Einführung Informatik an der FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz

Karteikarten und Zusammenfassungen für Einführung Informatik an der FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Einführung Informatik an der FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz.

Beispielhafte Karteikarten für Einführung Informatik an der FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz auf StudySmarter:

Spamfilter

Beispielhafte Karteikarten für Einführung Informatik an der FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz auf StudySmarter:

Kommunikationsprotokoll

Beispielhafte Karteikarten für Einführung Informatik an der FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz auf StudySmarter:

Prozesse & Threads

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Einführung Informatik an der FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz auf StudySmarter:

Eigenes Verhalten auf den eigenen Geräten

Beispielhafte Karteikarten für Einführung Informatik an der FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz auf StudySmarter:

Bit

Beispielhafte Karteikarten für Einführung Informatik an der FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz auf StudySmarter:

HTML

Hyper Text Markup Language

Beispielhafte Karteikarten für Einführung Informatik an der FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz auf StudySmarter:

Byte

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Einführung Informatik an der FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz auf StudySmarter:

CPU Mikrocode

Beispielhafte Karteikarten für Einführung Informatik an der FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz auf StudySmarter:

Sie können Algorithmen notieren, von Hand abarbeiten und die Komplexität von einfachen Algorithmen abschätzen

Beispielhafte Karteikarten für Einführung Informatik an der FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz auf StudySmarter:

Begriff HTML

Beispielhafte Karteikarten für Einführung Informatik an der FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz auf StudySmarter:

Was sind Algorithmen?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Einführung Informatik an der FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz auf StudySmarter:

ASCII Code

Kommilitonen im Kurs Einführung Informatik an der FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Einführung Informatik an der FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz auf StudySmarter:

Einführung Informatik

Spamfilter

Spamfilter sind Softwaresysteme, welche den Inhalt von E-Mails nach verschiedenen Regeln analysieren und versuchen unerwünschte E-Mails auszusortieren. 



Einführung Informatik

Kommunikationsprotokoll

In der Informatik wird bei verteilen Systemen zwischen den Endpunkten ein Kommunikationsprotokoll eingesetzt. Ein Kommunikationsprotokoll legt fest:

  • Welche Nachrichten zwischen den Systemen ausgetauscht werden
  • Wie die Nachrichten aufgebaut sind
  • Wie eine Verbindung auf- & wieder abgebaut wird


Solche Protokolle können aufeinander aufsetzten -> bsp. HTTP->TCP->IP->Ethernet


Beispiele für aktuell eingesetzte Protokolle:

TCP, IP, DHCP, ARP, DNS, HTTP(S), Bluetooth

Einführung Informatik

Prozesse & Threads

Ein Programm ist eine Datei, welche potentiell ausgeführt werden kann (wird aktiv wenn es gestartet wird).

 Ein Prozess ist ein Programm welches in den Hauptspeicher geladen und gerade ausgeführt wird. 


Ein Thread ist eine Ausführungseinheit. Innerhalb eines Prozesse kann es mehrere Threads geben, alle Threads haben zugriff auf gemeinsame Daten.


Wenn ein Programm gestartet wird, wird es in den Hauptspeicher geladen und die CPU beginnt mit der Ausführung der Instruktionen im Programm -> Prozess



Einführung Informatik

Eigenes Verhalten auf den eigenen Geräten

  • Betriebssystem und kritische Anwendungen immer auf dem neusten Stand halten
  • Virenscanner nutzen (und up to date halten)
  • Vorsicht bei "Eben man schnell installieren" von Anwendungen
  • Die eigenen Geräte kennen (Normale Auslastung, Welche Prozesse laufen, etc.)
  • Disaster Recovery durchdenken -> Was wenn alle Daten von Gerät gelöscht werde, habe ich sensible Inhalte darauf (Nudes, etc.)

Einführung Informatik

Bit

Ein Bit is die kleinstmögliche Informationseinheit.

Sie kann 2 Zustände annehmen: z.B. 0/1

1 bit = eine Stelle   -> 0/1

2 bit = 2 Stellen   -> 01/10/00/11

Je mehr Bitfolgen, desto mehr Zustände

2^n Bitfolgen

Einführung Informatik

HTML

Hyper Text Markup Language

Hypertext ist ein Text, welcher nicht linear gelesen wird, sondern durch eingebettete Verknüpfungen ("Links") ein Hin- und Herspringen im Text erlauben.


Websites werden mittels HTML beschreiben.

HTML ist ASCII-Text mit vordefinierten Tags, diese sind durch spitze Klammen (z.B. <h1> ... </h1>) gekennzeichnet. (Aktuelle Version HTML 5.0)


Wie genau eine Seite in einem Browser dargestellt wird (d.h. wie die Tags interpretiert werden), ist dem Browser überlassen. 

Einführung Informatik

Byte

Ein Byte ist eine Gruppierung von 8 zusammengehörigen Bit

1 Byte = 2^8 = 256 mögliche Bitfolgen

1 GB = 1 Milliarde x 8 Bit

Einführung Informatik

CPU Mikrocode

In der CPU sind in einem ROM Mikrobefehle gespeichert, welche die verschiedenen Signale bei der Verarbeitung steuern: Mikroprogramme können z.B. folgendes steuern:

  • Buszugriffe der Register (in Register schreiben/lesen)
  • Funktionscode der ALU (ADD, OR, etc.)
  • Zugriff auf den Hauptspeiche (MAR, MDR)
  • Datenformat (1 Byte, 2 Bites, etc.)

Alle diese Infos können in einem Bitstring binär verpackt werden. Dieser Bitstring stellt dabei ein Mikroprogramm dar. 

Einführung Informatik

Sie können Algorithmen notieren, von Hand abarbeiten und die Komplexität von einfachen Algorithmen abschätzen

z.B. als Pseudocode schreiben, so einfach wie möglich


Als Flussdiagramm darstellen


Als Strukogramm darstellen

Einführung Informatik

Begriff HTML

  • HTML = Hyper Text Markup Language 
  • HTML kann man in einem Text Editor programmieren. 
  • HTML ist ASCII Text mit vordefinierten Tags, die mit <> gekennzeichnet sind.
  • Die Aktuelle Version ist HTML 5.
  • Wie genau das HTML im Browser dargestellt wird, ist Sache des Browsers

Einführung Informatik

Was sind Algorithmen?

  • Beschreibt in endlich vielen Schritten den Ablauf zur Lösung einer Problemstellung
  • sind deterministisch, wenn der nächste Schritt jederzeit eindeutig feststeht
  • können verschieden formuliert werden, z.b. als Pseudocode, Flussdiagram, Ablaufsprache, Programmiersprache..


Einführung Informatik

ASCII Code

ASCII = American Standard Code for Information Interchange

Der ASCII Code verendet 7 Bit für die Codierung und kann somit 128 Zeichen darstellen. Es gibt verschiedene Erweiterungen zum ASCII Code, die 8 Bit und somit 255 Zeichen darstellen können.

Heutzutage wird vieles mit Unicode wie UTF-8 dargestellt, die den ASCII Code beinhalten. Der ASCII Code reicht für das englische Alphabet, jedoch nicht für das Deutsche, da es noch Sonderzeichen enthält (UTF-8 geht). 

Zeichen wie Umbruch oder Leertaste, Anfang- und Ende eines Textes werden alle mit ASCII Zeichen definiert. 

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Einführung Informatik an der FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz zu sehen

Singup Image Singup Image

Einführung in die theoretische Informatik an der

TU München

Einführung in die Wirtschaftsinformatik an der

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Informatik an der

Hochschule für Polizei Baden-Württemberg

Einführung in die Informatik (EIDI) an der

TU München

Einführung in die Wirtschaftsinformatik an der

IUBH Internationale Hochschule

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Einführung Informatik an anderen Unis an

Zurück zur FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Einführung Informatik an der FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards