Wirtschaftsprüfung an der FernUniversität In Hagen | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Wirtschaftsprüfung an der FernUniversität in Hagen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Wirtschaftsprüfung Kurs an der FernUniversität in Hagen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Merksatz "Offenbarungspflicht des WP"

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sämtliche sach- und personenbezogenen Informationen, die das Ergebnis der Prüfer- und Beratungstätigkeit beeinflussen, sind dem Vorgesetzten mitzuteilen. Umgekehrt sollte der WP das Team insoweit informieren, als es zur Aufgabenerfüllung erforderlich ist.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Grundsätze Sachverständiger

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- unabhängig
- weisungsfrei
- persönlich
- gewissenhaft
- unparteiisch

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Treuhändertätigkeiten
Treuhandzwecke

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

● Vereinfachung
● Umgehung
● Verbergung
● Sicherung
● Schutzgedanke

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Umfang und Ziel der Prüfung


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

a) Buchführung

b) Jahresabschluss

c) Lagebericht

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Grundsätze der Lageberichterstattung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

● Vollständigkeit
● Verlässlichkeit
● Ausgewogenheit
● Klarheit und Übersichtlichkeit
● Stetigkeit
● Vermittlung der Sicht der U-Leitung
● Wesentlichkeit und Infoabstufung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Arten Steuerberatung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

● Steuerdeklarationsberatung: Hilfestellung bei der Abgabe der Steuererklärung bzw.
-voranmeldung
● Steuerdurchsetzungsberatung: Hilfeleistung bei der Stellung von Anträgen und der Durch-
Führung von Rechtsbehelfen
● Steuergestaltungsberatung: Ausweichen der Steuerpflicht oder –höhe.
Unterscheidung zur illegalen Steuerausweichung:
-Steuertäuschung
- Steuerverweigerung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Jahresabschlussprüfung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= Ordnungsmäßigkeitsprüfung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zweifel an der U-Fortführung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Schulden > kurzfristige Vermögen bei nicht ausreichenden Kreditreserven
- Liquiditätsengpässe in der Vergangenheit werden auch in der Zukunft erwartet
- Absatzmärkte oder Schlüsselpersonen gehen verloren
- Engpass bei Beschaffung notwendiger Betriebsmittel
- Schadenersatzprozesse mit nachhaltiger Auswirkung auf Liquiditäts- bzw. Vermögenslage
- Insolvenzantrag

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

„Fraud triangel“ = doloses Dreieck

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= Vorliegen einer Täuschung oder Vermögensschädigung, wenn eine Motivation und eine
Gelegenheit als auch eine innere Rechtfertigung für Handlung vorliegt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Freiwillige Prüfungen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1) Ordnungsprüfung
2) Institutionsprüfung
3) Situationsprüfung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Prozess der Prüfung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Auftragsannahme und Prüfungsplanung
2. Prüfungsdurchführung
3. Urteilsbildung, Kommunikation und Dokumentation

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Prüfungsarten


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

a) Freiwillige Prüfung (keine Vorbehaltsprüfung)
b) Pflichtprüfung
- Vorbehaltsprüfung (ausschließlich von WP)
- Nichtvorbehaltsprüfung (Prüfer hat eine hinreichende Vorbildung)

Lösung ausblenden
  • 214618 Karteikarten
  • 5856 Studierende
  • 72 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Wirtschaftsprüfung Kurs an der FernUniversität in Hagen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Merksatz "Offenbarungspflicht des WP"

A:

Sämtliche sach- und personenbezogenen Informationen, die das Ergebnis der Prüfer- und Beratungstätigkeit beeinflussen, sind dem Vorgesetzten mitzuteilen. Umgekehrt sollte der WP das Team insoweit informieren, als es zur Aufgabenerfüllung erforderlich ist.

Q:

Grundsätze Sachverständiger

A:

- unabhängig
- weisungsfrei
- persönlich
- gewissenhaft
- unparteiisch

Q:

Treuhändertätigkeiten
Treuhandzwecke

A:

● Vereinfachung
● Umgehung
● Verbergung
● Sicherung
● Schutzgedanke

Q:

Umfang und Ziel der Prüfung


A:

a) Buchführung

b) Jahresabschluss

c) Lagebericht

Q:

Grundsätze der Lageberichterstattung

A:

● Vollständigkeit
● Verlässlichkeit
● Ausgewogenheit
● Klarheit und Übersichtlichkeit
● Stetigkeit
● Vermittlung der Sicht der U-Leitung
● Wesentlichkeit und Infoabstufung

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Arten Steuerberatung

A:

● Steuerdeklarationsberatung: Hilfestellung bei der Abgabe der Steuererklärung bzw.
-voranmeldung
● Steuerdurchsetzungsberatung: Hilfeleistung bei der Stellung von Anträgen und der Durch-
Führung von Rechtsbehelfen
● Steuergestaltungsberatung: Ausweichen der Steuerpflicht oder –höhe.
Unterscheidung zur illegalen Steuerausweichung:
-Steuertäuschung
- Steuerverweigerung

Q:

Jahresabschlussprüfung

A:

= Ordnungsmäßigkeitsprüfung

Q:

Zweifel an der U-Fortführung

A:

- Schulden > kurzfristige Vermögen bei nicht ausreichenden Kreditreserven
- Liquiditätsengpässe in der Vergangenheit werden auch in der Zukunft erwartet
- Absatzmärkte oder Schlüsselpersonen gehen verloren
- Engpass bei Beschaffung notwendiger Betriebsmittel
- Schadenersatzprozesse mit nachhaltiger Auswirkung auf Liquiditäts- bzw. Vermögenslage
- Insolvenzantrag

Q:

„Fraud triangel“ = doloses Dreieck

A:

= Vorliegen einer Täuschung oder Vermögensschädigung, wenn eine Motivation und eine
Gelegenheit als auch eine innere Rechtfertigung für Handlung vorliegt

Q:

Freiwillige Prüfungen

A:

1) Ordnungsprüfung
2) Institutionsprüfung
3) Situationsprüfung

Q:

Prozess der Prüfung

A:

1. Auftragsannahme und Prüfungsplanung
2. Prüfungsdurchführung
3. Urteilsbildung, Kommunikation und Dokumentation

Q:

Prüfungsarten


A:

a) Freiwillige Prüfung (keine Vorbehaltsprüfung)
b) Pflichtprüfung
- Vorbehaltsprüfung (ausschließlich von WP)
- Nichtvorbehaltsprüfung (Prüfer hat eine hinreichende Vorbildung)

Wirtschaftsprüfung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Wirtschaftsprüfung an der FernUniversität in Hagen

Für deinen Studiengang Wirtschaftsprüfung an der FernUniversität in Hagen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Wirtschaftsprüfung Kurse im gesamten StudySmarter Universum

wirtschaftsprüfung

Fachhochschule Münster

Zum Kurs
Wirtschaftspsy

TU Darmstadt

Zum Kurs
Wirtschaftsfachwirt HQ-Prüfung

IUBH Internationale Hochschule

Zum Kurs
Wirtschafts

University of Szczecin

Zum Kurs
Abschlussprüfung - Wirtschaft

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Wirtschaftsprüfung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Wirtschaftsprüfung