Marketing Management an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Karteikarten und Zusammenfassungen für Marketing Management an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Marketing Management an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management.

Beispielhafte Karteikarten für Marketing Management an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Nennen Sie Formen der Preisdifferenzierung (PD)

Beispielhafte Karteikarten für Marketing Management an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Merkmale des modernen Marketing?


Beispielhafte Karteikarten für Marketing Management an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Erläutern Sie die verschiedenen Märkte

Beispielhafte Karteikarten für Marketing Management an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Nennen Sie Merkmale des modernen Marketing

Beispielhafte Karteikarten für Marketing Management an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Nennen Sie verschiedene Güter

Beispielhafte Karteikarten für Marketing Management an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Nennen Sie die Besonderheiten des Industriegütermarketings

Beispielhafte Karteikarten für Marketing Management an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Wie lässt sich für Unternehmen mehr Geld verdienen

Beispielhafte Karteikarten für Marketing Management an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was ist Dienstleistungsmarketing

Beispielhafte Karteikarten für Marketing Management an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Erläutern Sie, weshalb Dienstleistungen immaterielle Güter sind

Beispielhafte Karteikarten für Marketing Management an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was sind Dienstleistungen

Beispielhafte Karteikarten für Marketing Management an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Erläutern Sie Erklärungsmodelle des Konsumentenverhaltens und deren Ziele

Beispielhafte Karteikarten für Marketing Management an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was ist das Limbische System?

Kommilitonen im Kurs Marketing Management an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Marketing Management an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Marketing Management

Nennen Sie Formen der Preisdifferenzierung (PD)
Preisdifferenzierung ersten Grades
  • Anbieter verlangt von jedem Kunden einen individuellen max. Preis.

PD zweiten Grades
  • Anbieter zerlegt die Gruppe der Nachfrager in Segmente und legt unterschiedliche Preisstruktur gegenüber und selektieren sich selbst.

PD dritten Grades
  • Segmente werden anhand beobachtbarer Kriterien identifiziert. Kaum oder keine Wahlmöglichkeit für den Nachfrager.

Marketing Management

Merkmale des modernen Marketing?


  • Marketing als duales Führungskonzept
  • Informations- und Aktionsorientierung
  • Kundennutzenorientierung
  • Beziehungsorientierung
  • Wertorientierung
  • Stakeholderorientierung

Marketing Management

Erläutern Sie die verschiedenen Märkte

  • Verkäufermarkt
  • Wandel zum Käufermarkt (Verkaufsorientierung)
  • Käufermarkt

Marketing Management

Nennen Sie Merkmale des modernen Marketing

  • Marketing als duales Führungskonzept
  • Informations- und Aktionsorientierung
  • Kundenutzerorientierung
  • Beziehungsorientierung
  • Wertorientierung
  • Stakeholder Orientierung

Marketing Management

Nennen Sie verschiedene Güter

  • Konsumgüter
    • Verbrauchsgüter
    • Gebrauchsgüter
  • Industriegüter
    • Investitionsgüter
    • Produktionsgüter

Marketing Management

Nennen Sie die Besonderheiten des Industriegütermarketings

  1. Produktgeschäft: relativ standardisierte Herstellung und Vermarktung von
    Investitionsgütern, die vom Abnehmer isoliert eingesetzt werden
  2. Anlagengeschäft: umfassende Angebote bestehend aus einem Hardware-
    oder Hardware-Software-Bündel, deren Elemente beim Abnehmer zu
    Funktionstüchtigen Systemen zusammengefügt werden.
  3. Systemgeschäft: Zusammenfassung von diversen Funktionseinheiten zu
    Komplexen Systemen mithilfe des Engineering und Projektmanagements.
    Meist inkl. Dienstleistungs- bzw. Softwareelemente. Ausgeprägte Pre- und
    After-Sales-Services sind notwendig.
  4. Zuliefergeschäft: Integration der Wertschöpfungsprozesse von Herstellern und Zulieferern

Marketing Management

Wie lässt sich für Unternehmen mehr Geld verdienen

Durch Service lässt sich mehr Geld verdienen

Marketing Management

Was ist Dienstleistungsmarketing

"Dienstleistungen sind alles, was man verkaufen kann und einem gleichzeitig nicht auf den Fuß fallen kann"

Marketing Management

Erläutern Sie, weshalb Dienstleistungen immaterielle Güter sind

  • Kein materieller Output
  • Unmöglichkeit der Lagerung
  • hohe Qualitätsschwankungen
  • begrenzte Standardisierungsmöglichkeit (Heterogenität)
  • Leistungserstellung und Konsum erfolgen zeitgleich (Uno-Acto-Prinzip)
  • Der Kunde ist ein integrierter Bestandteil im Prozess (externer Faktor)

Marketing Management

Was sind Dienstleistungen

Dienstleistungen sind selbständige, marktfähige Leistungen, die mit der Bereitstellung und/oder dem Einsatz von Leistungsfähigkeiten verbunden sind (Potenzialorientierung).
Interne und externe Faktoren werden im Rahmen des Erstellungsprozesses kombiniert (Prozessorientierung). Die Faktorenkombination des Dienstleisters erfolgt mit dem Ziel, an den externen Faktoren nutzenstiftende Wirkungen zu erzielen (Ergebnisorientierung).

Marketing Management

Erläutern Sie Erklärungsmodelle des Konsumentenverhaltens und deren Ziele

Ziel der Konsumentenforschung: Durch möglichst exakte Kenntnis des Kaufentscheidungsprozesses sollen Anhaltspunkte für die Wirkung der Marketinginstrumente und der sonstigen Umweltfaktoren gewonnen werden.


Die beiden wesentlichen wissenschaftlichen Erklärungsansätze:

  • Black-Box-Modelle beschränken sich darauf, die exogenen Stimuli (Input) und die Resultate der Kaufentscheidung (Output) zu analysieren. Dieser behavioristische Ansatz zieht nur beobachtbare Größen zur Erklärung heran. Ziel ist es, Relationen zwischen Reizgrößen und Verhaltensweisen zu ermitteln.
  • Stimulus-Organismus-Response-Modelle versuchen ergänzend auch die
    Abläufe innerhalb der Black-Box Konsument zu erklären. Dieser neobehavioristische Ansatz bezieht dazu neben den beobachtbaren Variablen (Stimulus, Response) auch intervenierende Variablen ein.


Man unterscheidet zwischen Total- und Partialmodellen bei der Erklärung des Kaufentscheidungsprozesses.

Marketing Management

Was ist das Limbische System?

Als limbisches System bezeichnet man eine Ansammlung von Strukturen, mittig im Gehirn oberhalb des Kleinhirns gelegen. Das limbische System ist beteiligt bei der Steuerung von Emotionen, Motivationen und insbesondere bei der Triebsteuerung (Auslösung von Flucht, Fressen, Kampf und Sexualverhalten).

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Marketing Management an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Marketing Management an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FOM Hochschule für Oekonomie & Management Übersichtsseite

Sicherheitsmanagement

E-Commerce & Mobile Commerce

Management Basics

Wirtschaftsinformatik Basics

Wirtschaftsinformatik Basics

Procurement & Production

Software Engineering

Betriebssysteme

Konzepte des skriptsprachenorientierten Programmierens

E-Business

Algorithmen und Datenstrukturen

Personalmanagement

Trendforschung

big data

Netzwerke

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Marketing Management an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback