Trendforschung Und (IT) Innovation an der FOM Hochschule Für Oekonomie & Management | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Trendforschung und (IT) Innovation an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Trendforschung und (IT) Innovation Kurs an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter den Politischen & Legal (gesetzlichen) Einflussfaktoren der PESTEL Analyse?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Aktuelle & anstehende Gesetzgebung  (blau = auch Legal Einflussfaktoren !)
    • Branchen-relevante Gesetzgebung
    • Steuergesetzgebung
    • Regulierung des Kapital- und Arbeitskräftetranser
  • Politische Stabilität
  • Einbindungen in Freihandelszonen


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Ökologische Umweltfaktoren der PESTEL Analyse?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Umweltbedingungen
  • Anforderungen an Produktion & Entsorgung
  • andere Umweltanforderungen...


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter den Ökonomischen Faktoren der PESTEL Analyse?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Wirtschaftszyklen (Konjunkturzyklen
Ressourcenverfügbarkeit
Schlüsselindustrie (Kernindustrie, zB. Automobilindustrie, Bauindustrie, etc.)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter den Sozio-kulturellen Einflussfaktoren der PESTEL Analyse?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bevölkerung und Demographie
    • Einkommensverteilung
    • Mobilität
    • Bildungsniveau
  • Konsumverhalten
    • Sparraten
    • "Konsumhunger"


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Trendforschung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Symbiose der Prognostik & Antizipation (Kompromiss)
  • Ungewissheitsannahme = Trends als (fiktive Neu-)Beschreibungen aktueller Herausforderungen aufgrund veränderter Umstände
  • Beschreibung durch Akteure
  • Unternehmen nutzen sowohl die Zukunftsforschung als auch das Innovationsmanagement, jedoch unterschiedlich Gewichtet
  • Inside out: Fokus darauf, eigene Trends zu setzen, diese orientieren sich eher an der Gegenwart, denn diese will das Unternehmen überbieten


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Produktnutzenmodelle kennst du?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. 2-Faktoren Theorie= Grundnutzen kann nicht durch Zusatznutzen kompensiert werden
  2. Kano-Modell der Kundenzufriedenheit= drei Arten von Faktoren die sich auf die Kundenzufriedenheit auswirken: Basis-, Leistungs- und Begeisterungsfaktoren
  3. Burmann Stolle = Beschreibt 3 Nutzungsebenen: Persönlich und Sozial (Nicht-funktional) und die Funktionale Nutzenebene


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreiben Sie das 2-Faktoren Produktnutzungsmodell

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Kernannahme: Grundnuzen kann nicht durch Zusatznutzen kompensiert werden, denn Grundnutzen erfüllt = nicht unzufrieden, aber auch nicht zufrieden! (neutral). Zusatznutzen kann zu zufrieden oder nicht zufrieden führen
  • Beispiel Uhr:
    • Grundnutzen: Zeitanzeige
    • Zusatznutzen funktional, ästhetisch & sozial: Weckfunktion, Retrodesign, Markenimage
  • Ähnlich dem "Hygienefaktoren & Motivatoren"
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreiben Sie das KANO Modell der Kundenzufriedenheit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • geht von 2 Faktoren Theories (Grundnutzen & Zusatznutzen oder auch Hygienefaktoren & Motivatoren) aus & versucht, die zufriedenheitsbeeinflussenden Faktoren im Konsumbereich zu ermitteln
  • Diese werden nach Stärke ihrer Einflusses auf die Kundenzufriedenheit klassifiert
    • Basisfaktoren: sind für Kunden selbstverständlich, bei nicht-erfüllung unzufriedenheit, bei Erfüllung nicht unzufrieden (neutral)
    • Leistungsfaktoren: werden von Kunden erwartet, linearer Zusammenhang zwischen Konfirmationsniveau und Zufriedenheit
    • Begeisterungsfaktoren: sind für Kunden nicht selbstverständlich, bei postiver Diskonfirmation kann ein starkes Zufreidenheitsniveau erreicht werden, bei Nichterreichnung nur ein Zustand der Nichtzufriedenheit. Faktoren entsprechen den Motivatoren im Modell der Arbeitszufriedenheit
  • Beispiel Auto: 
    • Basis: Transportmittel
    • Leistung; Bluetooth
    • Begeisterung: Voice Assistent
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bitte Beschreibe die Gegenstandsbereiche der Business-Innovation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Marketing Innovation: Red Bull -> Baumgärtners Space Jump mit Red Bull Sponsoring oder Jägermeister -> In Restaurants & Bars, Gratisshots, Jägermeisterhut, etc.
  2. Produkt-/DL -> Neues Produkt, das Kundenproblem löst, bsp.: App für Terminbuchung, Leistungsauswahl & Vorrauszahlung beim Friseur o.ä., DL wie von Hello Fresh
  3. Prozessinnovation -> Herstellungsprozesse ohne techn. Innovation optimieren, Zum Beispiel umstrukturierung der Arbeitsfläche oder der Abläufe
  4. Organisationsinnovation: Änderung des Aufbaus (beispielsweise einer Firma, durch Tochterfirma, oder von Hierarchie zu agile & flache Hierarchie, Änderung der Logistikstruktur)
  5. Strategieinnovation: Neue Geschäftsstrategien, wie Near/Off shore Strategien
  6. Technologieinnovation: Einsetzen von neuer Technik, Bsp.: FaceID statt Pin eingabe
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreibe die Suchfelder der Dienstleistungsinnovation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • kategorisiert die Dienstleistungsbereiche nach Wahrnehmbarkeit für den Kunden
  1. Physischer Beweis = physische Komponenten der DL, was der Kunde also sieht &/o. benutzt (Geldautomat)
  2. Kundeninteraktion = Handlungen des Kunden, während er die DL in Anspruch nimmt (Geld abheben/einzahlen)
  3. On-Stage Aktivitäten = Aktivitäten die Kontakt mit Kunden enthalten oder für den Kunden sichtbar sind, Touchpoints (Beratungsgespräch, persönliches Abheben am Schalter)
  4. Backstage Aktivitäten = für Kunden unsichtbar, gehören jedoch dazu (Wartung der Bankautomaten, durchführung von Transaktionen)
  5. Support Prozesse = gehören nicht per se zu DL, sind aber zur Erbringung dieser notwendig (Auffüllen der Geldautomaten, Wartung der Automaten)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreiben Sie die ANSOFF Matrix

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Produkt/Markt/Matrix
  2. 4 Wachstumstrategien
    1. Marktdurchdringung= Höherer Absatz vorhandener Produkte auf bestehendem Markt durch:
      • mehr Einkauf durch bestehende Kunden
      • Kunden der Konkurrenz abwerben
      • ganz neue Kunden gewinnen
      • Verbesserung Erlös-Kosten-Verhältnis
      • Aufwand & Kosten hier gering, Risiko auch
      • Strategie begrenzt, da Markt irgendwann gesättigt
    2. Produktentwicklung = Bestehender Markt + neue Produkte, Ziel: Langfristiges Wachstum, Marktanteil vergrößern, durch
      • Einführung neuer Produkte auf bestehenden Märkten
      • Produktinnovation (ganz neue Produkte)
      • höhere Kosten & Risiken bei dieser Strategie
    3. Marktentwicklung= Neuer Markt + altes Produkt
      • Erschließung neuer Märkte (Expansion)
      • Absatz bereits bestehender Produkte auf neuen Märkten
      • Neue Abnehmergruppen dazugewinnen
      • Riskanter & Kostenriskanter, als Marktduchrdringung, da hoher Marketingaufwand
    4. Diversifikation
      • Einführung neuer Produkte auf noch nicht erschlossenen Märkten
      • Risikostreuung
      • Neue Abnehmergruppen dazugewinnen
      • Investitionsstrategie
      • Hohe Kosten -> Produktentwicklung & Markterschließen, allerdings hohes Wachstumpotential
        1. Horizontal: Aktivitäten auf gleicher Wertschöpfungsstufe
        2. Vertikal: Aktivitäten auf vor. oder nachgelaferten Wertschöpfungsstufen
        3. Laterale: Aktivitäten in einem völlig unbekannten Markt mit unbekannten Produkt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bitte beschreiben Sie die Umfeldanalyse PEST(EL)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • wichtiges strategisches Analysetool 
  • MAKROumgebung
  • Auswirkungen von externen Einflussfaktoren auf das eigene Unternehmen werden bewertet 
  • Idealerweis regelmässig, um Veränderungen rechtzeitig zu erfassen
  • Einflussfaktoren: Politik, Economics (Ökonomie), Sozio-Kulturelles, Technologie, Ecologics, Legal (Gesetze)
Lösung ausblenden
  • 275635 Karteikarten
  • 7733 Studierende
  • 250 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Trendforschung und (IT) Innovation Kurs an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was versteht man unter den Politischen & Legal (gesetzlichen) Einflussfaktoren der PESTEL Analyse?

A:
  • Aktuelle & anstehende Gesetzgebung  (blau = auch Legal Einflussfaktoren !)
    • Branchen-relevante Gesetzgebung
    • Steuergesetzgebung
    • Regulierung des Kapital- und Arbeitskräftetranser
  • Politische Stabilität
  • Einbindungen in Freihandelszonen


Q:

Was sind Ökologische Umweltfaktoren der PESTEL Analyse?

A:
  • Umweltbedingungen
  • Anforderungen an Produktion & Entsorgung
  • andere Umweltanforderungen...


Q:

Was versteht man unter den Ökonomischen Faktoren der PESTEL Analyse?

A:
Wirtschaftszyklen (Konjunkturzyklen
Ressourcenverfügbarkeit
Schlüsselindustrie (Kernindustrie, zB. Automobilindustrie, Bauindustrie, etc.)


Q:

Was versteht man unter den Sozio-kulturellen Einflussfaktoren der PESTEL Analyse?

A:
  • Bevölkerung und Demographie
    • Einkommensverteilung
    • Mobilität
    • Bildungsniveau
  • Konsumverhalten
    • Sparraten
    • "Konsumhunger"


Q:

Was ist Trendforschung?

A:
  • Symbiose der Prognostik & Antizipation (Kompromiss)
  • Ungewissheitsannahme = Trends als (fiktive Neu-)Beschreibungen aktueller Herausforderungen aufgrund veränderter Umstände
  • Beschreibung durch Akteure
  • Unternehmen nutzen sowohl die Zukunftsforschung als auch das Innovationsmanagement, jedoch unterschiedlich Gewichtet
  • Inside out: Fokus darauf, eigene Trends zu setzen, diese orientieren sich eher an der Gegenwart, denn diese will das Unternehmen überbieten


Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welche Produktnutzenmodelle kennst du?

A:
  1. 2-Faktoren Theorie= Grundnutzen kann nicht durch Zusatznutzen kompensiert werden
  2. Kano-Modell der Kundenzufriedenheit= drei Arten von Faktoren die sich auf die Kundenzufriedenheit auswirken: Basis-, Leistungs- und Begeisterungsfaktoren
  3. Burmann Stolle = Beschreibt 3 Nutzungsebenen: Persönlich und Sozial (Nicht-funktional) und die Funktionale Nutzenebene


Q:

Beschreiben Sie das 2-Faktoren Produktnutzungsmodell

A:
  • Kernannahme: Grundnuzen kann nicht durch Zusatznutzen kompensiert werden, denn Grundnutzen erfüllt = nicht unzufrieden, aber auch nicht zufrieden! (neutral). Zusatznutzen kann zu zufrieden oder nicht zufrieden führen
  • Beispiel Uhr:
    • Grundnutzen: Zeitanzeige
    • Zusatznutzen funktional, ästhetisch & sozial: Weckfunktion, Retrodesign, Markenimage
  • Ähnlich dem "Hygienefaktoren & Motivatoren"
Q:

Beschreiben Sie das KANO Modell der Kundenzufriedenheit

A:
  • geht von 2 Faktoren Theories (Grundnutzen & Zusatznutzen oder auch Hygienefaktoren & Motivatoren) aus & versucht, die zufriedenheitsbeeinflussenden Faktoren im Konsumbereich zu ermitteln
  • Diese werden nach Stärke ihrer Einflusses auf die Kundenzufriedenheit klassifiert
    • Basisfaktoren: sind für Kunden selbstverständlich, bei nicht-erfüllung unzufriedenheit, bei Erfüllung nicht unzufrieden (neutral)
    • Leistungsfaktoren: werden von Kunden erwartet, linearer Zusammenhang zwischen Konfirmationsniveau und Zufriedenheit
    • Begeisterungsfaktoren: sind für Kunden nicht selbstverständlich, bei postiver Diskonfirmation kann ein starkes Zufreidenheitsniveau erreicht werden, bei Nichterreichnung nur ein Zustand der Nichtzufriedenheit. Faktoren entsprechen den Motivatoren im Modell der Arbeitszufriedenheit
  • Beispiel Auto: 
    • Basis: Transportmittel
    • Leistung; Bluetooth
    • Begeisterung: Voice Assistent
Q:

Bitte Beschreibe die Gegenstandsbereiche der Business-Innovation

A:
  1. Marketing Innovation: Red Bull -> Baumgärtners Space Jump mit Red Bull Sponsoring oder Jägermeister -> In Restaurants & Bars, Gratisshots, Jägermeisterhut, etc.
  2. Produkt-/DL -> Neues Produkt, das Kundenproblem löst, bsp.: App für Terminbuchung, Leistungsauswahl & Vorrauszahlung beim Friseur o.ä., DL wie von Hello Fresh
  3. Prozessinnovation -> Herstellungsprozesse ohne techn. Innovation optimieren, Zum Beispiel umstrukturierung der Arbeitsfläche oder der Abläufe
  4. Organisationsinnovation: Änderung des Aufbaus (beispielsweise einer Firma, durch Tochterfirma, oder von Hierarchie zu agile & flache Hierarchie, Änderung der Logistikstruktur)
  5. Strategieinnovation: Neue Geschäftsstrategien, wie Near/Off shore Strategien
  6. Technologieinnovation: Einsetzen von neuer Technik, Bsp.: FaceID statt Pin eingabe
Q:

Beschreibe die Suchfelder der Dienstleistungsinnovation

A:
  • kategorisiert die Dienstleistungsbereiche nach Wahrnehmbarkeit für den Kunden
  1. Physischer Beweis = physische Komponenten der DL, was der Kunde also sieht &/o. benutzt (Geldautomat)
  2. Kundeninteraktion = Handlungen des Kunden, während er die DL in Anspruch nimmt (Geld abheben/einzahlen)
  3. On-Stage Aktivitäten = Aktivitäten die Kontakt mit Kunden enthalten oder für den Kunden sichtbar sind, Touchpoints (Beratungsgespräch, persönliches Abheben am Schalter)
  4. Backstage Aktivitäten = für Kunden unsichtbar, gehören jedoch dazu (Wartung der Bankautomaten, durchführung von Transaktionen)
  5. Support Prozesse = gehören nicht per se zu DL, sind aber zur Erbringung dieser notwendig (Auffüllen der Geldautomaten, Wartung der Automaten)
Q:

Beschreiben Sie die ANSOFF Matrix

A:
  1. Produkt/Markt/Matrix
  2. 4 Wachstumstrategien
    1. Marktdurchdringung= Höherer Absatz vorhandener Produkte auf bestehendem Markt durch:
      • mehr Einkauf durch bestehende Kunden
      • Kunden der Konkurrenz abwerben
      • ganz neue Kunden gewinnen
      • Verbesserung Erlös-Kosten-Verhältnis
      • Aufwand & Kosten hier gering, Risiko auch
      • Strategie begrenzt, da Markt irgendwann gesättigt
    2. Produktentwicklung = Bestehender Markt + neue Produkte, Ziel: Langfristiges Wachstum, Marktanteil vergrößern, durch
      • Einführung neuer Produkte auf bestehenden Märkten
      • Produktinnovation (ganz neue Produkte)
      • höhere Kosten & Risiken bei dieser Strategie
    3. Marktentwicklung= Neuer Markt + altes Produkt
      • Erschließung neuer Märkte (Expansion)
      • Absatz bereits bestehender Produkte auf neuen Märkten
      • Neue Abnehmergruppen dazugewinnen
      • Riskanter & Kostenriskanter, als Marktduchrdringung, da hoher Marketingaufwand
    4. Diversifikation
      • Einführung neuer Produkte auf noch nicht erschlossenen Märkten
      • Risikostreuung
      • Neue Abnehmergruppen dazugewinnen
      • Investitionsstrategie
      • Hohe Kosten -> Produktentwicklung & Markterschließen, allerdings hohes Wachstumpotential
        1. Horizontal: Aktivitäten auf gleicher Wertschöpfungsstufe
        2. Vertikal: Aktivitäten auf vor. oder nachgelaferten Wertschöpfungsstufen
        3. Laterale: Aktivitäten in einem völlig unbekannten Markt mit unbekannten Produkt
Q:

Bitte beschreiben Sie die Umfeldanalyse PEST(EL)

A:
  • wichtiges strategisches Analysetool 
  • MAKROumgebung
  • Auswirkungen von externen Einflussfaktoren auf das eigene Unternehmen werden bewertet 
  • Idealerweis regelmässig, um Veränderungen rechtzeitig zu erfassen
  • Einflussfaktoren: Politik, Economics (Ökonomie), Sozio-Kulturelles, Technologie, Ecologics, Legal (Gesetze)
Trendforschung und (IT) Innovation

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Trendforschung und (IT) Innovation an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Für deinen Studiengang Trendforschung und (IT) Innovation an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Trendforschung und (IT) Innovation Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Innovation

Bergische Universität Wuppertal

Zum Kurs
Trendforschung

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs
Trendforschung & Innovation

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs
Innovation

Universität Hohenheim

Zum Kurs
Innovation

Universität Stuttgart

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Trendforschung und (IT) Innovation
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Trendforschung und (IT) Innovation