ME 7.1 Nationale Wirtschaftspolitik an der FernUniversität In Hagen | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für ME 7.1 Nationale Wirtschaftspolitik an der FernUniversität in Hagen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen ME 7.1 Nationale Wirtschaftspolitik Kurs an der FernUniversität in Hagen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Vollkommene Konkurrenz

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Marktform, in der der einzelne Marktteilnehmer den Marktpreis als Datum akzeptieren muss. Die Marktanteile der Marktteilnehmer sind so gering, dass diese keinen Einfluss auf die Preise ausüben können und sich als Mengenanpasser verhalten.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Keynesianische Unterbeschäftigung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Unterbeschäftigungsgleichgewicht

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Partialanalyse

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Werden im Rahmen eines gesamtwirtschaftlichen Modells nur Teilaspekte eines ökonomischen Problems behandelt, so handelt es sich um eine Partialanalyse (als Gegensatz zur Totalanalyse). 

In einer Partialanalyse wird beispielsweise nur ein Markt oder Wirtschaftssektor betrachtet


Eine spezielle Form der Partialanalyse liegt vor, wenn in einem Modell mit mehreren exogenen Größen die Wirkung einer exogenen Variablen auf die endogenen Variablen untersucht wird, wobei angenommen wird, dass die anderen exogenen Größen konstant sind (Ceteris-paribus-Klausel).

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutere die Kernpunkte des Keynesianismus

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • unterstellt eine inhärente Instabilität des Marktsystems
  • schlägt staatliche Vorkehrungsmaßnahmen (insb. Fiskalpolitik) vor um konjunkturelle Arbeitslosigkeit und Inflation zu vermeiden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Rigiditäten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bezeichnet im ökonomischen Sinne das Phänomen inflexibler Marktpreise (Güterpreise, Löhne, Zinsen).

= starres Festhalten an früheren Einstellungen, Gewohnheiten, Meinungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mikroökonomik

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zweig der Volkswirtschaft, der sich mit den Entscheidungen und dem Verhalten einzelner Wirtschaftseinheiten und deren Interaktionen beschäftigt.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Crowding-Out-Effekt

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Verdrängung der privaten Nachfrage durch staatliche Nachfrage. 

  • Beim totalen Crowding Out wird durch die staatliche Nachfrage private Nachfrage im gleichen Umfang verdrängt. 
  • Beim partiellen Crowding Out wird die private Nachfrage lediglich teilweise verdrängt.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ceteris-paribus-Klausel

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Analyse eines Zusammenhangs von Größen unter der Annahme, dass sich alle anderen Größen nicht ändern.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Außenwirtschaftliches Gleichgewicht

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Devisenmarktgleichgewicht, das ohne Interventionen der Zentralbank zu Stande kommt.


Außenwirtschaftliches Gleichgewicht liegt vor, wenn die vom Ausland empfangenen Zahlungseingänge den im gleichen Zeitraum ins Ausland geflossenen Zahlungsausgängen entsprechen. Die Teilbilanzen der Zahlungsbilanz sind dann ausgeglichen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Finanzintermediär

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Finanzinstitution, die im monetären Sektor einer Volkswirtschaft tätig ist. 

Finanzintermediäre, wie z.B. Geschäftsbanken, Investmentfonds, Versicherungsgesellschaften und andere Unternehmen sind auf 

  • Produktion, 
  • Kauf, 
  • Verkauf und 
  • Vermittlung 

von Finanzinstrumenten und Finanzdienstleistungen spezialisiert.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Fiskalpolitik

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Alle staatlichen Maßnahmen, die dazu geeignet sind, die öffentlichen Einnahmen und Ausgaben (und damit das staatliche Budget) gezielt zu gestalten.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Externalität

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Auswirkungen von Aktivitäten (Entscheidungen) eines Wirtschaftssubjektes auf die Produktions- und Konsummöglichkeiten anderer, die jedoch nur indirekt an dieser Aktivität beteiligt sind.

Lösung ausblenden
  • 215512 Karteikarten
  • 5894 Studierende
  • 72 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen ME 7.1 Nationale Wirtschaftspolitik Kurs an der FernUniversität in Hagen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Vollkommene Konkurrenz

A:

Marktform, in der der einzelne Marktteilnehmer den Marktpreis als Datum akzeptieren muss. Die Marktanteile der Marktteilnehmer sind so gering, dass diese keinen Einfluss auf die Preise ausüben können und sich als Mengenanpasser verhalten.

Q:

Keynesianische Unterbeschäftigung

A:

Unterbeschäftigungsgleichgewicht

Q:

Partialanalyse

A:

Werden im Rahmen eines gesamtwirtschaftlichen Modells nur Teilaspekte eines ökonomischen Problems behandelt, so handelt es sich um eine Partialanalyse (als Gegensatz zur Totalanalyse). 

In einer Partialanalyse wird beispielsweise nur ein Markt oder Wirtschaftssektor betrachtet


Eine spezielle Form der Partialanalyse liegt vor, wenn in einem Modell mit mehreren exogenen Größen die Wirkung einer exogenen Variablen auf die endogenen Variablen untersucht wird, wobei angenommen wird, dass die anderen exogenen Größen konstant sind (Ceteris-paribus-Klausel).

Q:

Erläutere die Kernpunkte des Keynesianismus

A:
  • unterstellt eine inhärente Instabilität des Marktsystems
  • schlägt staatliche Vorkehrungsmaßnahmen (insb. Fiskalpolitik) vor um konjunkturelle Arbeitslosigkeit und Inflation zu vermeiden
Q:

Rigiditäten

A:

Bezeichnet im ökonomischen Sinne das Phänomen inflexibler Marktpreise (Güterpreise, Löhne, Zinsen).

= starres Festhalten an früheren Einstellungen, Gewohnheiten, Meinungen

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Mikroökonomik

A:

Zweig der Volkswirtschaft, der sich mit den Entscheidungen und dem Verhalten einzelner Wirtschaftseinheiten und deren Interaktionen beschäftigt.

Q:

Crowding-Out-Effekt

A:

Verdrängung der privaten Nachfrage durch staatliche Nachfrage. 

  • Beim totalen Crowding Out wird durch die staatliche Nachfrage private Nachfrage im gleichen Umfang verdrängt. 
  • Beim partiellen Crowding Out wird die private Nachfrage lediglich teilweise verdrängt.
Q:

Ceteris-paribus-Klausel

A:

Analyse eines Zusammenhangs von Größen unter der Annahme, dass sich alle anderen Größen nicht ändern.

Q:

Außenwirtschaftliches Gleichgewicht

A:

Devisenmarktgleichgewicht, das ohne Interventionen der Zentralbank zu Stande kommt.


Außenwirtschaftliches Gleichgewicht liegt vor, wenn die vom Ausland empfangenen Zahlungseingänge den im gleichen Zeitraum ins Ausland geflossenen Zahlungsausgängen entsprechen. Die Teilbilanzen der Zahlungsbilanz sind dann ausgeglichen.

Q:

Finanzintermediär

A:

Finanzinstitution, die im monetären Sektor einer Volkswirtschaft tätig ist. 

Finanzintermediäre, wie z.B. Geschäftsbanken, Investmentfonds, Versicherungsgesellschaften und andere Unternehmen sind auf 

  • Produktion, 
  • Kauf, 
  • Verkauf und 
  • Vermittlung 

von Finanzinstrumenten und Finanzdienstleistungen spezialisiert.

Q:

Fiskalpolitik

A:

Alle staatlichen Maßnahmen, die dazu geeignet sind, die öffentlichen Einnahmen und Ausgaben (und damit das staatliche Budget) gezielt zu gestalten.

Q:

Externalität

A:

Auswirkungen von Aktivitäten (Entscheidungen) eines Wirtschaftssubjektes auf die Produktions- und Konsummöglichkeiten anderer, die jedoch nur indirekt an dieser Aktivität beteiligt sind.

ME 7.1 Nationale Wirtschaftspolitik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang ME 7.1 Nationale Wirtschaftspolitik an der FernUniversität in Hagen

Für deinen Studiengang ME 7.1 Nationale Wirtschaftspolitik an der FernUniversität in Hagen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten ME 7.1 Nationale Wirtschaftspolitik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Wirtschaftspolitik

Fachhochschule Lübeck

Zum Kurs
Wirtschaftspolitik

Hochschule Osnabrück

Zum Kurs
Wirtschaftspolitik 1

Universität zu Köln

Zum Kurs
Wirtschaftspolitik

Hochschule Neubrandenburg

Zum Kurs
Wirtschaftspolitik

Universität Magdeburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden ME 7.1 Nationale Wirtschaftspolitik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen ME 7.1 Nationale Wirtschaftspolitik