Grundlagen Business Consulting an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Karteikarten und Zusammenfassungen für Grundlagen Business Consulting an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Grundlagen Business Consulting an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management.

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen Business Consulting an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was unterscheiden Risiken, Chancen, Bedrohungen und Probleme voneinander?

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen Business Consulting an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Wann macht die EVM keinen Sinn?


Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen Business Consulting an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was ist die EVM? Was sind ihre Bestandteile und Formeln?

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen Business Consulting an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Wie wird der Fertigstellungsgrad ermittelt?

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen Business Consulting an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was sind Meilensteine?

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen Business Consulting an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Wie kann man den Zeitplan verkürzen?

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen Business Consulting an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Wie geht man im PSP mit Änderungen um?

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen Business Consulting an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was sind zu erledigende Unterpunkte des PSP?

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen Business Consulting an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was besagt die "100%-Regel"?

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen Business Consulting an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was ist der Unterschied zwischen dem Projektziel und dem Liefergegenstand?

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen Business Consulting an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

In einer quantitativen Risikoanalyse haben Sie den Erwartungswertes (Expected monetary value, EMV) eines negativen Risikos mit 20.000 € berechnet. Was besagt dieser Wert?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Tritt das Risiko ein, wird ein höherer Schaden als 20.000 € entstehen.

  2. 20.000 € werden auf jeden Fall fällig, egal ob das Risiko eintritt oder nicht.

  3. Wenn das Risiko nicht eintritt, werden 20.000 € im Budget frei, z.B. für neue Features.

  4. Wenn das Risiko eintritt, wird ein Schaden von 20.000 € eintreten.

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen Business Consulting an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Wofür ist agiles Projektmanagement gut?

Kommilitonen im Kurs Grundlagen Business Consulting an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen Business Consulting an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Grundlagen Business Consulting

Was unterscheiden Risiken, Chancen, Bedrohungen und Probleme voneinander?

Risiko:

Unsicherheit bezogen auf (Projekt-)Ziel im Guten = Chance wie im schlechten = Bedrohung. 

Risikomgt.: Identifikation, Analyse und Reaktion auf Projektrisiken; Wahrscheinlichkeit & Auswirkungen positiver Ereignisse –> maximieren; W & A negativer Ereignisse –> minimieren

Stakeholder gehen unterschiedlich mit Risiken um („Risikotoleranz“ / „Risikobereitschaft“): Risikoavers, risikoignorant, risikobewusst

Probleme:

definiert, bekannt, meist sogar erwartet

Grundlagen Business Consulting

Wann macht die EVM keinen Sinn?


  • Turn-Key Projekte (Unterlieferant erstellt größten Projektanteil)
  • Kleine Projekte / Wenige AP (Aufwand-Nutzen nicht gerechtfertigt)
  • Kein messbarer Output (z.B. „Image-Verbesserung“)
  • Keine Erlaubnis der Mitbestimmung / Datenerfassung (z.B. wegen BR)

Grundlagen Business Consulting

Was ist die EVM? Was sind ihre Bestandteile und Formeln?

Earned Value Methode: Messung Projektfortschritt, Erzielte Wertschöpfung, Prognosen, einheitliche Sprache, Bewertung Projektzustand, Validierung Projektfortschritt

drei Grundwerte:

  • Planned Value PV (zum gegenwärtigen Zeitpunkt)
  • Actual Cost AC (zum Stichtag angefallene)
  • Fertigstellungswert/Earned Salze EV (Wert der Arbeit nach Fertigstellungsgrad)

BAC = Budget at Completion (geplantes Gesamtbudget)

EV = BAC * Fertigstellungsgrad

CV (Cost Variance) = EV – AC

SV (Schedule Variance) = EV – PV

CPI (Cost Performance Index) = EV / AC

SPI (Schedule Performance Index) = EV / PV

–> bei CPI und SPI: Werte über 1 = Projekt ist schneller bzw. kostengünstiger

ETC (Estimation to Complete)

Variante 1: ab jetzt so, wie urspr. geplant

= BAC – EV

Variante 2: weiter so gut/schlecht wie bisher

= (BAC – EV) / CPI

Variante 3: neue Schätzung ohne Formel

EAC (Estimation at Complete) 

=  AC + ETC

VAC (Variance at Completion)

= BAC – EAC

Grundlagen Business Consulting

Wie wird der Fertigstellungsgrad ermittelt?

nach klaren Vereinbarungen, soll realen Zustand möglichst gut treffen

Unsicherste Bewertung: angefangene AP

Arbeitsleistungsinformation (welche Vorg./AP sind abgeschlossen?)

–> Fertigstellungsgrad (wie viel % der Arbeit ist abgeschlossen?)

Bewertung durch feste Zuschläge:

0/100 Methode (angefangene Arbeiten werden nicht bewertet; empfehlenswert wenn Erledigung von Vorgängen unsicher ist)

20/80 Methode (angefangene Vorgänge = 20% Planwert angesetzt)

50/50 Methode (angefangene Vorgänge = 50% Planwert; empfehlenswert wenn Erledigung sicher ist / kleines Volumen der Vorgänge)

Grundlagen Business Consulting

Was sind Meilensteine?

  • festgelegte Entscheidungspunkte 
  • bisherige Beurteilung der Projektleistung und Entscheidungen über weiteres Vorgehen
  • Gliedern Projekt in Abschnitte
  • keine Dauer, aber festgelegter Termin + objektiv messbare Kriterien

Grundlagen Business Consulting

Wie kann man den Zeitplan verkürzen?

  • Früher anfangen 
  • Teile weglassen (stillschweigend/in Absprache)
  • Crashing (Vorgangsdauern verkürzen) –> Überstunden, Ressourcenaufstockung, höheres Risiko eingehen, Ablaufoptimierung
  • Fast Tracking (Parallelisieren) –> überlappen/früher anfangen, „muss wehtun“, Risiko der Nacharbeit des Nachfolgers steigt

Grundlagen Business Consulting

Wie geht man im PSP mit Änderungen um?

  • festgelegter Prozess
  • Freigabe i.d.R. notwendig
  • Dokumentation genehmigter und nicht genehmigter Veränderungen

Grundlagen Business Consulting

Was sind zu erledigende Unterpunkte des PSP?

  • Abhängigkeiten identifizieren
  • Zeit- und Aufwandsschätzung
  • Zeitplanung
  • Kostenplanung
  • Planoptimierung

PSP = „Mutter der Projektplanung“, Grundlage für weitere Planungen (Ablaufplanung, Zeitplanung, Kostenplanung, Verantwortlichkeitsplanung, Projektsteuerung)

Grundlagen Business Consulting

Was besagt die "100%-Regel"?

Dass beim PSP die Summe der Nachfolger eines Elements den Vorgänger (Knoten) vollständig beschreiben müssen

Grundlagen Business Consulting

Was ist der Unterschied zwischen dem Projektziel und dem Liefergegenstand?

Ziel:

  • gehört dem Auftraggeber
  • ist die angestrebte strategische Position / herzustellendes Produkt / zu erbringende Dienstleistung
  • Ausrichtung und Nutzen der Projektarbeit

Liefergegenstand:

  • Übersetzung der Ziele des Auftraggebers in die Ziele des Projektleiters
  • eindeutiges, überprüfbares Produkt / Ergebnis / Dienstleistung –> führt zum vollständigen Abschluss eines Prozesses, einer Phase oder eines Projektes (Abnahme bzw. Validieren der Liefergegenstände)
  • häufig nicht mit Zielideen identisch: gemeinsame Festlegung zu Beginn, danach primäre Verantwortung der Liefergegenstände bei Projektleiter

Grundlagen Business Consulting

In einer quantitativen Risikoanalyse haben Sie den Erwartungswertes (Expected monetary value, EMV) eines negativen Risikos mit 20.000 € berechnet. Was besagt dieser Wert?

  1. Tritt das Risiko ein, wird ein höherer Schaden als 20.000 € entstehen.

  2. 20.000 € werden auf jeden Fall fällig, egal ob das Risiko eintritt oder nicht.

  3. Wenn das Risiko nicht eintritt, werden 20.000 € im Budget frei, z.B. für neue Features.

  4. Wenn das Risiko eintritt, wird ein Schaden von 20.000 € eintreten.

Grundlagen Business Consulting

Wofür ist agiles Projektmanagement gut?

Agile Methoden sind speziell dafür geeignet, mit den Änderungen während der Projektphase umzugehen und die Entwicklung dem Kunden gegenüber transparent darzustellen.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Grundlagen Business Consulting an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Business Consulting & Digital Management (berufsbegleitend) an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FOM Hochschule für Oekonomie & Management Übersichtsseite

Entscheidungsorientiertes Management

Grundlagen Digital Business

Wissenschaftliche Methodik

EOM_Schweizer

Führung & Nachhaltigkeit

MNGMT von Iformationstech.

Grundlagen Business Consulting

Grundlagen Business Consulting

Grundlagen Digital Business

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Grundlagen Business Consulting an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback