Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen

Karteikarten und Zusammenfassungen für Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen.

Beispielhafte Karteikarten für Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Also Psychologische Diagnostik als Methodenlehre innerhalb der Psychologie - ist primär=

Beispielhafte Karteikarten für Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Ziele des psychologischen Diagnostizierens - liegt nicht darin das Wesen des Menschen zu erkennen sondern:

Beispielhafte Karteikarten für Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Prozess der Psychologischen Diagnostik - will zielgerichtet Infos über psychische Eigenschaften gewinnen (5) a) also bereitet psychologische Diagnostik vor für die=

Beispielhafte Karteikarten für Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Bei der Psychologischen Diagnostik wird Info systematisch gesammelt + Infos werden aufbereitet mit dem Ziel= (2)

Beispielhafte Karteikarten für Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Bei Entscheidungen wird zurückgegriffen auf= (3) a) dadurch gewinnt man=

Beispielhafte Karteikarten für Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Merkmalsträger= (zb 5)

Beispielhafte Karteikarten für Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Grundlegende Fragestellung der Diagnostik= (4)

Beispielhafte Karteikarten für Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Inhalte + Methoden der psychologischen Diagnostik beziehen sich auf (4)

Beispielhafte Karteikarten für Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Fragestellung der psychologischen Diagnostik können sich beziehen auf: (5)

Beispielhafte Karteikarten für Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Also Psychologische Diagnostik als Methodenlehre im Dienste der=

Beispielhafte Karteikarten für Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Gegenstand der Psychologischen Diagnostik= a)vor allem diagnostische Verfahren müssen empirisch + praktisch= b) psychologische Diagnostik ist aber auch bedeutend für die Grundlagendisziplinen vor allem für=

Beispielhafte Karteikarten für Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Def Psychologische Diagnostik a) Aufgabe wenn Mensch der Merkmalsträger ist

Kommilitonen im Kurs Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Also Psychologische Diagnostik als Methodenlehre innerhalb der Psychologie - ist primär=
System von Verfahrensweisen im Dienste der angewandten Psychologie

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Ziele des psychologischen Diagnostizierens - liegt nicht darin das Wesen des Menschen zu erkennen sondern:
= erfüllen eines praktischen Auftrags - ist ein Handlungs-/ Entscheidungsprozess und weniger ein Erkenntnisvorgang

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Prozess der Psychologischen Diagnostik - will zielgerichtet Infos über psychische Eigenschaften gewinnen (5) a) also bereitet psychologische Diagnostik vor für die=
1. Klärung der Fragestellungen 2. Auswahl diagnostischer Verfahren 3. Anwendung + Auswertung der Verfahren 4. Interpretation und Gutachtenerstellung 5. Festsetzen der Intervention a) Praxis

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Bei der Psychologischen Diagnostik wird Info systematisch gesammelt + Infos werden aufbereitet mit dem Ziel= (2)
1. entscheidung treffen + resultierende Handlung begründen 2. Handlungen kontrollieren + optimieren

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Bei Entscheidungen wird zurückgegriffen auf= (3) a) dadurch gewinnt man=
1. Regeln 2. Anleitung 3. Algorithmen a)= psychologisch relevante charakteristika die mann dann zu einem Urteil integrieren kann

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Merkmalsträger= (zb 5)
1.Individuen 2. Gruppen 3. Institutionen 4. Situationen 5. Gegenstände ...

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Grundlegende Fragestellung der Diagnostik= (4)
1. Beschreiben 2. Klassifizieren 3. Vorhersagen 4. Evaluation von unterschieden zwischen + innerhalb von Personen bzgl psychischen Zuständen & Eigenschaften + deren Veränderungen + damit einhergehende relevante Bedingungen

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Inhalte + Methoden der psychologischen Diagnostik beziehen sich auf (4)
1. Regelgeleitete sammlung von gezielt erhobenen Infos 2. deren Verarbeitung die für E+V von menschen bedeutend sind 3.müssen basierend auf Infos Entscheidungen treffen 4.Schritte der Entscheidungsfindung müssen nachvollziehbar sein + schlussfolgerungen müssen ethischen Standards genügen

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Fragestellung der psychologischen Diagnostik können sich beziehen auf: (5)
1. beschreibung 2. klassifikation 3. erklärung 4. vorhersage/ prognose 5. evaluation von Zuständen und/ oder Verläufen

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Also Psychologische Diagnostik als Methodenlehre im Dienste der=
= angewandten Psychologie

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Gegenstand der Psychologischen Diagnostik= a)vor allem diagnostische Verfahren müssen empirisch + praktisch= b) psychologische Diagnostik ist aber auch bedeutend für die Grundlagendisziplinen vor allem für=
= gezielte + regelgeleitete Sammlung und verarbeitung von daten die für die Bearbeitung von Fragestellungen relevant sind a)= bewährt + theoretisch fundiert sein + werden zur Datensammlung eingesetzt b)= differentielle Psychologie

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Def Psychologische Diagnostik a) Aufgabe wenn Mensch der Merkmalsträger ist
= Methodenlehre im Dienste der angewandten Psychologie a)= Aufgabe: individuelle unterschiede in E+V + intraindividuelle Merkmale und Veränderungen + ihre Bedingungen so erfassen dass man präzise Vorhersagen machen kann

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FernUniversität in Hagen Übersichtsseite

Kapitel 2 - 2.Diagnostische Psy

Kapitel 4 - 2.Grundlagen der Diagnostik

Kapitel 6 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psy.

Kapitel 7 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psy.

Kapitel 8 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psychologie

Kapitel 9 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psychologie

Einführung in die Psychologie, ihre Methoden und Techniken wissenschaftlichen Arbeitens

Statistik

Biologische Psychologie und Allgemeine Psychologie II: Lernen, Motivation, Emotion

Entwicklungspsychologie

dkakndoiw

CP - Einführung in die CP

Einführung in die CP K2

Einführung in die CP K2

Korrelation (Literatur: Sedlmeier)

STATISTIK (Literatur: Sedlmeier)

CP Einführung - K4 - Empowerment

CP Einführung - K4 - Empowerment

CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung

CP - Methoden - K1 - Einführung und Grundlagen der CP Forschung

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

STATISTIK - 9 EFFEKTGRÖßEN

STATISTIK 1 EINFÜHRUNG

CP - Methoden - K4 - Ausgewählte Methoden der CP

CP - Themen - Akkulturationsforschung

STATISTIK 2 UNIVARIATE DESKRIPTIVE STATISTIK

CP - Themen - Radikalisierung

CP - Themen - Frieden und Versöhnung

CP - Themen - Umweltschutz

CP - Themen - CP Perspektive auf das Altern

CP - Themen - Flucht und Integration

CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz

Statistik 4 Grundlagen der Inferenzstatistik

CP - Themen - Akkulturation

STATISTIK 5 KONFIDENZINTERVALL UND SIGNIFIKANZTEST

CP - Themen - Politische Psychologie

STATISTIK 13 U-TEST - WILCOXON TEST

STATISTIK 16 BAYES

STATISTIK 7 T-TEST

STATISTIK 8 EINFAKTORIELLE Varianzanalyse

M5 Entwicklungspsychologie

M5 Siegler Einführung I

M1 Psychologie (Gerrig)

Psychologie und kulturelle Vielfalt

Diagnostik

M1 Einführung Psych VL

CP - Quizfragen moodle

M1 Kulturelle Vielfalt

M1 Methoden

Glossar Gerrig

Gerrig Einführung

Einführung in die Psychologie

M1.1 8 Kognitive Prozesse

M1.1 8 Kognitive Prozesse

Einführung in die Forschungsmethoden

M1.1 9. Emotionen und Motivation

Python

M2 - Statistik

R- STUDIO

1. Psychologie als Wissenschaft

2. Forschungsmethoden der Psychologie

5. Bewusstsein

Bayesianische Statistik

Psychologie und kulturelle Vielfalt

Einführung in die Psychologie

M1.15 Sozialpsychologie

M1 K1 U3 Biol. und evolut. Grdlg

Einfügrung in die Psychologie

MOTIVATION/ EMOTION

Psychoneuroendokrinologie

Intrinsische Motivation

Superquiz M1

Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie

Psychologie Unit 3

Synaptische Erregung & Hemmung

Synaptische Transmitter und Modulatoren

Ziele auswählen und umsetzen

10 Leistungsmotiv/Training

Alltagsgedächtnis

Motivation - Volition

ATTRIBUTION

Rolle von Erleben, Physiologie und Interpretation

Emotionsausdruck

Emotion und neuronale Grundlagen

bildungspsychologie

STRESS

Emotionales Konditionieren

LERNEN

Fragebogen- und Testkonstruktion

Englisch Grundwortschatz

Französisch Grundwortschatz

Biopsychologie 1

Biopsychologie 2

Statistik

M3b Biologische Psychologie

M1 - Einführung in die Psychologie

Allgemeine Thema 1 Wahrnehmung

M1 Allgemeine Psychologie

schlüsselbegriffe Modul 1

Allgemeine Thema Aufmersamkeit&leistung

M1 Psychologie und kulturelle Vielfalt

36601 Psychologie Pearson

Die menschliche Persönlichkeit

Einführung Statistik

36601 LK Fremd

Bildungspsychologie

Sozialpsychologie

Community psychologie komplett

Psychotherapie

Einführung in die Psychologie

Berliner Zeitung Sales Manager

M3b Biologische und Allgemeine Psychologie

Statistik M2

M1 Lernen

M1 Bewusstsein

M1 Lernen

M1 kognitive Prozesse

M1 Emotion&Motivation

M1 Wahrnehmung

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards