Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrecht an der FernUniversität in Hagen

Karteikarten und Zusammenfassungen für Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrecht an der FernUniversität in Hagen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrecht an der FernUniversität in Hagen.

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrecht an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Welches Synonym wird häufig für Privatautonomie genutzt?

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrecht an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Gemäß §242 ist der Schuldner „verpflichtet, die Leistung so zu bewirken, 


(beenden Sie den Satz)

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrecht an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Definieren Sie das Rechtsgeschäft. 

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrecht an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

In welchem Zusammenhang wird der Begriff konkludentes Handeln benutzt und was sagt er aus?

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrecht an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Gilt Schweigen als Willenserklärung?

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrecht an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Wie ist der lateinische Begriff für„ stimmt das Verständnis über einen Vertrag überein, obwohl dieser falsch ausgedrückt wurde, so ist er dennoch rechtswirksam. 

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrecht an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Welche Objektive Tatbestände einer Willenserklärung gibt es Und was sagen diese aus?

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrecht an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Welche Subjektive Tatbestände einer Willenserklärung gibt es Und was sagen diese aus?

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrecht an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Wie nennt man eine „Aufforderung eines Angebots abgeben“ auf lateinisch?

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrecht an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Wann kann derjenige der das Angebot unter Abwesenheit stellt mit einer Antwort rechnen (Medium Brief?

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrecht an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Wie lautet die Definition eines Angebots?

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrecht an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

In welcher Form muss ein Vorvertrag gefasst sein?

Kommilitonen im Kurs Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrecht an der FernUniversität in Hagen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrecht an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrecht

Welches Synonym wird häufig für Privatautonomie genutzt?

Vertagsfreiheit

Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrecht

Gemäß §242 ist der Schuldner „verpflichtet, die Leistung so zu bewirken, 


(beenden Sie den Satz)

Wie Treu Und Glauben mit Rücksicht auf die Verkehrssitten es erfordern. 


Ein Rechtsgeschäft welches gegen die Guten Sitten verstößt ist dagegen nichtig. 

Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrecht

Definieren Sie das Rechtsgeschäft. 

Das hervorbringen einer rechtlich wirkenden privaten Willenserklärung. 

Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrecht

In welchem Zusammenhang wird der Begriff konkludentes Handeln benutzt und was sagt er aus?

In der Objektiven Mittelung der Willenserklärung. Konkludierte bedeutet soviel wie „aufbauend oder in sich schlüssig“. Als Beispiel ist hier eine Kündigung zu nennen in welcher der Gekündigte auf Grund von aufeinander aufbauendem Verhalten seine Kündigung zur Kenntnis nimmt. 

Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrecht

Gilt Schweigen als Willenserklärung?

Nein, es sei denn, dass von dem Erklärenden eine Erklärung hätte kommen müssen. 

Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrecht

Wie ist der lateinische Begriff für„ stimmt das Verständnis über einen Vertrag überein, obwohl dieser falsch ausgedrückt wurde, so ist er dennoch rechtswirksam. 

Falsa demonstratio non nocet.

Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrecht

Welche Objektive Tatbestände einer Willenserklärung gibt es Und was sagen diese aus?

Ausdrückliche Erklärung

  • Für andere Personen erkennbare Kundgabe des Willens (sprechen)

konkludentes Handeln

  • Schlüssiges Handeln aus welchem hervorgeht, dass eine Handlung angenommen wurde (Kunde sagt zum Becker, dass er 10 Brötchen haben möchte und ohne Antwort packt der Becker die Brötchen ein. 

Schweigen

  • Schweigen gilt nicht als Willenserklärung und zählt eher als Ablehnung. Es gibt jedoch Ausnahmefälle in denen man einen Widerspruch klar voraussetzt. 

Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrecht

Welche Subjektive Tatbestände einer Willenserklärung gibt es Und was sagen diese aus?

Handlungswille

  • Bewusstes Handeln. Ein Reflex wäre keine beste Handlung und daher auch keine Willenserklärung

Erklärungsbewusstsein

  • Das Bewusstsein eine Handlung mit rechtsfolgen zu gestalten. Heben des Arms bei einer Auktion um einen Freund zu begrüßen.  

Rechtsfolgewille (Geschäftswille)

  • Ein Handlungswille ist gewollt, so auch ein Wille eine bestimme Rechtsfolge entstehen zu lassen. 
  • Ein Mann möchte im Verein Jacken kaufen es gibt zwei Listen eine für blaue und eine für rote. Eigentlich möchte er rote jacken kaufen, er unterschreibt versehentlich für blaue. Er hat den Willen zu handeln, auch hat er den Willen eine Rechtsfolge auszulösen. Jedoch wollte er eine bestimmte Rechtsfolge auslösen, weshalb hier ein Irrtum im Geschäftswillen stattgefunden hat.  

Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrecht

Wie nennt man eine „Aufforderung eines Angebots abgeben“ auf lateinisch?

Invitatio ad offerendum

Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrecht

Wann kann derjenige der das Angebot unter Abwesenheit stellt mit einer Antwort rechnen (Medium Brief?

Da das Angebot als Brief vermittelt wurde, kann man durch die gute Sitte erwarten, dass die Antwort mindestens so schnell wie ein Brief kommt. 

Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrecht

Wie lautet die Definition eines Angebots?

Das Angebot ist eine Willenserklärung in welcher jede Kleinigkeit vorhanden ist, so dass der Annehmende, sofern er annimmt durch ein bloßes Ja antworten kann. 

Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrecht

In welcher Form muss ein Vorvertrag gefasst sein?

Grundsätzlich ist der Vorvertrag formfrei. Sollte jedoch der endgültige Vertrag einer Form bedürfen, so ist auch der Vorvertrag in dieser Form zu verfassen. 


Beispiel wäre hier der Erwerb einer Immobilie. Sollte der Vorvertrag mündlich verfasst worden sein, so wäre er nicht gültig. 

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrecht an der FernUniversität in Hagen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrecht an der FernUniversität in Hagen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FernUniversität in Hagen Übersichtsseite

Betriebliche Informationssysteme

Einführung in die objektorientierte Programmierung

Einführung in die technischen und theoretischen Grundlagen der Informatik

Einführung in die Wirtschaftswissenschaft

Grundlagen der Wirtschaftsmathematik und Statistik

Investition und Finanzierung (II)

Einführung Betriebswirtschaftslehre

VWL Kurseinheit 1

00008 - Einführung in die Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsmathe

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik KUE 3

Statistik

Englisch B1

VWL Wagner

Einführung Wirtschaftsinformatik

Jahresabschluss und Rewe

Grundlagen Mathematik

Einführung BWL

Einführung in die Wirtschaftswissenschaften

Grundlagen Mathematik

FISI-WISO

Einführung in die Wirtschaftswissenschaften

Abap Applikationsentwickler

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrecht an der FernUniversität in Hagen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards