ABBW an der Frankfurt School of Finance & Management

Karteikarten und Zusammenfassungen für ABBW an der Frankfurt School of Finance & Management

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs ABBW an der Frankfurt School of Finance & Management.

Beispielhafte Karteikarten für ABBW an der Frankfurt School of Finance & Management auf StudySmarter:

Was ist die EBA und was sind ihre Aufgaben?

Beispielhafte Karteikarten für ABBW an der Frankfurt School of Finance & Management auf StudySmarter:

Nenne die Voraussetzungen für die Zulassung einer Bank durch die BaFIN?

Beispielhafte Karteikarten für ABBW an der Frankfurt School of Finance & Management auf StudySmarter:

Nenne die verschiedenen Risiken einer Bank.

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für ABBW an der Frankfurt School of Finance & Management auf StudySmarter:

Was bedeutet CRR?

Beispielhafte Karteikarten für ABBW an der Frankfurt School of Finance & Management auf StudySmarter:

Was ist Hartes Kernkapital? Was zeichnet es aus?


Beispielhafte Karteikarten für ABBW an der Frankfurt School of Finance & Management auf StudySmarter:

IRBA

- zentrale Ansätze

- Vor- und Nachteile

Beispielhafte Karteikarten für ABBW an der Frankfurt School of Finance & Management auf StudySmarter:

Wie geht eine Bank mit unerwarteten / erwarteten Risiken um?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für ABBW an der Frankfurt School of Finance & Management auf StudySmarter:

Nenne die Kriterien (8)  für einen Ratingprozess:

Beispielhafte Karteikarten für ABBW an der Frankfurt School of Finance & Management auf StudySmarter:

Definiere Rating

Beispielhafte Karteikarten für ABBW an der Frankfurt School of Finance & Management auf StudySmarter:

Was sind die zentralen Elemente des KSA-Ratings?

Was sind die Vorteile und Nachteile des KSA?

Beispielhafte Karteikarten für ABBW an der Frankfurt School of Finance & Management auf StudySmarter:

Basel 1

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für ABBW an der Frankfurt School of Finance & Management auf StudySmarter:

Was sind verbotene Geschäfte nach § 3 KWG?

Kommilitonen im Kurs ABBW an der Frankfurt School of Finance & Management. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für ABBW an der Frankfurt School of Finance & Management auf StudySmarter:

ABBW

Was ist die EBA und was sind ihre Aufgaben?

Europöische Aufsichtsbehörde (European Banking Authority)

Aufgabe: wirksames Maß an Kontrolle, Regulierung und Beaufsichtigung der Banken gewährleisten 


- erstellt Regulatoriken, die die EZB und BaFIN dann umsetzen

ABBW

Nenne die Voraussetzungen für die Zulassung einer Bank durch die BaFIN?

- Schriftliche Erlaubnis der BaFIN:


- ausreichendes EK, mind. 5 Mio. Euro

- mindestens zwei nicht nur ehrenamtlich tätige Geschäftsleiter

- Zuverlässigkeit der Geschäftsleiter

- fachliche Eignung der Geschäftsleiter

- Information über die Inhaber bedeutender Beteiligungen

- Geschäftsplan

- Schaffung notwendiger organisatorischer Voraussetzungen (z.B. Ermöglichung einer wirksamen Bankenaufsicht)

ABBW

Nenne die verschiedenen Risiken einer Bank.

1. Kreditrisiken 

         - Adressenausfallrisiken

         -  Bonitätsverschlechterungsrisiko


2. Marktrisiko

        - Zinsänderungsrisiko

        - Währungsrisiko

        - Kursrisiko


4. Operationelle Risiken

       - Betrugsrisiko

       - Mitarbeiterfehler

       - Reputationsrisiko


3. Unternehmensrisiken

        - Geschäftsrisiko

        - Personelle Risiken


5. Liquiditätsrisiko

       - Refinanzierungsrisiko

       - Terminrisiko


6. Immobilienrisiken


7. Nachhaltigkeitsrisiken

ABBW

Was bedeutet CRR?

Capital Requirement Regulation.

Ist eine EU-Verordnung und somit geltendes Recht in D.

ABBW

Was ist Hartes Kernkapital? Was zeichnet es aus?


Eigenkapital von besonderer Güte.

Es steht dem Institut aus eingezahlten Mitteln (durch die Gesellschafter) oder thesaurierten Gewinnen zur Verfügung und ist grundsätzlich nicht rückzahlbar. 


Die Mindestkapitalanforderungen beziehen sich zunächst auf das harte Kernkapital, welches die höchste Eigenkapitalqualität aufweist.


- die Instrumente werden vom Institut direkt begeben

- sind voll eingezahlt und nicht vom Institut finanziert

- sind als EK bilanziert

- zeitlich unbegrenzt

- keine garantierten Ausschüttungen und keine Verpflichtung zur Ausschüttung

- im Insolvenzfall nachrangig ggü. allen anderen Ansprüchen

ABBW

IRBA

- zentrale Ansätze

- Vor- und Nachteile

- internes Rating der Bank durch eigene Ausfallschätzungen


- Vorteil: EK schonender bei guten Risikoaktiva

- Nachteil: hohe Mindestanforderungen, Rating muss durch BaFin abgesegnet sein

ABBW

Wie geht eine Bank mit unerwarteten / erwarteten Risiken um?

Dies bezieht sich auf stille Reserven/Lasten im Kreditbereich. Übersteigen die Wertberichtigungen die Kreditausfälle, hat die Bank stille Reserven. (Stille Lasten, wenn die Ausfälle die Wertberichtigungen übersteigen.)


- Wertberichtigungen sind Risikovorsorgemaßnahmen für Kreditausfälle.


Erwartete Risiken können nach der Ausfallwahrscheinlichkeit (KSA / IRBA) berechnet werden.


Für erwartete Risiken muss eine Risikovorsorge in Form von 

  - EWBs

  - Pauschalierten EWBs z.B. bei Länderrisken

  - Pauschalwertberichtigungen (für mögliche Ausfälle)

getroffen werden.


Unerwartete Risiken kommen insbesondere in Rezessionsphasen (z.B. Corona) zum Tragen.


ABBW

Nenne die Kriterien (8)  für einen Ratingprozess:

- Ertragskraft des Unternehmens

- Kapitalstruktur und die Wahrscheinlichkeit, dass unverhergesehene Umstände die Kapitaldecke aufzehren

- Grad der Fremdfinanzierung

- Auswirkungen von Nachfrageschwankungen auf den Cash-Flow und Rentabiltät

- Qualität der Einkünfte

- Beurteilung der Branche (Aussichten, Abhängigkeiten)

- Position des Unternehmens innerhalb der Branche

- Qualität des Mangements

ABBW

Definiere Rating

Eine Rating ist eine Benotung über die zukünftige Fähigkeit eines Kreditnehmers zur vollständigen und pünktlichen Rückzahlung des Kredites.

Es dient der Berechnung von Ausfallwahrscheinlichkeiten und Wiedereinbringungsraten.

Ratings werden durch die Banken selber (interes Rating) oder durch Ratingagenturen (externes Rating) erstellt.

ABBW

Was sind die zentralen Elemente des KSA-Ratings?

Was sind die Vorteile und Nachteile des KSA?

- nur externe Ratings werden beim KSA akzeptiert

- nicht geratete Kredite werden nach wie vor mit 100 % gewichtet

- jede Risikopositionsklasse hat einen eigenen Hinterlegungswert je nach Rating


- Vorteil: günstiger in den EK-Quoten, wenn das Portofolio eher schlecht ist


- Nachteil: externe Agenturen teuer

- bei sehr guten Kreditportfolios wird zu viel EK hinterlegt

ABBW

Basel 1

- 1988

- Meilenstein zur Harmonisierung der internationalen Bankenaufsichtsbestimmungen

- pauschale Unterlegung von Krediten mit EK (keine Differenzierung nach Rating, etc)

ABBW

Was sind verbotene Geschäfte nach § 3 KWG?

- Verbot von Werksparkassen 

  (Institute als Teil einen Unternehmens, dass Einlagen von den eigenen AN entgegennimmt; 

   im Inso-Fall wären Arbeitsplatz und Ersparnisse weg)


- Verbot von Zweckssparunternehmen 

  (wegen überlanger Wartezeiten; Ausnahme: Bausparkassen)


- Missbrauch des bargeldlosen Zahlungsverkehrs: 

  theoretisch kann der Geldwertschöpfungsprozess unbegrenzt betrieben werden, 

  sobald Verfügungen über Kredite oder Einlagen nur noch Bargeldlos funktionieren)

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für ABBW an der Frankfurt School of Finance & Management zu sehen

Singup Image Singup Image

abwl an der

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Europa

ABU an der

University of Zurich

AWBW an der

Montanuniversität Leoben

ABO an der

IUBH Internationale Hochschule

ABU an der

ZHAW - Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch ABBW an anderen Unis an

Zurück zur Frankfurt School of Finance & Management Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für ABBW an der Frankfurt School of Finance & Management oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards