financial basics an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Karteikarten und Zusammenfassungen für financial basics an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs financial basics an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management.

Beispielhafte Karteikarten für financial basics an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Shareholder

Beispielhafte Karteikarten für financial basics an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Betrachtungsweise in der Finanzwirtschaft: Neoklassik

Beispielhafte Karteikarten für financial basics an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Beispiele für neoklassische Finance-Modelle

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für financial basics an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was sind die traditionellen finanzwirtschaftlichen Ziele?

Beispielhafte Karteikarten für financial basics an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Eigenkapitalrentabilität

Beispielhafte Karteikarten für financial basics an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Cashflow-Rate 

Beispielhafte Karteikarten für financial basics an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Gründe für die eingeschränkte Aussagekraft von den Liquiditätsgraden:
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für financial basics an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Sicherheit

Beispielhafte Karteikarten für financial basics an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Finanzwirtschaftliche Risiken

Beispielhafte Karteikarten für financial basics an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Self Selection

Beispielhafte Karteikarten für financial basics an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Commitment/Bonding

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für financial basics an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Unabhängigkeit

Kommilitonen im Kurs financial basics an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für financial basics an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

financial basics

Shareholder

Shareholder (auch Stockholder) sind die Eigenkapitalgeber wie z.B. Aktionäre, GmbH-Gesellschafter

financial basics

Betrachtungsweise in der Finanzwirtschaft: Neoklassik

Im Vordergrund stehen der 

„homo oeconomicus“, der „vollkommene Markt“, die Betrachtung von Gleichgewichten, das Prinzip der Verfolgung des Eigeninteresses, der „Marginalismus“ (ökonomische Effizienz erreicht, wenn Grenzprodukt/Grenznutzen = Grenzkosten)

financial basics

Beispiele für neoklassische Finance-Modelle

  • Markowitz Portfoliotheorie (1952)

  • Capital Asset Pricing Model (CAPM, 1964)

  • Arbitrage Pricing Theory (APT, 1977)

  • Irrelevanztheorem von Modigliani/Miller (1958)

financial basics

Was sind die traditionellen finanzwirtschaftlichen Ziele?
> Rentabilität: Gewinnmarge
> Liquidität: Die Zahlungsfähigkeit von Verbindlichkeiten in voller Höhe und fristgerecht.
> Sicherheit: Risiken erkennen und kenne und diese vermeiden und zur Not auf Gewinn verzichteten 
> Unabhängigkeit: Stimmenmehrheit

financial basics

Eigenkapitalrentabilität
Gewinn der den Kapitalgebern zufällt.

Berechnung:

Gewinn : Eigenkapital

financial basics

Cashflow-Rate 
Cashflow: Umsatz

financial basics

Gründe für die eingeschränkte Aussagekraft von den Liquiditätsgraden:

• statisch (stichtagsbezogene Bilanzbestandsgrößen) • Unterzeichnung durch Bewertungsimparität zw. Aktiva und Passiva • grobe Unterteilung (z.B. „kurzfristig“ → bis zu 1 Jahr) • Unvollständig, da wesentliche Zahlungsströme nicht in Bilanz abgebildet (z.B laufende Zahlungen für Löhne und Zinsen)

 • Möglichkeiten zur Verlängerung und Ersatz von Verbindlichkeiten unberücksichtigt

financial basics

Sicherheit

bezieht sich auf die Begrenzung finanzieller Risiken


financial basics

Finanzwirtschaftliche Risiken

Gegenparteirisiken (z.B. Kunden, Lieferanten, Kapitalnehmer): Ausfall- u. Bonitätsrisiken, spezifische (unsystematische) Aktienkursrisiken und Zinsänderungsrisiken ▪ Marktpreisrisiken: allgemeine (systematische) Aktienkursrisiken und Zinsänderungsrisiken, Währungs- und Rohstoffrisiken ▪ Liquiditätsrisiken: Anpassungsrisiken (Fristen(in)kongruenz), Terminrisiken (Zahlungsfristen), Abrufrisiko ▪ Operationelle Risiken (kein finanzwirtschaftliches Risiko i.e.S): z.B. Ausfall EDV, Naturkatastrophen, Zulieferschwierigkeiten → Handhabung dieser komplexen Risiken ist Aufgabe des Risikomanagements

financial basics

Self Selection

:Prinzipal offeriert Agent Vertragsalternativen. Die Auswahl des Agenten ermöglicht dem Prinzipal eine Qualitätsklassifizierung.

financial basics

Commitment/Bonding

Demonstration der Vertragstreue durch Selbstbindung an den anderen Vertragspartner, z.B. durch transaktionsspezifische Investitionen, Pfand

financial basics

Unabhängigkeit

➔Die finanzwirtschaftlichen Zielsetzungen haben der allgemeinen Unternehmenszielsetzung „Maximierung des Marktwerts des Eigenkapitals (Shareholder Value)“ zu dienen.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für financial basics an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang financial basics an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FOM Hochschule für Oekonomie & Management Übersichtsseite

Bank Financial Statements

Basics

Finanzierungs Basics

financial analysis

Financial accouting

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für financial basics an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login