Konzerncontrolling an der FernUniversität in Hagen

Karteikarten und Zusammenfassungen für Konzerncontrolling an der FernUniversität in Hagen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Konzerncontrolling an der FernUniversität in Hagen.

Beispielhafte Karteikarten für Konzerncontrolling an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Merkmale der ergebnisorientierten Steuerung?

Beispielhafte Karteikarten für Konzerncontrolling an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Zusammenfassung Begriff Konzerncontrolling

Beispielhafte Karteikarten für Konzerncontrolling an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Abgrenzung des Begriffs der Tochtergesellschaften

Beispielhafte Karteikarten für Konzerncontrolling an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Ziele des Konzerncontrollings

Beispielhafte Karteikarten für Konzerncontrolling an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Aufgabe des/r zentralen Controllers/in?

Beispielhafte Karteikarten für Konzerncontrolling an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Aufgabe des/r lokalen Controllers/in

Beispielhafte Karteikarten für Konzerncontrolling an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Strategisches und operatives Konzerncontrolling

Beispielhafte Karteikarten für Konzerncontrolling an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Zielsetzungen des Konzerncontrollings

Beispielhafte Karteikarten für Konzerncontrolling an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Informationsfunktion 

Beispielhafte Karteikarten für Konzerncontrolling an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Wdh.: Hauptzielsetzung des Konzerncontrolling

Beispielhafte Karteikarten für Konzerncontrolling an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Funktionsorientierte Aufgabenteilung zwischen zentralem und lokalem Controlling

Beispielhafte Karteikarten für Konzerncontrolling an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Vor- und Nachteile der funktionsorientierten Spezialisierung im Konzerncontrolling

Kommilitonen im Kurs Konzerncontrolling an der FernUniversität in Hagen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Konzerncontrolling an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Konzerncontrolling

Merkmale der ergebnisorientierten Steuerung?

  • Kennzahlen und Kennzahlensysteme ersetzen Budgetierungssysteme
  • Zentralcontrolling der Muttergesellschaft konzentriert sich auf strategische Planung und Kontrolle der von Konzernleitung verfolgten Zielsetzungen
  • Zentralcontrolling überlässt lokalem Controlling der Tochtergesellschaften Ausführung und Überwachung operativen Tätigkeiten
  • Koordination lokalen Tätigkeiten erfolgt überwiegend durch technokratische Steuerung (z.B. anhand finanzieller Leistungsbeurteilungen auf Basis absoluter und/oder relativer Wertgrößen)

Konzerncontrolling

Zusammenfassung Begriff Konzerncontrolling

unter Konzerncontrolling die Steuerung von Beteiligungen, d.h. die Planung und Kontrolle der in den Beteiligungen durchgeführten Betriebs- und Geschäftsprozessen verstanden wird

Konzerncontrolling

Abgrenzung des Begriffs der Tochtergesellschaften

  • je nachdem, wie groß Umfang der Spielarten von Unternehmensverbindungen, die zum Beteiligungsbegriff gezählt werden, lässt sich zwischen einem Beteiligungscontrolling im engeren und einem Beteiligungscontrolling im weiteren Sinne unterscheiden
  • von engeren Auslegung des Beteiligungscontrollings spricht man, wenn lediglich rechtlich selbständige Tochtergesellschaften als Beteiligungen angesehen werden
  • zum Beteiligungscontrolling im weiteren Sinne zählt man neben Steuerung rechtlich selbständiger Tochtergesellschaften auch Steuerung alle anderen juristisch nicht erfassten, real existierenden Formen von Unternehmensverbindungen, wie z.B. Joint Ventures, Gemeinschaftsunternehmen, strategische Allianzen

Konzerncontrolling

Ziele des Konzerncontrollings

Zielsetzungen des Konzerncontrollings unterscheiden sich nur unwesentlich von denen des allgemeinen Controllings. Als oberste Zielsetzung des Controllings gilt Unterstützung der zentralen sowie lokalen Unternehmensleitung bei der nachhaltigen Sicherung der Unternehmensexistenz (aus langfristiger Sicht) sowie des Unternehmenserfolgs (aus kurzfristiger Sicht). Daraus ableitbar sind beiden maßgebenden Unterziele Koordinations- und Informationsfunktion des Controllings.

Konzerncontrolling

Aufgabe des/r zentralen Controllers/in?

  • st eine Unterstützungseinheit, die in zwei Richtungen arbeitet
  • zum einen: Berater/in der Unternehmensleitung der Führungsgesellschaft => bereitet Informationen auf und liefert Anregungen und Vorschläge für Beteiligungsstrategie des Gesamtkonzerns
  • zum anderen: begleitet und überwacht Geschehen in den Tochtergesellschaften und übernimmt ggf. Rolle Beraters oder Coaches

Konzerncontrolling

Aufgabe des/r lokalen Controllers/in

  • unterhält Beziehungen zum zentralen Controlling und zur Unternehmensleitung der Tochtergesellschaft
  • zum einen: Berichterstatter/in an das zentrale Controlling
  • zum anderen: informiert und berät Unternehmensleitung der Tochtergesellschaften in typischen Controllingfragen (z.B. Gewinnentwicklung, Investitionsplanung)
  • darüber hinaus: Informationsbeziehungen horizontaler Art zu anderen Tochtergesellschaften

Konzerncontrolling

Strategisches und operatives Konzerncontrolling

üblicherweise wird im Konzerncontrolling zwischen strategischen und operativen Zielsetzungen unterschieden

  • strategische Konzerncontrolling: dient Planung und Kontrolle Erfolgspositionen und Erfolgspotenziale von Tochtergesellschaften im Rahmen Unternehmensentwicklung
    • Hauptzielsetzung: Beratung bei Formulierung von Beteiligungsstrategien und -zielen sowie bedeutenden Investitionen und Desinvestitionen
  • operative Konzerncontrolling: dient Umsetzung strategischer Absichten in operative Ziele und Maßnahmen
    • Hauptzielsetzungen liegen in folgenden Ablauf: Zielformulierung, Ermittlung und Überwachung der Zielerreichung, Abweichungsanalysen, ggf. Korrekturen und Eingriffe im Ausnahmefall

Konzerncontrolling

Zielsetzungen des Konzerncontrollings

  • Ziel- und Strategieabstimmung zwischen Mutter- und Tochtergesellschaft,
  • Ziel- und Strategieabstimmung zwischen den Tochtergesellschaften
  • Unternehmenswertsteigerung der Muttergesellschaft
  • Unternehmenswertsteigerung der Tochtergesellschaften
  • Sicherstellung eines konzerneinheitlichen Entscheidungsverhaltens
  • Überwachung der Zielerfüllung bei den Tochtergesellschaften
  • Ermittlung des Erfolgsbeitrags der Tochtergesellschaften
  • Beurteilung geplanter Beteiligungserwerbungen

Konzerncontrolling

Informationsfunktion 

Gleichbedeutend neben der Umsetzung der Koordinationsfunktion steht die Umsetzung der Informationsfunktion als zweiter maßgebender Controllingzweck.


Austausch von Informationen zwischen zentralen und lokalen Controlling orientiert sich an Informationsbedarf der betreffenden Stellen.


Wert einer Information für Konzerncontroller zur Wahrnehmung seiner Aufgaben richtet sich in erster Linie nach Aktualität und Genauigkeit der vorliegenden Daten.

Konzerncontrolling

Wdh.: Hauptzielsetzung des Konzerncontrolling

Hauptzielsetzung des Konzerncontrolling liegen in nachhaltigen Sicherung der Konzernexistenz (aus langfristiger Sicht) und des -erfolgs (aus kurzfristiger Sicht). Dabei kann es durchaus zu Zielkonflikten im Konzerncontrolling kommen, wenn das zentrale Controlling vornehmlich Interessen der Mutter- und das lokale Controlling vornehmlich Interessen der Tochtergesellschaft im Auge hat.

Konzerncontrolling

Funktionsorientierte Aufgabenteilung zwischen zentralem und lokalem Controlling

denkbar, dass sich zentrale Controlling vornehmlich Bearbeitung folgender strategisch orientierter Aufgaben widmet:

  • Planung und Kontrolle der Konzernpolitik und -struktur
  • Unternehmensstrategien und -ziele der Tochtergesellschaften
  • lokalen Ergebnis und Rentabilitätsziele
  • Beurteilung von Großprojekten und -investitionen sowie
  • Ausrichtung der maßgebenden Controllingsinstrumente


Demgegenüber dürfte sich lokale Controlling vornehmlich mit Bearbeitung folgender operativ orientierter Aufgaben befassen:

  • Vertriebsplanung und -kontrolle
  • Produktions-, Beschaffungs- und Logistikplanung und -kontrolle
  • Innovationsplanung und -kontrolle
  • Personalplanung und -kontrolle
  • Beurteilung relevanter Markt-, Branchen- und Umweltparameter

Konzerncontrolling

Vor- und Nachteile der funktionsorientierten Spezialisierung im Konzerncontrolling

  • Vorteil: weitgehend überschneidungsfreie und klar trennbare Aufgabenverteilung zwischen zentralem und lokalen Controlling
  • Nachteil: sowohl zentrales wie auch lokales Controlling verliert Problembewusstsein für jeweils von anderen Seite wahrzunehmenden Aufgaben

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Konzerncontrolling an der FernUniversität in Hagen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Konzerncontrolling an der FernUniversität in Hagen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FernUniversität in Hagen Übersichtsseite

Zukunftsweisende Führung

Business Intelligence

Dienstleistungskonzeptionen

Internationales Management

32711 Business Intelligence

Alignment

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Konzerncontrolling an der FernUniversität in Hagen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback