Grundzüge der Wirtschaftsinformatik an der FernUniversität in Hagen

Karteikarten und Zusammenfassungen für Grundzüge der Wirtschaftsinformatik an der FernUniversität in Hagen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Grundzüge der Wirtschaftsinformatik an der FernUniversität in Hagen.

Beispielhafte Karteikarten für Grundzüge der Wirtschaftsinformatik an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Was ist die offizielle Mission der Wirtschaftsinformatik als Disziplin? 

Beispielhafte Karteikarten für Grundzüge der Wirtschaftsinformatik an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Nenne die zwei Aspekte, die bei der Betrachtung der "Kundenperspektive" eine Rolle spielt. 

Beispielhafte Karteikarten für Grundzüge der Wirtschaftsinformatik an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Nenne die zwei Aspekte, die bei der Betrachtung der " Unternehmensperspektive" von Bedeutung sind. 

Beispielhafte Karteikarten für Grundzüge der Wirtschaftsinformatik an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Fünf Kategorien die jeweils durch die Phänomene der Digitalisierung verändert werden und einen Einfluss auf die Weiterentwicklung der Wirtschaftsinformatik haben. 

Beispielhafte Karteikarten für Grundzüge der Wirtschaftsinformatik an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Nenne die verschiedenen Phasen eines Kundenprozesses

Beispielhafte Karteikarten für Grundzüge der Wirtschaftsinformatik an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Instrumente des IT Controllings Auswahl strategischer Instrumente

Beispielhafte Karteikarten für Grundzüge der Wirtschaftsinformatik an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Instrumente des IT Controllings Auswahl operativer Instrumente

Beispielhafte Karteikarten für Grundzüge der Wirtschaftsinformatik an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Balance Scorecard als Kennzahlensystem

Beispielhafte Karteikarten für Grundzüge der Wirtschaftsinformatik an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Total Cost of Ownership als Kennzahlensystem

Beispielhafte Karteikarten für Grundzüge der Wirtschaftsinformatik an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Unterschied erläutern zwischen Daten Informationen und Wissen unter Verwendung eines Beispiels

Beispielhafte Karteikarten für Grundzüge der Wirtschaftsinformatik an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Das Konzept total cost of ownership erläutern zwei Beispiele für direkte und indirekte Kosten

Beispielhafte Karteikarten für Grundzüge der Wirtschaftsinformatik an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Nenne die acht Dimensionen die den Informationsbedarf beschreiben

Kommilitonen im Kurs Grundzüge der Wirtschaftsinformatik an der FernUniversität in Hagen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Grundzüge der Wirtschaftsinformatik an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Grundzüge der Wirtschaftsinformatik

Was ist die offizielle Mission der Wirtschaftsinformatik als Disziplin? 

Gemäß der wisschaflichen Kommission für Wirtschaftsinformatik WKWI  im Verband der Hochschullehrer :

„Die Wirtschaftsinformatik beschäftigt sich mit der Digitalisierung in Wirtschaft, Verwaltung und Gesellschaft. 

Grundzüge der Wirtschaftsinformatik

Nenne die zwei Aspekte, die bei der Betrachtung der "Kundenperspektive" eine Rolle spielt. 

Nutzen und Bedienbarkeit 

Grundzüge der Wirtschaftsinformatik

Nenne die zwei Aspekte, die bei der Betrachtung der " Unternehmensperspektive" von Bedeutung sind. 

Wirtschaftlichkeit und Positionierung  zum Wettbewerb

Grundzüge der Wirtschaftsinformatik

Fünf Kategorien die jeweils durch die Phänomene der Digitalisierung verändert werden und einen Einfluss auf die Weiterentwicklung der Wirtschaftsinformatik haben. 

1. Gesellschaftliche und individuelle Prozesse:

 Veränderung gesellschaftlicher oder individueller Verhaltensweisen. 

2. Kundenprozesse: 

Veränderungen in Art und Weise wie Kunden eine Leistung beziehen. 

3. Branchen

Veränderung in einer oder mehrerer Branchen

4. Geschäftmodelle 

Veränderung oder Weiterentwicklung von Geschäftmodellen und den angebotenen Leistungen. 

5. Wertschöpfungsprozesse

Veränderungen der Entwicklung und Produktion von Leistungen und der Bereitstellung von anderen Werttreiber einer Organisation

Grundzüge der Wirtschaftsinformatik

Nenne die verschiedenen Phasen eines Kundenprozesses

1.Zielbildung

2. Informatione

3. Auswahl

4. KAUF

5. Nachbetreuung 

Grundzüge der Wirtschaftsinformatik

Instrumente des IT Controllings Auswahl strategischer Instrumente

Portfolioanalyse 

Balance Scorecard erfolgsfaktorenanalyse

 total cost of ownership Szenarioanalyse investitionsrechnungsverfahren Kosten-Nutzen-Analyse

Grundzüge der Wirtschaftsinformatik

Instrumente des IT Controllings Auswahl operativer Instrumente

Netzplantechnik

 Schätzverfahren zur Ressourcen und Kostenplanung

Technikbezogene Kennzahlensysteme

Verfahren der internen Leistungsverrechnung Prozesskostenrechnung Kostenverrechnung

Grundzüge der Wirtschaftsinformatik

Balance Scorecard als Kennzahlensystem

 Die Kundenperspektive

 die interne Perspektive

die lern und Innovationsperspektive 

die finanzielle Perspektive

Grundzüge der Wirtschaftsinformatik

Total Cost of Ownership als Kennzahlensystem

 Hierbei handelt es sich um ein Konzept welches alle Kosten ermittelt die aus einer IT Investition resultieren also z.b. nicht nur Anschaffungs und Betriebskosten von Soft und Hardware sondern auch Planungskosten, Kosten des technischen Supports Verwaltungskosten, Schulungskosten et cetera. 

Grundzüge der Wirtschaftsinformatik

Unterschied erläutern zwischen Daten Informationen und Wissen unter Verwendung eines Beispiels

 Daten bestehen aus einer Folge von Zeichen die unter Verwendung einer Syntax zusammengesetzt werden 42 km stellt z.b. ein Datum da aus diesen Daten werden dann durch Aufbereitung Informationen im Kontext einer PKW Reise ist das Datum 42 km eine Information über die Länge der Reiseroute Punkt Wissen entsteht durch die sinnvolle Verknüpfung von Informationen untereinander und mit bereits vorhandenem Wissen wissen wären angeführten Beispiel folgendes: es existiert eine Reiseroute, die zum Reiseziel führt und kürzer 42 km ist.

Grundzüge der Wirtschaftsinformatik

Das Konzept total cost of ownership erläutern zwei Beispiele für direkte und indirekte Kosten

 Total Cost of Ownership ist ein Konzept, das darauf abzielt alle Kosten zu ermitteln die aus einer IT Investition resultieren, es werden Anschaffungs, Betriebskosten von  soft und Hardware berücksichtigt aber auch Planungskosten, Kosten des technischen Supports, Verwaltungskosten, Schulungskosten et cetera. Ziel ist es dabei ein unternehmensübergreifenden Vergleich der IT Kosten zu ermöglichen zu den direkten Kosten zählen z.b. Hard und Softwarebedingte Kosten sowie betriebsbedingte Kosten zu den indirekten Kosten zählen z.b. betriebsbedingte Kosten und Downtime Kosten

Grundzüge der Wirtschaftsinformatik

Nenne die acht Dimensionen die den Informationsbedarf beschreiben

Adressat 

Zielsetzung

 Art 

Qualität

 Menge

 Zeit 

Ort

 Medium

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Grundzüge der Wirtschaftsinformatik an der FernUniversität in Hagen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Wirtschaftswissenschaft an der FernUniversität in Hagen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FernUniversität in Hagen Übersichtsseite

Öffentliche Ausgaben

Einführung in die Wirtschaftswissenschaft

Externes Rechnungswesen (BWL I)

Internes Rechnungswesen und funktionale Steuerung (BWL III)

Makroökonomie

Unternehmensführung (BWL IV)

Finanzwirtschaft

Instrumente des Controlling

Innovationscontrolling

Betriebswirtschaftslehre

Buchhaltung

Jahresabschluss

Knowledge Management

Produktionsplanung

Jahresabschluss

Finanzintermediation und Bankmanagement

Grundzüge der betrieblichen Steuerlehre

Mikroökonomie

innovationscontrolling

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Grundzüge der Wirtschaftsinformatik an der FernUniversität in Hagen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback