Select your language

Suggested languages for you:
Login Anmelden

Lernmaterialien für Finanzierung an der Frankfurt University of Applied Sciences

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Finanzierung Kurs an der Frankfurt University of Applied Sciences zu.

TESTE DEIN WISSEN

Welche Schritte bzw. Größen müssen bei der Besteuerung einer OHG (Personengesellschaft) bei Ausschüttung des Gewinns errechnet werden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Gewinn
  • Hinzurechnung
  • Gewerbeertrag
  • Gewerbeertrag nach Freibetrag
  • Gewerbesteuer
  • Körperschafts-/ Einkommenssteuer
  • Anrechnung Gewerbest.
  • KSt nach Anrechnung Gewerbest.
  • Solizuschlag
  • Gesamtsteuer I
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist eine Stammaktie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Sie hat ein Stimmrecht (Vorteil) sowie Auskunftsrecht in der Hauptvers.
  • Und ein Bezugsrecht bei d. Emission neuer Aktien im Rahmen von KE
  • Aber - erhält erst Anteil vom Bilanzgewinn nach der VZ Nachteil


weitere Vorteil(e):

  • Aktien können sehr schnell gekauft/verkauft werden. (Reaktion auf Kurssteigerung /-senkung)


weitere Nachteile:

  • Meistens Erhalt e. niedrigeren Dividende (Gegenzug zur VZ)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist eine Vinkulierte Namensaktie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Eine besondere Form der Namensaktie.
  • Wenn eine Übertragung auf einen neuen Käufer stattfinden soll, bedarf es die Zustimmung von der AG.
  • Dadurch Verhinderung z. B. von :
    • Mehrheitsbeteiligung
    • Feindliche Übernahmen
  • Praxis  - sehr seltene Ausübung dieses Widerspruchrechts & gleiche Behandlung wie andere Aktien



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Arten von KE gibt es und wer bestimmt diese?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Ordentliche KE 
    • Ausgaben junger Aktien gegen Einlagen (Bar- or Sach-)
  • Bedingte KE
    • Ausgabe vom Umtausch- oder BR auf neue Aktien (Bezugsaktien)
  • Genehmigtes Kapital
    • Vorstand ermächtigt durch d. Hauptversam. d. Durchführung einer späteren ordentl. KE. ????
  • KE aus Gesellschaftsmitteln
    • Diese führt nicht zum Zufluss finanz. Mittel.
    • Nur eine "Umbuchung"

KE wird von der Hauptvers. beschlossen.



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie läuft die Gründungsfinanzierung der AG ab und welche Eigenschaften gibt es dabei?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ablauf:

  • AG besitzt ein GK. (Grundkapital) -d.h. eine Kapitaleinlage 
    • Dies sagt aus, wie viel Kaptial ursprünglich eingezahlt wurde.
    • (Das eingezahlte EK)
  • Dieses beläuft sich auf einen Mindestnennbetrag von 50.000 €.
  • Finanzierung durch Übernahme d. Aktie erfolgt:
    • gegen Bareinlage (Bargründung)
    • gegen Sachgründung

Eigenschaften:

  • Aktien = veräußerbar & vererbbar (solange nichts anderes in Satzung steht).
  • Ausgabe als Nennbetrags- or nennwertlose Stückaktien
  • Anteil am GK bestimmt Gewinnanteil & Stimmrecht
  • Möglichkeit in Satzung d. Unterscheidung bei Aktiengattungen bzgl.
    • Verteilung d. Gewinns/ Liquid.erlös: - Stamm-/Vorzugsaktien  (ST/VZ)
    • Stimmrecht in Hauptvers. - ST/VZ
    • Übertragbarkeit  -  Inhaberaktien, Namensaktien, vinkul. Namensaktien
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der rechnerische Nennwert einer Aktie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Dies ist der Anteil am GK vom UN.

Es errechnet sich aus dem GK geteilt durch die ausgegebene Anzahl an Aktien.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist eine Vorzugsaktie (VZ)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Sie ist bei der Gewinnverteilung bevorrechtigt - somit meist höhere Divid..(Vorteil)
  • Im Fall d. Liquidation des UN - Vorrang vor ST.
  • Aber - kein Stimmrecht bei Hauptvers. (Nachteil)


Weitere Nachteile Anleger:

  • Vorzugsaktien düfen  maximal 50 Prozent des Grundkapitals ausmachen.
  • Kein Profit, wenn UN unerwartet hohe Gewinner erziehlt, da Divid. auszahl. im Voraus festgelegt & vom Gewinn unabhängig ist.


Weitere Vorteile Anleger:

  • Mehr Sicherheit - da hier Anleger weniger an Kursentwicklung gebunden.


Vorteile UN:

  • Familienunternehmen können davon profitieren, da trotz Kapitalerhöhung keine Verschiebung der Mehrheitsverhältnisse erfolgt.
  • Schutz bei Übernahmeversuchen: Da Vorzugsaktien ohne Stimmrecht ausgegeben werden, sind diese Aktien bei einer Übernahme für andere Unternehmen weniger attraktiv.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche grundlegenenden (Basis) Begrifflichkeiten & Bezeichnungen gibt es bei einer ordentlichen KE?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • NW rechn. - (klappt bei NW- & Stückaktien)
  • Aktie verbrieft Anteil am GK
  • K alt  = Kurs der Aktie vor KE (am Markt) 
  • K jung = Ausgabekurs der jungen Aktie  (nicht am Markt)
    • ist nur Ausgabekurs junger Aktien, somit "Zwischenpreis"


  • K misch = stellt sich nach KE ein & ist neuer Preis, wenn man Aktie nach KE am Kapitalmarkt kaufen will.
  • Junge & alte Aktien verbriefen selbsten Anteil am UN. 
  • K jung > NW rechn. = Differenz ist Agio & wird zum NW. addiert.
  • Marktwert (MW) & Buchwert des EK (BW) einer Aktie
  • Disagio (Gegenteil von Agio) = Verboten!
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nach welchen Kriterien lassen sich Finanzierungsformen gliedern?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Kriterien - Finanzierungsformen:

  1. Gliederung nach Mittelherkunft
  2. Gliederung nach Haftung & Rechtsstellung (bgzl. Leitungsfunktion) der Kapitalgeber
  3. Fristigkeit
  4. Anlass
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Bereiche gehören zur Gliederung nach Mittelherkunft? 


(Sichtweise vom UN -woher das Geld kommt)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Außenfinanzierung
    • Zuführung finanz. Mittel durch Externe
  • Innenfinanzierung
    • Interne Freisetzung finanz. Mittel
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Art von Anlässen gibt es bei Finanz.formen? / (Warum finanziert ein UN?)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Gründungsfinanz.
  • Erweiterungsfinan.
  • Umbaufinanz.
  • Sanierungsfinanz.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Formen d. Eigenfinanzierung stehen für Personen- & Kapitalgesellschaften zur Verfügung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Kapitalerhöhung (KE) der AG (Kap.gesellsch.)
  • Umwandlung von Rücklagen (ins Grundk.) - Selbstfinanzierung
Lösung ausblenden
  • 33399 Karteikarten
  • 1375 Studierende
  • 10 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Finanzierung Kurs an der Frankfurt University of Applied Sciences - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Welche Schritte bzw. Größen müssen bei der Besteuerung einer OHG (Personengesellschaft) bei Ausschüttung des Gewinns errechnet werden?

A:
  • Gewinn
  • Hinzurechnung
  • Gewerbeertrag
  • Gewerbeertrag nach Freibetrag
  • Gewerbesteuer
  • Körperschafts-/ Einkommenssteuer
  • Anrechnung Gewerbest.
  • KSt nach Anrechnung Gewerbest.
  • Solizuschlag
  • Gesamtsteuer I
Q:

Was ist eine Stammaktie?

A:
  • Sie hat ein Stimmrecht (Vorteil) sowie Auskunftsrecht in der Hauptvers.
  • Und ein Bezugsrecht bei d. Emission neuer Aktien im Rahmen von KE
  • Aber - erhält erst Anteil vom Bilanzgewinn nach der VZ Nachteil


weitere Vorteil(e):

  • Aktien können sehr schnell gekauft/verkauft werden. (Reaktion auf Kurssteigerung /-senkung)


weitere Nachteile:

  • Meistens Erhalt e. niedrigeren Dividende (Gegenzug zur VZ)
Q:

Was ist eine Vinkulierte Namensaktie?

A:
  • Eine besondere Form der Namensaktie.
  • Wenn eine Übertragung auf einen neuen Käufer stattfinden soll, bedarf es die Zustimmung von der AG.
  • Dadurch Verhinderung z. B. von :
    • Mehrheitsbeteiligung
    • Feindliche Übernahmen
  • Praxis  - sehr seltene Ausübung dieses Widerspruchrechts & gleiche Behandlung wie andere Aktien



Q:

Welche Arten von KE gibt es und wer bestimmt diese?

A:
  • Ordentliche KE 
    • Ausgaben junger Aktien gegen Einlagen (Bar- or Sach-)
  • Bedingte KE
    • Ausgabe vom Umtausch- oder BR auf neue Aktien (Bezugsaktien)
  • Genehmigtes Kapital
    • Vorstand ermächtigt durch d. Hauptversam. d. Durchführung einer späteren ordentl. KE. ????
  • KE aus Gesellschaftsmitteln
    • Diese führt nicht zum Zufluss finanz. Mittel.
    • Nur eine "Umbuchung"

KE wird von der Hauptvers. beschlossen.



Q:

Wie läuft die Gründungsfinanzierung der AG ab und welche Eigenschaften gibt es dabei?

A:

Ablauf:

  • AG besitzt ein GK. (Grundkapital) -d.h. eine Kapitaleinlage 
    • Dies sagt aus, wie viel Kaptial ursprünglich eingezahlt wurde.
    • (Das eingezahlte EK)
  • Dieses beläuft sich auf einen Mindestnennbetrag von 50.000 €.
  • Finanzierung durch Übernahme d. Aktie erfolgt:
    • gegen Bareinlage (Bargründung)
    • gegen Sachgründung

Eigenschaften:

  • Aktien = veräußerbar & vererbbar (solange nichts anderes in Satzung steht).
  • Ausgabe als Nennbetrags- or nennwertlose Stückaktien
  • Anteil am GK bestimmt Gewinnanteil & Stimmrecht
  • Möglichkeit in Satzung d. Unterscheidung bei Aktiengattungen bzgl.
    • Verteilung d. Gewinns/ Liquid.erlös: - Stamm-/Vorzugsaktien  (ST/VZ)
    • Stimmrecht in Hauptvers. - ST/VZ
    • Übertragbarkeit  -  Inhaberaktien, Namensaktien, vinkul. Namensaktien
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was ist der rechnerische Nennwert einer Aktie?

A:

Dies ist der Anteil am GK vom UN.

Es errechnet sich aus dem GK geteilt durch die ausgegebene Anzahl an Aktien.

Q:

Was ist eine Vorzugsaktie (VZ)?

A:
  • Sie ist bei der Gewinnverteilung bevorrechtigt - somit meist höhere Divid..(Vorteil)
  • Im Fall d. Liquidation des UN - Vorrang vor ST.
  • Aber - kein Stimmrecht bei Hauptvers. (Nachteil)


Weitere Nachteile Anleger:

  • Vorzugsaktien düfen  maximal 50 Prozent des Grundkapitals ausmachen.
  • Kein Profit, wenn UN unerwartet hohe Gewinner erziehlt, da Divid. auszahl. im Voraus festgelegt & vom Gewinn unabhängig ist.


Weitere Vorteile Anleger:

  • Mehr Sicherheit - da hier Anleger weniger an Kursentwicklung gebunden.


Vorteile UN:

  • Familienunternehmen können davon profitieren, da trotz Kapitalerhöhung keine Verschiebung der Mehrheitsverhältnisse erfolgt.
  • Schutz bei Übernahmeversuchen: Da Vorzugsaktien ohne Stimmrecht ausgegeben werden, sind diese Aktien bei einer Übernahme für andere Unternehmen weniger attraktiv.
Q:

Welche grundlegenenden (Basis) Begrifflichkeiten & Bezeichnungen gibt es bei einer ordentlichen KE?

A:
  • NW rechn. - (klappt bei NW- & Stückaktien)
  • Aktie verbrieft Anteil am GK
  • K alt  = Kurs der Aktie vor KE (am Markt) 
  • K jung = Ausgabekurs der jungen Aktie  (nicht am Markt)
    • ist nur Ausgabekurs junger Aktien, somit "Zwischenpreis"


  • K misch = stellt sich nach KE ein & ist neuer Preis, wenn man Aktie nach KE am Kapitalmarkt kaufen will.
  • Junge & alte Aktien verbriefen selbsten Anteil am UN. 
  • K jung > NW rechn. = Differenz ist Agio & wird zum NW. addiert.
  • Marktwert (MW) & Buchwert des EK (BW) einer Aktie
  • Disagio (Gegenteil von Agio) = Verboten!
Q:

Nach welchen Kriterien lassen sich Finanzierungsformen gliedern?

A:
Kriterien - Finanzierungsformen:

  1. Gliederung nach Mittelherkunft
  2. Gliederung nach Haftung & Rechtsstellung (bgzl. Leitungsfunktion) der Kapitalgeber
  3. Fristigkeit
  4. Anlass
Q:

Welche Bereiche gehören zur Gliederung nach Mittelherkunft? 


(Sichtweise vom UN -woher das Geld kommt)

A:
  • Außenfinanzierung
    • Zuführung finanz. Mittel durch Externe
  • Innenfinanzierung
    • Interne Freisetzung finanz. Mittel
Q:

Welche Art von Anlässen gibt es bei Finanz.formen? / (Warum finanziert ein UN?)

A:
  • Gründungsfinanz.
  • Erweiterungsfinan.
  • Umbaufinanz.
  • Sanierungsfinanz.
Q:

Welche Formen d. Eigenfinanzierung stehen für Personen- & Kapitalgesellschaften zur Verfügung?

A:
  • Kapitalerhöhung (KE) der AG (Kap.gesellsch.)
  • Umwandlung von Rücklagen (ins Grundk.) - Selbstfinanzierung
Finanzierung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Finanzierung an der Frankfurt University of Applied Sciences

Für deinen Studiengang Finanzierung an der Frankfurt University of Applied Sciences gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Finanzierung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Finanzierung