Volkswirtschaftslehre an der FOM Hochschule Für Oekonomie & Management | Karteikarten & Zusammenfassungen

Volkswirtschaftslehre an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Karteikarten und Zusammenfassungen für Volkswirtschaftslehre an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Volkswirtschaftslehre an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management.

Beispielhafte Karteikarten für Volkswirtschaftslehre an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was versteht man unter Grenzkosten?

Beispielhafte Karteikarten für Volkswirtschaftslehre an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was versteht man unter der sog. Grenzrate der Substitution (GRS) im Kontext der Haushaltstheorie?

Beispielhafte Karteikarten für Volkswirtschaftslehre an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Nennen Sie zwei Beispiele für sog. geschaffene Monopole.

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Volkswirtschaftslehre an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Ein Unternehmen benötigt zur Produktion von Tennisbällen zwei Inputfaktoren: eine Einheit Gummi und zwei Einheiten Stoff. Die Kosten für eine Einheit Gummi betragen 0,50 EUR und für die zwei Einheiten Stoff 1,50 EUR. Die Fixkosten betragen 50.000 €. Definieren Sie die allgemeine Gesamtkostenfunktion, die Grenzkostenfunktion und die Funktion der fixen Stückkosten.

Beispielhafte Karteikarten für Volkswirtschaftslehre an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Nennen Sie drei Marktbesonderheiten, welche ein Anbieter-Monopol von einem Polypol unterscheiden.

Beispielhafte Karteikarten für Volkswirtschaftslehre an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Erläutern Sie zwei Gründe für die Entstehung sog. natürlicher Monopole und nennen Sie zudem je ein Praxisbeispiel.

Beispielhafte Karteikarten für Volkswirtschaftslehre an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Definieren Sie für nachfolgende Kostenfunktionen die Grenzkosten, die variablen Stückkosten, die gesamten Stückkosten und beschreiben Sie die wesentlichen ökonomischen Unterschiede.

 

K1(x) = 5.000 + 1.000x

K2(x) = 1.000.000 + 30x^2

K3(x) = 12.000.000.000 + 500x^2

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Volkswirtschaftslehre an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Inwiefern erfordert Kollusion in Oligopol-Strukturen ggf. einen staatlichen Markteingriff?

Beispielhafte Karteikarten für Volkswirtschaftslehre an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was versteht man unter Budgetrestriktion?

Beispielhafte Karteikarten für Volkswirtschaftslehre an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was versteht man unter einem Nachfrageschock?

Beispielhafte Karteikarten für Volkswirtschaftslehre an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Nenne Beispiele für Nachfrageschocks.

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Volkswirtschaftslehre an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Nennen Sie ein reales Beispiel für ein Angebotsüberhang.

Kommilitonen im Kurs Volkswirtschaftslehre an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Volkswirtschaftslehre an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Volkswirtschaftslehre

Was versteht man unter Grenzkosten?

Die Grenzkosten sind in der Betriebswirtschaftslehre und der Mikroökonomik die Kosten, die durch die Produktion einer zusätzlichen Mengeneinheit eines Produktes entstehen. Mathematisch ist die Grenzkostenfunktion die erste Ableitung der Kostenfunktion nach der Zahl produzierter Einheiten.

Volkswirtschaftslehre

Was versteht man unter der sog. Grenzrate der Substitution (GRS) im Kontext der Haushaltstheorie?

Der Haushalt wird, um sein Nutzenniveau zu erhalten, nur bereit sein eine bestimmte Menge Kinobesuche aufzugeben, wenn er dafür mehr Mahlzeiten erhält. Eine Frage der Substituierbarkeit!

Wenn sich die Menge eines Gutes reduziert, erhöht sich die Menge des anderen Gutes.

Indifferenzkurven haben eine negative Steigung.

Die Steigung der Indifferenzkurven an einem bestimmten Punkt zeigt die sog. Grenzrate der Substitution (GRS).


Die Grenzrate der Substitution zeigt das Güterverhältnis, zu der der Haushalt bereit sein wird, das Gut Mahlzeiten durch das Gut Kinobesuche zu ersetzen.

Volkswirtschaftslehre

Nennen Sie zwei Beispiele für sog. geschaffene Monopole.

Ehemaliges Briefmonopol der Deutschen Post AG. Bahnmonopol im Fernverkehr. Digitale Netze (3G, 4G, 5G)

 

Künstliche Markteintrittsschranken erschweren Markteintritte und stützen Monopole (insb. staatliche Marktregulierung).

Oftmals politische Entscheidungen, dass bestimmte Produkte bzw. Dienstleistungen [stark] reguliert und monopolistisch bereitgestellt werden.

Denkbar sind ebenso alleinige Zugriffsrechte auf bestimmte Rohstoffe oder Zugang zu bedeutenden Technologien.

Durch gesetzlich eingeräumte Exklusivrechte (insb. Patente, Copyrights).

Weitere Beispiele: [Ehem.] staatl. hoheitliche Dienstleistungen wie Logistik, Post- und Fernmeldewesen, Verkehrsinfrastruktur und Stromversorgung; (2) regionale med. Versorgung durch öffentliche Krankenhäuser (abnehmend); (3) Pharmazeutika (laufende Patente), (4) temporäres Biermonopol auf der Wiesn/Wasen

Volkswirtschaftslehre

Ein Unternehmen benötigt zur Produktion von Tennisbällen zwei Inputfaktoren: eine Einheit Gummi und zwei Einheiten Stoff. Die Kosten für eine Einheit Gummi betragen 0,50 EUR und für die zwei Einheiten Stoff 1,50 EUR. Die Fixkosten betragen 50.000 €. Definieren Sie die allgemeine Gesamtkostenfunktion, die Grenzkostenfunktion und die Funktion der fixen Stückkosten.

K(x) = 50.000 + 2x; K‘(x) = 2 ; kfix = 50.000/x

Volkswirtschaftslehre

Nennen Sie drei Marktbesonderheiten, welche ein Anbieter-Monopol von einem Polypol unterscheiden.

Der Monopolist ist der einzige Produzent, d.h. kein Wettbewerb.

Beim Polypol ist der Anbieter einer unter vielen anbietenden Unternehmen.

Der Monopolist trifft i.d.R. auf viele Nachfrager.

Beim Polypol treffen viele Anbieter auf viele Nachfrager (vollkommener Wettbewerb).

Der Monopolist verfügt über Marktmacht (Preissetzer).

Beim Polypol herrscht eine fehlende Marktmacht der Anbieter, d.h. kein Einfluss auf den Marktpreis.

Volkswirtschaftslehre

Erläutern Sie zwei Gründe für die Entstehung sog. natürlicher Monopole und nennen Sie zudem je ein Praxisbeispiel.

Natürliche Marktzugangsbedingungen sind nicht extern (politisch / institutionell) festgelegt, sondern diese entwickeln sich aus der Interaktion in Märkten, d.h. ohne marktregulierende Einflüsse.

 

Natürliche Monopole entstehen oftmals aufgrund hoher Fixkosten (bspw. Infrastrukturinvestitionen), d.h. Durchschnittskosten sinken mit steigender Produktionsmenge bzw. aufgrund steigender Skalenerträge. Ebenfalls können natürliche Monopole durch räumliche Begrenzung entstehen.


Beispiele:

Hohe Fixkosten: Boeing, regionaler/kommunaler Anbieter von Breitband-/Glasfaser-Infrastruktur mit hohen Fixkosten


Räumliche Begrenzung: regionale Abfallwirtschaft/Müllabfuhr

Volkswirtschaftslehre

Definieren Sie für nachfolgende Kostenfunktionen die Grenzkosten, die variablen Stückkosten, die gesamten Stückkosten und beschreiben Sie die wesentlichen ökonomischen Unterschiede.

 

K1(x) = 5.000 + 1.000x

K2(x) = 1.000.000 + 30x^2

K3(x) = 12.000.000.000 + 500x^2

K1(x) = 5.000 + 1.000x ; K‘(X) = 1000 ; kg(x) = 5.000/x + 1000x/x ; kv(x) = 1000

K2(x) = 1.000.000 + 30x2 ; K‘(X) = 60x ; kg(x) = 1.000.000/x + 30x^2 /x ; kv(x) = 30x

K3(x) = 12.000.000.000 + 500x2 ; K‘(X) = 1000x ; kg(x) = 12.000.000.000/x + 500x^2 /x ; kv(x) = 500x


Ökonomische Implikationen: K2 & K3 haben erhebliche Fixkosten; K2 & K3 haben zudem zunehmende variable Stückkosten (Kostenfunktion 2. Ordnung); Grenzkosten bei K1 konstant, jedoch bei K2 und K3 Grenzkosten zunehmend.

Volkswirtschaftslehre

Inwiefern erfordert Kollusion in Oligopol-Strukturen ggf. einen staatlichen Markteingriff?

Die Preisbildung im Oligopol ist durch Wechselwirkungen zwischen den Marktteilnehmern charakterisiert; die Preisgestaltung hat großen Einfluss auf die des Wettbewerbers (vice versa) >>oligopolistische Interdependenz.

Strategie der Anbieter abhängig von einigen Faktoren:


Anzahl der Anbieter auf dem Markt

Relative Größe / Marktanteile der Anbieter (vgl. Google & Apple)

Markttransparenz / Homogenität der Produkte

Kollusionsneigung, d.h. kollektive Marktbeherrschungstendenz der Anbieter durch Absprachen / Kartellbildung mit p > K‘

Volkswirtschaftslehre

Was versteht man unter Budgetrestriktion?

Als Budgetrestriktion bezeichnet man in der Volkswirtschaftslehre eine gängige Bedingung in mathematischen Modellen, die sicherstellt, dass die Akteure nicht mehr Geld ausgeben als ihnen zur Verfügung steht.

Volkswirtschaftslehre

Was versteht man unter einem Nachfrageschock?

In der Wirtschaft ist ein Nachfrageschock ein plötzliches Ereignis, das die Nachfrage nach Waren oder Dienstleistungen vorübergehend erhöht oder verringert. Ein positiver Nachfrageschock erhöht die Gesamtnachfrage und ein negativer Nachfrageschock verringert die Gesamtnachfrage.

Volkswirtschaftslehre

Nenne Beispiele für Nachfrageschocks.

Wiedervereinigung in Deutschland, Erschließung neuer Auslandsmärkte, Handelsliberalisierung.

Volkswirtschaftslehre

Nennen Sie ein reales Beispiel für ein Angebotsüberhang.

Durch technischen Fortschritt etwa kann zu einem bestimmten Preis eine erhöhte Menge angeboten werden (bspw. aufgrund Automatisierung, Digitalisierung).

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Volkswirtschaftslehre an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Volkswirtschaftslehre an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FOM Hochschule für Oekonomie & Management Übersichtsseite

Allgemeine Psychologie

Differntielle Psychologie

ALLGEMEINE PSYCHOLOGIE & BIOPSYCHOLOGIE

Volkswirtschaft

Finanzierung Bascis

Management Basics

Differentielle Psychologie

Biopsy

Statistik

Management Basics Knittl/Wirtz (Stuttgart)

Verhaltensökönomik

Differentielle Psychologie

allgemeine und biopsychologie

Ethik - Nachhaltige Unternehmensführung (eigen)

Sozialpsychologie

Arbeits- & Organisationspsychologie

Allg. Psychologie

Datenerhebung & Statistik

Finanzierung Basic

Finanzierung Basics

Verhaltensökonomik

Wirtschaftsethik

Psychologische Diagnostik

Wirtschaftsethik

Sozial

Differentielle Psychologie

Englisch

VWL - Theorie der Unternehmung (eigen) - Skript 4

gehirn

Allgemeine Psychologie

Wirtschafts- und Unternehmensethik

Ethik - Philosophie und Ethik (eigen)

Sozialpsychologie 4

Allgemeine Psychologie & Biopsychologie

Statistik 19/20

Differentielle Psyvhologie

Sozialpsychologie 7

Differentielle Psychologie

Allgemeine & Biopsychologie

rechnungswesen

Wirtschafts-/Unternehmensethik

Management Basics

Management Basics

Sozialpsychologie

Bio- & Allgemeine-Psychologie

Differentielle Psychologie

Einführung in die Psychologie

Management Basics

Schnellraterunde - Allgemein & Bio

Internes & Externes Rechnungswesen

Allgmeine & Biopsychologie 2020

Sozialpsychologie

Sozialpsychologie

VWL (eigene)

Management Basics

Biopsychologie

Unternehmensethik

Finanzierung WS20/21

ethik

Human Resources

Differenzielle Psychologie

Allgmeine u Biopsychologie

Sozialpsychologie

internes- und externes Rechnungswesen

Statistik

Differentielle Psychologie

S1 | P1 Volkswirtschaftslehre an der

Hochschule für angewandtes Management

Volkswirtschaftslehre Grundkurs an der

Universität Hamburg

Volkswirtschaftslehre / VWL an der

Technische Hochschule Bingen

Volkswirtschaftslehre - DN - Bahner an der

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

DLBOUM01-01 Volkswirtschaftslehre an der

IUBH Internationale Hochschule

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Volkswirtschaftslehre an anderen Unis an

Zurück zur FOM Hochschule für Oekonomie & Management Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Volkswirtschaftslehre an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards