Statistik an der Fliedner Fachhochschule | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Statistik an der Fliedner Fachhochschule

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Statistik Kurs an der Fliedner Fachhochschule zu.

TESTE DEIN WISSEN

Modus

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

D, xmod, häufigster Wert einer Verteilung, unzuverlässig, nicht robust gegen Schwankungen


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Median

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

x~,Xmed, Wert, der eine der Größe nach geordnete Reihe von Messwerten halbiert, bei ordinalen Daten werden bei gerader Anzahl beide Rangplätze benannt, robust gegen Ausreißer, wenige präzise als arrythmetisches Mittel

Ungerade: xQuer=N+1/2  Gerade xQuer=(N/2+N/2)/2 oder N/2 und N/2+1 z.B. N=40-> zw.20+21

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist eine Ordinalskala?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Objekte und Ereignisse werden in Kategorien eingeteilt, die sich ggs. ausschließen und einer vorgegebenen Reihen- oder Rangfolge unterliegen, Kennzahlen: Häufigkeiten, Modus, Median, Quartilsabstand, Range, Informationswert >Nominalskala

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Interquartilsabstand

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

IQR: gibt die mittleren 50% der Verteilung an

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreibe qualtitative / kategoriale / Daten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

drücken Zugehörigkeit zu einer Kategorie aus. Weitere Untescheidung wird meist über die Skalierung vorgenommen

  •  nominale Variablen: unterscheidet nach Ausprägungen in Gruppen       (Ausnahme: binäre/dichotome Variablen unterscheiden zw. genau zwei Gruppen)
  • ordinale Variablen: logische Rangfolge der Ausprägungen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Arithmetisches Mittel

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

x-, Mittelwert, die Summe der Messwerte geteilt durch die Anzahl N

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Qualitative Daten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

stammen von Merkmalen, die diese im Hinblick auf eine bestimmte Eigenschaft der Art oder Qualität nach unterscheiden. Können in Worten oder Zahlen beschrieben werden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Standardabweichung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

s: Quadratwurzel aus der Varianz um Kennzahl auf der selben Skala zu erhalten, n-1 um Stichprobenvarianz einzuberechnen, bei Normalverteilung liegen 2/3 (68%) der Werte innerhalb einer Standardabweichung, 95% innerhalb 2 Standardabweichungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Quantitative Daten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Beschreiben Merkmale, die gemessen oder gezählt werden, sowie der Größe nach unterschieden werden können. Werden unterteilt in:

  • diskrete Variablen: können nur ganzbestimmte (i.d.R. ganzzahlige) Werte annehmen
  • stetige Variablen: können jeden beliebigen Wert eines Intervalls annehmen (zw. 1,85cm und 1,86cm liegen theoretisch unzählige Werte im Nonometerbereich)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Womit befassen wir uns in der deskriptiven Statistik?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Beschreibung von Untersuchungseinheiten und relevanten Variablen mittels Häufigkeitsverteilung, Tabellen, Diagrammen, Lage- und Streuungsmaßen
  • Beschreibung der Beziehung zwischen Variablen (2 oder mehr) mittels Assoziationsmaßen und Korrelationseffizienten
  • Erhebung, Aufbereitung, Auswertung und Präsentation statistischer Analysen in Form von Tabellen, Diagrammen und Kennzahlen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Range/Spannweite

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Beschreibt den Abstand zwischen dem größten und kleinsten Messwert

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist eine Intervallskala?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

metrische Daten, unterliegen einer Reihenfolge, haben identischen Abstände aber unterschiedliche Verhältnisse, kein natürlicher Nullpunkt, Kennzahlen: Häufigkeiten, Modus, Median, arithmetisches Mittel, Varianz, Standardabweichung, Range, Quartilsabstand, Darstellung: i.d.R. werden Kennzahlen wiedergegeben, Grapehn/Verteilung, Histogramme nach Klassierung der Daten

Lösung ausblenden
  • 2436 Karteikarten
  • 170 Studierende
  • 0 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Statistik Kurs an der Fliedner Fachhochschule - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Modus

A:

D, xmod, häufigster Wert einer Verteilung, unzuverlässig, nicht robust gegen Schwankungen


Q:

Median

A:

x~,Xmed, Wert, der eine der Größe nach geordnete Reihe von Messwerten halbiert, bei ordinalen Daten werden bei gerader Anzahl beide Rangplätze benannt, robust gegen Ausreißer, wenige präzise als arrythmetisches Mittel

Ungerade: xQuer=N+1/2  Gerade xQuer=(N/2+N/2)/2 oder N/2 und N/2+1 z.B. N=40-> zw.20+21

Q:

Was ist eine Ordinalskala?


A:

Objekte und Ereignisse werden in Kategorien eingeteilt, die sich ggs. ausschließen und einer vorgegebenen Reihen- oder Rangfolge unterliegen, Kennzahlen: Häufigkeiten, Modus, Median, Quartilsabstand, Range, Informationswert >Nominalskala

Q:

Interquartilsabstand

A:

IQR: gibt die mittleren 50% der Verteilung an

Q:

Beschreibe qualtitative / kategoriale / Daten

A:

drücken Zugehörigkeit zu einer Kategorie aus. Weitere Untescheidung wird meist über die Skalierung vorgenommen

  •  nominale Variablen: unterscheidet nach Ausprägungen in Gruppen       (Ausnahme: binäre/dichotome Variablen unterscheiden zw. genau zwei Gruppen)
  • ordinale Variablen: logische Rangfolge der Ausprägungen
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Arithmetisches Mittel

A:

x-, Mittelwert, die Summe der Messwerte geteilt durch die Anzahl N

Q:

Qualitative Daten

A:

stammen von Merkmalen, die diese im Hinblick auf eine bestimmte Eigenschaft der Art oder Qualität nach unterscheiden. Können in Worten oder Zahlen beschrieben werden

Q:

Standardabweichung

A:

s: Quadratwurzel aus der Varianz um Kennzahl auf der selben Skala zu erhalten, n-1 um Stichprobenvarianz einzuberechnen, bei Normalverteilung liegen 2/3 (68%) der Werte innerhalb einer Standardabweichung, 95% innerhalb 2 Standardabweichungen

Q:

Quantitative Daten

A:

Beschreiben Merkmale, die gemessen oder gezählt werden, sowie der Größe nach unterschieden werden können. Werden unterteilt in:

  • diskrete Variablen: können nur ganzbestimmte (i.d.R. ganzzahlige) Werte annehmen
  • stetige Variablen: können jeden beliebigen Wert eines Intervalls annehmen (zw. 1,85cm und 1,86cm liegen theoretisch unzählige Werte im Nonometerbereich)
Q:

Womit befassen wir uns in der deskriptiven Statistik?

A:
  • Beschreibung von Untersuchungseinheiten und relevanten Variablen mittels Häufigkeitsverteilung, Tabellen, Diagrammen, Lage- und Streuungsmaßen
  • Beschreibung der Beziehung zwischen Variablen (2 oder mehr) mittels Assoziationsmaßen und Korrelationseffizienten
  • Erhebung, Aufbereitung, Auswertung und Präsentation statistischer Analysen in Form von Tabellen, Diagrammen und Kennzahlen
Q:

Range/Spannweite

A:

Beschreibt den Abstand zwischen dem größten und kleinsten Messwert

Q:

Was ist eine Intervallskala?

A:

metrische Daten, unterliegen einer Reihenfolge, haben identischen Abstände aber unterschiedliche Verhältnisse, kein natürlicher Nullpunkt, Kennzahlen: Häufigkeiten, Modus, Median, arithmetisches Mittel, Varianz, Standardabweichung, Range, Quartilsabstand, Darstellung: i.d.R. werden Kennzahlen wiedergegeben, Grapehn/Verteilung, Histogramme nach Klassierung der Daten

Statistik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Statistik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

statistik

Universität Passau

Zum Kurs
statistik

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Zum Kurs
statistik

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Zum Kurs
Statistik 🧡

Europa-Universität Flensburg

Zum Kurs
statistik

Hochschule Fulda

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Statistik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Statistik