Lernen, Behalten und Vergessen an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Karteikarten und Zusammenfassungen für Lernen, Behalten und Vergessen an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Lernen, Behalten und Vergessen an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management.

Beispielhafte Karteikarten für Lernen, Behalten und Vergessen an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Der größte Gedächtnisverlust (70% des Gelernten) tritt in den ersten 10 Stunden

nach dem Lernen auf. Der weitere Verlauf ist asymptotisch.


Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Vergessenskurve

  2. Lernkurve

  3. Ersparnismethode

Beispielhafte Karteikarten für Lernen, Behalten und Vergessen an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Welche Methode bezeichnet den zeitlichen Vorteil bei wiederholtem Lernen?

Beispielhafte Karteikarten für Lernen, Behalten und Vergessen an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was versteht man unter Spacing?

Beispielhafte Karteikarten für Lernen, Behalten und Vergessen an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was versteht man unter Proaktiver und Retroaktiver Interferenz?

Beispielhafte Karteikarten für Lernen, Behalten und Vergessen an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Drei typische Wege, um Informationen im Kurzzeitgedächtnis zu sichern...

Beispielhafte Karteikarten für Lernen, Behalten und Vergessen an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Welche Enkodierungsprozesse für den Übergang in das Langzeitgedächtnis gibt es?

Beispielhafte Karteikarten für Lernen, Behalten und Vergessen an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Wie ist das Langzeitgedächtnis aufgebaut?

Beispielhafte Karteikarten für Lernen, Behalten und Vergessen an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was sind die drei Arten des Gedächtnisabrufs?

Beispielhafte Karteikarten für Lernen, Behalten und Vergessen an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Welche Kontexteffekte gibt es?

Beispielhafte Karteikarten für Lernen, Behalten und Vergessen an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was passiert im Schlaf?

Beispielhafte Karteikarten für Lernen, Behalten und Vergessen an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Der Cortex lernt prinzipiell sehr schnell.

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Falsch

  2. Richtig

Beispielhafte Karteikarten für Lernen, Behalten und Vergessen an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Die Gesamtzeit-Hypothese ist der lineare Zusammenhang zwischen der Anzahl an Wiederholungen und der Gedächtnisleistung 24 Stunden später (--> Lernkurve).

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Richtig

  2. Falsch

Kommilitonen im Kurs Lernen, Behalten und Vergessen an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Lernen, Behalten und Vergessen an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Lernen, Behalten und Vergessen

Der größte Gedächtnisverlust (70% des Gelernten) tritt in den ersten 10 Stunden

nach dem Lernen auf. Der weitere Verlauf ist asymptotisch.


  1. Vergessenskurve

  2. Lernkurve

  3. Ersparnismethode

Lernen, Behalten und Vergessen

Welche Methode bezeichnet den zeitlichen Vorteil bei wiederholtem Lernen?

Ersparnismethode

Lernen, Behalten und Vergessen

Was versteht man unter Spacing?

Zeitintervall zwischen dem Lernen und dem Abruf des Gelernten hat großen Einfluss auf das Behalten.

Lernen, Behalten und Vergessen

Was versteht man unter Proaktiver und Retroaktiver Interferenz?

Proaktiv: Frühere gelernte Informationen können Speicherung neuer Informationen stören

Retroaktiv: Neue Informationen können den Abruf früherer Informationen stören

Lernen, Behalten und Vergessen

Drei typische Wege, um Informationen im Kurzzeitgedächtnis zu sichern...

  • Chunking (Gliederung in sinnvolle Blöcke, Vorwissen notwendig)
  • Rehearsal (Inneres Wiederholen, Verbindung zu Bekanntem suchen)
  • Elaboration (Eselsbrücken, Wiedergabe in eigenen Worten)

Lernen, Behalten und Vergessen

Welche Enkodierungsprozesse für den Übergang in das Langzeitgedächtnis gibt es?

  • Verarbeitungstiefe
  • Transferadäquave Verarbeitung
  • Generierungseffekte
  • Organisation des Lernmaterials
  • Alltagsrelevanz
  • Primacy und Recency

Lernen, Behalten und Vergessen

Wie ist das Langzeitgedächtnis aufgebaut?

Deklaratives (semantisches / episodisches Gedächtnis) und nicht deklaratives Gedächtnis

Lernen, Behalten und Vergessen

Was sind die drei Arten des Gedächtnisabrufs?

  • Wiedererkennen
  • Unterstützte Reproduktion
  • Freue Reproduktion

Lernen, Behalten und Vergessen

Welche Kontexteffekte gibt es?

  • Raum-Zeitlicher Kontext
  • Physiologischer Kontext
  • Emotionaler Zustand
  • Kognitiver Zustand

Lernen, Behalten und Vergessen

Was passiert im Schlaf?

  • Nachverarbeitung und Verfestigung von Inhalten im Gedächtnis (Konsolidierung)
  • Tagsüber lernt der Hippocampus etwas 
  • Im Schlaf überträgt der Hippocampus „off-line“ das Gelernte zum Cortex

Lernen, Behalten und Vergessen

Der Cortex lernt prinzipiell sehr schnell.

  1. Falsch

  2. Richtig

Lernen, Behalten und Vergessen

Die Gesamtzeit-Hypothese ist der lineare Zusammenhang zwischen der Anzahl an Wiederholungen und der Gedächtnisleistung 24 Stunden später (--> Lernkurve).

  1. Richtig

  2. Falsch

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Lernen, Behalten und Vergessen an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FOM Hochschule für Oekonomie & Management Übersichtsseite

Sozialpsycholgie

Allgemeine und Biopsychologie

Allgemeine Psychiologie und Biopsychiologie

Management Basics

Differentielle Psychologie

Unternehmensethik

Datenerhebung und Statistik

Wirtschafts- und Unternehmensethik

Internes und externes Rechnungswesen

Volkswirtschaftslehre

Allg. Psych. & Biopsych.- KA, Prof. Scholl

differentielle psychologie drühe

Wirtschafts- und Unternehmensethik

Human Ressources

Allgemeine u. Biopsychologie - Drühe

Allgemeine u. Biopsychologie - Nervenzellen + System - Drühe

Allgemeine u. Biopsychologie - Übungklausurfragen WS19 - Drühe

Allgemeine u. Biopsychologie - Wahrnehmung - Drühe

Allgemeine u. Biopsychologie - Wahrnehmung - Drühe

Allg. u. Biopsychologie -DN- Aufmerksamkeit - Drühe

Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe

Allg. u. Biopsychologie -DN- Motivation - Drühe

Allg. u. Biopsychologie -DN- Emotion - Drühe

Allg. u. Biopsychologie - Eingrenzung Prüfungsfragen - Drühe

Noch unsicher

Internes und Externes Rechnungswesen

sozialpsychologie

Sozialpsychologie -DN- Soz. Wahrnehmung u. Attribution - Schmid

Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid

Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid

Sozialpsychologie -DN- Einstellungsänderungen, Stereotype, Vorurteile - Schmid

Sozialpsychologie -DN- Strategien sozialer Einflussnahme - Schmid

Sozialpsychologie -DN- Gruppenprozesse - Schmid

Controlling und Unternehmensführung

Differentielle Psychologie

Datenerhebung und Statistik

Wirtschafts-/ Unternehmensethik

Wirtschafts- und Unternehmensethik

Datenerhebung & Statistik - DN - Kistler

Nervenzellen und Nervensystem

Wahrnehmung

Englisch Vokabeln

Denken

Definitionen Management Basics

Internes & Externes Rechnungswesen - DN -

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Lernen, Behalten und Vergessen an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback