Markt- und Werbepsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Karteikarten und Zusammenfassungen für Markt- und Werbepsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Markt- und Werbepsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management.

Beispielhafte Karteikarten für Markt- und Werbepsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Wie kann man bestmöglich ein multisensorisches Frischeerlebnis erzeugen? Welche Farben / Bilder, Worte / Töne oder Düfte benötigt man? 

Beispielhafte Karteikarten für Markt- und Werbepsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Auf welche drei Arten kann die Empfindung gemessen werden - Beschriebe jedes mit einem Beispiel. 

Beispielhafte Karteikarten für Markt- und Werbepsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was ist die Enkodierspezifität? 

Beispielhafte Karteikarten für Markt- und Werbepsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Wie funktioniert das Priming von Zielen? 

Beispielhafte Karteikarten für Markt- und Werbepsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was ist der Bottom-up Prozess? Wie wird er empfunden und wie verläuft die Verarbeitung? 

Beispielhafte Karteikarten für Markt- und Werbepsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Wenn man entscheiden müsste zwischen einer großen oder mehreren kleinen Anzeigen, was sollte ein Unternehmen wählen? 

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Ein großes.

  2. Mehrere kleine. Gewinn durch wiederholte Darbietung kann nicht aufwiegen, dass
    kleinere Anzeigen schlechter bemerkt und schlechter erinnert werden!

Beispielhafte Karteikarten für Markt- und Werbepsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was ist das Vergessen und welche zwei Formen der Interferenz gibt es? 

Beispielhafte Karteikarten für Markt- und Werbepsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was sind Bildüberlegenheitseffekte? 

Beispielhafte Karteikarten für Markt- und Werbepsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Wie gelingt es die Aufmerksamkeit durch die formale Gestaltung zu wecken?

Beispielhafte Karteikarten für Markt- und Werbepsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Wie kann die Reizverarbeitung auch ohne Aufmerksamkeit erfolgen und was ist daran von Vorteil? 

Beispielhafte Karteikarten für Markt- und Werbepsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Wie kann die Markt und Werbepsychologie in den Kontext der Psychologie eingeordnet werden? 

Beispielhafte Karteikarten für Markt- und Werbepsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was ist eine Unterschiedschwelle? 

Kommilitonen im Kurs Markt- und Werbepsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Markt- und Werbepsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Markt- und Werbepsychologie

Wie kann man bestmöglich ein multisensorisches Frischeerlebnis erzeugen? Welche Farben / Bilder, Worte / Töne oder Düfte benötigt man? 

  • grün-gelb und einige blaue Farbtöne
  • Blumen, Frühlingslandschaften, Wasserlandschaften
  • „Die wilde Frische von Limonen“, „Aprilfrische“
  • helle, klare Klangfarben
  • Zitrusduft, grasig-grüne Düfte

Markt- und Werbepsychologie

Auf welche drei Arten kann die Empfindung gemessen werden - Beschriebe jedes mit einem Beispiel. 

  • Grenzmethode (Töne in auf/ absteigender Folge präsentiert und VP geben an, ob sie Reiz bemerken) 
  • Herstellungsmethode (kontinuierliche Reize und VP identifiziert Reiz, wenn sie nichts mehr hören können) 
  • Konstanzmethode (Diskrete Reize in unterschiedlicher Stärke zufällig präsentiert. VP sagen, ob sie was bemerken oder nicht) 

Markt- und Werbepsychologie

Was ist die Enkodierspezifität? 

  • Beim Kodieren von Informationen werden Begleit- und Kontextinformationen mitkodiert, die später als Erinnerungshilfen dienen
  • Erinnerung gelingt am besten, wenn gleiche Bedingungen herrschen, wie bei der Kodierung
  • Reiz, der viele Zusammenhänge hat, kann kaum als Erinnerungshilfe dienen.

Markt- und Werbepsychologie

Wie funktioniert das Priming von Zielen? 

Es weckt Assoziation und steuert Verhalten!

Zitrusduft –> Vpn nennen Zimmer aufräumen –> Vpn hinterlassen
sauberen Platz

Vpn wählt später entspr. Belohnung luxuriöses vs. günstiges Produkt
(selber Wert)

Markt- und Werbepsychologie

Was ist der Bottom-up Prozess? Wie wird er empfunden und wie verläuft die Verarbeitung? 

  • Prozess, bei dem Sinnesrezeptoren und Nervensystem Reizenergien aus Umwelt empfangen kann. 

  • Aufsteigende, datengesteuerte Informationsverarbeitung
  • Analyse, die mit Sinnesrezeptoren beginnt und aufsteigend bis zur Integration der sensorischen Informationen durch das Gehirn erfolgt

Markt- und Werbepsychologie

Wenn man entscheiden müsste zwischen einer großen oder mehreren kleinen Anzeigen, was sollte ein Unternehmen wählen? 

  1. Ein großes.

  2. Mehrere kleine. Gewinn durch wiederholte Darbietung kann nicht aufwiegen, dass
    kleinere Anzeigen schlechter bemerkt und schlechter erinnert werden!

Markt- und Werbepsychologie

Was ist das Vergessen und welche zwei Formen der Interferenz gibt es? 

Phänomene des Vergessens beruhen in den meisten Fällen nicht auf dem Löschen oder Zerfall von Gedächtnisspuren, sondern auf Problemen beim Zugriff auf vorhandene Informationen. 

Retrograde Interferenz: später hinzugekommenes Material
verhindert Zugriff auf vorher gespeichertes Material.

Proaktive Interferenz: vorher gespeicherte Elemente hemmt später hinzukommendes Material

Markt- und Werbepsychologie

Was sind Bildüberlegenheitseffekte? 

  • Längeres Erinnern bei konkreten und bildhaften Material zu erwarten. 
  • Prinzip der dualen Codierung: Informationen können sowohl bildhaft wie sprachlich abgespeichert werden. Bessere Behaltensleistung wenn die Information beide Speicherarten ermöglicht.
  • Konkrete Begriffe (Ratte) einfacher als abstrakte (Relativität)

Markt- und Werbepsychologie

Wie gelingt es die Aufmerksamkeit durch die formale Gestaltung zu wecken?

z. B. durch:
• Farbe bzw. Kontrasteffekt
• Mehrdeutigkeit und Neuartigkeit
• Intensität und Menge
Größe
• Bewegung
Platzierung
• Konkrete Inhalte

Markt- und Werbepsychologie

Wie kann die Reizverarbeitung auch ohne Aufmerksamkeit erfolgen und was ist daran von Vorteil? 

Es ist vorteilhaft, weil Inhalte weniger genau und kritisch geprüft werden und automatische Prozesse zur Anwendung kommen.

Für Einstellungsänderung scheint mittleres Aufmerksamkeitsniveau am
besten
und Werbewirkung ist größer bei mittlerem Involvement. 

Werbung selbst nutzt ablenkende Reize, die Aufmerksamkeit verringert (z.
B. Erotik, Musik, Geschichten, irrelevante Zusatzinformationen)

Markt- und Werbepsychologie

Wie kann die Markt und Werbepsychologie in den Kontext der Psychologie eingeordnet werden? 

Psychologie ist die Wissenschaft vom menschlichen Verhalten und Erleben – Wirtschaftspsychologie beim wirtschaftlichen Handeln und damit die Markt und Werbepsychologie beim Werben, Kaufen und Konsumieren

Markt- und Werbepsychologie

Was ist eine Unterschiedschwelle? 

Sie verdeutlicht, wie stark sich Reize physikalisch unterscheiden müssen, damit der Unterschied subjektiv wahrgenommen wird.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Markt- und Werbepsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Wirtschaftspsychologie (berufsbegleitend) an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FOM Hochschule für Oekonomie & Management Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Markt- und Werbepsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback