Quizzies moodle Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Quizzies moodle Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen.

Beispielhafte Karteikarten für Quizzies moodle Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Welche der folgenden Einheiten finden sich in der Paarintervention "Ein Partnerschaftliches Lernprogramm"?
A) Erotik und Sexualität

B) Glaube und Religion

C) Probleme sollten zu Hause besprochen werden 

D) Gute Kommunikation ist notwendig

E) Es zählen nur angenehme Gefühle

Beispielhafte Karteikarten für Quizzies moodle Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Der ________ Effekt kennzeichnet, dass (physisch und psychisch) gesündere Menschen schneller einen Partner finden, häufiger heiraten und länger verheiratet bleiben.
Der ____ Effekt einer Partnerschaft geht auf mehr verfügbare materielle und soziale Ressourcen zurück und äußert sich in weniger Risiko- und mehr Gesundheitsverhalten (zb seltenere Ausübung von Hochrisikosport oder häufigeren Vorsorgeuntersuchungen)

Beispielhafte Karteikarten für Quizzies moodle Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Während die _____________ Prävention auf die Stärkung der Paarbeziehung anzielt, setzt die ______Prävention bei Risikogruppen (zB werdende Eltern) an und die ______ bei Paaren, bei denen sich erste Schwierigkeiten in der Partnerschaft zeigen.

Beispielhafte Karteikarten für Quizzies moodle Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Welche der Aussagen trifft auf die subjektive Gesundheit zu?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Bei einer Befragung von EU-Bürgern des Statistischen Bundesamts (2016) schätzten ca ein Drittel der 65-74Jährigen ein, sich gesundheitlich gut bis sehr gut zu fühlen
  2. Laut einer Studie von Goodwin (1999) zeigen ältere Menschen ein schlechteres Gesundheitsverhalten, wenn sie ihre gesundheitlichen Beschwerden als krankheitsbedingt ansehen, anstatt altersbedingt.
  3. Laut Studienlage sagt die subjektive Gesundheit die Mortalität besser vorher als die objektive Gesundheit
  4. Eine Erklärung für das Altersinvarianz-Paradox könnte lauten, dass subtile, negative physiologische Veränderungen in der subjektiven Einschätzung bemerkt werden, diagnostischen objektiven Messungen aber entgehen. 
  5. Die subjektive Gesundheit nimmt insbesondere im höheren Alter (von 70-95Jahre) nochmal deutlich zu

Beispielhafte Karteikarten für Quizzies moodle Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Laut Rowe und Kahn unterschiedet sich erfolgreiches von normalem Altern in den folgenden drei Merkmalen.
1) ein hohes kognitives und physisches Funktionsniveau
2) aktives Engagement im alltäglichen Leben
3) hohe Verfügbarkeit an Ressourcen zum Umgang mit altersbedingten Verlusten

richtig oder falsch?

Beispielhafte Karteikarten für Quizzies moodle Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Die Kontinuitätstheorie besagt, dass erfolgreiches Altern durch Stabilität gewährleistet werden kann. zb sollen eher schüchterne Personen auch im Alter eher zurückgezogen leben, während aufgeschlossene Personen auch im Alter im Austausch stehen sollen.
richtig oder falsch?

Beispielhafte Karteikarten für Quizzies moodle Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Der demografische Wandel wird dazu führen, dass im Jahre 2050 schätzungsweise knapp ______Prozent der deutschen Bevölkerung über 60 Jahre als sein wird. Dies hat auch Konsequenzen für die Gesundheitsversorung, da die Krankheitskosten ab dem 85. Lebensjahr sich im Gegensatz zum Durchschnitt ___________. Dabei zählen __________________ Erkrankungen zu den häufigsten Diagnosen für Krankenhausaufenthalte älterer Menschen. Daneben ist im Alter die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass gleich mehrere Erkrankungen gleichzeitig vorlieren. Dies versteht man auch als ___________.

Beispielhafte Karteikarten für Quizzies moodle Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Schutzmotivationstheorie PMT

Informationsquellen:
. Externale Quelle
- ____________
- ____________

Bedrohungseinschätzung
1) ____________
a) Schweregrad
b) Vulnerabilität

Bewältigungseinschätzung
1) ____________
2) Handlungswirksamkeit
a) Handlungskosten

Bedrohungseinschätzung und Bewältigungseinschätzung führen zu
-________________

und alles führt zu Gesundheitsverhalten

Beispielhafte Karteikarten für Quizzies moodle Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

In vielen kontinuierlichen oder motivationalen Theorien des Gesundheitsverhaltens wird die IntentionsVerhaltenslücke vernachlässigt. Welche der folgenden Aussagen spiegelt/spiegeln die Intentionsverhaltenslücke (intention behaviour gap) am ehesten wieder?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Ich möchte Sport treiben, aber tue es nicht.
  2. Ich wollte noch nie Sport treiben und tue es nicht
  3. Ich kann keinen Sport treiben, da ich einen Sportunfall hatte.
  4. Ich wollte 2017 3 Kilo abnehmen, habe aber nur 2 abgenommen
  5. Ich möchte 2018 dreimal die Woche joggen gehen

Beispielhafte Karteikarten für Quizzies moodle Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Sowohl das Modell gesundheitlicher Überzeugung (HBM) und auch die Schutzmotivationstheorie (PMT) können nicht den ________________ zugeordnet werden.  Ein weiteres Modell stellt die Theorie des geplanten Handelns dar, die laut Aussage einer Autoren jedoch "in Rente" geschickt werden soll. Ein Argument bezieht sich darauf, dass ________ der Theorie nicht hinreichend belegt seien. In der sozialkognitiven Theorie von Bandura (SCT) hat die Selbstwirksamkeitserwartung eine zentrale Bedeutung. Den stärksten Einfluss auf die Selbstwirksamkeitserwartung hat dabei die __________. Die IntentionsVerhaltensLücke ist kein eigenes Modell, beschäftigt sich aber mit dem Phänomen, dass Personen eine Intention zum Verhalten besitzen, dieses Verhalten allerdings nicht ausüben. Die Forschung hierzu ist bedeutsam, da laut einer Meta-Analyse von Rhodes und de Brujin ____% (6, 12, 36, 53) von Personen eine Intention besitzen, jedoch nicht handeln.

Beispielhafte Karteikarten für Quizzies moodle Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Wie kann betriebliche Gesundheitsförderung entsprechend der Luxemburger Deklaration Gesundheit am Arbeitsplatz gefördert werden?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Stärkung persönlicher Kompetenzen
  2. Klimaschutz-Förderung
  3. Stärkung des Teams
  4. Belohnungssysteme für Führungskräfte

Beispielhafte Karteikarten für Quizzies moodle Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Welche genannten Aspekte gehören zu den Kernthemen des Gesundheitsförderungsprogramms "Gesundheit und Optimismus"? (GO!)

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Soziale Kompetenzen
  2. Bewegungsförderung
  3. Medienkompetenz
  4. Gesunde Ernährung

Kommilitonen im Kurs Quizzies moodle Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Quizzies moodle Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Quizzies moodle Gesundheitspsychologie

Welche der folgenden Einheiten finden sich in der Paarintervention "Ein Partnerschaftliches Lernprogramm"?
A) Erotik und Sexualität

B) Glaube und Religion

C) Probleme sollten zu Hause besprochen werden 

D) Gute Kommunikation ist notwendig

E) Es zählen nur angenehme Gefühle
ABD
Die 6 Einheiten sind:
1) Gute Kommunikation ist notwendig – was fördert Verständnis
2) Es gibt unangenehme Gefühle – Gefühle offen aussprechen
3) Probleme gibt es immer – mit Konflikten besser umgehen
4) Erwartungen an die Partnerschaft – Erwartungen aussprechen
5) Erotik und Sexualität – sich über Intimität und Sexualität austauschen 
6) Glaube und Religion – über Wertvorstellungen und Glauben in der Beziehung sprechen

Quizzies moodle Gesundheitspsychologie

Der ________ Effekt kennzeichnet, dass (physisch und psychisch) gesündere Menschen schneller einen Partner finden, häufiger heiraten und länger verheiratet bleiben.
Der ____ Effekt einer Partnerschaft geht auf mehr verfügbare materielle und soziale Ressourcen zurück und äußert sich in weniger Risiko- und mehr Gesundheitsverhalten (zb seltenere Ausübung von Hochrisikosport oder häufigeren Vorsorgeuntersuchungen)
1) Selektionseffekt
2) protektive Effekt

Quizzies moodle Gesundheitspsychologie

Während die _____________ Prävention auf die Stärkung der Paarbeziehung anzielt, setzt die ______Prävention bei Risikogruppen (zB werdende Eltern) an und die ______ bei Paaren, bei denen sich erste Schwierigkeiten in der Partnerschaft zeigen.
1) universelle Prävention
2) selektive Prävention
3) indizierte Prävention

Quizzies moodle Gesundheitspsychologie

Welche der Aussagen trifft auf die subjektive Gesundheit zu?
  1. Bei einer Befragung von EU-Bürgern des Statistischen Bundesamts (2016) schätzten ca ein Drittel der 65-74Jährigen ein, sich gesundheitlich gut bis sehr gut zu fühlen
  2. Laut einer Studie von Goodwin (1999) zeigen ältere Menschen ein schlechteres Gesundheitsverhalten, wenn sie ihre gesundheitlichen Beschwerden als krankheitsbedingt ansehen, anstatt altersbedingt.
  3. Laut Studienlage sagt die subjektive Gesundheit die Mortalität besser vorher als die objektive Gesundheit
  4. Eine Erklärung für das Altersinvarianz-Paradox könnte lauten, dass subtile, negative physiologische Veränderungen in der subjektiven Einschätzung bemerkt werden, diagnostischen objektiven Messungen aber entgehen. 
  5. Die subjektive Gesundheit nimmt insbesondere im höheren Alter (von 70-95Jahre) nochmal deutlich zu

Quizzies moodle Gesundheitspsychologie

Laut Rowe und Kahn unterschiedet sich erfolgreiches von normalem Altern in den folgenden drei Merkmalen.
1) ein hohes kognitives und physisches Funktionsniveau
2) aktives Engagement im alltäglichen Leben
3) hohe Verfügbarkeit an Ressourcen zum Umgang mit altersbedingten Verlusten

richtig oder falsch?
falsch
folgende drei Merkmale:
1) eine geringe Wahrscheinlichkeit für Erkrankungen oder krankheitsbedingte Behinderung
2) hohes kognitives und physisches Funktionsniveau
3) aktives Engagement im alltäglichen Leben

Quizzies moodle Gesundheitspsychologie

Die Kontinuitätstheorie besagt, dass erfolgreiches Altern durch Stabilität gewährleistet werden kann. zb sollen eher schüchterne Personen auch im Alter eher zurückgezogen leben, während aufgeschlossene Personen auch im Alter im Austausch stehen sollen.
richtig oder falsch?
richtig

Quizzies moodle Gesundheitspsychologie

Der demografische Wandel wird dazu führen, dass im Jahre 2050 schätzungsweise knapp ______Prozent der deutschen Bevölkerung über 60 Jahre als sein wird. Dies hat auch Konsequenzen für die Gesundheitsversorung, da die Krankheitskosten ab dem 85. Lebensjahr sich im Gegensatz zum Durchschnitt ___________. Dabei zählen __________________ Erkrankungen zu den häufigsten Diagnosen für Krankenhausaufenthalte älterer Menschen. Daneben ist im Alter die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass gleich mehrere Erkrankungen gleichzeitig vorlieren. Dies versteht man auch als ___________.
– 40%
– verfünffachen
– Herz-Kreislauf-Erkrankungen
– Multimorbidität

Quizzies moodle Gesundheitspsychologie

Schutzmotivationstheorie PMT

Informationsquellen:
. Externale Quelle
- ____________
- ____________

Bedrohungseinschätzung
1) ____________
a) Schweregrad
b) Vulnerabilität

Bewältigungseinschätzung
1) ____________
2) Handlungswirksamkeit
a) Handlungskosten

Bedrohungseinschätzung und Bewältigungseinschätzung führen zu
-________________

und alles führt zu Gesundheitsverhalten
1) Belohnung
1) Selbstwirksamkeitserwartung
– Schutzmotivation

Quizzies moodle Gesundheitspsychologie

In vielen kontinuierlichen oder motivationalen Theorien des Gesundheitsverhaltens wird die IntentionsVerhaltenslücke vernachlässigt. Welche der folgenden Aussagen spiegelt/spiegeln die Intentionsverhaltenslücke (intention behaviour gap) am ehesten wieder?
  1. Ich möchte Sport treiben, aber tue es nicht.
  2. Ich wollte noch nie Sport treiben und tue es nicht
  3. Ich kann keinen Sport treiben, da ich einen Sportunfall hatte.
  4. Ich wollte 2017 3 Kilo abnehmen, habe aber nur 2 abgenommen
  5. Ich möchte 2018 dreimal die Woche joggen gehen

Quizzies moodle Gesundheitspsychologie

Sowohl das Modell gesundheitlicher Überzeugung (HBM) und auch die Schutzmotivationstheorie (PMT) können nicht den ________________ zugeordnet werden.  Ein weiteres Modell stellt die Theorie des geplanten Handelns dar, die laut Aussage einer Autoren jedoch "in Rente" geschickt werden soll. Ein Argument bezieht sich darauf, dass ________ der Theorie nicht hinreichend belegt seien. In der sozialkognitiven Theorie von Bandura (SCT) hat die Selbstwirksamkeitserwartung eine zentrale Bedeutung. Den stärksten Einfluss auf die Selbstwirksamkeitserwartung hat dabei die __________. Die IntentionsVerhaltensLücke ist kein eigenes Modell, beschäftigt sich aber mit dem Phänomen, dass Personen eine Intention zum Verhalten besitzen, dieses Verhalten allerdings nicht ausüben. Die Forschung hierzu ist bedeutsam, da laut einer Meta-Analyse von Rhodes und de Brujin ____% (6, 12, 36, 53) von Personen eine Intention besitzen, jedoch nicht handeln.
1) Stufenmodelle
2) Mediatoreffekte
3) Erfolgreiche Erfahrung 
4) 36%

Quizzies moodle Gesundheitspsychologie

Wie kann betriebliche Gesundheitsförderung entsprechend der Luxemburger Deklaration Gesundheit am Arbeitsplatz gefördert werden?
  1. Stärkung persönlicher Kompetenzen
  2. Klimaschutz-Förderung
  3. Stärkung des Teams
  4. Belohnungssysteme für Führungskräfte

Quizzies moodle Gesundheitspsychologie

Welche genannten Aspekte gehören zu den Kernthemen des Gesundheitsförderungsprogramms "Gesundheit und Optimismus"? (GO!)

  1. Soziale Kompetenzen
  2. Bewegungsförderung
  3. Medienkompetenz
  4. Gesunde Ernährung

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Quizzies moodle Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang an der FernUniversität in Hagen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FernUniversität in Hagen Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Quizzies moodle Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback