Human Resources

Karteikarten und Zusammenfassungen für Human Resources an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Human Resources an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management.

Beispielhafte Karteikarten für Human Resources an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Arbeitszufriedenheit nach Porter und Lawler

Beispielhafte Karteikarten für Human Resources an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Zwei-Faktoren-Theorie nach Herzberg

Beispielhafte Karteikarten für Human Resources an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Situatives Reifegradmodell nach Hersey/Blanchard

Beispielhafte Karteikarten für Human Resources an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Unterschiede zwischen Inhaltstheorien und Prozesstheorien

Beispielhafte Karteikarten für Human Resources an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Führungsstile: autoritär bis laissez-faire

Beispielhafte Karteikarten für Human Resources an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Haus der Arbeitsfähigkeit 

Beispielhafte Karteikarten für Human Resources an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Job enrichment enlargement und rotation 

Beispielhafte Karteikarten für Human Resources an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Fort -, Weiterbildung und extrafunktionale Qualifikation

Beispielhafte Karteikarten für Human Resources an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Transferaufgabe: Zusammenhang zwischen Vergütung und Zufriedenheit

Beispielhafte Karteikarten für Human Resources an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Anforderungen an HR-Manager vor dem Hintergrund der Digitalisierung

Beispielhafte Karteikarten für Human Resources an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Bedürfnistheorie nach Maslow

Beispielhafte Karteikarten für Human Resources an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Maslower Bedürfnispyramide

Kommilitonen im Kurs Human Resources an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Human Resources an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Human Resources

Arbeitszufriedenheit nach Porter und Lawler

Prozesstheorie: alle Menschen haben unterschiedliche Motivstrukturen, aber ähnlichen Motivationsprozess

Leistungsanstrengung = Valenz x Instrumentalität x Erwartung

Anstrengung -> Leistung -> Belohnung -> Zufriedenheit

diverse Einflussgrößen:

  • Fähigkeiten
  • Rollenwahrnehmung

Human Resources

Zwei-Faktoren-Theorie nach Herzberg

Inhaltstheorie: Alle Menschen werden in nahezu gleicher Form von den gleichen Faktoren motiviert bzw. demotiviert.

Es gibt zweierlei Klassen von Faktoren:

+ Faktoren, die Zufriedenheit herstellen können, aber keine Unzufriedenheit erzeugen = Motivatoren (z.B. Arbeitsinhalte, Anerkennung)

+ Faktoren, die Unzufriedenheit verhindern, aber keine Zufriedenheit erzeugen = Hygienefaktoren (z.B. Gehalt)

Kein Kontinuum zwischen Zufriedenheit und Unzufriedenheit

Frederick Herzberg befragt 1959 200 Buchhalter & Ingenieure über angenehme und unangenehme Arbeitssituationen

▪ Oft werden Ursachen überwiegend im Kontext entweder von guten oder von schlechten Arbeitserlebnissen genannt.

Human Resources

Situatives Reifegradmodell nach Hersey/Blanchard

  • für jede Situation gibt es einen passenden Führungsstil 
  • Führer muss die für die jeweiligen Situationen passenden Führungsstile erkennen und anwenden
  • Führungsverhalten hängt von der Reife der Mitarbeiter ab

2 Arten von Reife eines Mitarbeiters:

  • fachliche Reife
  • persönlich Reife

4 verschiedene Reifegrade:

  • geringe Reife (Wissen, Fähigkeiten, Motivation fehlen) -> Unterweisung (Telling)
  • nur persönlich reif (Motivation vorhanden, Wissen fehlt) -> Verkaufen (Selling)
  • nur fachlich reif (Wissen vorhanden, aber Motivation gering) -> Beteiligung (participating)
  • fachlich und persönlich reif (Wissen und Motivation vorhanden) -> Delegation (delegating)

Human Resources

Unterschiede zwischen Inhaltstheorien und Prozesstheorien

Inhaltstheorie: alle Menschen haben in etwa die gleiche Motivstruktur

Prozesstheorie: alle Menschen haben unterschiedliche Motivstrukturen, aber ähnlichen Motivationsprozess 

Human Resources

Führungsstile: autoritär bis laissez-faire

Autoritäre Führung

  • umfassende Vorgaben durch die FK
  • persönliche Lobverteilung und Kritik der FK 
  • hält sich aus der aktiven Gruppenarbeit heraus

Demokratischer Führung

  • Einbindung der MA in die Entscheidungsfindung
  • freie Arbeitspartnerwahl, Selbstorganisation, Aufgabenverteilung
  • FK lobt/kritisiert sachbezogen
  • FK ist Gruppenmitglied, aber ohne zu viel von der Arbeit zu übernehmen

Laissez-faire Führungsstil

  • passive Rolle der FK
  • FK beteiligt sich wenig
  • FK bietet Informationen
  • spontane Kommentierung der Aktivitäten der Mitglieder, ohne bewertend oder regulierend einzugreifen
  • führt zu schlechteren Arbeitsergebnissen

Human Resources

Haus der Arbeitsfähigkeit 

Arbeit
Werte
Kenntnisse und Kompetenzen
Gesundheit 

Human Resources

Job enrichment enlargement und rotation 

Enrichment = höherwertige Aufgabe
Enlargement = gleicher Job, zusätzlich an weiterem Standort z. B
Rotation = Azubis z. B. 

Human Resources

Fort -, Weiterbildung und extrafunktionale Qualifikation

Fort = Vertiefung
Weiter = was neues
Extra = Grenzen verschwimmen, der MA ist übergreifend einsetzbar 

Human Resources

Transferaufgabe: Zusammenhang zwischen Vergütung und Zufriedenheit

  • steigende Entlohnung führt zu mehr Zufriedenheit, aber nicht unbegrenzt
  • immaterielle Anreize führen i.d.R. zu nachhaltigerer Zufriedenheit als materielle Anreize

Human Resources

Anforderungen an HR-Manager vor dem Hintergrund der Digitalisierung

  • Offenheit für digitale Transformation
  • Kompetenzen in Digitalisierung und künstlicher Intelligenz
  • Urteilsvermögen bezüglich der Möglichkeiten und Grenzen von Algorithmen und künstlicher Intelligenz

Human Resources

Bedürfnistheorie nach Maslow

Inhaltstheorie: Alle Menschen werden in nahezu gleicher Form von den gleichen Faktoren motiviert bzw. demotiviert.

Maslow beschreibt eine Bedürfnishierarchie (Bedürfnispyramide):

  • Defizitbedürfnisse (Grundbedürfnisse, Sicherheitsbedürfnisse, soziale Bedürfnisse)
  • Wachtstumsbedürfnisse (Ich-Bedürfnisse, Selbstverwirklichung)

Annahmen:

höhere Bedürfnisse werden erst dann relevant, wenn niedrigere befriedigt sind – das gilt insbesondere für die Defizitbedürfnisse

Kritik:

  • empirisch nicht bestätigt
  • statisches Modell

Human Resources

Maslower Bedürfnispyramide

Selbstverwirklichung 
Ich / Geltungsbed
Soziales
Sicherheit
Grundbedürfnisse

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Human Resources an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Business Administration an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FOM Hochschule für Oekonomie & Management Übersichtsseite

Management Basics

Wirtschaft- und Privatrecht

Rechnungswesen

Company Strategies

WiPsy

Finanzierung

Beschaffung, Fertigung, Marketing

Steuern und Bilanzen

Kompetenz- und Selbstmanagement

Human Resources

Wirtschaftspsychologie

Management Basics_Aachen

Human Resources_Aachen

Fertigung Marketing Beschaffung

trendforschung

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Human Resources an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback