Geschäftsprozessmodellierung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Karteikarten und Zusammenfassungen für Geschäftsprozessmodellierung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Geschäftsprozessmodellierung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management.

Beispielhafte Karteikarten für Geschäftsprozessmodellierung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was ist eine virtuelle Organisation?

Beispielhafte Karteikarten für Geschäftsprozessmodellierung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was geschieht bei der Analyse der Geschäftstätigkeit?

Beispielhafte Karteikarten für Geschäftsprozessmodellierung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was ist Structured Analysis and Design Technique (SADT)?

Beispielhafte Karteikarten für Geschäftsprozessmodellierung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Organisatorische Integration 

(Die andere Seite der Aufbauorganisation)

Beispielhafte Karteikarten für Geschäftsprozessmodellierung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Aufbau der Hierarchie

Beispielhafte Karteikarten für Geschäftsprozessmodellierung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Abstimmung durch Programme

Beispielhafte Karteikarten für Geschäftsprozessmodellierung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was sind Basisaufgaben der organisatorischen Gestaltung?

Beispielhafte Karteikarten für Geschäftsprozessmodellierung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was sind Vor- und Nachteile der Matrixorganisation?

Beispielhafte Karteikarten für Geschäftsprozessmodellierung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Holding vs. Konzern vs. Center

Beispielhafte Karteikarten für Geschäftsprozessmodellierung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Selbstbestimmungsregelungen

Beispielhafte Karteikarten für Geschäftsprozessmodellierung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Welche Formen gibt es zur organisatorischen Arbeitsteilung?

Beispielhafte Karteikarten für Geschäftsprozessmodellierung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Aufbauorganisation: Differenzierung nach Verrichtungen

Kommilitonen im Kurs Geschäftsprozessmodellierung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Geschäftsprozessmodellierung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Geschäftsprozessmodellierung

Was ist eine virtuelle Organisation?

Eine virtuelle Organisation ist ein Netzwerk unabhängiger Organisationsmitglieder unter Nutzung von Informationstechnik (insbesondere Internet).

Gestaltung der Organisation wird zentral durchgeführt.

Beiträge der Mitglieder werden autonom organisiert.


Beispiel: Linux

Geschäftsprozessmodellierung

Was geschieht bei der Analyse der Geschäftstätigkeit?

es werden Kernprozesse eines Unternehmens identifiziert und voneinander abgegrenzt.

  • Managementprozesse legen Unternehmensziele fest, steuern das Unternehmen und überwachen die Zielerreichung.
  • Support-/Serviceprozesse stellen betriebliche Ressourcen bereit und verwalten diese.

=> Ergebnis: Prozesslandkarte des Unternehmens


Geschäftsprozessmodellierung

Was ist Structured Analysis and Design Technique (SADT)?

ist ein klassisches strukturiertes Verfahren zur Analyse (SA, Structured Analysis) und Design (SD, Structured Design) von Softwaresystemen.

Geschäftsprozessmodellierung

Organisatorische Integration 

(Die andere Seite der Aufbauorganisation)

Ziel: separate Teile wieder zusammenführen => geschlossene Leistungseinheit

Wichtig: bei tiefer Arbeitsteilung (durch Spezialisierung und Sub-Ziel-Identifikation)

Integration möglich durch:

  • Hierarchie
  • Programme
  • Selbstbestimmungsregeln

Geschäftsprozessmodellierung

Aufbau der Hierarchie

Hierarchie als Instrument der Konfliktlösung und –begrenzung

Einlinienorganisation

  • Ein Mitarbeiter hat nur einen direkt weisungsbefugten Vorgesetzten

Mehrlinienorganisation

  • Spezialisierung der Leitung
  • Praxis: Aufweichung der Autorität

Geschäftsprozessmodellierung

Abstimmung durch Programme

Integration von Abteilungen kann durch verbindliche Regeln zur Standardisierung von Abstimmungsproblemen hergestellt werden.


Programme als Integrationsinstrument

  • Routineprogramm – festgelegte Reaktionen: wenn A, dann B
  • Zweckprogramme – legen Ziel fest: Z ist das zu erreichende Ziel - hier haben die Beteiligten höhere Handlungs-/Entscheidungsspielräume zur

    Zielerreichung

Geschäftsprozessmodellierung

Was sind Basisaufgaben der organisatorischen Gestaltung?

Arbeitsteilung (Arbeitsdifferenzierung)

• Differenzierung: Auffächerung des Arbeitsprozesses und Bildung von leistungsfähigen Aktionseinheiten

Arbeitsvereinigung (Arbeitssynthese)

•Integration: gezielte Zusammenführung der einzelnen Elemente

=> Latenter Widerspruch:

• Je stärker eine Organisation differenziert ist, desto mehr müssen die Aktivitäten integriert werden

Geschäftsprozessmodellierung

Was sind Vor- und Nachteile der Matrixorganisation?

Vorteile:

  • Integrationsleistung
  • Flexibilität
  • Prozessoptimierend
  • Innovationsfördernd

Nachteile:

  • Trennung fachliche vs. disziplinarische Verantwortlichkeit (2 Vorgesetzte)
  • Verzögerung von Entscheidungen
  • Hohe Koordinationskosten (starker Abstimmungsbedarf zwischen den Stammbereichen und den Produktbereichen)

Geschäftsprozessmodellierung

Holding vs. Konzern vs. Center

Konzern: Ein unter einheitlicher Leitung stehendes Unternehmen mit mind. zwei rechtlich selbständigen Teilgesellschaften (§ 18AktG)

Holding: Ein Verbund mehrerer, rechtlich selbständiger Unternehmen unter einer einheitlichen Leitung. Organisation ist divisional.

Rollenverteilung: 

  • Finanz-Holding: Teilbereiche sind Beteiligungen/Investitionsobjekte
  • Management-Holding: Inhaltlicher Einfluss auf die Führung der Teilbereiche.

Center: Organisationseinheiten, die bereichsübergreifend Aufgaben wahrnehmen.
Zentrale Leistungen mit definiertem Leistungsportfolio.

  • Corporate Center: Übernimmt hoheitliche Aufgaben, Richtlinien-kompetenz, leistungsunabhängige Vergütung
  • Shared Service Center: “Interner” Dienstleister, Unterstützungs-prozesse, leistungsabhängige Vergütung

Geschäftsprozessmodellierung

Selbstbestimmungsregelungen

Horizontale Koordination durch direkte Abstimmung zwischen den betroffenen Aufgabenträgern.

  • Spontane Integration nach eigenem Ermessen


Formen institutionalisierter Interaktion:

  • Ausschüsse
  • Abteilungsleiterkonferenzen
  • Integrationsstellen
  • Matrixorganisation
  • organisatorische Netzwerke


Voraussetzung: Gleichberechtigte Interaktion!

Geschäftsprozessmodellierung

Welche Formen gibt es zur organisatorischen Arbeitsteilung?

  • Funktionale Spezialisierung: Differenzierung nach Aufgaben/Verrichtungen

  • Produktorientierte Spezialisierung: Differenzierung nach Objekten (Artefakten)


Die Arbeits- und Aufgabenanalyse bildet die Ausgangsbasis für die Organisationsgestaltung.

Geschäftsprozessmodellierung

Aufbauorganisation: Differenzierung nach Verrichtungen

  • Spezialisierung auf Verrichtungen oder Funktionen
  • Gleichartige Verrichtungen werden zusammengefasst:
    • Stellen z.B. Lackierer
    • Abteilungen z.B. Lackiererei

Vorteile:

  • Nutzung von Spezialisierungsvorteilen
  • Größenvorteile
  • Effiziente Nutzung der Ressourcen

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Geschäftsprozessmodellierung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Geschäftsprozessmodellierung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FOM Hochschule für Oekonomie & Management Übersichtsseite

Wirtschaftsinformatik Basics WS19 Alparslan

E-Marketing

Informationsmanagement & -sicherheit

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Geschäftsprozessmodellierung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback