Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Karteikarten und Zusammenfassungen für Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management.

Beispielhafte Karteikarten für Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Welche Arten von Wissen gibt es?

Beispielhafte Karteikarten für Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was ist deklaratives Wissen?

Beispielhafte Karteikarten für Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Wie wird deklaratives Wissen repräsentiert?

Beispielhafte Karteikarten für Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Wie hilft uns das repräsentieren von deklarativen Wissen in Kategorien? Welche Probleme können entstehen?

Beispielhafte Karteikarten für Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was ist prozeduales Wissen?

Beispielhafte Karteikarten für Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Wie wird prozeduales Wissen repräsentiert? Gehe kurz darauf ein.

Beispielhafte Karteikarten für Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was ist das sematische Gedächtnis? Gehe kurz darauf ein

Beispielhafte Karteikarten für Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Erkläre den Begriff Proposition in Verbindung mit der Theorie des semantischen Gedächtnisses.

Beispielhafte Karteikarten für Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Zu welchem Ergebnis kam das Experiment zur propositionalen Netzwerk (semantisches Gedächtnis)

Beispielhafte Karteikarten für Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Erkläre deduktives Schlussfolgern

Beispielhafte Karteikarten für Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was ist induktives Schlussfolgern?

Beispielhafte Karteikarten für Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Was ist eine Heuristik?

Kommilitonen im Kurs Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management auf StudySmarter:

Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe

Welche Arten von Wissen gibt es?

  • Deklaratives Wissen - Was ist..?
  • Prozeduales Wissen - Wie funktioniert..?

Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe

Was ist deklaratives Wissen?

  • Faktenwissen / Weltenwissen (was ist..)
  • enthält Tatsachen und Ereignisse
  • ist explizit, d.h. unmittelbar zugänglich und lässt sich gut beschreiben
  • wird im deklarativen / expliziten Gedächtnis abgespeichert

Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe

Wie wird deklaratives Wissen repräsentiert?

In Kategorien

  • Kategorisierung = Gruppierung von Begriffen, die ein gemeinsames Merkmal aufweisen. Sind versehen mit einem gemeinsamen "Etikett"

    Kategorien fassen Begriffe nach Ordnungsprinzipien zusammen. (z.B. Ähnlichkeit mit einem charakteristischen Prototyp, oder mit einem Exemplar)


Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe

Wie hilft uns das repräsentieren von deklarativen Wissen in Kategorien? Welche Probleme können entstehen?

  • Machen sinnvolle Interaktionen mit der Umwelt möglich, da neue Erfahrungen mit bestehendem Wissen abgeglichen werden. Anschließend wird eine Vorhersage getroffen, wie man auf die neue Erfahrung angemessen reagiert.
  • Sorgt für Kontinuität im Erleben
  • Kategorien interagieren mit anderen Kategorien und können durch lernen verändert werden

  • Problem: Oft ist man mit Objekten/Ereignissen konfrontiert, welche zu mehrer Kategorien gehören können. (Bsp. Avocado ein Gemüse?)

    Es gibt typische und weniger typische Vertreter einer Kategorie - Vogel: Amsel (typischer), Pinguin (untypischer)

Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe

Was ist prozeduales Wissen?

  • Wissen über Abläufe und Fertigkeiten (wie geht..)
  • enthält oft eine motorische Komponente
  • ist implizit, d.h. nicht unmittelbar erreichbar
  • lässt sich gut vormachen
  • wird im prozedualen/impliziten Gedächtnis abgespeichert

Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe

Wie wird prozeduales Wissen repräsentiert? Gehe kurz darauf ein.

In Skripten

  • Repräsentieren Handlungen im Gedächtnis
  • erlauben Prognosen, wie sich jemand in einer Situation verhalten wird
  • verknüpft Begriffe und Merkmale in einem raum-zeitlichen Kontext

Beispiel:

Restaurantbesuch: Eintreten -> Platz nehmen -> Bestellen -> Warten -> Essen -> Zahlen -> Gehen (läuft wie ein Skript ab)
Merke: Skripte könen situationsspezifisch angepasst werden: -> Bsp. Selbstbedienungsrestaurant



Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe

Was ist das sematische Gedächtnis? Gehe kurz darauf ein

Ein Begriff wird immer in Relation zu einem anderen gespeichert.
Es gibt verschiedene Hierachieebenen und mit jeder Eben sind Eigenschaften verbunden, welcher den Repräsentanten einer Kategorie mehr oder weniger beschreibt.


Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe

Erkläre den Begriff Proposition in Verbindung mit der Theorie des semantischen Gedächtnisses.

Proposition = kleinste bedeutungstragende Einheit

  • Kann als wahr, oder falsch bezeichnet werden (Vogel kann fliegen)
  • Sind als Knoten in hierarschischem Netzwerk organisiert und mit anderen Knoten darüber verbunden
  • Wird ein Begriff aus dem Gedächtnis abgerufen, werden seine "Knoten" und andere mit dem Begriff verbundene Knoten aktiviert

Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe

Zu welchem Ergebnis kam das Experiment zur propositionalen Netzwerk (semantisches Gedächtnis)

  • Die Reaktionszeit nimmt zu, je mehr Knoten im Netzwerk aufgesucht werden müssen (Zielbegriff ist weniger zentral)
  • Eigenschaften zu überprüfen dauert länger als die Überprüfung der Zugehörigkeit zu einer Kategorie

Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe

Erkläre deduktives Schlussfolgern

  • Deduktives schließen erfolgt auf Basis von Tautologien (= logische Sätze. -> Sätze, die nichts über die Welt und irgendwelche Tatsachen aussagen, sondern die immer war sind, egal was passiert)
  • Logischer Übergang von einer, oder mehreren Aussagen (Prämissen) zu einer neuen Aussage (Konklusion)
  • Der Wahrheitswert einer logischen Aussage is unabhängig von seiner inhaltlichen Richtigkeit

    (aus diesem Grund haben Menschen oft Schwierigkeiten mit logischen Schlussfolgern)

Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe

Was ist induktives Schlussfolgern?

Ableitung einer allgemeinen Regel. (Verallgemeinerndes Denken)
Bsp. Gustav ist ein Hahn. Gustav kräht -> Alle Hähne krähen

Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe

Was ist eine Heuristik?

Eine "Faustregel", die zu eines Aussage verhilft, ohne dass logische Schlüsse erforderlich sind

Es gibt schnelle und sparsame Heuristiken, welche mit wenig Informationen auskommen und passende Entscheidungen liefern.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FOM Hochschule für Oekonomie & Management Übersichtsseite

Sozialpsycholgie

Allgemeine und Biopsychologie

Allgemeine Psychiologie und Biopsychiologie

Management Basics

Differentielle Psychologie

Unternehmensethik

Datenerhebung und Statistik

Wirtschafts- und Unternehmensethik

Internes und externes Rechnungswesen

Volkswirtschaftslehre

Allg. Psych. & Biopsych.- KA, Prof. Scholl

differentielle psychologie drühe

Wirtschafts- und Unternehmensethik

Human Ressources

Allgemeine u. Biopsychologie - Drühe

Allgemeine u. Biopsychologie - Nervenzellen + System - Drühe

Allgemeine u. Biopsychologie - Übungklausurfragen WS19 - Drühe

Allgemeine u. Biopsychologie - Wahrnehmung - Drühe

Allgemeine u. Biopsychologie - Wahrnehmung - Drühe

Allg. u. Biopsychologie -DN- Aufmerksamkeit - Drühe

Allg. u. Biopsychologie -DN- Motivation - Drühe

Allg. u. Biopsychologie -DN- Emotion - Drühe

Allg. u. Biopsychologie - Eingrenzung Prüfungsfragen - Drühe

Noch unsicher

Internes und Externes Rechnungswesen

sozialpsychologie

Sozialpsychologie -DN- Soz. Wahrnehmung u. Attribution - Schmid

Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid

Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid

Sozialpsychologie -DN- Einstellungsänderungen, Stereotype, Vorurteile - Schmid

Sozialpsychologie -DN- Strategien sozialer Einflussnahme - Schmid

Sozialpsychologie -DN- Gruppenprozesse - Schmid

Controlling und Unternehmensführung

Differentielle Psychologie

Datenerhebung und Statistik

Wirtschafts-/ Unternehmensethik

Differentielle Psychologie - DN - B. Ullrich

Wirtschafts- und Unternehmensethik

Datenerhebung & Statistik - DN - Kistler

Wirtschafts- und Unternehmensethik - DN - Fersadi

Nervenzellen und Nervensystem

Wahrnehmung

Englisch Vokabeln

Lernen, Behalten und Vergessen

Denken

Definitionen Management Basics

Internes & Externes Rechnungswesen - DN -

VWL NIÖ

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback