Informationsmanagement EA an der FernUniversität In Hagen | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Informationsmanagement EA an der FernUniversität in Hagen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Informationsmanagement EA Kurs an der FernUniversität in Hagen zu.

TESTE DEIN WISSEN

 Die Situationsanalyse hat im Rahmen der SISP das Ziel, die strategische Bedeutung der Informatik für
die Erreichung der Unternehmensziele zu ermitteln

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Richtig

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beim Social Filtering werden die relevanten inhaltlichen Kriterien identifiziert, nach denen die Objekte zielgerichtet analysiert werden. Sie können z. B. in Form von Inhaltsprofilen abgelegt werden.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Falsch

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Durchdringungsstreben

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die strategische Rolle der Informatik in einem Unternehmen sollte umfassend durch eine geeignete Informatik-Infrastruktur unterstützt werden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Entscheidungen werden nicht nur durch die fachlichen Anforderungen des Entscheiders beeinflusst

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Richtig

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie kurz die wesentlichen Charakteristika des „Kreativer „Entscheidungsprozess“

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der kreative Entscheidungsprozess kommt vor allem bei innovativen oder künstlerischen Fragestellun-
gen zur Anwendung und teilt sich in vier Phasen:
Vorbereitung: Die Fähigkeit zur Problemlösung muss aufgebaut werden. Das bedeutet, dass Wissen geschaffen werden muss, um die Problemstellung aus verschiedenen Perspektiven zu durchdenken.
Durchdenken („Wälzen“): In dieser Phase wird das Problem vor allem im Unterbewusstsein analysiert
und durchdacht.
„Einsicht“: Der Lösungsansatz für das Problem entsteht eher „zufällig“ und wird erst im Nachhinein logisch begründet. Die Erklärung für dieses Phänomen des „Heureka-Moments“ ist die größere Freiheit des Gehirns bei unbewusstem Nachdenken (z. B. in einer Ruhephase).
Verifikation: Die Begründung, Ausarbeitung und Überprüfung des Lösungsansatzes erfolgt dann durch das bewusste und strukturierte Erarbeiten der Argumente und Beweise.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wirksamkeitsstreben

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Informatik bietet die vom Unternehmen gewünschten und verfügbaren Leistungen und Funktionen an und kann erfolgreich eingesetzt werden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Eine Aufgabe des IT-Controllings ist, Unternehmen mit geeigneten Methoden und Instrumenten zur Informationsbeschaffung zu versorgen.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wahr

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wesentlich im Rahmen der Durchführung des Requirements Engineering ist die Teamzusammensetzung. Nur auf diese Weise können die vom Projektergebnis betroffenen Organisationsmitglieder Einfluss nehmen und die gewünschte Qualität der Ergebnisse beeinflussen.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Richtig

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Die konstruktivistische Systemtheorie stellt eine Weiterentwicklung der klassischen Ansätze der Systemtheorie dar. Sie basiert auf der Grundannahme, dass keine allgemeingültige Instanziierung, d. h. eine für alle gleiche Ausprägung eines Systems, existiert. Stattdessen wird die Wirklichkeit aufgrund unterschiedlicher Wahrnehmungen und Interpretationen der spezifischen Prägungen der Systeme kontextuell konstruiert. Welche der nachfolgenden Annahmen trifft nicht auf die konstruktivistische Systemtheorie zu?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

      

Der der Theorie zugrundeliegende Systembegriff umfasst, anders als bei der klassischen Systemtheorie, lediglich das soziale und nicht das technische System.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

In der Systemtheorie wird zwischen geschlossenen und offenen Systemen unterschieden. Welche der folgenden Antwortmöglichkeiten stellt keine Eigenschaft eines geschlossenen Systems dar?

  

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Elemente im System stehen in einer definierten Beziehung zueinander.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

In der normativen Entscheidungstheorie wird das Entscheidungsfeld durch die Handlungsalternativen, Umweltzustände sowie die Ergebnismenge abgebildet. 

    Lösung anzeigen
    TESTE DEIN WISSEN

    Richtig

    Lösung ausblenden
    TESTE DEIN WISSEN

    Die Steuerung des Betrieblichen Informationssystems (BIS) kann entweder durch die Vorgabe eines Rahmenwerks mit Regeln erfolgen oder durch die Schaffung von Strukturen, die eine zielkonforme Verhaltensweise unterstützen

    Lösung anzeigen
    TESTE DEIN WISSEN

    Richtig

    Lösung ausblenden
    • 213772 Karteikarten
    • 5812 Studierende
    • 72 Lernmaterialien

    Beispielhafte Karteikarten für deinen Informationsmanagement EA Kurs an der FernUniversität in Hagen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

    Q:

     Die Situationsanalyse hat im Rahmen der SISP das Ziel, die strategische Bedeutung der Informatik für
    die Erreichung der Unternehmensziele zu ermitteln

    A:

    Richtig

    Q:

    Beim Social Filtering werden die relevanten inhaltlichen Kriterien identifiziert, nach denen die Objekte zielgerichtet analysiert werden. Sie können z. B. in Form von Inhaltsprofilen abgelegt werden.

    A:

    Falsch

    Q:

    Durchdringungsstreben

    A:

    Die strategische Rolle der Informatik in einem Unternehmen sollte umfassend durch eine geeignete Informatik-Infrastruktur unterstützt werden.

    Q:

    Entscheidungen werden nicht nur durch die fachlichen Anforderungen des Entscheiders beeinflusst

    A:

    Richtig

    Q:

    Erläutern Sie kurz die wesentlichen Charakteristika des „Kreativer „Entscheidungsprozess“

    A:

    Der kreative Entscheidungsprozess kommt vor allem bei innovativen oder künstlerischen Fragestellun-
    gen zur Anwendung und teilt sich in vier Phasen:
    Vorbereitung: Die Fähigkeit zur Problemlösung muss aufgebaut werden. Das bedeutet, dass Wissen geschaffen werden muss, um die Problemstellung aus verschiedenen Perspektiven zu durchdenken.
    Durchdenken („Wälzen“): In dieser Phase wird das Problem vor allem im Unterbewusstsein analysiert
    und durchdacht.
    „Einsicht“: Der Lösungsansatz für das Problem entsteht eher „zufällig“ und wird erst im Nachhinein logisch begründet. Die Erklärung für dieses Phänomen des „Heureka-Moments“ ist die größere Freiheit des Gehirns bei unbewusstem Nachdenken (z. B. in einer Ruhephase).
    Verifikation: Die Begründung, Ausarbeitung und Überprüfung des Lösungsansatzes erfolgt dann durch das bewusste und strukturierte Erarbeiten der Argumente und Beweise.

    Mehr Karteikarten anzeigen
    Q:

    Wirksamkeitsstreben

    A:

    Die Informatik bietet die vom Unternehmen gewünschten und verfügbaren Leistungen und Funktionen an und kann erfolgreich eingesetzt werden

    Q:

    Eine Aufgabe des IT-Controllings ist, Unternehmen mit geeigneten Methoden und Instrumenten zur Informationsbeschaffung zu versorgen.

    A:

    Wahr

    Q:

    Wesentlich im Rahmen der Durchführung des Requirements Engineering ist die Teamzusammensetzung. Nur auf diese Weise können die vom Projektergebnis betroffenen Organisationsmitglieder Einfluss nehmen und die gewünschte Qualität der Ergebnisse beeinflussen.

    A:

    Richtig

    Q:

    Die konstruktivistische Systemtheorie stellt eine Weiterentwicklung der klassischen Ansätze der Systemtheorie dar. Sie basiert auf der Grundannahme, dass keine allgemeingültige Instanziierung, d. h. eine für alle gleiche Ausprägung eines Systems, existiert. Stattdessen wird die Wirklichkeit aufgrund unterschiedlicher Wahrnehmungen und Interpretationen der spezifischen Prägungen der Systeme kontextuell konstruiert. Welche der nachfolgenden Annahmen trifft nicht auf die konstruktivistische Systemtheorie zu?

    A:

          

    Der der Theorie zugrundeliegende Systembegriff umfasst, anders als bei der klassischen Systemtheorie, lediglich das soziale und nicht das technische System.

    Q:

    In der Systemtheorie wird zwischen geschlossenen und offenen Systemen unterschieden. Welche der folgenden Antwortmöglichkeiten stellt keine Eigenschaft eines geschlossenen Systems dar?

      

    A:

    Die Elemente im System stehen in einer definierten Beziehung zueinander.

    Q:

    In der normativen Entscheidungstheorie wird das Entscheidungsfeld durch die Handlungsalternativen, Umweltzustände sowie die Ergebnismenge abgebildet. 

      A:

      Richtig

      Q:

      Die Steuerung des Betrieblichen Informationssystems (BIS) kann entweder durch die Vorgabe eines Rahmenwerks mit Regeln erfolgen oder durch die Schaffung von Strukturen, die eine zielkonforme Verhaltensweise unterstützen

      A:

      Richtig

      Informationsmanagement EA

      Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

      Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

      Jetzt loslegen

      Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Informationsmanagement EA an der FernUniversität in Hagen

      Für deinen Studiengang Informationsmanagement EA an der FernUniversität in Hagen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

      Das sind die beliebtesten Informationsmanagement EA Kurse im gesamten StudySmarter Universum

      Informationsmanagement

      Hochschule RheinMain

      Zum Kurs
      Informationsmanagement

      Hochschule Ludwigshafen

      Zum Kurs
      Informationsmanagement

      Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

      Zum Kurs
      Informationsmanagement

      Hochschule Weserbergland

      Zum Kurs
      Informationsmanagement

      Technische Hochschule Deggendorf

      Zum Kurs

      Die all-in-one Lernapp für Studierende

      Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
      Kostenlos anmelden Informationsmanagement EA
      Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
      Kostenlos loslegen Informationsmanagement EA