Mgmt. von Informationstechnologien an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Karteikarten und Zusammenfassungen für Mgmt. von Informationstechnologien an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Mgmt. von Informationstechnologien an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management.

Beispielhafte Karteikarten für Mgmt. von Informationstechnologien an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was beschreibt der „Gartner Hype Cycle“, der regelmäßig vom Beratungsunternehmen Gartner veröffentlicht wird (über Internet, Print Medien)?

Beispielhafte Karteikarten für Mgmt. von Informationstechnologien an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Nennen + erläutern Sie mindestens 3 strategisch wichtige technologie-Themen.

Beispielhafte Karteikarten für Mgmt. von Informationstechnologien an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Nennen 3 wichtige Parameter von Big Data und beschreiben Sie eine mögliche Big Data Anwendung in Ihrem beruflichen Umfeld.

Beispielhafte Karteikarten für Mgmt. von Informationstechnologien an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Data Mining: wodurch unterscheiden sich Klassifikation und Clustering?

Beispielhafte Karteikarten für Mgmt. von Informationstechnologien an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Wodurch unterscheiden sich Algorithmen von Handlungsanweisungen?

Nennen Sie mind. 3 wichtige Eigenschaften von Algorithmen.

Beispielhafte Karteikarten für Mgmt. von Informationstechnologien an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was ist ein relationales Datenmodell?

Beispielhafte Karteikarten für Mgmt. von Informationstechnologien an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was ist künstliche Intelligenz? Wodurch unterscheidet sich die "agumented intelligence" von der "autonomous intelligence"?

Beispielhafte Karteikarten für Mgmt. von Informationstechnologien an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was versteht man unter den Begriffen "Informationswirtschaft" und "Informationsmanagement"? 

Beispielhafte Karteikarten für Mgmt. von Informationstechnologien an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Erläutern Sie an Beispielen den Unterschied zwischen „klassischem IT Management“ und „Informationsmanagement“.

Beispielhafte Karteikarten für Mgmt. von Informationstechnologien an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

In welchen Bereichen sollte der IT Bereich „technology push“ betreiben?

Beispielhafte Karteikarten für Mgmt. von Informationstechnologien an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Nennen Sie mind. 3 Beispiele , wie der IT Bereich durch technologische Lösungen die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens sichert.

Beispielhafte Karteikarten für Mgmt. von Informationstechnologien an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Sie haben die 10 Thesen über die IT Organisation der Zukunft kennengelernt.

Erläutern Sie diese These: „Innovate-Design-Transform“.

Kommilitonen im Kurs Mgmt. von Informationstechnologien an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Mgmt. von Informationstechnologien an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Mgmt. von Informationstechnologien

Was beschreibt der „Gartner Hype Cycle“, der regelmäßig vom Beratungsunternehmen Gartner veröffentlicht wird (über Internet, Print Medien)?

Gartner Hype Cycles bieten eine grafische Darstellung der Reife und Akzeptanz von Technologien und Anwendungen sowie deren potenzielle Relevanz für die Lösung realer Geschäftsprobleme und die Nutzung neuer Möglichkeiten.


5 Phasen:

1. Innovation Trigger

2. Peak of Inflated Expectations

3. Through of Disillusionment

4. Slope of Enlightment

5. Plateau of Productivity


5 2019 Trends:

1. Sensoren und Mobilität 

2. „Ausbau“ des Menschen 

3. Postklassisches Computing und Kommunikationslösungen („Comms“) 

4. Digitale Ökosysteme 

5. Fortgeschrittene KI und Analytics

Mgmt. von Informationstechnologien

Nennen + erläutern Sie mindestens 3 strategisch wichtige technologie-Themen.

1. Autonomous Things: 

Mit diesem Ausdruck wird die Technologie mithilfe autonomer Geräte ohne menschliche Eingriffe identifiziert.

Diese Geräte können unabhängig voneinander arbeiten. Sie können mit Menschen und anderen Maschinen um sie herum interagieren.


2. Blockchain:

Bei der Blockchain handelt es sich um eine gemeinsam genutzte Datenbanktechnologie, bei der Verbraucher und Lieferant einer Transaktion direkt miteinander verknüpft werden. Digitale Verträge sind ein Anwendungsbeispiel, das derzeit für Aufsehen sorgt. 


3. Augmented Analytics

Ist die Verwendung statistischer und sprachlicher Technologien zur Verbesserung der Datenverwaltungsleistung, von der Datenanalyse über den Datenaustausch bis hin zu Business Intelligence. Es hängt mit der Fähigkeit zusammen, Big Data in kleinere, benutzerfreundlichere Datensätze umzuwandeln.

Mgmt. von Informationstechnologien

Nennen 3 wichtige Parameter von Big Data und beschreiben Sie eine mögliche Big Data Anwendung in Ihrem beruflichen Umfeld.

Big Data bezeichnet den Einsatz großer Datenmengen aus

vielfältigen Quellen mit einer hohen Verarbeitungsgeschwindigkeit zur Erzeugung wirtschaftlichen Nutzens.


3 Parametern: Volume (Datenmenge), Variety (Datenvielfalt), Velocity (Geschwindigkeit)


Anwendung:

Bei der Arbeit mit Big Data können Banken jetzt die Transaktionsinformationen eines Kunden verwenden, um sein Verhalten kontinuierlich in Echtzeit zu verfolgen und genau die Art von Ressourcen bereitzustellen, die zu einem bestimmten Zeitpunkt benötigt werden. Diese Echtzeitbewertung steigert die Gesamtleistung und Rentabilität des Bankensektors und treibt ihn weiter in einen Wachstumszyklus.

Mgmt. von Informationstechnologien

Data Mining: wodurch unterscheiden sich Klassifikation und Clustering?

Beim Clustering wird die Menge der Objekte in Teilmengen (Cluster) zerlegt mit dem Ziel möglichst ähnliche Objekte im gleichen Cluster zu haben unähnliche Objekte sollen dagegen unterschiedlichen Clustern zugeordnet werden.

Die Klassifikation funktioniert ähnlich wie das Clustering nur hier sind die Gruppierungskriterien bereits vorgegeben

Mgmt. von Informationstechnologien

Wodurch unterscheiden sich Algorithmen von Handlungsanweisungen?

Nennen Sie mind. 3 wichtige Eigenschaften von Algorithmen.

Ein Algorithmus ist eine eindeutig definierte Handlungsanweisung zur Lösung eines Problems. 


Eigenschaften:

1. statische Finitheit: präzise, endliche Beschreibung der Schritte

2. dynamische Finitheit: die notwendigen Ressourcen in jedem Schritt sind endlich

3. Determinismus: die Reihenfolge der Schritte hängt nur von den Eingangsdaten ab

4. Determiniertheit: bei gleichen Eingangsdaten wird immer das gleiche Resultat geliefert

5. Terminierung: eine endliche Anzahl von Schritten führt zum Ergebnis


Mgmt. von Informationstechnologien

Was ist ein relationales Datenmodell?

Dem Relationen Datenmodell  liegt die mengen-theoretische Relation zugrunde.

Die Relation stellt eine Beziehung zwischen Elementen verschiedener Mengen her und kann tabellarisch dargestellt werden.

Die Spalten der Tabelle repräsentieren die jeweiligen Attribut Mengen, ein einzelner Eintrag ist der Attribut Wert.

Eine Zeile bildet ein Tupel der Relation.

Zur eindeutigen Identifikation der Tupel müssen Schlüssel gebildet werden können aus einem Attribut / Kombination von Attributen.

Das relationale Datenmodell für eine bestimmte Anwendung wird durch die Gesamtheit der Attribut Mengen und der Relationen gebildet

Mgmt. von Informationstechnologien

Was ist künstliche Intelligenz? Wodurch unterscheidet sich die "agumented intelligence" von der "autonomous intelligence"?

KI ist ein Bündel von Technologien zur Simulation kognitiver Fähigkeiten (z.B. wahrnehmen, verstehen, handeln, lernen) mittels technischer Hilfsmittel.


Augmented Intelligence ist eine alternative Konzeptualisierung autonomous untelligenz, die sich auf die unterstützende Rolle der KI konzentriert und die Tatsache betont, dass kognitive Technologie die menschliche Intelligenz verbessern soll, anstatt sie zu ersetzen.


Mgmt. von Informationstechnologien

Was versteht man unter den Begriffen "Informationswirtschaft" und "Informationsmanagement"? 

Informationswirtschaft ist die Lehre des wirtschaftlichen Umgangs mit Informationen.

Lebenszyklusmodell der Informationswirtschaft besteht aus folgenden Phasen:

• Management der Informationsnachfrage und des -bedarfs,

• Management der Informationsquellen,

• Management der Informationsressourcen,

• Management des Informationsangebots und

• Management der Informationsverwendung.


Informationsmanagement (IM) ist eine zentrale Führungsaufgabe in Unternehmen, dazu gehören:

- Erkennen und Umsetzen von Potentialen der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT)

- Einsatz der Ressource „Information“ im Hinblick auf das Unternehmensziel

- Planung, Steuerung, Kontrolle von Information, Informationssystemen (IS) und IKT


Mgmt. von Informationstechnologien

Erläutern Sie an Beispielen den Unterschied zwischen „klassischem IT Management“ und „Informationsmanagement“.

Informationsmanagement (IM)

als zentrale Führungsaufgabe in Unternehmen:

- Erkennen und Umsetzen von Potentialen der Informations und Kommunikationstechnologie (IKT)

- Einsatz der Ressource „Information“ im Hinblick auf das Unternehmensziel

- Planung, Steuerung, Kontrolle von Information, Informationssystemen (IS) und IKT


IT Management thematisiert die Steuerung der IT in einemn weiteren Sinne. Die IT i.e.S. von Informationstechnik, z.B. Hard und Software, ist für das IT Management ein Mittel, das eingesetzt wird, um einen bestimmten Zweck zu erreichen.

Mgmt. von Informationstechnologien

In welchen Bereichen sollte der IT Bereich „technology push“ betreiben?

Technology Push: Für eine neue Technologie werden potentielle Anwendungsfelder gesucht. Die Technologie kann zu einer einzigartigen Produktfunktionalität führen, die beim Kunden zu einer Begeisterung führt. Oftmals wird auch ein Bedürfnis befriedigt, dass dem Kunden vorher nicht bewusst war.

Mgmt. von Informationstechnologien

Nennen Sie mind. 3 Beispiele , wie der IT Bereich durch technologische Lösungen die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens sichert.

1. Kostensenkung in Geschäftsprozessen durch ERP Einführung und Optimierung

2. Senkung der Beschaffungskosten durch übergreifende Systemunterstützung (Data Warehouse)

3. Effizienzsteigerung und besserer Kundenservice durch IT Lösungen und Mobile Kommunikationstechnologien

Mgmt. von Informationstechnologien

Sie haben die 10 Thesen über die IT Organisation der Zukunft kennengelernt.

Erläutern Sie diese These: „Innovate-Design-Transform“.

IT Organisationen sind gefordert, proaktiv statt reaktiv mitzuwirken und Veränderungen in Hinblick auf die erforderliche IT zu begleiten, um effektiv und effizient Geschäfts und Wertschöpfungsinnovationen hervorzubringen.


Zukünftig wird die Innovationsfähigkeit der IT Org. durch mehr Agilität erhöht

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Mgmt. von Informationstechnologien an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Mgmt. von Informationstechnologien an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FOM Hochschule für Oekonomie & Management Übersichtsseite

Entscheidungsorientiertes Management

Statistik

Grundlagen Digital Business

Business Consulting

Führung und Nachhaltigkeit

Wissenschaftliche Methodik

Griechisch

Grundlagen Digital Business

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Mgmt. von Informationstechnologien an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback