M1: Forschungsmethoden, multivariate Verfahren und Evaluation an der FernUniversität in Hagen

Karteikarten und Zusammenfassungen für M1: Forschungsmethoden, multivariate Verfahren und Evaluation an der FernUniversität in Hagen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs M1: Forschungsmethoden, multivariate Verfahren und Evaluation an der FernUniversität in Hagen.

Beispielhafte Karteikarten für M1: Forschungsmethoden, multivariate Verfahren und Evaluation an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Welches Phänomen ermöglichte das Entstehen von Zellen?

Beispielhafte Karteikarten für M1: Forschungsmethoden, multivariate Verfahren und Evaluation an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Orbitale einer Hauptquantenzahl haben...?

Beispielhafte Karteikarten für M1: Forschungsmethoden, multivariate Verfahren und Evaluation an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Welche Bedingungen auf der Erde haben die präbiotische Evolution ermöglicht?

Beispielhafte Karteikarten für M1: Forschungsmethoden, multivariate Verfahren und Evaluation an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Was sind Grundlegende Lernprinzipien? 

Beispielhafte Karteikarten für M1: Forschungsmethoden, multivariate Verfahren und Evaluation an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Was ist neuronale Plastizität? 

Beispielhafte Karteikarten für M1: Forschungsmethoden, multivariate Verfahren und Evaluation an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Nenne die Eigenschaften von Prokaryoten im Verlgleich zu Eukaryoten.

Beispielhafte Karteikarten für M1: Forschungsmethoden, multivariate Verfahren und Evaluation an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

nenne mir 4 Fertigungssysteme:

Beispielhafte Karteikarten für M1: Forschungsmethoden, multivariate Verfahren und Evaluation an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Kundenauftragsbezogene Konstruktion (“Engineer-to-order”, ETO)

Beispielhafte Karteikarten für M1: Forschungsmethoden, multivariate Verfahren und Evaluation an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Bedeutung Durchsatz: 

Beispielhafte Karteikarten für M1: Forschungsmethoden, multivariate Verfahren und Evaluation an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

SCOR MODELL 

Beispielhafte Karteikarten für M1: Forschungsmethoden, multivariate Verfahren und Evaluation an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

a

Beispielhafte Karteikarten für M1: Forschungsmethoden, multivariate Verfahren und Evaluation an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Welche Eigenschaften machen Proteine thermostabil? (sodass möglichst viel Energie für die Entfaltung aufgewandt werden muss)

Kommilitonen im Kurs M1: Forschungsmethoden, multivariate Verfahren und Evaluation an der FernUniversität in Hagen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für M1: Forschungsmethoden, multivariate Verfahren und Evaluation an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

M1: Forschungsmethoden, multivariate Verfahren und Evaluation

Welches Phänomen ermöglichte das Entstehen von Zellen?

Lipide formten spontan Vesikel (begünstigt durch hydrophobe Wechselwirkungen). Diese sogenannten Liposomen hatten einen wichtigen Vorteil gegenüber freien Biomolekülen: Durch begrenzte Diffusion wurden hohe lokale Stoffkonzentrationen ermöglicht, welches chemische Reaktionen begünstigt hat (chemisches Gleichgewicht und so).

M1: Forschungsmethoden, multivariate Verfahren und Evaluation

Orbitale einer Hauptquantenzahl haben...?

alle die gleiche Energie -> Entartet

M1: Forschungsmethoden, multivariate Verfahren und Evaluation

Welche Bedingungen auf der Erde haben die präbiotische Evolution ermöglicht?

- Hohe Temperaturen

- starke UV- Strahlung

- Radioaktivität

- Elektische Entladungen

M1: Forschungsmethoden, multivariate Verfahren und Evaluation

Was sind Grundlegende Lernprinzipien? 

(1) Lernen einfacher Verhaltensweisen (2) Lernen komplexer Verhaltensweisen Ist der Lernvorgang nicht an eine Paarung (Assoziation) von Reizen oder Ergebnissen gebunden, so spricht man vom nichtassoziativen Lernen. Ist eine solche Paarung für den betreffenden Lernvorgang erforderlich, liegt assoziatives Lernen vor (Ursache-Wirkung- Prinzip) ein neutraler Reiz wird mit einem zweiten Reiz gekoppelt, dieser zweite Reiz beinhaltet eine Belohnung oder Bestrafung

M1: Forschungsmethoden, multivariate Verfahren und Evaluation

Was ist neuronale Plastizität? 

Fähigkeit des Gehirns, sich anzupassen, vor allem während der Kindheit. Geschieht durch Reorganisation nach einer Verletzung oder durch Bilden neuer Verbindungen basierend auf Erfahrungen durch Lernen kommt es zu der Neurogenese (=Bildung von neuen Neuronen)

M1: Forschungsmethoden, multivariate Verfahren und Evaluation

Nenne die Eigenschaften von Prokaryoten im Verlgleich zu Eukaryoten.

- ringförmiges Chromosom

- kein Zellkern

- keine Organellen


Eukyoten besitzen dagegen mehrere Chromosomen im Zellkern, welcher durch eine Membran abgetrennt ist. Eukaryoten besitzen Zellorganellen (Kompartimentierung)

M1: Forschungsmethoden, multivariate Verfahren und Evaluation

nenne mir 4 Fertigungssysteme:

Lagerfertigung ( make to stock)
Kundenauftragsbezogene Montage ( assemble to order )

Kundenauftragsfertigung ( make to order )
Kundenauftragsbezogenen Konstruktion (engineer to order )

M1: Forschungsmethoden, multivariate Verfahren und Evaluation

Kundenauftragsbezogene Konstruktion (“Engineer-to-order”, ETO)

Entwicklung erst nach Auftrag

M1: Forschungsmethoden, multivariate Verfahren und Evaluation

Bedeutung Durchsatz: 

Der Durchsatz bezeichnet die Menge, die innerhalb eines festgelegten Zeitraums durch eine vorher definierte Grenze verarbeitet oder übertragen wird. In der Informatik ist der Durchsatz beispielsweise ein Maß für die Menge an Daten, die von einem System oder Teilsystem pro Zeitspanne verarbeitet werden kann.

M1: Forschungsmethoden, multivariate Verfahren und Evaluation

SCOR MODELL 

 zu unterteilen in Kundensicht und interne Sicht
 weiter unterteilt in 5 Kategorien
 jeweils einige Kennzahlen mit Definitionen (Unternehmen werden vergleichbar)

M1: Forschungsmethoden, multivariate Verfahren und Evaluation

a
b

M1: Forschungsmethoden, multivariate Verfahren und Evaluation

Welche Eigenschaften machen Proteine thermostabil? (sodass möglichst viel Energie für die Entfaltung aufgewandt werden muss)

viele H- Brücken/ elektrostatische Wechselwirkungen

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für M1: Forschungsmethoden, multivariate Verfahren und Evaluation an der FernUniversität in Hagen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang M1: Forschungsmethoden, multivariate Verfahren und Evaluation an der FernUniversität in Hagen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FernUniversität in Hagen Übersichtsseite

Methoden Klausurfragen

Quizzies moodle Gesundheitspsychologie

Klausurfragen Kurs 1

Klausurfragen Kurs 2

Klausurfragen Kurs 3

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für M1: Forschungsmethoden, multivariate Verfahren und Evaluation an der FernUniversität in Hagen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback