Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen

Karteikarten und Zusammenfassungen für Kapitel 2 - 2.Grundlagen im Psychologie Studiengang an der FernUniversität in Hagen in Hagen

CitySTADT: Hagen

CountryLAND: Deutschland

Kommilitonen im Kurs Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Kommilitonen im Kurs Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen.

Beispielhafte Karteikarten für Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Merkmalsträger= (zb 5)

Beispielhafte Karteikarten für Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Ziele des psychologischen Diagnostizierens - liegt nicht darin das Wesen des Menschen zu erkennen sondern:

Beispielhafte Karteikarten für Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Bei Entscheidungen wird zurückgegriffen auf= (3) a) dadurch gewinnt man=

Beispielhafte Karteikarten für Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Also Psychologische Diagnostik als Methodenlehre innerhalb der Psychologie - ist primär=

Beispielhafte Karteikarten für Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Prozess der Psychologischen Diagnostik - will zielgerichtet Infos über psychische Eigenschaften gewinnen (5) a) also bereitet psychologische Diagnostik vor für die=

Beispielhafte Karteikarten für Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Bei der Psychologischen Diagnostik wird Info systematisch gesammelt + Infos werden aufbereitet mit dem Ziel= (2)

Beispielhafte Karteikarten für Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Gegenstand der Psychologischen Diagnostik= a)vor allem diagnostische Verfahren müssen empirisch + praktisch= b) psychologische Diagnostik ist aber auch bedeutend für die Grundlagendisziplinen vor allem für=

Beispielhafte Karteikarten für Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Übergänge zwischen Diagnostik und Intervention im engeren Sinne sind eher fließend BSP Selbstbeoachtung - Klient will aufhören zu rauchen

Beispielhafte Karteikarten für Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Also Psychologische Diagnostik als Methodenlehre im Dienste der=

Beispielhafte Karteikarten für Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Intervention und Diagnostik stehen in Verbindung (lässt sich va in def der Intervention im weiteren Sinne zeigen) a) Def Intervention im engeren Sinne= b) Def Intervention im weiteren Sinne=

Beispielhafte Karteikarten für Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Psychologische Diagnostik bereitet Entscheidungen vor nach = (2)

Beispielhafte Karteikarten für Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Psychologische Diagnostik untersucht nicht nur die einzelne Person sondern auch=

Beispielhafte Karteikarten für Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Merkmalsträger= (zb 5)
1.Individuen
2. Gruppen
3. Institutionen
4. Situationen
5. Gegenstände

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Ziele des psychologischen Diagnostizierens - liegt nicht darin das Wesen des Menschen zu erkennen sondern:
= erfüllen eines praktischen Auftrags – ist ein Handlungs-/ Entscheidungsprozess und weniger ein Erkenntnisvorgang

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Bei Entscheidungen wird zurückgegriffen auf= (3) a) dadurch gewinnt man=
1. Regeln
2. Anleitung
3. Algorithmen

a)= psychologisch relevante charakteristika die mann dann zu einem Urteil integrieren kann

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Also Psychologische Diagnostik als Methodenlehre innerhalb der Psychologie - ist primär=
System von Verfahrensweisen im Dienste der angewandten Psychologie

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Prozess der Psychologischen Diagnostik - will zielgerichtet Infos über psychische Eigenschaften gewinnen (5) a) also bereitet psychologische Diagnostik vor für die=
1. Klärung der Fragestellungen
2. Auswahl diagnostischer Verfahren
3. Anwendung + Auswertung der Verfahren
4. Interpretation und Gutachtenerstellung
5. Festsetzen der Intervention

a) Praxis

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Bei der Psychologischen Diagnostik wird Info systematisch gesammelt + Infos werden aufbereitet mit dem Ziel= (2)
1. entscheidung treffen + resultierende Handlung begründen
2. Handlungen kontrollieren + optimieren

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Gegenstand der Psychologischen Diagnostik= a)vor allem diagnostische Verfahren müssen empirisch + praktisch= b) psychologische Diagnostik ist aber auch bedeutend für die Grundlagendisziplinen vor allem für=
= gezielte + regelgeleitete Sammlung und verarbeitung von daten die für die Bearbeitung von Fragestellungen relevant sind

a)= bewährt + theoretisch fundiert sein + werden zur Datensammlung eingesetzt

b)= differentielle Psychologie

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Übergänge zwischen Diagnostik und Intervention im engeren Sinne sind eher fließend BSP Selbstbeoachtung - Klient will aufhören zu rauchen
= Häufigkeitserfassung – Tagebuch bzgl externe und interne Bedingungen unter denen er rauchen will
+ aber Selbstbeobachtung ist auch reaktiov – durch registierung des eigenen Verhaltens kommt es auch zu Veränderung des Verhaltens (beobachtung wirkt sich auf den beobachter aus)

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Also Psychologische Diagnostik als Methodenlehre im Dienste der=
= angewandten Psychologie

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Intervention und Diagnostik stehen in Verbindung (lässt sich va in def der Intervention im weiteren Sinne zeigen) a) Def Intervention im engeren Sinne= b) Def Intervention im weiteren Sinne=
a)= systematische + auf veränderung abzielende therapeutische oder pädagogische Maßnahme

b)= schließt jede Maßnahme ein die für eine Person eine Wirkung nach sich zieht (zb auch Entscheidung bzgl Beruf)

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Psychologische Diagnostik bereitet Entscheidungen vor nach = (2)
1. wissenschaftlichen Kriterien
2. ethischen Standards

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Psychologische Diagnostik untersucht nicht nur die einzelne Person sondern auch=
Gruppen + Organisationen + Situationen + andere Merkmalsträger
Gradient

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen zu sehen

Singup Image Singup Image

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Psychologie an der FernUniversität in Hagen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FernUniversität in Hagen Übersichtsseite

Kapitel 2 - 2.Diagnostische Psy

Kapitel 4 - 2.Grundlagen der Diagnostik

Kapitel 6 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psy.

Kapitel 7 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psy.

Kapitel 8 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psychologie

Kapitel 9 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psychologie

Einführung in die Psychologie, ihre Methoden und Techniken wissenschaftlichen Arbeitens

Statistik

Entwicklungspsychologie

dkakndoiw

CP - Einführung in die CP

Einführung in die CP K2

Einführung in die CP K2

Korrelation (Literatur: Sedlmeier)

STATISTIK (Literatur: Sedlmeier)

CP Einführung - K4 - Empowerment

CP Einführung - K4 - Empowerment

CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung

CP - Methoden - K1 - Einführung und Grundlagen der CP Forschung

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

STATISTIK - 9 EFFEKTGRÖßEN

STATISTIK 1 EINFÜHRUNG

CP - Methoden - K4 - Ausgewählte Methoden der CP

CP - Themen - Akkulturationsforschung

STATISTIK 2 UNIVARIATE DESKRIPTIVE STATISTIK

CP - Themen - Radikalisierung

CP - Themen - Frieden und Versöhnung

CP - Themen - Umweltschutz

CP - Themen - CP Perspektive auf das Altern

CP - Themen - Flucht und Integration

CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz

Statistik 4 Grundlagen der Inferenzstatistik

CP - Themen - Akkulturation

STATISTIK 5 KONFIDENZINTERVALL UND SIGNIFIKANZTEST

CP - Themen - Politische Psychologie

STATISTIK 13 U-TEST - WILCOXON TEST

STATISTIK 16 BAYES

STATISTIK 7 T-TEST

STATISTIK 8 EINFAKTORIELLE Varianzanalyse

M5 Entwicklungspsychologie

M5 Siegler Einführung I

M1 Psychologie (Gerrig)

Psychologie und kulturelle Vielfalt

Diagnostik

M1 Einführung Psych VL

CP - Quizfragen moodle

M1 Kulturelle Vielfalt

M1 Methoden

Glossar Gerrig

Gerrig Einführung

Einführung in die Psychologie

M1.1 8 Kognitive Prozesse

M1.1 8 Kognitive Prozesse

Einführung in die Forschungsmethoden

M1.1 9. Emotionen und Motivation

R- STUDIO

1. Psychologie als Wissenschaft

2. Forschungsmethoden der Psychologie

5. Bewusstsein

Bayesianische Statistik

Psychologie und kulturelle Vielfalt

Einführung in die Psychologie

M1.15 Sozialpsychologie

M1 K1 U3 Biol. und evolut. Grdlg

Einfügrung in die Psychologie

MOTIVATION/ EMOTION

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für an der FernUniversität in Hagen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

StudySmarter Flashcard App and Karteikarten App
d

4.5 /5

d

4.8 /5

So funktioniert StudySmarter

Individueller Lernplan

Bereite dich rechtzeitig auf all deine Klausuren vor. StudySmarter erstellt dir deinen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp und Vorlieben.

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten in wenigen Sekunden mit Hilfe von effizienten Screenshot-, und Markierfunktionen. Maximiere dein Lernverständnis mit unserem intelligenten StudySmarter Trainer.

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und StudySmarter erstellt dir deine Zusammenfassung. Ganz ohne Mehraufwand.

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile Karteikarten und Zusammenfassungen mit deinen Kommilitonen und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter zeigt dir genau was du schon geschafft hast und was du dir noch ansehen musst, um deine Traumnote zu erreichen.

1

Individueller Lernplan

2

Erstelle Karteikarten

3

Erstelle Zusammenfassungen

4

Lerne alleine oder im Team

5

Statistiken und Feedback

Nichts für dich dabei?

Kein Problem! Melde dich kostenfrei auf StudySmarter an und erstelle deine individuellen Karteikarten und Zusammenfassungen für deinen Kurs Kapitel 2 - 2.Grundlagen an der FernUniversität in Hagen - so schnell und effizient wie noch nie zuvor.