Pädagogische Psychologie & Personalentwicklung an der FOM Hochschule Für Oekonomie & Management | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Pädagogische Psychologie & Personalentwicklung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Pädagogische Psychologie & Personalentwicklung Kurs an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wissen- und Intelligenztheorien


Wie erwerben wir Wissen? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Perspektive der aktiven Informationsverarbeitung: mentale interpretative Auseinandersetzung mit Lerngegenstand wichtiger als offene sichtbare Aktivität .
    • Lernrelevante Informationsverarbeitung im Arbeitsgedächtnis und aktiver Wissensaufbau.


  • Perspektive der fokussierten Informationsverarbeitung: fokussierte mentale Aktivitäten (zentrale Konzepte,Prinzipien) eines   Lernbereichs.
    • Kritik: Interaktivität- kognitive Aktivitäten können sich durch Overload oder Fehlpriorisierung auch gegenseitig behindern. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wissen- und Intelligenztheorien


Was sind Epistemologische Überzeugungen? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Epistemoligische Überzeugungen sind pädagogisch relevante subjektive Annahmen von Lehrern und Lernenden über die Natur menschlichen Wissens und Wissenserwerbs. 


"Einige können von Natur aus gut lernen"


"Wer sein Wissen nicht zeigt, weiß auch nichts."


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Familie und Erziehung 


Was bedeutet Erziehung und Sozialisation? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


Erziehung: 

Pädagogischer Prozess mit dem Ziel, bei einem Individuum motivationale, affektive und sozial Veränderungen durch Erwerb von Werten und Einstellungen zu bewirken (vs. Bildung: Bezug auf kognitive Aspekte)




Sozialisation: Gesamtprozess des Hineinwachsens in soziale Gemeinschaft mit beabsichtigten (Erziehung) und nicht beabsichtigten Anteilen; moralische Erziehung als wichtiger Teil des Sozialisationsprozesses


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wissen- und Intelligenztheorien


Was bedeutet Problemlösen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Problemlöser ist die Schlüsselkompetenz von Personen, die darauf abzielt, erkannte Probleme durch intelligentes Handeln mittels bewusster Denkprozesse zu beseitigen. 

  1. Problemidentifikation 
  2. Ziel und Situationsanalyse 
  3. Planerstellung 
  4. Planausführung 
  5. Evaluation 


  1. Situationsanalyse 
  2. Problemeingrenzung 
  3. Alternativen aufzeigen 
  4. Lösungsauswahl 
  5. Tragweite analysieren,Chancen&Rsiken abschätzen 
  6. Entscheidung und Umsetzung 
  7. Nachbereitung und Lernen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wissens- und Intelligenztheorien


Welche Prozesse gehöre zur aktiven informationsverarbeitung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Interpretieren: (absichtsvolles) Aktivieren von Vorwissen und Bewerten eingehender, aktueller Information.
  • Selegieren: aus den über die Sinnesorgane einströmenden Reizen relevante herausfiltern, um in KZG weiterzuverarbeiten.
  • Organisieren: Zusammenhänge zwischen Informationen bewusst machen und Gewichten ( z.b Hauptpunkte in einem Text identifizieren)
  • Elaborieren: neue informationen in vorhandenes Wissen integrieren. 
  • Stärken: Wiederhole zu Fertigung von dekorativem und prozeduralem Wissen > automatisierte Routinen und Produktionsregeln 
  • Generieren: neue Informationen schaffen, Konstruktion abstrahierender Wissensstrukturen, Inserenten bilden.
  • Planen und Regulieren: Metakognitionen anwenden zur Steuerung der Wissensprozesse.



Multiple choice zuordnen können!

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Anthropologische Grundorientierung 


Was ist Humanismus ? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Humanismus sind innere Entfaltungskräfte auf Baisse eines positiven Lernklimas: Lernender als Pflanze, Erzieher als Gärtner (emphatisch, authentisch, respektvoll) 


  • Anwendungsfelder: offene Erziehung bzw. Unterricht mit unbedingter Wertschätzung und kooperativer Selbstorganisation
  • Kritik: Schüler fühlen sich zwar wohl, lernen aber weniger; Kein konsistentes Bild (Kreativität und Leistungsmotivation etwas besser bei offenen Unterricht vs. unklar bei Grundfertigkeiten)
  • Fazit: Offener Unterricht  nur erfolgreich bei lernwirksam genutzten Rahmen 


- A. Maslow: Bedürfnispyramide 

- C. Rogers: Selbstaktualisierung 

- Reformpädagogik: Selbständigkeit erfahrungsbasiert fördern.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wo sehen Sie Anknüpfungspunkte zur Personalentwicklung? Was haben Sie gemeinsam? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Beide sind im Weiterbildungsbereich, Coaching Bereich
  • Personalberatung ist sehr Anwendungsorientiert 
  • Modellernen/Skinner/Neurowissenschaften werden berücksichtigt 
  • Internationalisierung 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Pädagogisch-psychologische Prozesse

Was für zwei Prozesse gibt es und wie unterscheiden sie sich ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Bildungsprozesse 
  • Kognitive Aspekte der Persönlichkeitsentwicklung
  • Erwerb von Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten 
  • Lehren und Lernen 

Erziehungsprozesse 
  • Motivationale& emotionale Aspekte der Persönlichkeitsentwicklung
  • Erwerb von Werthaltungen, Neigungen und Einstellung 
  • Sozialisation 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Anlage und Umwelteinflüsse


Welche Einflüsse gibt es? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Anlage (biologische-genetische Bedingungen)
  2. Umwelt (Kulturell-soziale Bedingungen) 
  3. Anlage-Umwelt-Interaktion (Wechselwirkungsprozesse)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aufgaben der Pädagogischen Psychologie


Wie läuft der Prozess des Führens und Geführtwerdens ab?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Diagnose: Erfassung von Merkmalen eines vorliegenden Sachverhalts.
  • Intervention:Eingreifen, um gewünschte Veränderung herbeizuführen.
  • Prävention: Einzugreifen, um unerwünschte Veränderungen zu verhindern.
  • Beratung:Hilfe zur Selbsthilfe bzgl. Interventions- und Präventionsmaßnahmen.
  • Prognose: Ereignisvorhersage aufgrund vorliegender Sachverhalte.
  • Evaluation: Bewertung von Sachverhalten anhand bestimmter Zielvorstellung.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Anthropologische Grundorientierung


- Welche 3 Ansätze Gehören zur Grundorientierung?

- Welcher dieser Grundorientierung ist die Orientierung die sich an den Menschen und ihren Bedürfnisse orientiert?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Humanismus - innere Entfaltungskräfte
  2. Behaviorismus - tabula rasa
  3. Konstruktivismus - Lernender als Handelnder 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wissen- und Intelligenztheorien


Definieren Sie Intelligenz und Vorwissen! 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Intelligenz: ist die allgemeine Fähigkeit zum Lernen,Denken und Problemlöser, insbesondere in unverdaulichen Situation; IQ =100 entspricht Durchschnittsleistung Gleichaltriger.
  • Vorwissen: Kenntnisse (”Wissen, daß”) und Fertigkeiten (”Wissen, wie”) einer Person in einem bestimmten Gegenstandsbereich (Domäne). 
Lösung ausblenden
  • 236044 Karteikarten
  • 6768 Studierende
  • 248 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Pädagogische Psychologie & Personalentwicklung Kurs an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wissen- und Intelligenztheorien


Wie erwerben wir Wissen? 

A:
  • Perspektive der aktiven Informationsverarbeitung: mentale interpretative Auseinandersetzung mit Lerngegenstand wichtiger als offene sichtbare Aktivität .
    • Lernrelevante Informationsverarbeitung im Arbeitsgedächtnis und aktiver Wissensaufbau.


  • Perspektive der fokussierten Informationsverarbeitung: fokussierte mentale Aktivitäten (zentrale Konzepte,Prinzipien) eines   Lernbereichs.
    • Kritik: Interaktivität- kognitive Aktivitäten können sich durch Overload oder Fehlpriorisierung auch gegenseitig behindern. 
Q:

Wissen- und Intelligenztheorien


Was sind Epistemologische Überzeugungen? 

A:

Epistemoligische Überzeugungen sind pädagogisch relevante subjektive Annahmen von Lehrern und Lernenden über die Natur menschlichen Wissens und Wissenserwerbs. 


"Einige können von Natur aus gut lernen"


"Wer sein Wissen nicht zeigt, weiß auch nichts."


Q:

Familie und Erziehung 


Was bedeutet Erziehung und Sozialisation? 

A:


Erziehung: 

Pädagogischer Prozess mit dem Ziel, bei einem Individuum motivationale, affektive und sozial Veränderungen durch Erwerb von Werten und Einstellungen zu bewirken (vs. Bildung: Bezug auf kognitive Aspekte)




Sozialisation: Gesamtprozess des Hineinwachsens in soziale Gemeinschaft mit beabsichtigten (Erziehung) und nicht beabsichtigten Anteilen; moralische Erziehung als wichtiger Teil des Sozialisationsprozesses


Q:

Wissen- und Intelligenztheorien


Was bedeutet Problemlösen?

A:

Problemlöser ist die Schlüsselkompetenz von Personen, die darauf abzielt, erkannte Probleme durch intelligentes Handeln mittels bewusster Denkprozesse zu beseitigen. 

  1. Problemidentifikation 
  2. Ziel und Situationsanalyse 
  3. Planerstellung 
  4. Planausführung 
  5. Evaluation 


  1. Situationsanalyse 
  2. Problemeingrenzung 
  3. Alternativen aufzeigen 
  4. Lösungsauswahl 
  5. Tragweite analysieren,Chancen&Rsiken abschätzen 
  6. Entscheidung und Umsetzung 
  7. Nachbereitung und Lernen 
Q:

Wissens- und Intelligenztheorien


Welche Prozesse gehöre zur aktiven informationsverarbeitung?

A:
  • Interpretieren: (absichtsvolles) Aktivieren von Vorwissen und Bewerten eingehender, aktueller Information.
  • Selegieren: aus den über die Sinnesorgane einströmenden Reizen relevante herausfiltern, um in KZG weiterzuverarbeiten.
  • Organisieren: Zusammenhänge zwischen Informationen bewusst machen und Gewichten ( z.b Hauptpunkte in einem Text identifizieren)
  • Elaborieren: neue informationen in vorhandenes Wissen integrieren. 
  • Stärken: Wiederhole zu Fertigung von dekorativem und prozeduralem Wissen > automatisierte Routinen und Produktionsregeln 
  • Generieren: neue Informationen schaffen, Konstruktion abstrahierender Wissensstrukturen, Inserenten bilden.
  • Planen und Regulieren: Metakognitionen anwenden zur Steuerung der Wissensprozesse.



Multiple choice zuordnen können!

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Anthropologische Grundorientierung 


Was ist Humanismus ? 

A:

Humanismus sind innere Entfaltungskräfte auf Baisse eines positiven Lernklimas: Lernender als Pflanze, Erzieher als Gärtner (emphatisch, authentisch, respektvoll) 


  • Anwendungsfelder: offene Erziehung bzw. Unterricht mit unbedingter Wertschätzung und kooperativer Selbstorganisation
  • Kritik: Schüler fühlen sich zwar wohl, lernen aber weniger; Kein konsistentes Bild (Kreativität und Leistungsmotivation etwas besser bei offenen Unterricht vs. unklar bei Grundfertigkeiten)
  • Fazit: Offener Unterricht  nur erfolgreich bei lernwirksam genutzten Rahmen 


- A. Maslow: Bedürfnispyramide 

- C. Rogers: Selbstaktualisierung 

- Reformpädagogik: Selbständigkeit erfahrungsbasiert fördern.

Q:

Wo sehen Sie Anknüpfungspunkte zur Personalentwicklung? Was haben Sie gemeinsam? 

A:
  • Beide sind im Weiterbildungsbereich, Coaching Bereich
  • Personalberatung ist sehr Anwendungsorientiert 
  • Modellernen/Skinner/Neurowissenschaften werden berücksichtigt 
  • Internationalisierung 
Q:
Pädagogisch-psychologische Prozesse

Was für zwei Prozesse gibt es und wie unterscheiden sie sich ?

A:
Bildungsprozesse 
  • Kognitive Aspekte der Persönlichkeitsentwicklung
  • Erwerb von Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten 
  • Lehren und Lernen 

Erziehungsprozesse 
  • Motivationale& emotionale Aspekte der Persönlichkeitsentwicklung
  • Erwerb von Werthaltungen, Neigungen und Einstellung 
  • Sozialisation 
Q:

Anlage und Umwelteinflüsse


Welche Einflüsse gibt es? 

A:
  1. Anlage (biologische-genetische Bedingungen)
  2. Umwelt (Kulturell-soziale Bedingungen) 
  3. Anlage-Umwelt-Interaktion (Wechselwirkungsprozesse)
Q:

Aufgaben der Pädagogischen Psychologie


Wie läuft der Prozess des Führens und Geführtwerdens ab?

A:
  • Diagnose: Erfassung von Merkmalen eines vorliegenden Sachverhalts.
  • Intervention:Eingreifen, um gewünschte Veränderung herbeizuführen.
  • Prävention: Einzugreifen, um unerwünschte Veränderungen zu verhindern.
  • Beratung:Hilfe zur Selbsthilfe bzgl. Interventions- und Präventionsmaßnahmen.
  • Prognose: Ereignisvorhersage aufgrund vorliegender Sachverhalte.
  • Evaluation: Bewertung von Sachverhalten anhand bestimmter Zielvorstellung.
Q:

Anthropologische Grundorientierung


- Welche 3 Ansätze Gehören zur Grundorientierung?

- Welcher dieser Grundorientierung ist die Orientierung die sich an den Menschen und ihren Bedürfnisse orientiert?

A:
  1. Humanismus - innere Entfaltungskräfte
  2. Behaviorismus - tabula rasa
  3. Konstruktivismus - Lernender als Handelnder 
Q:

Wissen- und Intelligenztheorien


Definieren Sie Intelligenz und Vorwissen! 

A:
  • Intelligenz: ist die allgemeine Fähigkeit zum Lernen,Denken und Problemlöser, insbesondere in unverdaulichen Situation; IQ =100 entspricht Durchschnittsleistung Gleichaltriger.
  • Vorwissen: Kenntnisse (”Wissen, daß”) und Fertigkeiten (”Wissen, wie”) einer Person in einem bestimmten Gegenstandsbereich (Domäne). 
Pädagogische Psychologie & Personalentwicklung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Pädagogische Psychologie & Personalentwicklung Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Pädagogische Psychologie

Universität Stuttgart

Zum Kurs
Entwicklungs- und Pädagogische Psychologie

Hochschule Wismar

Zum Kurs
Pädagogische Psychologie/Entwicklungspsychologie

Universität Augsburg

Zum Kurs
Entwicklungs- und Pädagogische Psychologie

Bremen

Zum Kurs
Pädagogische Psychologie

LMU München

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Pädagogische Psychologie & Personalentwicklung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Pädagogische Psychologie & Personalentwicklung