Select your language

Suggested languages for you:
Login Anmelden

Lernmaterialien für AO an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen AO Kurs an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management zu.

TESTE DEIN WISSEN

Diversität (5) und Gruppenbruchlinien 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Demographische Merkmale (Alter, Kultureller Hintergrund)
  • Wissen + Erfahrung 
  • Wertesystem (Glauben, Überzeugung)
  • Persönlichkeit (Verhalten, Auftreten)
  • Sozialer Status (Rang, Position)


Gruppenbruchlinien 

  • "Trennlinien" der Merkmale, welche Gruppe segemntieren kann
  • Folgen: mehr Konflikte, geringe Kohäsion, geringe Leistung
  • Demografische Merkmale erzeugen am meisten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Risikobeurteilung + Fehler (6)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Erkennen -> Beurteilen -> Anpassen des Arbeitshandelns


Fehler

  • Schwelle: Wahrnehmung kleiner Schädigungspotentiale zu gering
  • Routine: Risiken oft ausgeführter Arbeit wird unterschätzt
  • Kontrollierbarkeit von Situationen häufig unterschätzt
  • Zeitdruck: Risiken vs. Abkürzung
  • Rollenstandards: Was gibt Führung vor?
  • Individuelle Komponenten: Jugend, Aggressivität, Impulsivität 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Typische Organisationsformen (4)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Funktional

  • Gleiche Aufgaben = gleiche Abteilung (Marketing, Product)


Objektorientiert

  • Aufgaben werden objektbezogen durchgeführt (Regionen, Märkte, Produkte)


Matrix

  • Kombi aus funktionaler und objektorientiert (Effizienzvorteile der beiden verbinden)
  • schnell sehr komplex


Prozess

  • End-to-end Definition eines Produktdurchlaufs 
  • wenige Kernprozesse
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Problem nicht geteilten Wissens

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Diskussionen mit verteilten Infos, konzentrieren sich auf geteilte Infos
  • Wenn einer exklusives Wissen hat, ist wahrscheinlich, dass er es nicht preisgibt (Status in der Gruppe bedroht)
    • optimale Lösung wird so evtl. nicht gefunden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aufgabenarten bei Gruppen (3) - Definition, Beispiele, max LEistung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Additive Aufgaben

  • Summe der Einzelleistungen
  • Tauziehen
  • besser als die beste Einzelleistung


Disjunktive Aufgaben 

  • Gruppe muss 1 Lösung wählen
  • Problemlösen mit erkennbar richtiger Lösung
  • Einzelleistung des Besten (wenn erkannt wird)


Konjunktive Aufgabe 

  • Alle müssen Aufgabe lösen
  • Bergsteigen
  • gleich dem schelchtesten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bestandteile betr. Sozialisation (6)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Berufliche Fähigkeiten
  • Personen (Beziehung zu relevanten Personen aufbauen)
  • Politik (Formale und informelle Arbeitsbeziehungen und Machtstrukturen)
  • Sprache (spezifischen Jargon verwenden)
  • Organisationale Ziele und Werte (übernahme dieser)
  • Geschichte (Wissen um Entwicklung der Abteilungen, Personen etc.)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Freie Eindruckschilderung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Vorgesetzte sammeln Eindrücke aus Zusammenarbeit mit MA, zb. Verhalten
  • Erstellt eine Gesamteinschätzung
  • Rückmeldung an MA
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aufgaben und zielorientierte Verfahren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Tätigkeitsanalyse der Hauptaufgaben
    • werden gewichtet  und in Rangreihe gebracht
  • Grad der Aufgabenerfüllung bestimmt
  • sinnvoll auch bei Zielvereinbarungen (Umsatz um 12% steigern)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Einstufungsverfahren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Verhalten wird auf Skala mit 5-7 Ausprägungen gemessen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Leistungsbeurteilungsverfahren (Methoden) (5)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • freie Eindruckschilderung
  • Aussagenlisten
  • Einstufungsverfahren
  • Rangordnungsverfahren
  • aufgaben- und zielorientierte Beurteilungserfahrung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Instrumentelles Handeln (in DL)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Koproduktion:

  • Lösung von DL und Kunden gemeinsam
  • Ausmaß der Mitwirkung schwankt (Taxi vs. Psychotherapie)


Adpatives Handeln

  • Anpassung der DL an Kunden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Arten von DL (3)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Unterstützend interaktiv
    • meist an Sachgütern (Autoreperatur)
  • Problemorientiert-interaktiv 
    • Starke Interaktion währen DL Planung und Umsetzung (Anwalt)
  • Persönlich-interaktiv 
    • DL wird am Kunden selbst ausgeführt (Psychologe) 
Lösung ausblenden
  • 441044 Karteikarten
  • 10697 Studierende
  • 362 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen AO Kurs an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Diversität (5) und Gruppenbruchlinien 

A:
  • Demographische Merkmale (Alter, Kultureller Hintergrund)
  • Wissen + Erfahrung 
  • Wertesystem (Glauben, Überzeugung)
  • Persönlichkeit (Verhalten, Auftreten)
  • Sozialer Status (Rang, Position)


Gruppenbruchlinien 

  • "Trennlinien" der Merkmale, welche Gruppe segemntieren kann
  • Folgen: mehr Konflikte, geringe Kohäsion, geringe Leistung
  • Demografische Merkmale erzeugen am meisten
Q:

Risikobeurteilung + Fehler (6)

A:

Erkennen -> Beurteilen -> Anpassen des Arbeitshandelns


Fehler

  • Schwelle: Wahrnehmung kleiner Schädigungspotentiale zu gering
  • Routine: Risiken oft ausgeführter Arbeit wird unterschätzt
  • Kontrollierbarkeit von Situationen häufig unterschätzt
  • Zeitdruck: Risiken vs. Abkürzung
  • Rollenstandards: Was gibt Führung vor?
  • Individuelle Komponenten: Jugend, Aggressivität, Impulsivität 
Q:

Typische Organisationsformen (4)

A:

Funktional

  • Gleiche Aufgaben = gleiche Abteilung (Marketing, Product)


Objektorientiert

  • Aufgaben werden objektbezogen durchgeführt (Regionen, Märkte, Produkte)


Matrix

  • Kombi aus funktionaler und objektorientiert (Effizienzvorteile der beiden verbinden)
  • schnell sehr komplex


Prozess

  • End-to-end Definition eines Produktdurchlaufs 
  • wenige Kernprozesse
Q:

Problem nicht geteilten Wissens

A:
  • Diskussionen mit verteilten Infos, konzentrieren sich auf geteilte Infos
  • Wenn einer exklusives Wissen hat, ist wahrscheinlich, dass er es nicht preisgibt (Status in der Gruppe bedroht)
    • optimale Lösung wird so evtl. nicht gefunden
Q:

Aufgabenarten bei Gruppen (3) - Definition, Beispiele, max LEistung

A:

Additive Aufgaben

  • Summe der Einzelleistungen
  • Tauziehen
  • besser als die beste Einzelleistung


Disjunktive Aufgaben 

  • Gruppe muss 1 Lösung wählen
  • Problemlösen mit erkennbar richtiger Lösung
  • Einzelleistung des Besten (wenn erkannt wird)


Konjunktive Aufgabe 

  • Alle müssen Aufgabe lösen
  • Bergsteigen
  • gleich dem schelchtesten
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Bestandteile betr. Sozialisation (6)

A:
  • Berufliche Fähigkeiten
  • Personen (Beziehung zu relevanten Personen aufbauen)
  • Politik (Formale und informelle Arbeitsbeziehungen und Machtstrukturen)
  • Sprache (spezifischen Jargon verwenden)
  • Organisationale Ziele und Werte (übernahme dieser)
  • Geschichte (Wissen um Entwicklung der Abteilungen, Personen etc.)
Q:

Freie Eindruckschilderung

A:
  • Vorgesetzte sammeln Eindrücke aus Zusammenarbeit mit MA, zb. Verhalten
  • Erstellt eine Gesamteinschätzung
  • Rückmeldung an MA
Q:

Aufgaben und zielorientierte Verfahren

A:
  • Tätigkeitsanalyse der Hauptaufgaben
    • werden gewichtet  und in Rangreihe gebracht
  • Grad der Aufgabenerfüllung bestimmt
  • sinnvoll auch bei Zielvereinbarungen (Umsatz um 12% steigern)
Q:

Einstufungsverfahren

A:
  • Verhalten wird auf Skala mit 5-7 Ausprägungen gemessen
Q:

Leistungsbeurteilungsverfahren (Methoden) (5)

A:
  • freie Eindruckschilderung
  • Aussagenlisten
  • Einstufungsverfahren
  • Rangordnungsverfahren
  • aufgaben- und zielorientierte Beurteilungserfahrung
Q:

Instrumentelles Handeln (in DL)

A:

Koproduktion:

  • Lösung von DL und Kunden gemeinsam
  • Ausmaß der Mitwirkung schwankt (Taxi vs. Psychotherapie)


Adpatives Handeln

  • Anpassung der DL an Kunden
Q:

Arten von DL (3)

A:
  • Unterstützend interaktiv
    • meist an Sachgütern (Autoreperatur)
  • Problemorientiert-interaktiv 
    • Starke Interaktion währen DL Planung und Umsetzung (Anwalt)
  • Persönlich-interaktiv 
    • DL wird am Kunden selbst ausgeführt (Psychologe) 
AO

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang AO an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Für deinen Studiengang AO an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten AO Kurse im gesamten StudySmarter Universum

AO GI

Hochschule für Finanzen und Rechtspflege

Zum Kurs
AO

Hochschule für Finanzen und Rechtspflege

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden AO
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen AO