr lässt sich die Schichtdicke zwischen 550hPa und 1000hPa ablesen und daraus die vertikale Mitteltemperatur.

Q:

Was bedeuten geringe Dicken bei einer RETOP? 

A:

Niedrige Mitteltemperatur

Q:

Welche Aussagen treffen auf die Masseerhaltung zu?

A:

Wenn man von ~ spricht, meint man Masse zusammenhalten.

Q:

Kreuze die richtigen Aussagen zur Corioliskraft ab.

A:

Die hor. ~ wirkt immer senkrecht zur Bewegungsrichtung.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was stimmt über die euch bekannten Gleichgewichtswinde?

A:

Der Eulersche Wind geht immer vom hohen zum tiefen Druck.

Q:

Beschreibe Feuchtabiatische Prozesse. Was ist der feuchtabiatische Temperaturgradient?

A:

Setzt während des Luftaufstieges Kondensation ein, so wird die bei der Verdunstung von Wasser verbrauchte Energie wieder freigesetzt, die sogenannte latente Wärme. Diese ist so stark, dass sie den adiabatischen Abkühlungsprozess verlangsamt und der Temperaturgradient je nach Wasserdampfgehalt zwischen 0,6°C/100m und 0,5°C/100m beträgt. Werden in dem abgeschlossenen System Phasenübergänge (meistens von Wasser) zugelassen, so spricht man von feuchtadiabatischen oder auch sättigungsadiabatischen Prozessen.

Q:

Druckgradient Kraft ist was?

A:

Vektor

Q:

Welche Aussagen treffen auf die Schwerebeschleunigung g zu?

A:

Sie ist konstant.

Q:
Was ist die Geopotentielle Höhe?
A:
Höhe über NN in gpdm, entspricht 10m^2/s^2. 
Q:

Welche Aussagen treffen für die Druckgradientkraft zu?

A:

Sie ist konstant.

Q:

Welche Einteilungen für den Aufbau der Atmosphäre gibt es?

A:
  • nach Temperatur?
  • nach aerodynamischem Zustand
  • nach Durchmischung
  •  radio-physikalischen Zustand der Atmosphäre
Grundlagen Meteorologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Grundlagen Meteorologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Grundlagen Biologie

Universität Hamburg

Zum Kurs
Grundlagen Biologie

FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz

Zum Kurs
Biologie Grundlagen

Universität Bochum

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Grundlagen Meteorologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Grundlagen Meteorologie