M1 Einführung Psych VL

Karteikarten und Zusammenfassungen für M1 Einführung Psych VL an der FernUniversität in Hagen

Arrow

100% kostenlos

Arrow

Effizienter lernen

Arrow

100% kostenlos

Arrow

Effizienter lernen

Arrow

Synchron auf all deinen Geräten

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs M1 Einführung Psych VL an der FernUniversität in Hagen.

Beispielhafte Karteikarten für M1 Einführung Psych VL an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Welche der folgenden Störungen gehören zu den Persönlichkeitsstörungen?

Wählen Sie eine oder mehrere Antworten:

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Histrionische Persönlichkeitsstörung

  2. Schizoide Persönlichkeitsstörung

  3. Phlegmatische Persönlichkeitsstörung

  4. Exzentrische Persönlichkeitsstörung

  5. Borderline-Persönlichkeitsstörung

Beispielhafte Karteikarten für M1 Einführung Psych VL an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Welche Erklärungsansätze für Depressive Störungen gibt es?

Wählen Sie eine oder mehrere Antworten:

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Biologische Erklärungsansätze

  2. Behavioristische Erklärungsansätze

  3. Kognitive Erklärungsansätze

  4. Psychodynamische Erklärungsansätze

  5. Kulturelle Erklärungsansätze

Beispielhafte Karteikarten für M1 Einführung Psych VL an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Welche Aussagen zu der F90-Diagnose sind richtig?

Wählen Sie eine oder mehrere Antworten:

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1.  Es handelt sich dabei um die Diagnose „Aufmerkamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörung“.

  2. Es kann unterschieden werden zwischen verschiedenen Erscheinungsbildern.

  3. Es kann unterteilt werden in den vergangenen leichten, mittleren oder schweren Schweregrad.

  4. Bei der F90-Diagnose handelt es sich um eine Diagnose aus dem DSM 5.

  5. Es kann bestimmt werden, ob eine Teil- oder eine Vollremission vorhanden ist.

Beispielhafte Karteikarten für M1 Einführung Psych VL an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Vervollständigen Sie folgenden Satz:
„Ein Verhalten gilt als abweichend, wenn…“

Wählen Sie eine oder mehrere Antworten:

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. „…das Erleben und/oder Verhalten das Leben der betreffenden Person beeinträchtigt.“

  2. „…das Erleben und/oder Verhalten als verrückt oder wahnsinnig von anderen Menschen empfunden wird.“

  3. „…das Erleben und/oder Verhalten selbst- oder fremdschädigend ist.“

  4. „…das Erleben und/oder Verhalten abweichend von der kulturellen Norm ist.“

  5. „…das Erleben und/oder Verhalten bei anderen Menschen Unbehagen 0der Besorgnis erregt.“

Beispielhafte Karteikarten für M1 Einführung Psych VL an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Welche Möglichkeiten gibt es, Daten für eine Diagnose zu erhalten?

Wählen Sie eine oder mehrere Antworten:

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Verhaltensbeobachtung

  2. Fremdbeurteilung

  3. Fragebögen

  4. Interviews

  5. Selbstbeurteilung

Beispielhafte Karteikarten für M1 Einführung Psych VL an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:


In welche Kategorien können die einzelnen Symptome einer F90 Diagnose eingeteilt werden?

Wählen Sie eine oder mehrere Antworten:

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Hyperaktivität und Impulsivität

  2. Agitiertheit

  3. Unaufmerksamkeit

  4. Konzentrationsschwierigkeiten

  5. Motorische Unruhe

Beispielhafte Karteikarten für M1 Einführung Psych VL an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Welche psychischen Störungen betreffen v.a. Emotionen und Stimmungen?

Wählen Sie eine oder mehrere Antworten:

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Posttraumatische Belastungsstörung

  2. Phobien

  3. Waschzwang

  4. Generalisierte Angststörung

  5. Panikstörung

Beispielhafte Karteikarten für M1 Einführung Psych VL an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Welche psychische Störungen betreffen v.a. das Denken?

Wählen Sie eine oder mehrere Antworten:

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Major Depression

  2. Schizophrenie

  3. Zwangsstörungen

  4. Dissoziative Störungen

  5. Bipolare Störungen

Beispielhafte Karteikarten für M1 Einführung Psych VL an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:


Welche Erklärungsansätze für Angststörungen haben Sie im Rahmen der Vorlesung kennengelernt?

Wählen Sie eine oder mehrere Antworten:

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Kognitives Modell

  2. Psychodynamisches Modell

  3. Kulturelles Modell

  4. Biologische Einflüsse

  5. Behavioristisches Modell

Beispielhafte Karteikarten für M1 Einführung Psych VL an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Welche Aussagen zur Persönlichkeit sind richtig?

Wählen Sie eine oder mehrere Antwortalternativen:

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Männer weisen häufiger Typ B Persönlichkeiten auf.

  2. Mit koronaren Herzerkrankungen wird am ehesten mit der Eigenschaft der Feindseligkeit in Verbindung gebracht.

  3. Typ B Persönlichkeiten leiden häufiger unter koronaren Herzerkrankungen.

  4. Typ A Persönlichkeiten leiden häufiger unter koronaren Herzerkrankungen.

  5. Die Persönlichkeit hat einen Einfluss auf physische Funktionen.

Beispielhafte Karteikarten für M1 Einführung Psych VL an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Wie kann ein*e Psychologe*in eine betroffene Person bei der psychologischen Rauchentwöhnung unterstützen?

Wählen Sie eine oder mehrere Antworten:

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Indem sie die Meidung der Situation, in denen die betroffene Person mit anderen Raucher*innen zusammenkommen und normalerweise rauchen würde, empfiehlt.

  2. Eine kognitive Strategie ist es, sich negative Vorbilder vor Augen zu führen, die aufgrund von Nikotinsucht früh verstorben sind.

  3. Eine Strategie ist es, alternative Verhaltensweisen für Situationen zu entwickeln,  in welchen die Person sonst geraucht hätte.

  4. Die Gabe von Nikotinpflastern soll das Aufhören der psychischen Sucht unterstützen.

  5. Eine kognitive Strategie ist die Konfrontation mit anderen Raucher*Innen, da sich die Person durch den Verzicht selbstbewusst und selbstbestimmt fühlt.

Beispielhafte Karteikarten für M1 Einführung Psych VL an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Eltern eines Jugendlichen kommen zu Ihnen in die Sprechstunde und berichten von typischen Problemen in der Vergangenheit. Bei welchen Aussagen würden Sie hellhörig und würden eventuell an eine F90-Diganose denken, weil diese dem typischen Verlauf entsprechen.

Wählen Sie eine oder mehrere Antworten:

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1.  „Auch im Kindergarten war Philipp sehr aggressiv seinen Spielkameraden gegenüber.“

  2. „In der Grundschule hatte er kaum Freunde, weil er sehr aggressiv war.“

  3. „Auch heute noch als Jugendlicher hat er große Probleme mit Aggressionen.“

  4. „Zusätzlich leidet er heute unter großen Schlafstörungen.“

  5. „Als 2-jähriger war Philipp sehr widerspenstig und aggressiv anderen Kindern gegenüber.“

Kommilitonen im Kurs M1 Einführung Psych VL an der FernUniversität in Hagen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für M1 Einführung Psych VL an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

M1 Einführung Psych VL

Welche der folgenden Störungen gehören zu den Persönlichkeitsstörungen?

Wählen Sie eine oder mehrere Antworten:

  1. Histrionische Persönlichkeitsstörung

  2. Schizoide Persönlichkeitsstörung

  3. Phlegmatische Persönlichkeitsstörung

  4. Exzentrische Persönlichkeitsstörung

  5. Borderline-Persönlichkeitsstörung

M1 Einführung Psych VL

Welche Erklärungsansätze für Depressive Störungen gibt es?

Wählen Sie eine oder mehrere Antworten:

  1. Biologische Erklärungsansätze

  2. Behavioristische Erklärungsansätze

  3. Kognitive Erklärungsansätze

  4. Psychodynamische Erklärungsansätze

  5. Kulturelle Erklärungsansätze

M1 Einführung Psych VL

Welche Aussagen zu der F90-Diagnose sind richtig?

Wählen Sie eine oder mehrere Antworten:

  1.  Es handelt sich dabei um die Diagnose „Aufmerkamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörung“.

  2. Es kann unterschieden werden zwischen verschiedenen Erscheinungsbildern.

  3. Es kann unterteilt werden in den vergangenen leichten, mittleren oder schweren Schweregrad.

  4. Bei der F90-Diagnose handelt es sich um eine Diagnose aus dem DSM 5.

  5. Es kann bestimmt werden, ob eine Teil- oder eine Vollremission vorhanden ist.

M1 Einführung Psych VL

Vervollständigen Sie folgenden Satz:
„Ein Verhalten gilt als abweichend, wenn…“

Wählen Sie eine oder mehrere Antworten:

  1. „…das Erleben und/oder Verhalten das Leben der betreffenden Person beeinträchtigt.“

  2. „…das Erleben und/oder Verhalten als verrückt oder wahnsinnig von anderen Menschen empfunden wird.“

  3. „…das Erleben und/oder Verhalten selbst- oder fremdschädigend ist.“

  4. „…das Erleben und/oder Verhalten abweichend von der kulturellen Norm ist.“

  5. „…das Erleben und/oder Verhalten bei anderen Menschen Unbehagen 0der Besorgnis erregt.“

M1 Einführung Psych VL

Welche Möglichkeiten gibt es, Daten für eine Diagnose zu erhalten?

Wählen Sie eine oder mehrere Antworten:

  1. Verhaltensbeobachtung

  2. Fremdbeurteilung

  3. Fragebögen

  4. Interviews

  5. Selbstbeurteilung

M1 Einführung Psych VL


In welche Kategorien können die einzelnen Symptome einer F90 Diagnose eingeteilt werden?

Wählen Sie eine oder mehrere Antworten:

  1. Hyperaktivität und Impulsivität

  2. Agitiertheit

  3. Unaufmerksamkeit

  4. Konzentrationsschwierigkeiten

  5. Motorische Unruhe

M1 Einführung Psych VL

Welche psychischen Störungen betreffen v.a. Emotionen und Stimmungen?

Wählen Sie eine oder mehrere Antworten:

  1. Posttraumatische Belastungsstörung

  2. Phobien

  3. Waschzwang

  4. Generalisierte Angststörung

  5. Panikstörung

M1 Einführung Psych VL

Welche psychische Störungen betreffen v.a. das Denken?

Wählen Sie eine oder mehrere Antworten:

  1. Major Depression

  2. Schizophrenie

  3. Zwangsstörungen

  4. Dissoziative Störungen

  5. Bipolare Störungen

M1 Einführung Psych VL


Welche Erklärungsansätze für Angststörungen haben Sie im Rahmen der Vorlesung kennengelernt?

Wählen Sie eine oder mehrere Antworten:

  1. Kognitives Modell

  2. Psychodynamisches Modell

  3. Kulturelles Modell

  4. Biologische Einflüsse

  5. Behavioristisches Modell

M1 Einführung Psych VL

Welche Aussagen zur Persönlichkeit sind richtig?

Wählen Sie eine oder mehrere Antwortalternativen:

  1. Männer weisen häufiger Typ B Persönlichkeiten auf.

  2. Mit koronaren Herzerkrankungen wird am ehesten mit der Eigenschaft der Feindseligkeit in Verbindung gebracht.

  3. Typ B Persönlichkeiten leiden häufiger unter koronaren Herzerkrankungen.

  4. Typ A Persönlichkeiten leiden häufiger unter koronaren Herzerkrankungen.

  5. Die Persönlichkeit hat einen Einfluss auf physische Funktionen.

M1 Einführung Psych VL

Wie kann ein*e Psychologe*in eine betroffene Person bei der psychologischen Rauchentwöhnung unterstützen?

Wählen Sie eine oder mehrere Antworten:

  1. Indem sie die Meidung der Situation, in denen die betroffene Person mit anderen Raucher*innen zusammenkommen und normalerweise rauchen würde, empfiehlt.

  2. Eine kognitive Strategie ist es, sich negative Vorbilder vor Augen zu führen, die aufgrund von Nikotinsucht früh verstorben sind.

  3. Eine Strategie ist es, alternative Verhaltensweisen für Situationen zu entwickeln,  in welchen die Person sonst geraucht hätte.

  4. Die Gabe von Nikotinpflastern soll das Aufhören der psychischen Sucht unterstützen.

  5. Eine kognitive Strategie ist die Konfrontation mit anderen Raucher*Innen, da sich die Person durch den Verzicht selbstbewusst und selbstbestimmt fühlt.

M1 Einführung Psych VL

Eltern eines Jugendlichen kommen zu Ihnen in die Sprechstunde und berichten von typischen Problemen in der Vergangenheit. Bei welchen Aussagen würden Sie hellhörig und würden eventuell an eine F90-Diganose denken, weil diese dem typischen Verlauf entsprechen.

Wählen Sie eine oder mehrere Antworten:

  1.  „Auch im Kindergarten war Philipp sehr aggressiv seinen Spielkameraden gegenüber.“

  2. „In der Grundschule hatte er kaum Freunde, weil er sehr aggressiv war.“

  3. „Auch heute noch als Jugendlicher hat er große Probleme mit Aggressionen.“

  4. „Zusätzlich leidet er heute unter großen Schlafstörungen.“

  5. „Als 2-jähriger war Philipp sehr widerspenstig und aggressiv anderen Kindern gegenüber.“

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für M1 Einführung Psych VL an der FernUniversität in Hagen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Psychologie an der FernUniversität in Hagen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FernUniversität in Hagen Übersichtsseite

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Kapitel 2 - 2.Diagnostische Psy

Kapitel 4 - 2.Grundlagen der Diagnostik

Kapitel 6 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psy.

Kapitel 7 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psy.

Kapitel 8 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psychologie

Kapitel 9 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psychologie

Einführung in die Psychologie, ihre Methoden und Techniken wissenschaftlichen Arbeitens

Statistik

Biologische Psychologie und Allgemeine Psychologie II: Lernen, Motivation, Emotion

Entwicklungspsychologie

dkakndoiw

CP - Einführung in die CP

Einführung in die CP K2

Einführung in die CP K2

Korrelation (Literatur: Sedlmeier)

STATISTIK (Literatur: Sedlmeier)

CP Einführung - K4 - Empowerment

CP Einführung - K4 - Empowerment

CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung

CP - Methoden - K1 - Einführung und Grundlagen der CP Forschung

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

STATISTIK - 9 EFFEKTGRÖßEN

STATISTIK 1 EINFÜHRUNG

CP - Methoden - K4 - Ausgewählte Methoden der CP

CP - Themen - Akkulturationsforschung

STATISTIK 2 UNIVARIATE DESKRIPTIVE STATISTIK

CP - Themen - Radikalisierung

CP - Themen - Frieden und Versöhnung

CP - Themen - Umweltschutz

CP - Themen - CP Perspektive auf das Altern

CP - Themen - Flucht und Integration

CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz

Statistik 4 Grundlagen der Inferenzstatistik

CP - Themen - Akkulturation

STATISTIK 5 KONFIDENZINTERVALL UND SIGNIFIKANZTEST

CP - Themen - Politische Psychologie

STATISTIK 13 U-TEST - WILCOXON TEST

STATISTIK 16 BAYES

STATISTIK 7 T-TEST

STATISTIK 8 EINFAKTORIELLE Varianzanalyse

M5 Entwicklungspsychologie

M5 Siegler Einführung I

M1 Psychologie (Gerrig)

Psychologie und kulturelle Vielfalt

Diagnostik

CP - Quizfragen moodle

M1 Kulturelle Vielfalt

M1 Methoden

Glossar Gerrig

Gerrig Einführung

Einführung in die Psychologie

M1.1 8 Kognitive Prozesse

M1.1 8 Kognitive Prozesse

Einführung in die Forschungsmethoden

M1.1 9. Emotionen und Motivation

Python

M2 - Statistik

R- STUDIO

1. Psychologie als Wissenschaft

2. Forschungsmethoden der Psychologie

5. Bewusstsein

Bayesianische Statistik

Psychologie und kulturelle Vielfalt

Einführung in die Psychologie

M1.15 Sozialpsychologie

M1 K1 U3 Biol. und evolut. Grdlg

Einfügrung in die Psychologie

MOTIVATION/ EMOTION

Psychoneuroendokrinologie

Intrinsische Motivation

Superquiz M1

Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie

Psychologie Unit 3

Synaptische Erregung & Hemmung

Synaptische Transmitter und Modulatoren

Ziele auswählen und umsetzen

10 Leistungsmotiv/Training

Alltagsgedächtnis

Motivation - Volition

ATTRIBUTION

Rolle von Erleben, Physiologie und Interpretation

Emotionsausdruck

Emotion und neuronale Grundlagen

bildungspsychologie

STRESS

Emotionales Konditionieren

LERNEN

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für M1 Einführung Psych VL an der FernUniversität in Hagen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback