FU - Informationsmanagement an der FernUniversität in Hagen

Karteikarten und Zusammenfassungen für FU - Informationsmanagement an der FernUniversität in Hagen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs FU - Informationsmanagement an der FernUniversität in Hagen.

Beispielhafte Karteikarten für FU - Informationsmanagement an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Nennen Sie die zwei übergeordneten, zentralen Zielsetzungen der Modellierung
betrieblicher Informationssysteme.

Beispielhafte Karteikarten für FU - Informationsmanagement an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Setzen Sie die Forschungsgebiete Modellierung betrieblicher Informationssysteme,
Unternehmensmodellierung und konzeptuelle Modellierung zueinander in Beziehung.

Beispielhafte Karteikarten für FU - Informationsmanagement an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Nennen Sie drei typische Anwendungsfelder konzeptueller Modelle und skizzieren
Sie, für welche Zwecke konzeptuelle Modelle wie eingesetzt werden

Beispielhafte Karteikarten für FU - Informationsmanagement an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Charakterisieren
Sie, was unter Modellierung betrieblicher Informationssysteme als Wissensgebiet verstanden wird

Beispielhafte Karteikarten für FU - Informationsmanagement an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Charakterisieren Sie,

was unter Modellierung betrieblicher Informationssysteme

als Praxis verstanden wird

Beispielhafte Karteikarten für FU - Informationsmanagement an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Charakterisieren Sie, was unter 

Modellierung betrieblicher Informationssysteme

als Forschungsfeld verstanden wird

Beispielhafte Karteikarten für FU - Informationsmanagement an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

was versteht man unter Software?

Beispielhafte Karteikarten für FU - Informationsmanagement an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Was versteht man unter Systemsoftware

(in Abgrenzung zu Anwendungssoftware)

Beispielhafte Karteikarten für FU - Informationsmanagement an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Was versteht man unter Anwendungssoftware

(In Abgrenzung zu Systemsoftware)

Beispielhafte Karteikarten für FU - Informationsmanagement an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Was versteht man unter betrieblichen Anwendungssystemen

Beispielhafte Karteikarten für FU - Informationsmanagement an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Wie lassen sich betriebliche Anwendungssysteme grob gliedern?

Beispielhafte Karteikarten für FU - Informationsmanagement an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Differenzieren Sie zwischen

Software- und Systementwicklung

Kommilitonen im Kurs FU - Informationsmanagement an der FernUniversität in Hagen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für FU - Informationsmanagement an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

FU - Informationsmanagement

Nennen Sie die zwei übergeordneten, zentralen Zielsetzungen der Modellierung
betrieblicher Informationssysteme.

  1. Vorbereitung und Unterstützung der Softwareentwicklung
  2. Unterstützung betriebswirtschaftlicher Analysen, Entscheidungen und Gestaltungsaufgaben

FU - Informationsmanagement

Setzen Sie die Forschungsgebiete Modellierung betrieblicher Informationssysteme,
Unternehmensmodellierung und konzeptuelle Modellierung zueinander in Beziehung.

Das Forschungsgebiet Modellierung betrieblicher Informationssysteme ist eng mit dem
Forschungsgebiet der konzeptuellen Modellierung (engl. »Conceptual Modeling«)
verbunden.

Darüber hinaus ist die Modellierung betrieblicher Informationssysteme als
Forschungsgebiet gleichermaßen eng verbunden mit dem Forschungs-und Lehrgebiet der
Unternehmensmodellierung
(engl. »Enterprise Modelling«, seltener auch
Organisationsmodellierung, engl. »Organisation Modelling«).

FU - Informationsmanagement

Nennen Sie drei typische Anwendungsfelder konzeptueller Modelle und skizzieren
Sie, für welche Zwecke konzeptuelle Modelle wie eingesetzt werden

(1) Grundlage von Schulungs- und Weiterbildungsmaßnahmen

  • wichtiger Teil des betrieblichen Wissensmanagements (»Wissensspeicher« einer Organisation)
  • Grundlage von Schulungs- und Weiterbildungsmaßnahmen

(2) Grundlage von organisatorischen Gestaltungsmaßnahmen sowie

  • können als Grundlage von organisatorischen Gestaltungsmaßnahmen

    einen differenzierten und zielgerichteten Zugang zu komplexen organisatorischen Zusammenhängen ermöglichen 

  • Ziel: Komplexitätsreduktion, Veranschaulichung durch zielgerichtete Notation)

(3) Konzeptuelle Modelle als Grundlage der Softwareentwicklung

  • erheben und abstimmen von Anforderungen zukünftiger Systemnutzer anhand konzeptueller Modelle
  • schrittweise Verfeinerung der zu Beginn erstellten konzeptuellen Modelle um darasu Programmcode generieren zu können
  • soll Produktivität des Programmierens und Programmqualität erhöhen und auch Wartung und Pflege der Software vereinfachen
  • zusätziches Ziel: "roundtrip engineering": aus Programmcode wird dann grafische Modell erstellt

FU - Informationsmanagement

Charakterisieren
Sie, was unter Modellierung betrieblicher Informationssysteme als Wissensgebiet verstanden wird

Modellierung betrieblicher Informationssysteme bezeichnet das Wissensgebiet im Umgang mit Modellen betrieblicher Informationssysteme:

  • das Modellieren, also Konstruieren und Visualisieren von Modellen
  • das Lesen, Interpretieren, Beurteilen und Verbessern von Modellen,
  • das gewinnbringende Verwenden von Modellen für das Lösen praktischer Problem

verstanden als Wissensgebiet, vereint es praktische Erfahrungen und wissenschaftliches Wissen im Umgang mit
Modellen betrieblicher Informationssysteme

FU - Informationsmanagement

Charakterisieren Sie,

was unter Modellierung betrieblicher Informationssysteme

als Praxis verstanden wird

Praktische Anwendungen konzeptueller Modelle sind vielfältig und finden sich u. a.

  • in der Organisationsanalyse und -gestaltung (z. B. Prozessorganisation)
  • für das Geschäftsprozessmanagement (engl. »Business Process Management«)
  • das Unternehmensarchitekturmanagement (engl. »Enterprise Architecture Management«)
  • das Anforderungsmanagement der ystementwicklung (engl. »Requirements Engineering«)

Konzeptuelles Modellieren ist seit vielen Jahren prägendes Merkmal dieser Anwendungsgebiete

FU - Informationsmanagement

Charakterisieren Sie, was unter 

Modellierung betrieblicher Informationssysteme

als Forschungsfeld verstanden wird

als Forschungsgebiet zählt die Modellierung betrieblicher Informationssysteme zur Wissenschaft Wirtschaftsinformatik, und ist durch eine aktive und lebendige nationale und internationale Forschungsszene
geprägt, in der wissenschaftliche und industrielle Forschung einen engen Austausch mit ihrer Anwendungspraxis pflegt

FU - Informationsmanagement

was versteht man unter Software?

Unter Software versteht man

  • Computerprogramme sowie zugehörige Daten und
    Dokumentationen, die für die Anwendung eines Programms benötigt werden
  • auch die bei der Erstellung eines lauffähigen Produkts erarbeiteten Entwicklungsdokumente werden unter dem Sammelbegriff Software subsumiert

FU - Informationsmanagement

Was versteht man unter Systemsoftware

(in Abgrenzung zu Anwendungssoftware)

Software lässt sich nach ihrem Einsatzzweck grob in Systemsoftware und Anwendungssoftware gliedern


Systemsoftware:

  • vor allem Betriebssysteme, aber z.B. auch Systeme zur Datenbankverwaltung und Programmentwicklung
  • Ihr Zweck besteht darin, die von der Hardware bzw. dem Computer bereitgestellte Funktionalität derart zu erweitern und zu verbessern, dass Anwendungssoftware einen geeigneten Rahmen für ihre Ausführung vorfindet und möglichst
    komfortabel entwickelt werden kann

FU - Informationsmanagement

Was versteht man unter Anwendungssoftware

(In Abgrenzung zu Systemsoftware)

Software lässt sich nach ihrem Einsatzzweck grob in Systemsoftware und Anwendungssoftware gliedern.


Anwendungssoftware

  • dient der Lösung von jeweils benutzerspezifischen Aufgaben der Informationsverarbeitung 
  • und ist daher für eine gewisse Benutzergruppe von unmittelbarem Interesse

FU - Informationsmanagement

Was versteht man unter betrieblichen Anwendungssystemen

  • sie sind vorrangig Gegenstand der Wirtschaftsinformatik
  • werden auch als betriebliche Informationssysteme bezeichnet
  • kommen auf verschiedenen Ebenen und in verschiedenen Funktionsbereichen eines Unternehmens zum Einsatz

FU - Informationsmanagement

Wie lassen sich betriebliche Anwendungssysteme grob gliedern?

  • Administrations- und entscheidungsorientierte Dispositionssysteme für operative Aufgaben
  • Kontroll- und Planungssysteme für das Controlling bzw. längerfristige Planungen
  • Führungsinformationssysteme zur Unterstützung der strategischen Unternehmenssteuerung

FU - Informationsmanagement

Differenzieren Sie zwischen

Software- und Systementwicklung

Die Systementwicklung umfasst im Falle betrieblicher Anwendungssysteme

  • auch deren Einbettung in die Aufbau- und Ablauforganisation eines Unternehmens
  • sowie ggf. die Beschaffung oder Entwicklung spezialisierter Hardware


die Softwareentwicklung (Software Engineering)

  • ist eine Teildisziplin der Informatik wie auch der Wirtschaftsinformatik
  • stellt das methodische Rüstzeug für die Herstellung von Software bereit

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für FU - Informationsmanagement an der FernUniversität in Hagen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang FU - Informationsmanagement an der FernUniversität in Hagen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FernUniversität in Hagen Übersichtsseite

Personalführung Klausuraufgaben

Innovationscontrolling

Instrumente des Controlling

Rechnungslegung

Wirtschaftsprüfung

Konzernrechnungslegung

Digitale Transformation

Risikomanagement in Supply Chains

Grundlagen Marketing

Personalführung

Verhalten in Organiationen

ITIL V4

Finanzwirtschaftliche Bewertungstheorien und Kreditrisikomanagement

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für FU - Informationsmanagement an der FernUniversität in Hagen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards