Unternehmensführung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Karteikarten und Zusammenfassungen für Unternehmensführung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Unternehmensführung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management.

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was ist ein Bedürfnis?


Definition

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Wie entwickelt sich die wirtschaftlich relevante Nachfrage aus Bedürfnissen?


Erklärung mit Beispiel

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Erkläre die Formel:

"Nachfrage = Bedarf + Kaufkraft"


Erklärung

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was ist die Rolle von Unternehmen?


Erklärung

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Wie unterscheidet sich die Perspektive eines Unternehmens von der Perspektive der Konsumenten?


2 Punkte

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Erläutere die Begriffe Produktionsfaktoren, Produktion und Produkt.


3 Punkte

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Definiere die Begriffe Beschaffungsmarkt und Absatzmarkt.


2 Punkte

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Erkläre den Begriff "Wertschöpfung"?


Erklärung und Beispiel

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was ist ein KMU?


Definition

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Wie lassen sich Unternehmen einteilen?


Aufzählung

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was sind die primären Funktionsbereiche in einem Unternehmen?


4 Punkte

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was sind die sekundären Produktionsfaktoren?


4 Punkte

Kommilitonen im Kurs Unternehmensführung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Unternehmensführung

Was ist ein Bedürfnis?


Definition

Ein Bedürfnis ist ein Gefühl des Mangels, das individuell, kulturell und situativ (von den momentanen Umständen) geprägt ist. Menschen wollen Bedürfnisse mit Hilfe des Marktes beseitigen.

Unternehmensführung

Wie entwickelt sich die wirtschaftlich relevante Nachfrage aus Bedürfnissen?


Erklärung mit Beispiel

Da nicht alle Bedürfnisse gleichrangig sind, gibt es eine Rangordnung in fünf Stufen, die Maslow-Pyramide. Mit jeder Bedürfnisstufe entwickelt sich eine neue Nachfrage, die von der Wirtschaft bedient werden kann.


Beispiel: Zuerst braucht man ein Paar Schuhe, damit man an den Füssen nicht friert (Grundbedürfnis). Sobald man dies hat, will man z.B. ein Paar Schuhe mit dickeren Sohlen (Sicherheit). Durch die Mode ergibt sich soziale Anerkennung und erfüllt das Bedürfnis nach Kontakt und Anerkennung. So entsteht durch die verschiedenen Bedürfnissen eine wirtschaftliche Nachfrage nach unterschiedlichen Schuharten.

Unternehmensführung

Erkläre die Formel:

"Nachfrage = Bedarf + Kaufkraft"


Erklärung

Menschliche Bedürfnisse sind tendenziell unbegrenzt. Jedoch sind die Mittel, d.h. Zeit und Geld nicht beliebig verfügbar. Wie viel ein Mensch für seinen Bedarf bezahlen will, drückt sich durch seine Zahlungsbereitschaft aus. Hat er das nötige Geld dazu, besitzt er auch die Kaufkraft um sein Bedarf zu stillen. So entsteht eine wirtschaftliche Nachfrage nach materiellen oder immateriellen Gütern.

Unternehmensführung

Was ist die Rolle von Unternehmen?


Erklärung

Unternehmen sorgen für das Angebot und bedienen eine Nachfrage nach Gütern / Dienstleistungen.

Unternehmensführung

Wie unterscheidet sich die Perspektive eines Unternehmens von der Perspektive der Konsumenten?


2 Punkte

  • Unternehmen wollen die Nachfrage bedienen und einen möglichst hohen Gewinn erzielen um in der Wirtschaft zu überleben.
  • Konsumenten wollen ihre Bedürfnisse von Unternehmen befriedigen lassen.

Unternehmensführung

Erläutere die Begriffe Produktionsfaktoren, Produktion und Produkt.


3 Punkte

  • Produktionsfaktoren sind die Mittel, die ein Unternehmen einsetzt um ein Produkt zu erzeugen. Sie sind der Input.
  • In der Produktion werden die Produktionsfaktoren verändert, kombiniert und transformiert.
  • Durch diese Veränderung entsteht schlusswendlich das Produkt, auch Output genannt.

Unternehmensführung

Definiere die Begriffe Beschaffungsmarkt und Absatzmarkt.


2 Punkte

  • Beschaffungsmärkte sind die Märkte auf denen Unternehmen ihre Produtionsgüter einkaufen.
  • Absatzmärkte sind die Märkte auf denen Unternehmen ihre Produkte zum Verkauf anbieten.


Hinweis: Je nach Sichtweise eines Unternehmens ist derselbe Markt Beschaffungs- und Absatzmarkt zugleich.

Unternehmensführung

Erkläre den Begriff "Wertschöpfung"?


Erklärung und Beispiel

Durch die Produktion, das heisst der Transformation von Produktionsfaktoren zu einem Produkt, schafft ein Unternehmen einen Mehrwert. Diesen Prozess nennt man Wertschöpfung.


Beispiel: Man nehme den Input (Milch, Salz, Wasser, Mehl, Kenntnisse über das Bäckerwesen) transformiert diese zu einem Teig, backt ihn und erhält als Output ein Brot. Der Bäcker leistet einen Dienst an der Gesellschaft und hat einen Mehrwert produziert, d.h. durch seine Arbeit Wertschöpfung betrieben.

Unternehmensführung

Was ist ein KMU?


Definition

KMU sind kleinere und mittlere Unternehmen und leisten einen grossen Teil zur schweizerischen Volkswirtschaft bei. Über 70% der Beschäftigten arbeiten in KMU's.


Als Kleinbetrieb gilt weniger als 50 Mitarbeiter, unter 1 Mio. CHF Bilanzsumme und unter 54 Mio. CHF Umsatz.


Als Mittelbetrieb gilt zwischen 50 und 250 Mitarbeiter, 1-25 Mio. CHF Bilanzsumme und 5-50 Mio. CHF Umsatz.

Unternehmensführung

Wie lassen sich Unternehmen einteilen?


Aufzählung

Unternehmen lassen sich nach Grösse, Branche, Produktionsfaktoren, Fertigungsart, Rechtform, Trägerschaft und Standort einteilen.

Unternehmensführung

Was sind die primären Funktionsbereiche in einem Unternehmen?


4 Punkte

  • Materialwirtschaft: Einkauf, Lagern, Verteilen, Ausliefern und Entsorgen.
  • Produktion: kurz-, mittel-, und langfristige Produktionsplanung.
  • Marketing: Marktbedürfnisse analysieren und Aktivitäten danach ausrichten.
  • Vertrieb: Verkaufsabschluss tätigen, direkt an Konsument oser indirekt via Zwischenhändler.
  • --> Die Wertschöpfung von Unternehmen findet vor allem in den primären Funktionsbereichen statt.

Unternehmensführung

Was sind die sekundären Produktionsfaktoren?


4 Punkte

  • Finanzen, Rechnungswesen, Controlling: Verwaltet die Geldflüsse (Liquidität, Investitionen, Buchhaltung, Kapitalbeschaffung) und das Controlling sichert die finanzielle Zielerreichung.
  • Personalmanangement: Personalgewinnung, Personalerhaltung, Personalförderung, Personalverabschiedung = sichert wirtschaftliche und soziale Ziele.
  • Forschung und Entwicklung: Verbesserung oder Erfindung von neuen Produkten durch Innovationskraft.
  • Organisation, Recht: Koordination aller Bereiche in einem Unternehmen und Regelung rechtlicher Fragestellungen.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Unternehmensführung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Unternehmensführung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FOM Hochschule für Oekonomie & Management Übersichtsseite

Recht

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Unternehmensführung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback