betriebliche Anwendungssysteme an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Karteikarten und Zusammenfassungen für betriebliche Anwendungssysteme an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs betriebliche Anwendungssysteme an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management.

Beispielhafte Karteikarten für betriebliche Anwendungssysteme an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was ist ein ERP-System?

Beispielhafte Karteikarten für betriebliche Anwendungssysteme an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Nennen Sie die Vorteile eines ERP-Systems!

Beispielhafte Karteikarten für betriebliche Anwendungssysteme an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was ist die Hauptaufgabe/das Ziel eines ERP-Systems? 

Beispielhafte Karteikarten für betriebliche Anwendungssysteme an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Nenne Synonyme für ERP-Systeme.

Beispielhafte Karteikarten für betriebliche Anwendungssysteme an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was sind die Stärken von ERP-Systemen?

Beispielhafte Karteikarten für betriebliche Anwendungssysteme an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was sind die Schwächen eines ERP-System?

Beispielhafte Karteikarten für betriebliche Anwendungssysteme an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was sind die Stärken von SAP-Lösungen?

Beispielhafte Karteikarten für betriebliche Anwendungssysteme an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was ist ein Informationssystem?

Beispielhafte Karteikarten für betriebliche Anwendungssysteme an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was ist ein Anwendungssystem?

Beispielhafte Karteikarten für betriebliche Anwendungssysteme an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Nenne die strategischen Geschäftsziele von Informationssystemen.

Beispielhafte Karteikarten für betriebliche Anwendungssysteme an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was ist das Web 1.0?

Beispielhafte Karteikarten für betriebliche Anwendungssysteme an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was ist das Web 2.0?

Kommilitonen im Kurs betriebliche Anwendungssysteme an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für betriebliche Anwendungssysteme an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

betriebliche Anwendungssysteme

Was ist ein ERP-System?

ERP steht für Enterprise Resource Planning. Ein ERP-System ist ein Unternehmensinformationssystem. Anstatt für jeden Funktionsbereich bzw. jeden Aufgabenbereich eines Unternehmens (z.B. Material, Personal, Rechnungswesen) eine eigene Software einzusetzen, werden diese Bereiche in mehreren Komponenten in einem System integriert. Deswegen wird es auch als integrierte Geschäftssoftware oder integriertes Anwendungspaket bezeichnet.

betriebliche Anwendungssysteme

Nennen Sie die Vorteile eines ERP-Systems!

1. keine Schnittstellenprobleme, da alles in einem Programm abläuft

2. geringere Verwaltung der einzelnen Schritte

3. effizienterer Ablauf

4. bessere Kompatibilität

5. geringerer personeller Aufwand

6. Transaktionssicherheit (Revisionssicherheit)

7. keine Datenredundanzen

8. keine Schiefstände der Informationen ("single point of thruth", allgemein gültiger Datenbestand, auf den jede Abteilung zugreifen und sich verlassen kann)

9. unterstützt und optimiert die Abwicklung von Geschäftstransaktionen auf operativer Ebene

10. ermöglicht übergreifende Geschäftsprozesse, verbindet also verschiedene Geschäftsfunktionen miteinander

11. unterstützt einen reibungslosen Ablauf innerhalb der Organisation

12. Echtzeit-Umfeld: zu jeder Zeit einsehbar bzw. abrufbar

betriebliche Anwendungssysteme

Was ist die Hauptaufgabe/das Ziel eines ERP-Systems? 

Exakte, rechtzeitige und bedarfsgerechte Planung und Steuerung der unternehmerischen Aufgabe, Ressourcen wie Kapital, Personal, Betriebsmittel, Material, Informations- und Kommunikationstechnik und IT-Systeme im Sinne des Unternehmenszwecks durch die gemeinsame Nutzung von Daten

betriebliche Anwendungssysteme

Nenne Synonyme für ERP-Systeme.

1. Operatives Informationssystem

2. Transaktionssystem

3. integrierte Geschäftssoftware

4. Unternehmenssoftware

5. integriertes Anwendungspaket

(6. Komplettpaket)

betriebliche Anwendungssysteme

Was sind die Stärken von ERP-Systemen?

1. befähigt ein Unternehmen seine Geschäftsprozesse zu unterstützen und zu optimieren

2. verbindet verschiedene Geschäftsfunktionen (integrierte Geschäftslösungen), wie z.B. Finanzen (Rechnungswesen, Controlling, Treasury), Logistik (Vertreib, Beschaffung, Produktion, Lagerhaltung), Personalwirtschaft etc.

3. unterstützt einen reibungslosen Ablauf innerhalb der Organisation

4. Echtzeit-Umfeld (zu jeder Zeit einsehbar bzw. abrufbar)

5. skalierbar und flexibel

betriebliche Anwendungssysteme

Was sind die Schwächen eines ERP-System?

1. hoher Aufwand bei der Einführung mit hohem Kostenaufwand

2. Abhängigkeit vom Hersteller

3. Demotivation der Mitarbeiter (besonders bei komplizierten und nutzerunfreundlichen Systemen)

4. hoher Aufwand für Customizing, Schulung und Wartung

5. hoher Aufwand für die Integration von Fremdsystemen

betriebliche Anwendungssysteme

Was sind die Stärken von SAP-Lösungen?

1. weltweite Nutzung

2. entwickelt, um den Informationsbedarf für alle Unternehmensgrößen zu bedienen (von klein+lokal bis groß+international): multilingual, multiwährungsfähig, Multibilanzen (Hauptbuch, Nebenbücher)

3. entwickelt, um Informationsbedarf für alle Industrien zu erfüllen: z.B. Automobilbranche, Banking, Handel, öffentliche Verwaltung, Forschung&Lehre, Produktionen(aller Art))

betriebliche Anwendungssysteme

Was ist ein Informationssystem?

  • ein System, das für die Zwecke eines Teils eines bestimmten Unternehmens entwickelt und in diesem Betrieb eingesetzt wird
  • ein Informationssystem enthält die dafür notwendige Anwendungssoftware und Daten und ist in die Organisations-, Personal- und Technikstrukturen des Unternehmens eingebettet.
  • aus Unternehmenssicht sind Informationssysteme Teil einer Reihe von wertschöpfenden Aktivitäten zur Beschaffung, Verarbeitung und Verteilung von Informationen, die Manager nutzen können, um Entscheidungsprozesse und die Leistungen des Unternehmens zu verbessern und damit schließlich die Rentabilität des Unternehmens zu steigern.
  • Kenntnisse über Informationssysteme sind für praktisch alle Mitarbeiter eines Unternehmens erforderlich, um effizient und profitabel arbeiten zu können

betriebliche Anwendungssysteme

Was ist ein Anwendungssystem?

ein System, das alle Programme beinhaltet, die für ein bestimmtes betriebliches Aufgabengebiet entwickelt wurde und eingesetzt wird, inkl. der Technik (IT-Infrastruktur), auf der das Anwendungssystem läuft, und der Daten, die vom Anwendungssystem genutzt werden

betriebliche Anwendungssysteme

Nenne die strategischen Geschäftsziele von Informationssystemen.

1. exzellente Betriebsabläufe (operational excellence)

2. neue Produkte, Serviceleistungen, und Geschäftsmodelle

3. Kunden- und Lieferantennähe

4. optimale Entscheidungsfindung

5. Wettbewerbsvorteile

6. Fortbestand der Betriebsstätte oder des gesamten Unternehmens

betriebliche Anwendungssysteme

Was ist das Web 1.0?

1. Epoche des Web-Zeitalters; ab ca. 1990; statische Webseiten als Informationsangebot ohne Interaktionen; Inhalte des Web 1.0 präsentieren nur, sie generieren nicht; reines "Lese-Internet"; das Web 1.0 fokussiert dabei auf das Push-Prinzip (=auslösender Impuls durch Anbieter)

betriebliche Anwendungssysteme

Was ist das Web 2.0?

2. Epoche des Web-Zeitalters; ab ca. 1999; Nutzer werden zu "Prosumenten" (Kombination aus Produzenten und Konsumenten); Inhalte werden dynamisch ausgetauscht und neue Inhalte eingesetzt; "Mitmach-Internet"; das Web 2.0 fokussiert das Pull-Prinzip (auslösender Impuls durch Nachfrager); da Programmiertechniken vereinfacht sind, kann sie jeder (auch Laien) nutzen und das Selbstpublizieren wird möglich; Netzwerke werden zu Plattformen, womit jeder zum Anbieter werden kann; es ermöglichst Interaktion, Zusammenarbeit und Kommunikation

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für betriebliche Anwendungssysteme an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang betriebliche Anwendungssysteme an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FOM Hochschule für Oekonomie & Management Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für betriebliche Anwendungssysteme an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback