Grundlagen des (strategischen) Managements 1.1 an der FernUniversität in Hagen

Karteikarten und Zusammenfassungen für Grundlagen des (strategischen) Managements 1.1 an der FernUniversität in Hagen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Grundlagen des (strategischen) Managements 1.1 an der FernUniversität in Hagen.

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen des (strategischen) Managements 1.1 an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Begrenzte Rationalität

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen des (strategischen) Managements 1.1 an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Corporate Social Responsability

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen des (strategischen) Managements 1.1 an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Emergente Strategien

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen des (strategischen) Managements 1.1 an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Erfolgsfaktor

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen des (strategischen) Managements 1.1 an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Ethik

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen des (strategischen) Managements 1.1 an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Groupthink

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen des (strategischen) Managements 1.1 an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Heuristik

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen des (strategischen) Managements 1.1 an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Hyperwettbewerb

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen des (strategischen) Managements 1.1 an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Inkrementale Planungslogik

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen des (strategischen) Managements 1.1 an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Instrumentalrelationen

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen des (strategischen) Managements 1.1 an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Interdependenzrelationen

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen des (strategischen) Managements 1.1 an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Anspruchsgruppen

Kommilitonen im Kurs Grundlagen des (strategischen) Managements 1.1 an der FernUniversität in Hagen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen des (strategischen) Managements 1.1 an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Grundlagen des (strategischen) Managements 1.1

Begrenzte Rationalität

Das Konzept der begrenzten Rationalität (bounded rationality) wurde von Herbert A. Simon geprägt und basiert auf der Auseinandersetzung mit der begrenzten kognitiven Informationsaufnahme und Inforationsverarbeitungsfähigkeit des Menschen


Im Gegensatz zur klassischen ökonomischen Sicht des Entscheidungsverhaltens kann ein Mensch meist nicht das gesamte Entscheidungsfeld (Umweltsituationen mit Eintrittswahrscheinlichkeiten, Handlungsalternativen und Konsequenzen) im Voraus vollständig erkunden und auf dieser Basis eine Optimierungsentscheidung fällen. Aufgrund dessen erfolgt bei realem Entscheidungsverhalten lediglich eine schwache Auslese, die nicht die „beste“, sondern lediglich eine – im Vergleich zu anderen bekannten Alternativen – „bessere“ Lösung wählt.

Grundlagen des (strategischen) Managements 1.1

Corporate Social Responsability

CSR ist die Verantwortung von Unternehmen für ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft


Konkret geht es beispielsweise um 

  • faire Geschäftspraktiken, 
  • mitarbeiterorientierte Personalpolitik, 
  • sparsamen Einsatz von natürlichen Ressourcen, 
  • Schutz von Klima und Umwelt, 
  • ernst gemeintes Engagement vor Ort und Verantwortung auch in der Lieferkette.


Dies umfasst soziale, ökologische und ökonomische Aspekte, wie sie etwa in 

  • der ILO-Grundsatzerklärung über Unternehmen und Sozialpolitik, 
  • den OECD-Leitsätzen für multinationale Unternehmen,
  • den UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte, 
  • im UN Global Compact oder 
  • in der ISO 26000 ausgeführt sind. 


Unternehmen verwenden die Begriffe CSR und Nachhaltigkeit weitgehend synonym.

Die einen sprechen von Nachhaltigkeitsstrategie und Nachhaltigkeitsbericht, andere

von CSR-Strategie und CSR-Bericht

In der Literatur ist CSR als Konzept enger gefasst als Nachhaltigkeit: CSR bezeichnet den spezifischen Beitrag, den Unternehmen zum nachhaltigen Wirtschaften, zur Nachhaltigkeit, leisten.

Grundlagen des (strategischen) Managements 1.1

Emergente Strategien

Sie entstehen nach Mintzberg aus dem allmählichen Zusammenwirken einzelner Handlungen, die sich im Rahmen von eher unbewusst ablaufenden organisationalen Lernprozessen zu übergreifenden Handlungsmustern verdichten und erst nach deren Wahrnehmung als Strategien entdeckt werden.

Grundlagen des (strategischen) Managements 1.1

Erfolgsfaktor

Unter einem Erfolgsfaktor (auch Schlüsselfaktor, Exzellenzfaktor oder Erfolgsvariable) wird eine Variable verstanden, die den strategischen Erfolg eines Unternehmens wesentlich beeinflusst.

Um langfristige Wettbewerbsvorteile in einem Markt erzielen zu können, muss ein Unternehmen die zentralen Erfolgsfaktoren eines Markts identifizieren

Diese definieren, welche Leistungen in einem Geschäftsfeld in jeder einzelnen Aktivität notwendig sind, um erfolgreich im  Markt zu bestehen


Entscheidendes Merkmal von Erfolgsfaktoren ist, dass sie für alle Teilnehmer eines Markts gelten. Sie können gleichermaßen Umwelt- und Unternehmensfaktoren darstellen.

Grundlagen des (strategischen) Managements 1.1

Ethik

Sie stellt die Wissenschaft oder Lehre der Moral dar, beschreibt und analysiert einerseits moralische Verhaltensmuster und Grundeinstellungen und liefert andererseits mittels wissenschaftlich-methodischer Begründung kritische Maßstäbe zur Beurteilung von Handlungen und Haltungen

Die Ethik erfasst den Bereich moralischen Handelns auf eine systematische Weise und macht ihn dadurch transparent. In der Ethik werden beispielsweise konkurrierende Moralvorstellungen gegeneinander abgewogen, um daraus allgemeingültige Aussagen über das gute und gerechte Handeln abzuleiten.

Grundlagen des (strategischen) Managements 1.1

Groupthink

Das Phänomen bezeichnet die Befangenheit einer Gruppe, die durch ihre Normen und Standards sowie ihre Kohäsion getragen wird und zu einer erheblichen Beeinträchtigung der Entscheidungsfindung führen kann.

Grundlagen des (strategischen) Managements 1.1

Heuristik

Es handelt sich um ein Vorgehen, das nur eine begrenzte Menge an Informationen berücksichtigt, aber dennoch zu akzeptablen Lösungen führt. Heuristiken (Faustregeln) gehören zusammen mit den (exakten) Algorithmen zu den analytischen Verfahren, die auf festgelegten Regeln basieren. 

Während (exakte) Algorithmen alle relevanten Informationen eines Problems berücksichtigen und korrekt verarbeiten, um die richtige Lösung zweifelsfrei zu ermitteln, führen Heuristiken den Entscheider in Richtung Problemlösung, ohne ein korrektes oder optimales Ergebnis zu garantieren. 

Grundlagen des (strategischen) Managements 1.1

Hyperwettbewerb

Dieses Konzept stellt eine Erweiterung der klassischen Branchenstrukturanalyse dar, das sich mit Blick auf die zunehmende Dynamisierung der Umwelt insbesondere gegen deren statische Natur wendet. 

Unter Rückgriff auf spieltheoretische Elemente wird verdeutlicht, dass Wettbewerbsvorteile in einer zunehmend dynamischen und wettbewerbsintensiven Umwelt temporärer und immer kurzfristigerer Natur sind, da Aktionen des einen Unternehmens umgehend Gegenaktionen eines konkurrierenden Unternehmens hervorrufen.


Indem erlangte Wettbewerbsvorteile zerstört werden, eskaliert der Wettbewerb.

Grundlagen des (strategischen) Managements 1.1

Inkrementale Planungslogik

Sie knüpft an empirischen Erkenntnissen über das tatsächliche Planungs- und Entscheidungsverhalten an − z. B. begrenzte Verfügbarkeit von Informationen und begrenzte Informationskapazität der Planungsträger und empfiehlt, sich bei der Suche nach Zielen und Handlungsalternativen auf den Bereich des Vertrauten zu beschränken und immer nur kleine Veränderungsschritte zu planen.

Grundlagen des (strategischen) Managements 1.1

Instrumentalrelationen

Sie nehmen eine vertikale Differenzierung zwischen Zielen eines Zielsystems vor, wobei die einzelnen Ziele in eine hierarchische Ordnung in Form von Ober- und Unterzielen gebracht werden.

Grundlagen des (strategischen) Managements 1.1

Interdependenzrelationen

Sie beschreiben die Wirkungsbeziehungen zwischen zwei oder mehr Zielen, wobei grundsätzlich zwischen einer Zielkomplementarität, einer Zielkonkurrenz und einer Zielneutralität differenziert werden kann.

Grundlagen des (strategischen) Managements 1.1

Anspruchsgruppen

Sie wirken an der Leistungserstellung mit (z. B. Mitarbeiter, Lieferanten, Abnehmer) bzw. sind unmittelbar oder mittelbar von ihr betroffen (z. B. Kunden, Staat) und treten deshalb mit eigenen Interessen an das Unternehmen heran.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Grundlagen des (strategischen) Managements 1.1 an der FernUniversität in Hagen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Grundlagen des (strategischen) Managements 1.1 an der FernUniversität in Hagen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FernUniversität in Hagen Übersichtsseite

Strategisches Management

Nationale Wirtschaftspolitik 7.1

Grundlagen des Managements an der

Hochschule Kempten

Grundlagen des IT-Managements an der

Hochschule Weserbergland

Grundlagen des strategischen Management an der

IUBH Internationale Hochschule

Grundlagen des Brand Managements an der

Technische Hochschule Mittelhessen

Strategisches Management 1.2 an der

FernUniversität in Hagen

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Grundlagen des (strategischen) Managements 1.1 an anderen Unis an

Zurück zur FernUniversität in Hagen Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Grundlagen des (strategischen) Managements 1.1 an der FernUniversität in Hagen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login