Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Karteikarten und Zusammenfassungen für Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management.

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Aus welchen Quellen stammt das Wissen über uns selbst, und was kann man diesen Quellen zuordnen?

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was ist "Introspektion"?

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Welches Problem gibt es bei der "Introspektion" und welche Gründe gibt es dafür?

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was ist "Selbstwahrnehmung"?

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Wie lautet die "Selbstwahrnehmungstheorie"?

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Wie läuft die Selbstwahrnehmung ab?

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was ist intrinsische und extrinsische Motivation?

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was lässt sich durch die Rückwirkende Einstellungsbildung im Bezug auf intrinsische und extrinsische Motivation feststellen?

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was ist der "Überrechtfertigungseffekt"?

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Wann ensteht das allererste Gefühl dafür, wer wir sind? Welcher Quelle und Unterpunkt lässt sich dies in der Selbstkenntnis zuordnen?

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

In welche beiden Konzepte lassen sich "Frühe Bindungsprozesse" unterteilen und wir entwickelt sich dieser Prozess weiter?

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was genau ist die "Bestätigungsverzerrung"?

Kommilitonen im Kurs Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid

Aus welchen Quellen stammt das Wissen über uns selbst, und was kann man diesen Quellen zuordnen?

  • Persönliche Quellen
    - Introspektion
    - Selbstwahrnehmung
  • Soziale Quellen
    - Frühe Bindungsprozesse
    - Sozialer Vergleich
    - Interpersonelle Beziehung
    - Soziale Identität

Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid

Was ist "Introspektion"?

Der Prozess, durch den man seine eigenen internen (mentalen und emotionalen) Zustände beobachtet, während man sich auf eine bestimmte Weise verhält

Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid

Welches Problem gibt es bei der "Introspektion" und welche Gründe gibt es dafür?

-> Informationen, die durch Introspektion gewonnen wurden, sind sehr ungenau

Gründe sind:

  • Die simultane Verarbeitung, von vielen Informationen. Man ist sich meist nicht den direkten Ursachen von Gedanken und Verhaltensweisen bewusst
  • Die Neigung, positive Eigenschaften zu überschätzen
  • Die Motivation, ungewollte Gedanken und Erlebnisse aus dem Gedächtnis und Bewusstsein herauszuhalten

Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid

Was ist "Selbstwahrnehmung"?

Mensche können die Sichtweise eines Außenstehenden einnehmen, um ihre inneren Zustände besser zu verstehen. Sie ziehen daraus Rückschlüsse auf ihre Motive, Einstellungen und Gefühle, insofern diese mehrdeutig und schwer definierbar sind

Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid

Wie lautet die "Selbstwahrnehmungstheorie"?

Eine Theorie, der zufolge Individuen ihre inneren Zustände bzw. Einstellungen aus dem eigenen Verhalten erschließen, sofern diese inneren Zustände nicht eindeutig sind

Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid

Wie läuft die Selbstwahrnehmung ab?

1. Beobachtung eigenen Verhaltens
2. Analyse eigenen Verhaltens durch Attribution
- Intrinsische Motivation
- Extrinsische Motivation

3. Rückwirkende Einstellungsbildung

Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid

Was ist intrinsische und extrinsische Motivation?

  • Intrinsische Motivation
    Aktivität, um der Aktivität selbst willen
    -> Aus Interesse, Lust an der Herausforderung, Vergnügen
  • Extrinsische Motivation
    Aktivitäten, die als Mittel zu einem Ziel führen (Bsp. Geld, oder Belohung erhalten, Bestrafung vermeiden)

Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid

Was lässt sich durch die Rückwirkende Einstellungsbildung im Bezug auf intrinsische und extrinsische Motivation feststellen?

Intrinsische Motivation sorgt für eine positve Einstellung zur Aktivität.
Extrinsische Motivation sorgt für eine neutrale, oder negative Einstellung zur Aktivität

Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid

Was ist der "Überrechtfertigungseffekt"?

Werden Aktivitäten mit extrinsischen Gründen in Verbindung gebracht, besteht die Gefahr, dass die intrinsische Motivation untergraben wird

Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid

Wann ensteht das allererste Gefühl dafür, wer wir sind? Welcher Quelle und Unterpunkt lässt sich dies in der Selbstkenntnis zuordnen?

Das allererste Gefühl beginnt durch früheste Interaktionen mit Bezugspersonen im Säuglingsalter.
Dies ist ein Unterpunkt der Sozialen Quellen und nennt sich Frühe Bindungsprozesse

Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid

In welche beiden Konzepte lassen sich "Frühe Bindungsprozesse" unterteilen und wir entwickelt sich dieser Prozess weiter?

  • Positives Selbstkonzept
    Kann entstehen, wenn Bezugsperson zuverlässig ist und auf Bedürfnisse des Säuglings reagiert
  • Negatives Selbstkonzept
    Kann enstehen, wenn Betreuung nachlässig unvorhersehbar und rücksichtslos ist, oder es sogar zum Missbrauch kommt

-> Später im Leben haben Menschen die Möglichkeit, Einschätzungen anderer zu feflektieren und das Bild anderer in das eigenen Selbstkonzept zu integrieren

Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid

Was genau ist die "Bestätigungsverzerrung"?

Menschen sind eher bereit, Informationen Aufmerksamkeit zu schenken, in denen eigene Ansichten geteilt werden - Rückmeldung anderer werden selten 1:1 übernommen

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FOM Hochschule für Oekonomie & Management Übersichtsseite

Sozialpsycholgie

Allgemeine und Biopsychologie

Allgemeine Psychiologie und Biopsychiologie

Management Basics

Differentielle Psychologie

Unternehmensethik

Datenerhebung und Statistik

Wirtschafts- und Unternehmensethik

Internes und externes Rechnungswesen

Volkswirtschaftslehre

Allg. Psych. & Biopsych.- KA, Prof. Scholl

differentielle psychologie drühe

Wirtschafts- und Unternehmensethik

Human Ressources

Allgemeine u. Biopsychologie - Drühe

Allgemeine u. Biopsychologie - Nervenzellen + System - Drühe

Allgemeine u. Biopsychologie - Übungklausurfragen WS19 - Drühe

Allgemeine u. Biopsychologie - Wahrnehmung - Drühe

Allgemeine u. Biopsychologie - Wahrnehmung - Drühe

Allg. u. Biopsychologie -DN- Aufmerksamkeit - Drühe

Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe

Allg. u. Biopsychologie -DN- Motivation - Drühe

Allg. u. Biopsychologie -DN- Emotion - Drühe

Allg. u. Biopsychologie - Eingrenzung Prüfungsfragen - Drühe

Noch unsicher

Internes und Externes Rechnungswesen

sozialpsychologie

Sozialpsychologie -DN- Soz. Wahrnehmung u. Attribution - Schmid

Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid

Sozialpsychologie -DN- Einstellungsänderungen, Stereotype, Vorurteile - Schmid

Sozialpsychologie -DN- Strategien sozialer Einflussnahme - Schmid

Sozialpsychologie -DN- Gruppenprozesse - Schmid

Controlling und Unternehmensführung

Differentielle Psychologie

Datenerhebung und Statistik

Wirtschafts-/ Unternehmensethik

Differentielle Psychologie - DN - B. Ullrich

Wirtschafts- und Unternehmensethik

Datenerhebung & Statistik - DN - Kistler

Wirtschafts- und Unternehmensethik - DN - Fersadi

Nervenzellen und Nervensystem

Wahrnehmung

Englisch Vokabeln

Lernen, Behalten und Vergessen

Denken

Definitionen Management Basics

Internes & Externes Rechnungswesen - DN -

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback