sozialpsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Karteikarten und Zusammenfassungen für sozialpsychologie im Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Studiengang an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management in Aachen

CitySTADT: Aachen

CountryLAND: Deutschland

Kommilitonen im Kurs sozialpsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Kommilitonen im Kurs sozialpsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs sozialpsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management.

Beispielhafte Karteikarten für sozialpsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was versteht man unter Korrelation?

Beispielhafte Karteikarten für sozialpsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Die drei Säulen der Gütekriterien wissenschaftlicher Messungen?

Beispielhafte Karteikarten für sozialpsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Unterschied zwischen Längst- und Querschnittsstudien

Beispielhafte Karteikarten für sozialpsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Unabhängige Variable (UV) & Abhängige Variable (AV)

Beispielhafte Karteikarten für sozialpsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Operationalisierung

Beispielhafte Karteikarten für sozialpsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Konfident

Beispielhafte Karteikarten für sozialpsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was versteht man unter Stichproben und was im Zusammenhang mit Repräsentativität?

Beispielhafte Karteikarten für sozialpsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was versteht man in der psychologischen Forschung unter Versuchspersonen?

Beispielhafte Karteikarten für sozialpsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Unterschied zwischen Nullhypothese und Alternativhypothese.

Beispielhafte Karteikarten für sozialpsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was versteht man unter wissenschaftlicher Theorie?

Beispielhafte Karteikarten für sozialpsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was versteht man unter einer Hypothese?

Beispielhafte Karteikarten für sozialpsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Ablauf der Schritte, mit denen wissens. Erkenntnisse explanativen Studien in einem zirkulären Verfahren gewonnen werden?

Beispielhafte Karteikarten für sozialpsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

sozialpsychologie

Was versteht man unter Korrelation?

Beschreibt den linearen Zusammenhang zwischen -Variablen. Sie wird durch den Korrelationskoeffizient „r“ beschrieben, der zwischen -1 und +1 variieren kann.

R=0 Keine Korrelation
Werte von 0 bis +3 / -3 niedrige positive/negative Korrelation
Werte bis über +3 / -3 bis +5/ -5 mittlere positive / negative Korrelation
Werte bis über +5 / -5 bis +7 / -7 hohe positive/negative -Korrelation
R=1 perfekte Korrelation

sozialpsychologie

Die drei Säulen der Gütekriterien wissenschaftlicher Messungen?

Objektivität:
Unabhängigkeit der Versuchsergebnisse von Rahmenbedingungen und verfälschenden Drittfaktoren.
Kriterien müssen So genau und trennscharf formuliert sein, dass unterschiedliche Beobachter, die ein Verhalten erfassen sollen, zu einem identischen Ergebnis kommen.
Reliabilität:
Der Grad, in dem ein Maß frei von Messfehlern ist und bei mehrfacher Durchführung zum gleichen Resultat führt. Reliabilität ist die Zuverlässigkeit einer Messung.
Validität:
Messung ist in dem Maße valide, in dem sie genau das misst, was sie zu messen vorgibt. Validität gibt Eignung eines Messverfahrens bzgl. Seiner Zielsetzung an.

sozialpsychologie

Unterschied zwischen Längst- und Querschnittsstudien

Längsschnittstudien:
Es werden Untersuchungsdesigns mit Messwiederholungen verwendet, bei denen dieselben Studienteilnehmenden über mehr oder weniger lange Zeiträume hinweg wiederholt untersucht werden. = aufwendiger

Querschnittstudien:
Untersuchungsdesigns mit nur einem festen Messzeitpunkt. Erhoben werden Daten also einmalan einem definierten Untersuchungszeitpunkt an einer Stichprobe von Versuchspersonen.

sozialpsychologie

Unabhängige Variable (UV) & Abhängige Variable (AV)

Unabhängig:
Systematisch verändert (manipuliert), um ihren Einfluss auf eine oder mehrere abhängige Variablen zu untersuchen.
Abhängig:
Ist eine Variable, die gemessen wird und von der man erwartet, dass sie unabhängigen Variable verändert.

UV ist die Ursache, AV zeigt die Wirkung.

sozialpsychologie

Operationalisierung

Ist die Art und Weise, mit der in einer bestimmten Studie ein theoretisches Konstrukt in eine messbare abhängige Variable oder eine manipulierbare unabhängige Variable überführt wird, indem festgelegt wird, welche messbaren Ereignisse (z.B. Verhaltensweisen) das Konstrukt definieren.

Bsp. Um „Teamfähigkeit“ messen zu können, muss vorher festgelegt werden, welche beobachtbaren Verhaltensweisen und Merkmale „Teamfähigkeit“ definieren.

sozialpsychologie

Konfident

Mitarbeiter des Versuchsleiters, bei dem es sich scheinbar um einen weiteren Versuchsteilnehmer handelt, der in Wirklichkeit jedoch eine genau vorgeschriebene Rolle im Experiment spielt. Die eigentlichen Versuchspersonen wissen nichts von der wahren Identität des Konfident.

sozialpsychologie

Was versteht man unter Stichproben und was im Zusammenhang mit Repräsentativität?

Auswahl einer Teilmenge aus der Population durch Stichprobenziehung.
Die Repräsentativität einer Stichprobe gibt an, wie gut bzw, unverzerrt die Merkmalszusammensetzung In der Stichprobe die Zusammensetzung widerspiegelt.

sozialpsychologie

Was versteht man in der psychologischen Forschung unter Versuchspersonen?

tPersonen, die an einer psychologischen Studie teilnehmen. Dies kann den Versuchspersonen bekannt oder auch unbekannt sein, wenn sie z.B. Ohne ihr Wissen im realen Umfeld beobachtet werden.

sozialpsychologie

Unterschied zwischen Nullhypothese und Alternativhypothese.

Nullhypothese = Es liegt kein Effekt vor, d.h. Die Manipulation der unabhängigen Variable hat keine -Auswirkung auf die abhängige Variable.

Alternativhypothese = Es wird angenommen, dass durch die Untersuchungen ein Effekt nachweisbar ist, wie er aus der Theorie ableitbar ist.

Liegt Effekt vor, ist Nullhypothese falsifiziert und nächster Forschungsschritt kann eingeleitet werden.

sozialpsychologie

Was versteht man unter wissenschaftlicher Theorie?

Theorie ist ein in sich stimmiges System wissenschaftlich begründeter Aussagen und logisch miteinander verbundener Widerspruchsfreier Hypothesen zur Erklärung von Tatsachen und Phänomenen.und der ihnen zugrunde liegenden Gesetzlichkeiten, die empirisch bestätigt und nicht wi

sozialpsychologie

Was versteht man unter einer Hypothese?

Um Gesetzmäßigkeiten zu erforschen, werden zunächst Vermutungen aufgestellt.
Eine vermutete Antwort auf eine Warum-Frage

Eine Hypothese muss:
Widerlegbar sein (Falsifizierbar), da dann schneller wissenschaftlicher Fortschritt erreicht wird, als wenn Alternativhypothese verifiziert wird. (Alles Schwäne sind weiß -einer ist bunt – falsifiziert)
Begründet
Allgemeingültig (mehr als ein Ereignis)

sozialpsychologie

Ablauf der Schritte, mit denen wissens. Erkenntnisse explanativen Studien in einem zirkulären Verfahren gewonnen werden?

1. Startpunkt: Ein Problem, dass untersucht werden Soll
2. Formulierung einer Null- und einer Alternativhypothese, die geprüft werden sollen und deren Prüfung sich lohnt
3. Operationalisierung (Messbarmachen) der in der Hypothese enthaltenen Begriffe
4. Versuchsplan entwickeln
5. Versuchsaufbau
6. Versuchsdurchführung m. Datenerhebung
7. Datenauswertung
8. Interpretation der Ergebnisse/Schlussfolgerungen

Gradient

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für sozialpsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management zu sehen

Singup Image Singup Image

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FOM Hochschule für Oekonomie & Management Übersichtsseite

Sozialpsycholgie

Allgemeine und Biopsychologie

Allgemeine Psychiologie und Biopsychiologie

Management Basics

Differentielle Psychologie

Unternehmensethik

Datenerhebung und Statistik

Wirtschafts- und Unternehmensethik

Internes und externes Rechnungswesen

Volkswirtschaftslehre

Allg. Psych. & Biopsych.- KA, Prof. Scholl

differentielle psychologie drühe

Wirtschafts- und Unternehmensethik

Human Ressources

Allgemeine u. Biopsychologie - Drühe

Allgemeine u. Biopsychologie - Nervenzellen + System - Drühe

Allgemeine u. Biopsychologie - Übungklausurfragen WS19 - Drühe

Allgemeine u. Biopsychologie - Wahrnehmung - Drühe

Allgemeine u. Biopsychologie - Wahrnehmung - Drühe

Allg. u. Biopsychologie -DN- Aufmerksamkeit - Drühe

Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe

Allg. u. Biopsychologie -DN- Motivation - Drühe

Allg. u. Biopsychologie -DN- Emotion - Drühe

Allg. u. Biopsychologie - Eingrenzung Prüfungsfragen - Drühe

Noch unsicher

Internes und Externes Rechnungswesen

Sozialpsychologie -DN- Soz. Wahrnehmung u. Attribution - Schmid

Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid

Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid

Sozialpsychologie -DN- Einstellungsänderungen, Stereotype, Vorurteile - Schmid

Sozialpsychologie -DN- Strategien sozialer Einflussnahme - Schmid

Sozialpsychologie -DN- Gruppenprozesse - Schmid

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für sozialpsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

So funktioniert's

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback

Nichts für dich dabei?

Kein Problem! Melde dich kostenfrei auf StudySmarter an und erstelle deine individuellen Karteikarten und Zusammenfassungen für deinen Kurs sozialpsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management - so schnell und effizient wie noch nie zuvor.