ME 8.1 Investitionscontrolling an der FernUniversität in Hagen

Karteikarten und Zusammenfassungen für ME 8.1 Investitionscontrolling an der FernUniversität in Hagen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs ME 8.1 Investitionscontrolling an der FernUniversität in Hagen.

Beispielhafte Karteikarten für ME 8.1 Investitionscontrolling an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

1.1 Gegenstand + Ziele d. Inv.-Controllings - Prozesse

Beispielhafte Karteikarten für ME 8.1 Investitionscontrolling an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

1.1 Gegenstand+ Ziele d.Inv.-Contr. -Investitionsarten

Beispielhafte Karteikarten für ME 8.1 Investitionscontrolling an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

1.1 Gegenstand + Ziele d. Invest.-Contr. - Ziele
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für ME 8.1 Investitionscontrolling an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

1.1 Gegenstand + Zielsetzung d. Contr. - Abgernzung d. Inv.-Controllings zu anderen Bereichen d. Contr.

Beispielhafte Karteikarten für ME 8.1 Investitionscontrolling an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

1.2 Aufgaben des Invest.-Contr. - 1. Planungsphas: 1a Problemstellung

Beispielhafte Karteikarten für ME 8.1 Investitionscontrolling an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

1.2 Aufgaben d. Invest.-Contr. - 1. Planungsphase: 1b Suchphase

Beispielhafte Karteikarten für ME 8.1 Investitionscontrolling an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

1.2 Aufgaben d.Invest.-Contr. - 1 Planungsphase: 1c+1d Beurteilung + Entscheidung
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für ME 8.1 Investitionscontrolling an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

1.2 Aufgaben d. Invest.-Contr. - 2. Realisation

Beispielhafte Karteikarten für ME 8.1 Investitionscontrolling an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

1.2 Aufgaben d. Invest.-Controllings - 3. Kontrolle

Beispielhafte Karteikarten für ME 8.1 Investitionscontrolling an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

1.2 Aufgaben d. Inv.-Contr. - Koordination der Führungsprozesse

Beispielhafte Karteikarten für ME 8.1 Investitionscontrolling an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

1.2 Aufgaben d. Inv.-Contr. - Abtimmung von Projekten
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für ME 8.1 Investitionscontrolling an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

1.1 Gegenstand + Ziele des Investitionscntrollings

Kommilitonen im Kurs ME 8.1 Investitionscontrolling an der FernUniversität in Hagen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für ME 8.1 Investitionscontrolling an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

ME 8.1 Investitionscontrolling

1.1 Gegenstand + Ziele d. Inv.-Controllings - Prozesse
Invest als Prozess, 3 interdependente Phasen:
 * Planung (inkl. Teilphasen Problemstellung, Invest.-Alternativen, Beurteilung d. Altern. + Entscheidung), Realisation + Kontrolle

1. Planung:
 1a. Problemstellung: Analyse derAusgangslage: Informationen zu Mangellagen führt zu Invest.-Idee; Klarheit über Ziele der invest. schaffen für konkrete Entscheidungskriterien
 1b. Invest.-Altern. (=Suchphase): Aufzeigen ++ Konsequenze von Alternativen
 1c. Beurteilung: Zusammenfassen relevanter Inform. zurBeurteilung (quant. + qual.)
 1d. Entscheidung: Ableitung Empfehlung aus vorh. Daten + ausgew. Modellen
2. Realisation:
Genehmigungsverfahren +zusätzliche Spezifikationen (=neue invst.-Rechnungsprobleme zu berücksichtigen)
Steuerung: Zeitl. Koordination d. versch. Tätigkeiten im Projekt
3. Kontrolle: Prüfung Soll-Ist Abweichungen, sowie Ermittlung d. Gründe
Prozessbegleitend: Kontrolle von Prämisse, Anwendungen der Modelle + Ergebnisse

ME 8.1 Investitionscontrolling

1.1 Gegenstand+ Ziele d.Inv.-Contr. -Investitionsarten
1. Objekt: Real-/Sach- vs. Finanzinvest.
2. Umfang: Gross- vs. Kleininvst.
3. Anlass: Anfangs (=Errichtungs-) vs.Folgeinvest. (=Erhalt und Ergänzung)
4. Enscheidungsfreiheit: Ohne (bspw. Gesetze) vs. Mit
5. Bedeutung: Operative- vs. strategische Invest.
6. Nutzungszeit: kurz- vs-mittel- vs. langfristig

ME 8.1 Investitionscontrolling

1.1 Gegenstand + Ziele d. Invest.-Contr. - Ziele
a) Effektive + efiziente Planung, Realisaion + Kontrolle von nvest. (=sach- und Erfolgszielerreichung)
b) Koordination von Einzelinv. mit Invest.-Programmen
c) Berücksichtigung anlagenwirtsch. Aspekte
d) Sicherstellung Inform.-Versorgung d. Entscheid.-Träger
=Zielbündel, 2 Dimensionen:
 * operativ: vorgezeichnete (durch strat. Controlling) Erfolgspotenziale wirtsch. sinnvoll nutzen
meistde-zentral lokaliiert
 * strategisch: Erkennung langfristiger Erfolgsfaktoren
Sicherung/Schaffung neuer Erfolgspotenziale 
langfristige Steigerung von Effektivität und Effizienz (koordn. Aspekt de. Controllings)
meist zentral lokalisiert

ME 8.1 Investitionscontrolling

1.1 Gegenstand + Zielsetzung d. Contr. - Abgernzung d. Inv.-Controllings zu anderen Bereichen d. Contr.
a) Anlagencontr.(teils als gleichgestellt, teils als übergeord. interpretiert):
* Fokus Sachanlagen
(Invest.: Fokus Planungsphase + andere Inv.-Objekte)
b) Projektcontr. (weiter gefasste Interpretation):
* Alle Aufgaben/Aktivitäten zur Unterstützung des Projektes
(enger gefasste Interpretation): 
* Begleitet nur Teilphasen d. Inv.-Prozesses
c) Ressourcencontr.: 
* Bereitstellung v. Inform. zur effizienten Steuerung + Koordination d. optim. Verwendung der durch Invest. bereitgestellten Ressourcen 
(Bindeglied zw. Invest.- + Produktionscontr.)
* Dadurch Rückschlüsse für Dimensionierung zukünftiger Anlagen
d) Finanzierungsontr.: Bindung finanz. Mittel; Invest. + Finanzierung 2 Seiten einer Medaille
* Berücksichtigt nur Finanzierungsprozesse (vs. Invest.-Contr.: Investitionen; Aufgabe: Kurz-/langfristige Prozesse)
* Koordination von Beschaffung + Anlage finanz. Mittel
* Sicherstellung der Liquidität
* Aufgaben meist vom "Treasurement" wahrgenommen

ME 8.1 Investitionscontrolling

1.2 Aufgaben des Invest.-Contr. - 1. Planungsphas: 1a Problemstellung
Generelle Aufgabe. Geeignete Instrumente zur 
* strat. Planung + Invest.-Anregung
* Abstimmung der Pläne
* Festlegung d. optim. Invest.-Volumen
* Beurteilung der Entscheidung
Planungsaufgaben:: in allen Phasen des Inv.-Prozesses
Problemstellung (tendenziell beim strat. Inv.-Controlling):
 a) Konkretisierung d. Ziele: 
  Basis: Stärken/Schwächen vs. Chancen/Risiken, beinhalten Erfolgs- und Sachziele
 Abstimmung mit strat./oper. Finanzplanung + strat. Gesch.-Planung:
  Beratung, Moderation, Koordination + Dokumentation
b) Problemanalyse: Analyse konkreter Probleme, Lösung durch erfolgs- & sachzielorientierte Durchführung der Invest
c) Invest.-Anregung: 
operativ: aus Abteilungen (dezentral)
strategisch: strateg. Invest.-Controlling (Invest.-Anträge, Vorschläge, (Des-)Invest. in kooperation mit Abteilungen
langfristig, d.h. schwer reversibel; dahermuss Contr. geeignete Instrumente (z.B. Porfolioanalyse, etc.) zur Verfügung stellen


ME 8.1 Investitionscontrolling

1.2 Aufgaben d. Invest.-Contr. - 1. Planungsphase: 1b Suchphase
* Entscheidungsunterstützng
* Konkretisierung der Anregungen: Investplan
* Kreativität bei Suche (Instr.: Kreativität fördern + Ziele berücksichtigen), bspw. Invest.-Leitfaden: Definiert Vorgehen, Kriterien zur Beurteilung, Vorauswahl möglicher Alternativen (Inform., wie + an welche Stellen Vorschläge weiterzuleiten z.B. als Antrag: Antragsteller, Kostenstelle, Invest.-Art, quantit. Einschötzung + Begründung)
* Aufgabe d. Inv.-Contr.:
 - system. Aufstellung der Alternativen
 -Kriterien erheben (Beurteilung)
 - Priorisierung

ME 8.1 Investitionscontrolling

1.2 Aufgaben d.Invest.-Contr. - 1 Planungsphase: 1c+1d Beurteilung + Entscheidung
Beurteilung: system. Vorgehen (Auswahl Projekte anhand Planungs-/Bewilligungungsrichtlinien)
Instrumente: 
a) nicht-monetär(Wert-/Nutzwertanalysen)zur Vorauswahl
b) 2. Schritt: monetär (Invst.-Plaung):
 - Festlegung + Überwachung v. Richtlinien
 - Ermittlung der jeweiligen Werte nach einheitlichen Grundsätzen
 - Andere Daten (z.B. Kalkulationszinsfuss)in Abstimmung mit Untern.-Leitung festlegen
c) Handlungsempfehlung (zielorientierte Auswahl d. Projekte)

ME 8.1 Investitionscontrolling

1.2 Aufgaben d. Invest.-Contr. - 2. Realisation
 * Alle Tätigkeiten bei Entscheidungen, Bewilligung + Inbetriebnahme
* Aufbau  + Pflege (zielorientiertes) Berichtssystems zur Durchführungskontrolle; Sammlung + Aufarbeitung von:
 - Bestell-/Liefer-/Zahlungstermine
 - (Durch Invest. ausgelöste) Zahlungen
 - Fortschreibung Planungsprämissen
 - aufeinanderfolgende Teilschritte 
Instrumente: Projekt-Finanzpläne + Proj.-Netzplan

ME 8.1 Investitionscontrolling

1.2 Aufgaben d. Invest.-Controllings - 3. Kontrolle
* Alle Phasen (Regelkreislauf): Laufender Soll-Ist-Vergleich
* Bei Planabweicungen: Plan-Anpassungen (pro-aktiv)
* 2 Kontrollbereiche:
 - rückwärtsgewandte Kontrolle: Prämissen + operative Durchführung, Invest.-Nachrechnung = Überwachung Sach- & Erfolgsziele
- Projekt-Prognosen (Zukunft): Pro-aktives Handeln + Erfahrungs-Dokumentation
kritische Entscheidungswerte (+ deren Prämissen) vs. tats. Entwicklungen
* Generelle Strategieüberwachung: Untern.-Ziele + Srategie vs. Umweltentwicklungen

ME 8.1 Investitionscontrolling

1.2 Aufgaben d. Inv.-Contr. - Koordination der Führungsprozesse
* Kordination innerhalb d. Invest.-Bereichs:
 - innerhalb Invest.-Planung
 - zwischen Invest.-Planung + -Kontrole
 - Abstimmung mit Inv.-Rechnung
 - Abstimmung mit Organisation
 - Abstimmung mit Personalbeschaffung
* Koordination d. Invest. - & Untern.-Contr.:
 - mit Untern-Contr.
 - mit Produktionscontr.
 - mit Finanzcontr.
- mit Marketingcontr.
 - mit Personalcontr.

(Ressorcencontr.: s.a. oben: planerischer Vorgang zeitl./räumlicher Disposition aller notwendigen (im-)materiellen Gütern für erfolgreichen Projektabschluss; ggfs. Teil d. PM)

ME 8.1 Investitionscontrolling

1.2 Aufgaben d. Inv.-Contr. - Abtimmung von Projekten
* Zahlungen/Kapazitäten müssen auf alle Projekte aufgeteilt werden
* Invest.-Gesamtplanung für Untern.-Ziel; Bei Wechsel Strategie = Anpassung der Invest.-Planung
* Koord. von Inv.-Planung + Kontrolle: Auf Basis Prämissen-/Durchführungskontrollen = Soll-Ist-Abweichnungen (starke Abweichungen von Prämissen können Auslöser für Strategiwechsel sein; starke Abweichungen bei Durchf.-Kontr. dagegen Auslöser für Zusatz-/Folgeinvest.)
* Einheitl. Bewertungsrichtlinien: Untern.-weite Abstimmung Invest.-Rechnungsverfahren
* Aufsellung zielführender Organ.-Strukturen + qualifiz. Personal; Budget "Top-down" (je nach Risikoneigung; wirtsch./strat.Aspekte)

ME 8.1 Investitionscontrolling

1.1 Gegenstand + Ziele des Investitionscntrollings
Investitionen determinieren Leistungs-/Zukunftsfähigkeit von Unternehmen und binden Kapital für einen längeren Zeitraum

Vermögensorientierter Investitionsbegriff: eine für eine längere Frist beabsichtigte Bindung finanzieller Mittel in (im-)materiellen Objekten, mit der Absicht, diese Objekte in Verfolgung einer individuellen Zielsetzung zu nutzen.

Contrlling (allg.): Effektive + effiziente Planung und Kontrolle von Betriebs- und Geschäftsprozessen zur Erreichung der Unternehmensziele. (Entscheidungsuntestützungsfunktion)

Harte + weiche Controllinginstrumente
Aufbau + Betrieb Informationssystem
Aufgaben:
 * Entlastungs-/Ergänzungs- u. Begrenzungsaufgaben, von Managemnt delegiert
Controllership: Dem Controller übertragene Aufgaben

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für ME 8.1 Investitionscontrolling an der FernUniversität in Hagen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang ME 8.1 Investitionscontrolling an der FernUniversität in Hagen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FernUniversität in Hagen Übersichtsseite

Wissensmanagementsysteme 5.2

ME 2.3 Organisation und Führung - Organizational Behavior

ME 4.2 Strategische Marketingplanung

Einführung in das Projektmanagement 6.1

Gesamtwirtschaftliche Rahmenbedingungen der Unternehmensführung: Internationale Verflechtung 7.2

Innovationscontrolling 8.2

Strategisches Management 1.2

Betriebliche Anwendungssysteme 5.1

Organisation und Führung 2.1

Modul 4.1 - Marketing

Innovationscontrolling an der

FernUniversität in Hagen

Controlling 1 an der

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

innovationscontrolling an der

FernUniversität in Hagen

Controlling 1 an der

IUBH Internationale Hochschule

Investition an der

Fachhochschulstudiengänge der Wiener Wirtschaft

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch ME 8.1 Investitionscontrolling an anderen Unis an

Zurück zur FernUniversität in Hagen Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für ME 8.1 Investitionscontrolling an der FernUniversität in Hagen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards