Montieren Und Demontieren an der FernUniversität In Hagen | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Montieren und Demontieren an der FernUniversität in Hagen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Montieren und Demontieren Kurs an der FernUniversität in Hagen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Auf welchen Sicherheitsaspekt muss man bei der Konstruktion von Toren, Türen usw. mit Stabfüllungen achten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Auf die Durchschlupfsicherung, d.h. der Stababstand zwischen den einzelnen Stäben maximal 120mm betragen darf.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Projekt Schiebetor: Berechnungen:

  1. Lichte Weite Rahmenpfosten lr
  2. Lichte Weite Füllstäbe li
  3. Anzahl Teilungen z
  4. Anzahl Füllstäbe n


Gegeben:

  • Torgesamtlänge La
  • Rahmenpfosten Sr
  • Füllstab-Durchmesser s
  • Füllstababstand lmax
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. lr = La - 2 x Sr


2. lr / (limax + s)


3. n = z-1


4. (La - ( 2Sr + n x s)) / z

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Arbeitspläne gibt es für das Schiebetor?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Fertigungsplan - Fertigung in der Werkstatt


Montageplan - Aufstellen vor Ort

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Die Führungsrollen nehmen 330kg Last auf. Damit diese nicht Abrutschen, werden sie mittels 4 Zylinderschrauben M10x100-8.8 und Muttern M10-8 geklemmt.


Aufgabe: Ist die Spannkraft Fv größer als die Last Fr?


Gegeben:

Torgesamtlänge Ltor

Abstand Lager Llager

Masse m

Schwerkraft g


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ftor x Lmitte = Flager x Llager 

Flager = (m x g x Lmitte)/ Llager

Anm.: Ftor = m x g

Als Ergebnis erhält man die maximale Kraft, die auf das linke Lager wirkt.


Als nächstes wird die im Tabellenbuch angegebene Spannkraft mit der Anzahl der Schrauben multipliziert um die Gesamtvorspannkraft zu erhalten. Ist diese größer als die Kraft, welche auf das Lager wirkt, dann ist die Halterung sicher angebracht.


Um die Schrauben nicht zu sehr zu beanspruchen und im plastischen Bereich zu verformen muss das zulässige Drehmoment M bestimmt werden. Entweder mittels Tabellenbuch oder mittels Berechnung:

 M = (Fvorspann x P) / (2pi x mü (reibungskoeffizient))



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Arten von Lagern gibt es und was macht sie aus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gleitlager: kleiner, aber Schmierung ist notwendig. 


Wälzlager: Reibungsverringerung durch Abrollen der Wälzkörper im Lager. Eine einmalige Fettpackung verringert die Reibung. Keine Wartung und lange Lebensdauer.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Nutzen von Lagern?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Energieeffizienz
  • Weniger Verschleiß
  • Weniger Reibung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welchen Vorteil / Nachteil haben Wälzlager im Vergleich zu Gleitlagern?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Pro:

  • auch bei niedrigen Drehzahlen kein erhöhter Verschleiß
  • durch geringe Reibung auch geringe Wärmeentwicklung
  • bei mittlerer Belastung wartungsfrei
  • einmalige Fettschmierung


Contra:

  • lauter
  • empfindlicher gegen Stoß
  • großes Bauvolumen
  • geringere Führungsgenauigkeit
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Montage / Demontage von Gleit- und Wälzlagern?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gleitlager: Welle gleitet in der Lagerbuchse. Dort wird geschmiert. Die Lagerbuchse sitzt in der Führungsrolle mittels einer Übermaßpassung. Daher muss sie mit einem Einpressdorn eingepresst werden (Öl bzw. Fett zum leichteren Einführen benutzen).


Wälzlager: Sie werden mit Schlagbuchsen ider hydraulischen Pressen montiert.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Transport und aus welchen Teilen besteht er?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der Transport ist das Bewegen von Lasten ohne Be- oder Verarbeitung während der Bewegung.

Er besteht aus:

  • Anheben,
  • Bewegen und 
  • Absetzen 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Kleinhebegeräte (Hebezeuge)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sie stützen sich auf dem Untergrund ab und dienen nur dem Anheben der Lasten.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist das Wirkprinzip von Flaschenzügen (Hebezeuge)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Hier arbeiten feste und lose Rollen zusammen. Feste Rollen lenken die Kraft um und lose Rollen verteilen die Kraft auf zwei Seilstränge.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Arten von Flurförderfahrzeugen (Hebezeuge) gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Handgabelhubwagen
  • Elektro-Niederhubwagen
  • Elektro-Hochhubwagen (unsere Ameise)
  • Elektrostapler
  • Diesel- / Treibgasstapler
Lösung ausblenden
  • 215574 Karteikarten
  • 5898 Studierende
  • 72 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Montieren und Demontieren Kurs an der FernUniversität in Hagen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Auf welchen Sicherheitsaspekt muss man bei der Konstruktion von Toren, Türen usw. mit Stabfüllungen achten?

A:

Auf die Durchschlupfsicherung, d.h. der Stababstand zwischen den einzelnen Stäben maximal 120mm betragen darf.

Q:

Projekt Schiebetor: Berechnungen:

  1. Lichte Weite Rahmenpfosten lr
  2. Lichte Weite Füllstäbe li
  3. Anzahl Teilungen z
  4. Anzahl Füllstäbe n


Gegeben:

  • Torgesamtlänge La
  • Rahmenpfosten Sr
  • Füllstab-Durchmesser s
  • Füllstababstand lmax
A:

1. lr = La - 2 x Sr


2. lr / (limax + s)


3. n = z-1


4. (La - ( 2Sr + n x s)) / z

Q:

Welche Arbeitspläne gibt es für das Schiebetor?

A:

Fertigungsplan - Fertigung in der Werkstatt


Montageplan - Aufstellen vor Ort

Q:

Die Führungsrollen nehmen 330kg Last auf. Damit diese nicht Abrutschen, werden sie mittels 4 Zylinderschrauben M10x100-8.8 und Muttern M10-8 geklemmt.


Aufgabe: Ist die Spannkraft Fv größer als die Last Fr?


Gegeben:

Torgesamtlänge Ltor

Abstand Lager Llager

Masse m

Schwerkraft g


A:

Ftor x Lmitte = Flager x Llager 

Flager = (m x g x Lmitte)/ Llager

Anm.: Ftor = m x g

Als Ergebnis erhält man die maximale Kraft, die auf das linke Lager wirkt.


Als nächstes wird die im Tabellenbuch angegebene Spannkraft mit der Anzahl der Schrauben multipliziert um die Gesamtvorspannkraft zu erhalten. Ist diese größer als die Kraft, welche auf das Lager wirkt, dann ist die Halterung sicher angebracht.


Um die Schrauben nicht zu sehr zu beanspruchen und im plastischen Bereich zu verformen muss das zulässige Drehmoment M bestimmt werden. Entweder mittels Tabellenbuch oder mittels Berechnung:

 M = (Fvorspann x P) / (2pi x mü (reibungskoeffizient))



Q:

Welche Arten von Lagern gibt es und was macht sie aus?

A:

Gleitlager: kleiner, aber Schmierung ist notwendig. 


Wälzlager: Reibungsverringerung durch Abrollen der Wälzkörper im Lager. Eine einmalige Fettpackung verringert die Reibung. Keine Wartung und lange Lebensdauer.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was ist der Nutzen von Lagern?

A:
  • Energieeffizienz
  • Weniger Verschleiß
  • Weniger Reibung
Q:

Welchen Vorteil / Nachteil haben Wälzlager im Vergleich zu Gleitlagern?

A:

Pro:

  • auch bei niedrigen Drehzahlen kein erhöhter Verschleiß
  • durch geringe Reibung auch geringe Wärmeentwicklung
  • bei mittlerer Belastung wartungsfrei
  • einmalige Fettschmierung


Contra:

  • lauter
  • empfindlicher gegen Stoß
  • großes Bauvolumen
  • geringere Führungsgenauigkeit
Q:

Montage / Demontage von Gleit- und Wälzlagern?

A:

Gleitlager: Welle gleitet in der Lagerbuchse. Dort wird geschmiert. Die Lagerbuchse sitzt in der Führungsrolle mittels einer Übermaßpassung. Daher muss sie mit einem Einpressdorn eingepresst werden (Öl bzw. Fett zum leichteren Einführen benutzen).


Wälzlager: Sie werden mit Schlagbuchsen ider hydraulischen Pressen montiert.

Q:

Was ist der Transport und aus welchen Teilen besteht er?

A:

Der Transport ist das Bewegen von Lasten ohne Be- oder Verarbeitung während der Bewegung.

Er besteht aus:

  • Anheben,
  • Bewegen und 
  • Absetzen 


Q:

Was sind Kleinhebegeräte (Hebezeuge)?

A:

Sie stützen sich auf dem Untergrund ab und dienen nur dem Anheben der Lasten.

Q:

Was ist das Wirkprinzip von Flaschenzügen (Hebezeuge)?

A:

Hier arbeiten feste und lose Rollen zusammen. Feste Rollen lenken die Kraft um und lose Rollen verteilen die Kraft auf zwei Seilstränge.

Q:

Welche Arten von Flurförderfahrzeugen (Hebezeuge) gibt es?

A:
  • Handgabelhubwagen
  • Elektro-Niederhubwagen
  • Elektro-Hochhubwagen (unsere Ameise)
  • Elektrostapler
  • Diesel- / Treibgasstapler
Montieren und Demontieren

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Montieren und Demontieren Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Lehren und Lernen

LMU München

Zum Kurs
Elemente und deren Verbindungen

Bremen

Zum Kurs
Denken und Sprache

Universität Mannheim

Zum Kurs
M U4 Monitor Kalibrieren

media Akademie - Hochschule Stuttgart

Zum Kurs
Modellieren und Simulation

Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Montieren und Demontieren
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Montieren und Demontieren