Arbeits- und Organisationspsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Karteikarten und Zusammenfassungen für Arbeits- und Organisationspsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Arbeits- und Organisationspsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management.

Beispielhafte Karteikarten für Arbeits- und Organisationspsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Job Characteristics Model

Kernmerkmale der Arbeit

Beispielhafte Karteikarten für Arbeits- und Organisationspsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Klassifikation von Berufen und ihren Anforderungen – O*Net

Beispielhafte Karteikarten für Arbeits- und Organisationspsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Reflexionsfragen zur Arbeitsanalyse

Beispielhafte Karteikarten für Arbeits- und Organisationspsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Wirkung von Arbeit:

Lernziele

Beispielhafte Karteikarten für Arbeits- und Organisationspsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Funktionen der Erwerbsarbeit (nach Jahoda, 1981): Manifeste Funktion

Beispielhafte Karteikarten für Arbeits- und Organisationspsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Funktionen der Erwerbsarbeit (nach Jahoda, 1981): Latente Funktionen

Beispielhafte Karteikarten für Arbeits- und Organisationspsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Ist Stress immer negativ? 

Distress

Beispielhafte Karteikarten für Arbeits- und Organisationspsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Ist Stress immer negativ?

Eustress

Beispielhafte Karteikarten für Arbeits- und Organisationspsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Konzept des Rollenstresses nach Kahn (1978)

Intra-Sender Konflikt

Beispielhafte Karteikarten für Arbeits- und Organisationspsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Konzept des Rollenstresses nach Kahn (1978)

Inter-Rollen Konflikt

Beispielhafte Karteikarten für Arbeits- und Organisationspsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Konzept des Rollenstresses nach Kahn (1978)

Intra-Rollen Konflikt

Beispielhafte Karteikarten für Arbeits- und Organisationspsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Konzept des Rollenstresses nach Kahn (1978)

Rollenbezogene
Überforderung

Kommilitonen im Kurs Arbeits- und Organisationspsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Arbeits- und Organisationspsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Arbeits- und Organisationspsychologie

Job Characteristics Model

Kernmerkmale der Arbeit

▪ Variabilität („skill variety“): Ausmaß, in dem eine Tätigkeit eine Vielzahl verschiedener
Aktivitäten beinhaltet, welche verschiedene Fähigkeiten und Fertigkeiten des Mitarbeiters
erfordern
▪ Ganzheitlichkeit der Aufgabe („task identity“): Ausmaß, in dem eine Tätigkeit die
Fertigstellung eines ganzen, identifizierbaren Produktes oder einer Dienstleistung
erfordert
▪ Bedeutung der Aufgabe („task significance“): Ausmaß, in dem die Tätigkeit einen
beträchtlichen Einfluss auf das Leben anderer hat
▪ Autonomie („autonomy“): Ausmaß, in dem die Tätigkeit Freiheit bei der Einteilung der
Arbeit und der Wahl der Vorgehensweise bietet
▪ Feedback durch die Tätigkeit („feedback from the job“): Ausmaß, in dem die Ausführung
der Tätigkeit selbst direkte und klare Informationen über die Leistung des Mitarbeiters
dabei gibt

Arbeits- und Organisationspsychologie

Klassifikation von Berufen und ihren Anforderungen – O*Net

- Das O*Net ist eine Datenbank, in der für mehr als 1000 Berufe Anforderungen,
Erfahrungen, Besonderheiten des Berufs etc. (s.u.) abgelegt sind.
- Die Datenbank wird seit Jahrzehnten von Arbeitsexperten empirisch weiterentwickelt.
- Besonders interessant ist die Klassifikation von Fähigkeiten.

Arbeits- und Organisationspsychologie

Reflexionsfragen zur Arbeitsanalyse

- Wo sind die Vor- und Nachteile bei einer Selbsteinschätzung eines Arbeitsplatzes durch
den Stelleninhaber im Vergleich zu Beobachtung oder Interview?
- Hackers zentraler Ausgangspunkt für Arbeitsanalysen ist der Arbeitsauftrag. Warum?
- Für welche Fragestellungen eignen sich am besten VERA, ISTA, JDS oder WDQ?
- Was macht aus Ihrer Sicht gute Arbeit aus?

Arbeits- und Organisationspsychologie

Wirkung von Arbeit:

Lernziele

Nach dieser Vorlesung können Sie
- die psychischen Wirkungen von Arbeit und Arbeitslosigkeit beschreiben,
- die Konstrukte Belastung und Beanspruchung differenzieren,
- Ermüdung, Monotonie und Vigilanz als wichtige Begleiterscheinung von Arbeit analysieren,
- Modelle der Stressentstehung und Stressbewältigung diskutieren,
- Kennzeichen und Verlauf von sowie Interventionsmöglichkeiten nachvollziehen.

Arbeits- und Organisationspsychologie

Funktionen der Erwerbsarbeit (nach Jahoda, 1981): Manifeste Funktion

Finanzielle Gründe, Absicherung des Lebensunterhalts

Arbeits- und Organisationspsychologie

Funktionen der Erwerbsarbeit (nach Jahoda, 1981): Latente Funktionen

1. Durch die Erwerbsarbeit wird die Zeit strukturiert.
2. Die Erwerbsarbeit bedingt regelmäßige soziale Kontakte außerhalb der Kernfamilie und
bietet die Möglichkeit zu geteilten sozialen Erfahrungen.
3. Erwerbsarbeit schafft einen Bezug zu Zielen und Zwecken, die über die betroffene
Person selbst hinausreichen.
4. Erwerbsarbeit gibt Identität und Status. Erwerbstätige gehören meist zu einem Betrieb
und haben alleine schon deshalb eine soziale Identität: „Ah, Sie arbeiten im Altersheim!“.
5. Erwerbsarbeit sorgt für Aktivierung.

Arbeits- und Organisationspsychologie

Ist Stress immer negativ? 

Distress

Distress = negativer Stress

Arbeits- und Organisationspsychologie

Ist Stress immer negativ?

Eustress

Eustress = positiver Stress
Körperliche Reaktion/ Aktivierung auf Stressoren ist vorhanden, aber die Stressoren werden
nicht als bedrohlich sondern als Herausforderung empfunden.
Ermöglicht höhere Leistungen (vgl. Adrenalinstoß bei Wettkämpfen).

Arbeits- und Organisationspsychologie

Konzept des Rollenstresses nach Kahn (1978)

Intra-Sender Konflikt

Realisierbar z.B. durch…

Ein Rollensender stellt widersprüchliche Anforderungen an den
Rolleninhaber.

Arbeits- und Organisationspsychologie

Konzept des Rollenstresses nach Kahn (1978)

Inter-Rollen Konflikt

Realisierbar z.B. durch…

Ein Rolleninhaber muss verschiedene, miteinander unvereinbare
Rollen erfüllen.

Arbeits- und Organisationspsychologie

Konzept des Rollenstresses nach Kahn (1978)

Intra-Rollen Konflikt

Die Rollenanforderungen stehen in einem Konflikt zu den
Wertvorstellungen des Rolleninhabers.

Arbeits- und Organisationspsychologie

Konzept des Rollenstresses nach Kahn (1978)

Rollenbezogene
Überforderung

Quantitative oder qualitative Rollenüberlastung, weil z.B. die Zeit
zu knapp ist oder die individuelle Kompetenz nicht ausreicht.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Arbeits- und Organisationspsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Arbeits- und Organisationspsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FOM Hochschule für Oekonomie & Management Übersichtsseite

Bio Psy

Quantitative Forschungsmethoden

Allgemeine und Biopsychologie

Markt- und Werbepsychologie

Markt- und Werbespsychologie

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Arbeits- und Organisationspsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback