LERNEN

Karteikarten und Zusammenfassungen für LERNEN an der FernUniversität in Hagen

Arrow

100% kostenlos

Arrow

Effizienter lernen

Arrow

100% kostenlos

Arrow

Effizienter lernen

Arrow

Synchron auf all deinen Geräten

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs LERNEN an der FernUniversität in Hagen.

Beispielhafte Karteikarten für LERNEN an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Was ist nicht der Fall durch Übungen ?

Was ist Diskriminationslernen ?

Beispielhafte Karteikarten für LERNEN an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Was gibt die grafische Funktion an ?

Beispielhafte Karteikarten für LERNEN an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Bei wem lassen sich die Assoziation zwischen zwei Reizen durch Instruktion erleben ?

Beispielhafte Karteikarten für LERNEN an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Was braucht man nicht bei der Assoziationsbildung von zwei Reizen ?

Beispielhafte Karteikarten für LERNEN an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Was kann man außerdem durch Instruktion beim klassischen Konditionieren erreichen ?

Wann war dies zu beobachten ?

Beispielhafte Karteikarten für LERNEN an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Wie können Menschen den Zusammenhang zwischen unkonditionierten und konditionierten Reiz lernen ?

Was lassen die Befunde von Cook & Harris vermuten ?

Beispielhafte Karteikarten für LERNEN an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Was wird beim sensorischen Vorkonditionieren dargeboten und anschließend konditioniert ?

Welche Reaktionen werden gezeigt ?

Was zeigt im Zusammenhang mit klassischen Konditionieren ?

Beispielhafte Karteikarten für LERNEN an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Muss eine Reaktion, die beim klassischen Konditionieren erworben wurde ausgeführt werden ?

Beispielhafte Karteikarten für LERNEN an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Findet Klassisches Konditionieren auch statt, wenn Reaktionen künstlich verhindert werden ?

Beispiele Hunde ?

Beispielhafte Karteikarten für LERNEN an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Welche Rolle spielt die Reaktion beim klassischen Konditionieren ?

Beispielhafte Karteikarten für LERNEN an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Wirkt der konditionierte Reiz, anstelle des unkonditionierten Reizes ? (Reizsubstitution) 

Beispielhafte Karteikarten für LERNEN an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Was bedeutet Generalisierung ?

Was ist der Generalisierungsgradient ?

Kommilitonen im Kurs LERNEN an der FernUniversität in Hagen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für LERNEN an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

LERNEN

Was ist nicht der Fall durch Übungen ?

Was ist Diskriminationslernen ?

Durch Übung wird die Reaktion nicht unbedingt immer breiter. Wenn unterschiedliche Reize unterschiedliche Folgen haben, können Organismen lernen, zwischen Reiz-Varianten zu unterschieden

– Kann helfen anfangs übergeneralisierte Furchtreaktionen so zu beschränken, dass sie nicht mehr in 

  vielen Situationen auftretten

LERNEN

Was gibt die grafische Funktion an ?

Grafische Funktion, die im Kontext des Diskriminationslernen angibt, wie sehr die Reaktion eines Organismus von einem bestimmtem Stimulus auf andere Stimulus generalisiert werden 

LERNEN

Bei wem lassen sich die Assoziation zwischen zwei Reizen durch Instruktion erleben ?

Nur bei Menschen

LERNEN

Was braucht man nicht bei der Assoziationsbildung von zwei Reizen ?

Es bedarf nicht direkten Erlebens, da auch durch Sprache Repräsentationen von Reizen aktiviert werden können wodurch sich Assoziationen bilden oder verändern

LERNEN

Was kann man außerdem durch Instruktion beim klassischen Konditionieren erreichen ?

Wann war dies zu beobachten ?

Man kann auch eine Abschwächung erreichen, wenn man informiert das der Ton nicht mehr von einem Elektroschock gefolgt wird. Es fand eine Verringerung des Hautleitwiderstandes schon ab dem ersten Durchgang statt

LERNEN

Wie können Menschen den Zusammenhang zwischen unkonditionierten und konditionierten Reiz lernen ?

Was lassen die Befunde von Cook & Harris vermuten ?

Man muss nicht den Zusammenhang von UR und CR erleben

Es reicht wenn man eine Information darüber erhält, welche Folge der konditionierte Reiz haben wird. Man misst dabei den elektrischen Widerstand der Haut . Obwohl der CR und UR nie zusammen auftraten, löste der CR nach der Instruktion eine Reaktion aus, die zum  UR passte

LERNEN

Was wird beim sensorischen Vorkonditionieren dargeboten und anschließend konditioniert ?

Welche Reaktionen werden gezeigt ?

Was zeigt im Zusammenhang mit klassischen Konditionieren ?

Es werden zunächst zwei anfangs neutrale Reize miteinander wiederholt zusammen dargeboten (Ton, Licht)

– Es wird immer wieder Licht vor einem Ton dargeboten

– Später wird ein Ton eingespielt, worauf ein Schock in die Pfote verabreicht wird. 

Anschließend führt allein der Ton zum zurückziehen der Pfote,aber auch das alleinige Darbieten des Lichts führt zum zurückziehen der Pfote

Beim klassischen Konditionieren wird etwas über den Zusammenhang von Reizen gelernt, als über den Zusammenhang von Reizen und Reaktion 

LERNEN

Muss eine Reaktion, die beim klassischen Konditionieren erworben wurde ausgeführt werden ?

Nein, die Reaktion muss nicht unbedingt ausgeführt werde. Die Reaktion ist weder nötig für das Lernen noch führt Lernen dazu, dass eine Konditionierte Reaktion zwingend ausgeführt werden muss wenn der kond. Reiz vorhanden ist. Der kond. Reiz ist nicht hinreichend

LERNEN

Findet Klassisches Konditionieren auch statt, wenn Reaktionen künstlich verhindert werden ?

Beispiele Hunde ?

Ja, klassisches Konditionieren findet auch dann statt, wenn die Reaktion künstlich verhindert wird. Die Reaktion ist für das Lernen des Zusammenhangs zweier Reize nicht notwendig

Hunde die wegen einer gezielt herbeigeführten temporären Schädigung der motorischen Nervenbahnen die Pfote nicht zurückziehen können, wenn auf Summton hin wiederholt ein Stromschlag erfolgte lernten den Zusammenhang trotzdem 

LERNEN

Welche Rolle spielt die Reaktion beim klassischen Konditionieren ?

Es muss während des Lernvorgangs keine Reaktion ausgeführt werden, um Zusammenhang zu erlernen.

Lernen führt außerdem nicht dazu, dass eine Konditionierte Reaktion zwingend ausgeführt wird, wenn der konditionierte Reiz vorhanden ist, es müssen die Begleitumstände auch passen 

LERNEN

Wirkt der konditionierte Reiz, anstelle des unkonditionierten Reizes ? (Reizsubstitution) 

– Könnte eine Vorbereitung auf unkonditionierten Stimulus sein, anstelle eine Reaktion auf ihn.

– Es gibt auch Beispiele von konditionierten Reaktionen, die nicht der unkonditionierten Reaktion entsprechen 

Konditionierter Reiz ersetzt den unkonditionierten in dessen Rolle als Auslöser für unkonditionierte Reaktion nicht 

Gegensätzliche Reaktionen sind jeweils adaptiv 

LERNEN

Was bedeutet Generalisierung ?

Was ist der Generalisierungsgradient ?

Bei der Generalisierung tritt die konditionierte Reaktion auch auf Reize hin auf, die dem konditionierten Stimulus ähnlich sind, allerdings abgeschwächt 

Generalisierungsgradient gibt an, wie stark die konditionierte Reaktion abnimmt mit zunehmender Unähnlichkeit des Reizes von Konditionierten Reiz.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für LERNEN an der FernUniversität in Hagen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Psychologie an der FernUniversität in Hagen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FernUniversität in Hagen Übersichtsseite

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Kapitel 2 - 2.Diagnostische Psy

Kapitel 4 - 2.Grundlagen der Diagnostik

Kapitel 6 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psy.

Kapitel 7 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psy.

Kapitel 8 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psychologie

Kapitel 9 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psychologie

Einführung in die Psychologie, ihre Methoden und Techniken wissenschaftlichen Arbeitens

Statistik

Biologische Psychologie und Allgemeine Psychologie II: Lernen, Motivation, Emotion

Entwicklungspsychologie

dkakndoiw

CP - Einführung in die CP

Einführung in die CP K2

Einführung in die CP K2

Korrelation (Literatur: Sedlmeier)

STATISTIK (Literatur: Sedlmeier)

CP Einführung - K4 - Empowerment

CP Einführung - K4 - Empowerment

CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung

CP - Methoden - K1 - Einführung und Grundlagen der CP Forschung

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

STATISTIK - 9 EFFEKTGRÖßEN

STATISTIK 1 EINFÜHRUNG

CP - Methoden - K4 - Ausgewählte Methoden der CP

CP - Themen - Akkulturationsforschung

STATISTIK 2 UNIVARIATE DESKRIPTIVE STATISTIK

CP - Themen - Radikalisierung

CP - Themen - Frieden und Versöhnung

CP - Themen - Umweltschutz

CP - Themen - CP Perspektive auf das Altern

CP - Themen - Flucht und Integration

CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz

Statistik 4 Grundlagen der Inferenzstatistik

CP - Themen - Akkulturation

STATISTIK 5 KONFIDENZINTERVALL UND SIGNIFIKANZTEST

CP - Themen - Politische Psychologie

STATISTIK 13 U-TEST - WILCOXON TEST

STATISTIK 16 BAYES

STATISTIK 7 T-TEST

STATISTIK 8 EINFAKTORIELLE Varianzanalyse

M5 Entwicklungspsychologie

M5 Siegler Einführung I

M1 Psychologie (Gerrig)

Psychologie und kulturelle Vielfalt

Diagnostik

M1 Einführung Psych VL

CP - Quizfragen moodle

M1 Kulturelle Vielfalt

M1 Methoden

Glossar Gerrig

Gerrig Einführung

Einführung in die Psychologie

M1.1 8 Kognitive Prozesse

M1.1 8 Kognitive Prozesse

Einführung in die Forschungsmethoden

M1.1 9. Emotionen und Motivation

Python

M2 - Statistik

R- STUDIO

1. Psychologie als Wissenschaft

2. Forschungsmethoden der Psychologie

5. Bewusstsein

Bayesianische Statistik

Psychologie und kulturelle Vielfalt

Einführung in die Psychologie

M1.15 Sozialpsychologie

M1 K1 U3 Biol. und evolut. Grdlg

Einfügrung in die Psychologie

MOTIVATION/ EMOTION

Psychoneuroendokrinologie

Intrinsische Motivation

Superquiz M1

Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie

Psychologie Unit 3

Synaptische Erregung & Hemmung

Synaptische Transmitter und Modulatoren

Ziele auswählen und umsetzen

10 Leistungsmotiv/Training

Alltagsgedächtnis

Motivation - Volition

ATTRIBUTION

Rolle von Erleben, Physiologie und Interpretation

Emotionsausdruck

Emotion und neuronale Grundlagen

bildungspsychologie

STRESS

Emotionales Konditionieren

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für LERNEN an der FernUniversität in Hagen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback