Sozialpsycholgie an der FOM Hochschule Für Oekonomie & Management | Karteikarten & Zusammenfassungen

Sozialpsycholgie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Karteikarten und Zusammenfassungen für Sozialpsycholgie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Sozialpsycholgie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management.

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsycholgie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was ist der umgekehrte Katharsiseffekt?

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsycholgie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Unterscheiden Sie die Begriffe 

Persönliche Identität und Soziale Identität

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsycholgie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was ist der Forschungsgegenstand der Sozialpsychologie?
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsycholgie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Welche Fehler (biases) können bei der Anwendung der Verfügbarkeitsheuristik passieren?

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsycholgie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Welche Fehler "biases" können bei der Introspektion entstehen?

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsycholgie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Sozialer Vergleich - Soziale Quelle der Selbstkenntnis

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsycholgie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Wie können die Urteilsverzerrungen bei der Ankerheuristik vermindert werden?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsycholgie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Warum werden Hypothesen nicht verifiziert, sondern falsifiziert?

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsycholgie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was Besagt die Theorie der sozialen Identität?

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsycholgie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was versteht man unter dem biases "Konjunktionsfehler" bei der 

Repräsentativitätsheuristik?

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsycholgie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Welche Fehler (biases) können bei der Anwendung der Ankerheuristik passieren?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsycholgie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was bedeutet bei der Theorie der Sozialen Identität die beiden Begriffe "Ich-Modus" und "Wir-Modus"?

Kommilitonen im Kurs Sozialpsycholgie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsycholgie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Sozialpsycholgie

Was ist der umgekehrte Katharsiseffekt?
Prozess, in dem sich das Individuum von inneren Spannungen befreit 

Sozialpsycholgie

Unterscheiden Sie die Begriffe 

Persönliche Identität und Soziale Identität

Persönliche Identität

 sozialer Vergleich auf individueller Ebene 

 Ich vs. Du


Soziale Identität

 sozialer Vergleich auf Gruppenebene 

 Eigen- vs. Fremdgruppe

Sozialpsycholgie

Was ist der Forschungsgegenstand der Sozialpsychologie?
  • Sozialpsychologie erforscht das Erleben und Verhalten von Menschen in Interaktion mit ihrer sozialen Umwelt.
  • Gegenstand ist zum einen das Individuum alleine und zum anderen der Einzelne im Kontext (in Verbindung mit) der Gruppe.
  • Wie die Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen von Personen durch tatsächliche, vorgestellte oder implizite Anwesenheit anderer Menschen beeinflusst werden (Allport)

Sozialpsycholgie

Welche Fehler (biases) können bei der Anwendung der Verfügbarkeitsheuristik passieren?

  • Lebhaftigkeit
  • Präsenz des Ereignisses
  • Ereignisverknüpfung

Sozialpsycholgie

Welche Fehler "biases" können bei der Introspektion entstehen?

1. Viele Informationen Werden zur gleichen Zeit verarbeitet

 d.h. man ist sich den Ursachen von Gedanken und Verhaltensweisen meist nicht bewusst

Belege:
 Käuferinnen sollten die Qualität von verschiedenen Nylonstrümpfen einstufen
 Die Qualität war bei allen gleich
 Zuletzt gesehenen Nylonstrümpfe wurden mit der höchsten Qualität eingestuft, dies haben Sie mit Weichheit und guter Qualität begründet
→ Menschen erfinden Gründe, wenn Sie keinen Zugang zu den wirklichen Gründen haben
Wieso? -->  Recency-Effekt --> Kurzzeitgedächtnis


2. Menschen überschätzen ihre positiven Eigenschaften

Belege:
 Menschen neigen dazu zu glauben, dass Sie besser als der Durchschnitt sind und überschätzen Ihre positiven Eigenschaften
 das ist Hilfreich, wenn es um aktive Bewältigung von Problemen geht
 weniger hilfreich, wenn genau Einschätzung notwendig sind 

--> z. B. Passung zum Job


3. Menschen sind häufig motiviert, ungewollte Gedanken und
Erlebnisse aus dem Gedächtnis und Bewusstsein herauszuhalten

 man bat Vpns einen Text über „Skinhead“ zu verfassen und dabei stereotypes Denken vermeiden
--> Stereotypvermeidung war erfolgreich (Das muss immer wieder geschehen. Nur weil es einmal erfolgreich war, muss es beim nächsten Mal nicht wieder der Fall sein. Unsere Motivation muss hoch sein. Unser Schubladendenken hat sich über Jahre hinweg manifestiert)
--> Das spätere Verhalten wurde dennoch durch Stereotype beeinflusst und zwar dann wenn Vpns einen „Skinhead“ getroffen hatten (setzten sich weiter weg)


 Menschen haben nur begrenzte Einsicht in Aspekte des Selbst, von denen sie wünschen, dass sie
nicht wahr sind  Diese Aspekte beeinflussen unbewusst das Verhalten

Sozialpsycholgie

Sozialer Vergleich - Soziale Quelle der Selbstkenntnis

= Selbstkenntnis durch Vergleich 

(Merkmale, Fähigkeiten, Meinungen anderer)


 Wenn man sich einer eigenen Fähigkeiten und Meinungen unsicher ist, vergleicht man sich mit ähnlichen Menschen


 Menschen nutzen soziale Vergleiche selbst dann, wenn objektive Standards da sind


 Soziale Vergleichsprozesse hängen von den persönlichen Standards und Zielen (Ideale) ab


 Soziale Vergleiche finden automatisch statt und können motivierend sein

1 | Vergleich mit besseren:

Aufwärtsvergleich um besser zu werden (kann auch entmutigend sein, wenn man das Gefühl bekommt unterlegen zu sein wenn man das Ziel dann nicht erreicht)

Sollte realitätsnah sein --> Vertriebsassistent zum Vertriebler
2 | Vergleich mit schlechteren

Abwärtsvergleich, um sich besser zu fühlen und das Ego zu stärken

Sozialpsycholgie

Wie können die Urteilsverzerrungen bei der Ankerheuristik vermindert werden?

1. Ankereffekte sind weitestgehend immun gegen aktive Gegenmaßnahmen


2. Wir können uns zwar die Existenz von Ankern immer wieder ins Bewusstsein rufen, dennoch wird unser Gehirn nach Werten
suchen an denen er sich orientieren kann.


3. Man kann nach Inhalten suchen, die dem Anker widersprechen, sprich Gegengewicht erzeugen zu den automatisch aktivierten ankerkonsistenten Informationen

Sozialpsycholgie

Warum werden Hypothesen nicht verifiziert, sondern falsifiziert?

• Karl Popper entwickelte 1934 den kritischen Rationalismus
• Problem der Verifikation: Nullhypothese, dass kein Unterschied besteht, lässt sich niemals eindeutig bestätigen bzw. verifizieren

Bsp. Verifikation: • „Alle Schwäne sind weiß“ -> trotz unzähliger Beweise, dass es weiße Schwäne gibt, kann man nie sicher sein, ob es nicht irgendwo doch schwarze oder bunte Schwäne gibt
-> Nullhypothese verifiziert, unsicher, ob Alternativhypothese nicht doch gilt

Bsp. Falsifikation: • „Alle Schwäne sind weiß“ – ein nicht-weißer Schwan genügt als Beweis -> Nullhypothese falsifiziert, Alternativhypothese annehmen

• Karl Popper argumentierte deshalb, dass wissenschaftlicher Fortschritt schneller voranginge, wenn (Null-)Hypothesen durch unstimmige Beobachtungen widerlegt bzw. verworfen (falsifiziert) werden würden

Sozialpsycholgie

Was Besagt die Theorie der sozialen Identität?
Menschen haben das Bedürfnis nach positiver sozialer Identität und sind deshalb motiviert die Eigengruppe positiv gegenüber der Fremdgrupe zu stellen Konsequenzen: Intergruppendikriminierung und Intergruppenkonflikt Abgrenzung von einer Fremdgruppe hebt das Selbstwertgefühl Abschirmung einer Diskriminierung, selbst wenn ein Mitglied einer Gruppe mit geringem Status ist Personen in einer Gruppe mit geringem Status weder geringes Selbstwertgefühl noch negatives Selbstkonzept aufweisen

Sozialpsycholgie

Was versteht man unter dem biases "Konjunktionsfehler" bei der 

Repräsentativitätsheuristik?

 Wahrscheinlichkeit zweier gemeinsam auftretenden Ereignisse wird höher eingeschätzt als Wahrscheinlichkeit der Einzelereignisse


 Beispiel: Prüfung
Ich denke , ich werde zu spät zur Prüfung kommen und es wird wahrscheinlich das dran kommen, was ich nicht gelernt habe

Sozialpsycholgie

Welche Fehler (biases) können bei der Anwendung der Ankerheuristik passieren?

  • Fehleinschätzung nummerischer Größen
  • Verzerrung der Erinnerung --> Rückschaufehler (hindsight bias)

Sozialpsycholgie

Was bedeutet bei der Theorie der Sozialen Identität die beiden Begriffe "Ich-Modus" und "Wir-Modus"?

Ich-Modus (Hohe persönliche Identität)

 hier stehen die individuellen Persönlichkeitsmerkmale im Vordergrund → Heterogenität
 „Jeder Mensch ist anders“


Wir-Modus (Hohe soziale Identität)

 hier wird sowohl die Eigengruppe als auch die Fremdgruppe als homogen angesehen
→ bewirkt gegenüber Eigengruppe: Depersonalisierung
→ bewirkt gegenüber Fremdgrippe: Diskriminierung („Vereinheitlichung vs. Abgrenzung“)

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Sozialpsycholgie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Sozialpsycholgie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FOM Hochschule für Oekonomie & Management Übersichtsseite

Rechnungswesen

differentielle psychologie drühe

Management Basics

Differenzielle Psychologie "Rose"

Finanzierung basics

Verhaltensökonomik

Sozialpsychologie

Verhaltensökonomik

Sozialpsychologie FOM

A&O Psychologie

Psychologie Jan

Differentielle Psychologie - DN - B. Ullrich

Finanzierung

Sozialpsychologie

Human Resources - DN - Pogge

Prüfungsfragen

Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid

Allgemeine- und Biopsychologie

Definitionen Management Basics

Human Ressources 2

Volkswirtschaftslehre

Informationssicherheit & Datenschutz

Allgemeine u. Biopsychologie - Übungklausurfragen WS19 - Drühe

Wirtschafts-/Unternehmensethik

Steuerrecht

Allgemeine Psych + Biopsychologie

Künstler

Sozialpsychologie -DN- Gruppenprozesse - Schmid

Unternehmens und Wirtschaftsethik

Differentielle Psychologie

Allgemeine u. Biopsychologie - Wahrnehmung - Drühe

Allgemeinpsychologie

Veranstaltungsorganisation

Wirtschafts- und Unternehmensethik

Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe

Internes/Externes Rechnungswesen

Sozialpsychologie -DN- Einstellungsänderungen, Stereotype, Vorurteile - Schmid

Sozialpsychologie

Allg. Psych. & Biopsych.- KA, Prof. Scholl

Business Englisch

Wirtschafts- und Unternehmensethik - DN - Fersadi

Datenerhebung und Statistik

Internes und Externes Rechnungswesen

Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid

Allg. u. Biopsychologie -DN- Emotion - Drühe

Allgemeine u. Biopsychologie - Drühe

Allgemeine u. Biopsychologie - Nervenzellen + System - Drühe

Unternehmensethik

Datenerhebung und Statistik

Wirtschafts- und Unternehmensethik

Internes und externes Rechnungswesen

Allgemeine u. Biopsychologie - Wahrnehmung - Drühe

Allg. u. Biopsychologie -DN- Aufmerksamkeit - Drühe

Sozialpsychologie -DN- Soz. Wahrnehmung u. Attribution - Schmid

Controlling und Unternehmensführung

Wirtschafts-/ Unternehmensethik

Datenerhebung & Statistik - DN - Kistler

Wahrnehmung

Denken

Gesundheitspsychologie

Internes & Externes Rechnungswesen - DN -

Quiz

Allgemeine & Biopsychologie

Management Basics

Business English

management Basics

Kostenrechnung und Buchführung

Wirtschaftsethik

Finanzierung

Finanzierung 2.0

Allgemeine & Biopsychologie

Sozialpsychologie

Differentielle Psychologie

Diff. Psychologie

Statistik

VWL

Allgemeine und Biopsychologie

Allgemeine Psychiologie und Biopsychiologie

International Business and Sustainability

Management Basics Nosko

Management Basics

Volkswirtschaftslehre - DN - Bahner

Internes & Externes Rechnungswesen

Sozialpsychologie an der

Private Hochschule Göttingen

Sozialpsychologie an der

Hochschule Fresenius

Sozialpsychologie an der

Universität zu Lübeck

Sozialpsychologie an der

Universität Greifswald

Sozialpsychologie an der

TU Darmstadt

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Sozialpsycholgie an anderen Unis an

Zurück zur FOM Hochschule für Oekonomie & Management Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Sozialpsycholgie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards