Wissenschaftliche Methoden- Qualitativ an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Karteikarten und Zusammenfassungen für Wissenschaftliche Methoden- Qualitativ an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Wissenschaftliche Methoden- Qualitativ an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management.

Beispielhafte Karteikarten für Wissenschaftliche Methoden- Qualitativ an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Merkmale einer wissenschaftlichen Arbeit

Beispielhafte Karteikarten für Wissenschaftliche Methoden- Qualitativ an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Geschichte der qualitativen Forschung

Beispielhafte Karteikarten für Wissenschaftliche Methoden- Qualitativ an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Prinzipien der qualitativen Forschung Postulat 1

Beispielhafte Karteikarten für Wissenschaftliche Methoden- Qualitativ an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Postulat 2

Beispielhafte Karteikarten für Wissenschaftliche Methoden- Qualitativ an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Postulat 4 - Alltäglichkeit

Beispielhafte Karteikarten für Wissenschaftliche Methoden- Qualitativ an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Postulat 3 - Interpretation

Beispielhafte Karteikarten für Wissenschaftliche Methoden- Qualitativ an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Postulat 5 - Verallgemeinerungsprozess

Beispielhafte Karteikarten für Wissenschaftliche Methoden- Qualitativ an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Abgrenzung zur Quantitativen Forschung


Beispielhafte Karteikarten für Wissenschaftliche Methoden- Qualitativ an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Induktives Arbeiten

Beispielhafte Karteikarten für Wissenschaftliche Methoden- Qualitativ an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Säulen der Qualitativen Forschungsmethoden - Säule 1

Beispielhafte Karteikarten für Wissenschaftliche Methoden- Qualitativ an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Säulen der Qualitativen Forschungsmethoden - 

Säule 2

Beispielhafte Karteikarten für Wissenschaftliche Methoden- Qualitativ an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Säulen der Qualitativen Forschungsmethoden - 

Säule 3

Kommilitonen im Kurs Wissenschaftliche Methoden- Qualitativ an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Wissenschaftliche Methoden- Qualitativ an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Wissenschaftliche Methoden- Qualitativ

Merkmale einer wissenschaftlichen Arbeit

Plausibilität - Die Arbeit muss einen rationalen Zusammenhang zum bestehenden Erkenntnisstand aufweisen. 


Relevanz - Die Arbeit muss Zusammenhänge zur alltägöochen Erfahtungswelt herstellen


Nachvollziehbarkeit - die in der Arbeit gezogenen Schlussfolgerungen müssen gut begründet, logisch herausgearbeitet und einleuchtend argumentiert sein. 


Wichtigkeit - Die Arbeit sollte Anhaltspunkte bieten, sowohl inhaltliche (praktisch/theoretisch) als auch methodische, für die weitere Forschung ihres Themas. 


Schönheit- Die Arbeit sollte sehr gut lesbar, gut aufgebait , klar formuliert und überzeugend sein.

Wissenschaftliche Methoden- Qualitativ

Geschichte der qualitativen Forschung

- Anfänge der quanlitativen Forschung Ende des 19. Jhd/ Anfang des 20. Jhd. 

- hatzte seine Anfänge in sozialwissenschaftlichen und philosophischen Bereich 

- Ab den 1970er Jahren wurde die qualitative Forschung "salonfähig"

Wissenschaftliche Methoden- Qualitativ

Prinzipien der qualitativen Forschung Postulat 1

es gibt 5 Postulate


1. Postulat = Gegenstand der humanswissenschaftlichen Forschung sind immer die Menschen/Subjekte. 


Diese Subjekte und Menschen müssen immer Ausgangspunkt und Ziel der Forschung sein 


-> Subjektbezogenheit

Wissenschaftliche Methoden- Qualitativ

Postulat 2

Am Anfang der Analyse muss eine genaue und umfassende Beschreibung des Gegenstandbereichs stehen. 


Bilder abgleichen zwischen mir und dem Leser. 


Gesamtkontext im Auge behalten und alle Bedingungen erläutern. 


Deskription

Wissenschaftliche Methoden- Qualitativ

Postulat 4 - Alltäglichkeit

gewonnene Ergebnisse der Humanwissenschaften müssen immer möglichst in ihrem natürlichen und alltäglichen Umfeld untersucht werden. 


Laborexperimente sind nicht zielführend 


--> Alltäglichkeit!

Wissenschaftliche Methoden- Qualitativ

Postulat 3 - Interpretation

gewonnene Ergebnisse der Humanwissenschaften liegen nie offen und eindeutig vor, sondern müssen immer erst interpretiert werden


--> Interpretation!

Wissenschaftliche Methoden- Qualitativ

Postulat 5 - Verallgemeinerungsprozess

wesentlicher Aspekt der Ergebnisse humanwissenschaftlicher Forschung ist, dass sich diese nicht automatisch verallgemeinern lassen, sondern sie müssen schrittweise im Einzelfall analysiert und begründet werden


--> Verallgemeinerungsprozess

Wissenschaftliche Methoden- Qualitativ

Abgrenzung zur Quantitativen Forschung


Qualitative vs. Quantitative 

- naturalistisches Vorgehen; aktive Manipulation 

- offene Verfahren; vorgegebene Kategorien

- Fallorientierung; Variablenorientierung

- holistisch (ganzheitlich); elementaristisch

- induktives Vorgehen; deduktives Vorgehen

- emergente Flexibilität des Designs; Festlegung der Vorgehensweise vor Beginn

- Ziel: Beschreibung, Verstehen; Ziel: Kausalerklärung

- Interpretationsbedürftige Daten; numerische Daten

-forschende als Messinstrument; standardisierte, objektive Messinstrumente

- theoretische Verallgemeinerung; statistische Verallgemeinerung

-Gütekriterien der Validität; Gütekriterien der Objektivität, Reliabilität und Validität

Wissenschaftliche Methoden- Qualitativ

Induktives Arbeiten

unter Induktion versteht man die Methode des Schlussfolgerns von Einzelfällen auf die Allgemeinheit. 


- Qualitative Forschung ist induktiv, d.h. sie geht nicht von theoretischen Annahemn aus

- Bei dieser Methode geht man davon aus, dass man zu seinem vorhandenen Wissen, weitere Erkenntnisse zu erlangen 

- Der Blickwinkel sollte sich verändern und erweitern

Wissenschaftliche Methoden- Qualitativ

Säulen der Qualitativen Forschungsmethoden - Säule 1

Säule 1: Einzelfallbezogenheit


An Einzelfällen können Theorien widerlegt werden, oder aber die Adäquatheit von Verfahrensweisen und Interpretationen überprüft werden. 

Ergebnisse und Verfahrensweisen können sich von einzelnen Fällen wegbewegen, müssen aber immer wieder auf Einzelfälle bezogen werden.

Wissenschaftliche Methoden- Qualitativ

Säulen der Qualitativen Forschungsmethoden - 

Säule 2

Säule 2: Offenheit


Der Forschungsprozess sollte offen und flexibel bleiben, um erforderliche Änderungen umsetzen zu können, So werden Ergänzungen und Revisionen der theoretischen Strukturierung gegenüber möglich.

Wissenschaftliche Methoden- Qualitativ

Säulen der Qualitativen Forschungsmethoden - 

Säule 3

Säule 3: Methodenkontrolle


Um die Nachvollziehbarkeit der Ergebnisse zu verdeutlichen, muss der Weg offengelegt werden. Die Vorgehensweise muss daher zum einen explizit werden und zum anderen begründeten Regeln folgen. 

Trotz der geforderten Offenheit muss der Forschungsprozess kontrollierbar ablaufen!

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Wissenschaftliche Methoden- Qualitativ an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Wissenschaftliche Methoden- Qualitativ an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FOM Hochschule für Oekonomie & Management Übersichtsseite

Aufbau des Gesundheits- & Sozialsystems

Human Ressources HR

Finanzierung und Controlling

Recht im Gesundheitswesen

HR Klausur

Katheterismus

Recht - Klausur

LF 3.1.1 Träger-Dienste-Einrichtungen der Altenhilfe

Gesundheits- und Sozialökunomie

Demenz LF. 1.3.8

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Wissenschaftliche Methoden- Qualitativ an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback