Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Geldpolitik an der Frankfurt School of Finance & Management

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Geldpolitik Kurs an der Frankfurt School of Finance & Management zu.

TESTE DEIN WISSEN

Konvergenzkriterien der Eurostaaten (4)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Preisstabilität

Inflationsrate maximal 1,5% über derjenigen der 3 besten Ländern


Haushaltsdisziplin

Haushaltsdefizit <= 3% BIP

Staatsschulden <= 60% BIP


Wechselkursstabilität

Teilnahme am EWS mind. 2 Jahre ohne Intervention mit normaler Bandbreite


Zinsniveau

langfristiger Zinssatz <= 2% pber den 3 Preisstabilsten Ländern

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Das oberste Ziel der EZB

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Preisniveaustabilität, dass bedeutet eine Inflationsrate nahe aber unter 2%

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Methode zur Messung der Inflationsrate

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Basisjahr 0 -> Warenkorb nach den Verbrauchsgewohnheiten zusammen gestellt

Wird 5 Jahre lang jährlich mit dem Vorjahr verglichen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Geldpolitik der EZB im Krisenmodus

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Kontinuierliche Leitzinssenkung bis auf 0 % am 10.03.2016


- Unkonventionelle Geldpolitik: Ankauf von Staatsanleihen (Offenmarktpolitik)


2010  SMP (Security Markets Programm) insbesondere Anleihen von IT, GR, PT


2012 OMT (Outright Monetary Transactions) wurde nicht aktiviert    
wegen dem Verbot der Staatsfinanzierung.


seit 2015 APP (Asset Purchase Programm)


seit 2020 PEPP (Pandemic Emergency Purchase Programme)  
zusätzlicher Ankauf von WP des Unternehmenssektors und Lockerung der
Anforderungen an die Sicherheiten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Expansive Geldpolitik:

Zusammenhang Erhöhung der Geldmenge und der Preisentwicklung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

M x U = Y x P

Gütermenge entspricht Geldmenge


- Erhöht sich nun die Geldmenge ohne das sich die Gütermenge erhöht, bedeutet das einen Anstieg des Preisniveaus

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Transmissionstheoretische Vorstellungen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Interdependenz der Zinssätze
– normalerweise
– bei inverser Zinsstruktur


Substitutionseffekte
– auf Zins und Wechselkurs (Zinskanal, WK-Kanal)
– auf Einkommen
– auf Vermögen


Kreditkanal
– wie verändern KI ihr Kreditangebot
– wie verändert sich die Innenfinanzierungskraft der U.


Erwartungseffekt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Expansive Geldpolitik:

Unter welchen Vorraussetzungen kommt es bei einer expansiven Geldpolitik zur Preiserhöhung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- zusätzliche Liquidität wird zur Verfügung gestellt

- kommt in den Umlauf, wächst durch den Geldschöpfungsmultiplikator um ein Vielfaches an


Die UN haben positive Gewinnerwartungen -> Nachfrage nach Invetitionskrediten steigt an -> Banken geben Kredite leider aufgrund der guten Lage aus -> Wirtschaftswachstum steigt wie erwartet an -> Volkseinkommen steigt -> Nachfrage nach Gütern steigt -> In Folge steigen nun auch die Preise an

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kontraktive Geldpolitik:

kurzfristige Entgegenwirkung einer Inflationärentendenz durch die EZB

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Erhöhung der Mindestreserve

- Ausgabe von Zentralbankschuldverschreibungen, dadurch wird Liquidität dem Markt entzogen

- Hereinnahme von Termineinlagen

- Möglichkeit an Banken zur vorzeitigen Tilgung von Krediten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kontraktive Geldpolitik:

Wirkungskette

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Entzug Markt Liquidität und Erhöhung der Leitzinsen -> kurzfristige Zinsen des Tagelgeldmarktes erhöhen sich und kurzf. Refinanzierungen werden teurer -> wird nun in vollen Umfang von Banken an die Kunden weitergegeben -> Erhöhung der Langfristigen Zinsen um Liquiditätsverzicht und Risiko zu vergüten (Zins Interdepenz) -> Sparen wird nun attraktiver und die Nachfrage nach Krediten geht zurück -> Nachfrge nach Gütern wird somit auch geringer -> Preisniveau sinkt weiter

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

kontraktive Geldpolitik:

Fehlwirkungen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. EZB hat nur Einfluss auf den kurzfristigen Zins - MT sehen Erhöhung nur als kurzfristig an und rechnen damit, dass der Leitzins wieder angehoben wird - Zins erhöht sich somit nicht 


-> Belastet nur noch mehr die Konjunktur und muss wieder aufgehoben werden


2. Konjunktur ist stabil, das WW steigt und die HH und UN nehmen trotz höherer Zinsen weiter Kredite auf - trotz hoher Zinsen wird investiert, da die Gewinnerwartungen hoch sind


-> Zinsbelastung erhöhen in dem Fall nur die Kosten und treibt das Preisniveau weiter nach oben

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Transmissionsmechanismus

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Verkettung von Maßnahmen und die darauf erfolgten Ergenissen die im Zusammenhang mit der Geldpolitik getroffen werden (monetäre Säule)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gründe für eine niedrige Geldpolitik

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- günstige Kapitalbeschaffung für die Staaten soll erhalten bleiben um die Wirtschaft weiter anzukurbeln

- Gefahren wie eine Deflation sollen abgewendet werden bis die Konjunktur stabil ist

Lösung ausblenden
  • 29737 Karteikarten
  • 547 Studierende
  • 6 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Geldpolitik Kurs an der Frankfurt School of Finance & Management - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Konvergenzkriterien der Eurostaaten (4)

A:

Preisstabilität

Inflationsrate maximal 1,5% über derjenigen der 3 besten Ländern


Haushaltsdisziplin

Haushaltsdefizit <= 3% BIP

Staatsschulden <= 60% BIP


Wechselkursstabilität

Teilnahme am EWS mind. 2 Jahre ohne Intervention mit normaler Bandbreite


Zinsniveau

langfristiger Zinssatz <= 2% pber den 3 Preisstabilsten Ländern

Q:

Das oberste Ziel der EZB

A:

Preisniveaustabilität, dass bedeutet eine Inflationsrate nahe aber unter 2%

Q:

Methode zur Messung der Inflationsrate

A:

Basisjahr 0 -> Warenkorb nach den Verbrauchsgewohnheiten zusammen gestellt

Wird 5 Jahre lang jährlich mit dem Vorjahr verglichen

Q:

Geldpolitik der EZB im Krisenmodus

A:

- Kontinuierliche Leitzinssenkung bis auf 0 % am 10.03.2016


- Unkonventionelle Geldpolitik: Ankauf von Staatsanleihen (Offenmarktpolitik)


2010  SMP (Security Markets Programm) insbesondere Anleihen von IT, GR, PT


2012 OMT (Outright Monetary Transactions) wurde nicht aktiviert    
wegen dem Verbot der Staatsfinanzierung.


seit 2015 APP (Asset Purchase Programm)


seit 2020 PEPP (Pandemic Emergency Purchase Programme)  
zusätzlicher Ankauf von WP des Unternehmenssektors und Lockerung der
Anforderungen an die Sicherheiten

Q:

Expansive Geldpolitik:

Zusammenhang Erhöhung der Geldmenge und der Preisentwicklung

A:

M x U = Y x P

Gütermenge entspricht Geldmenge


- Erhöht sich nun die Geldmenge ohne das sich die Gütermenge erhöht, bedeutet das einen Anstieg des Preisniveaus

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Transmissionstheoretische Vorstellungen

A:

Interdependenz der Zinssätze
– normalerweise
– bei inverser Zinsstruktur


Substitutionseffekte
– auf Zins und Wechselkurs (Zinskanal, WK-Kanal)
– auf Einkommen
– auf Vermögen


Kreditkanal
– wie verändern KI ihr Kreditangebot
– wie verändert sich die Innenfinanzierungskraft der U.


Erwartungseffekt

Q:

Expansive Geldpolitik:

Unter welchen Vorraussetzungen kommt es bei einer expansiven Geldpolitik zur Preiserhöhung?

A:

- zusätzliche Liquidität wird zur Verfügung gestellt

- kommt in den Umlauf, wächst durch den Geldschöpfungsmultiplikator um ein Vielfaches an


Die UN haben positive Gewinnerwartungen -> Nachfrage nach Invetitionskrediten steigt an -> Banken geben Kredite leider aufgrund der guten Lage aus -> Wirtschaftswachstum steigt wie erwartet an -> Volkseinkommen steigt -> Nachfrage nach Gütern steigt -> In Folge steigen nun auch die Preise an

Q:

Kontraktive Geldpolitik:

kurzfristige Entgegenwirkung einer Inflationärentendenz durch die EZB

A:

- Erhöhung der Mindestreserve

- Ausgabe von Zentralbankschuldverschreibungen, dadurch wird Liquidität dem Markt entzogen

- Hereinnahme von Termineinlagen

- Möglichkeit an Banken zur vorzeitigen Tilgung von Krediten

Q:

Kontraktive Geldpolitik:

Wirkungskette

A:

Entzug Markt Liquidität und Erhöhung der Leitzinsen -> kurzfristige Zinsen des Tagelgeldmarktes erhöhen sich und kurzf. Refinanzierungen werden teurer -> wird nun in vollen Umfang von Banken an die Kunden weitergegeben -> Erhöhung der Langfristigen Zinsen um Liquiditätsverzicht und Risiko zu vergüten (Zins Interdepenz) -> Sparen wird nun attraktiver und die Nachfrage nach Krediten geht zurück -> Nachfrge nach Gütern wird somit auch geringer -> Preisniveau sinkt weiter

Q:

kontraktive Geldpolitik:

Fehlwirkungen

A:

1. EZB hat nur Einfluss auf den kurzfristigen Zins - MT sehen Erhöhung nur als kurzfristig an und rechnen damit, dass der Leitzins wieder angehoben wird - Zins erhöht sich somit nicht 


-> Belastet nur noch mehr die Konjunktur und muss wieder aufgehoben werden


2. Konjunktur ist stabil, das WW steigt und die HH und UN nehmen trotz höherer Zinsen weiter Kredite auf - trotz hoher Zinsen wird investiert, da die Gewinnerwartungen hoch sind


-> Zinsbelastung erhöhen in dem Fall nur die Kosten und treibt das Preisniveau weiter nach oben

Q:

Transmissionsmechanismus

A:

Verkettung von Maßnahmen und die darauf erfolgten Ergenissen die im Zusammenhang mit der Geldpolitik getroffen werden (monetäre Säule)

Q:

Gründe für eine niedrige Geldpolitik

A:

- günstige Kapitalbeschaffung für die Staaten soll erhalten bleiben um die Wirtschaft weiter anzukurbeln

- Gefahren wie eine Deflation sollen abgewendet werden bis die Konjunktur stabil ist

Geldpolitik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Geldpolitik an der Frankfurt School of Finance & Management

Für deinen Studiengang Geldpolitik an der Frankfurt School of Finance & Management gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Geldpolitik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Geldpolitik