Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen

Karteikarten und Zusammenfassungen für Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen.

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Was ist ein psychologisches Konstrukt?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Welche Erhebungsmethoden zur Erfassung von „Identität“ gibt es?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Bis zu welchem Alter können Kinder Laute verschiedener Sprachen gleich gut unterscheiden?
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

In der Entwicklungspsychologie können ein enger (traditioneller) und ein weiter Entwi​​​​cklungsbegriff unterschieden werden. Erläutern Sie diese!

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Was bedeutet das Konzept der „Zone der nächsten Entwicklung“ von Lev Vygotsky? Wie könnte dieses Konzept mit den im Lehrbuch genannten Prozessen „guided participation“ und „scaffolding“ zusammenhängen?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Warum ist „Alter“ keine unabhängige Variable im eigentlichen Sinne?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Was bedeutet Operationalisierung?
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Was ist das SOK-Modell nach Baltes? Nennen Sie ein eigenes Beispiel.

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Welchen Stellenwert hat das „Alter“ in der entwicklungspsychologischen Forschung?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Was bedeutet Ontogenese?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Was kennzeichnet den „soziogenetischen“ Ansatz und welche Vertreter kann man ihm zuordnen?
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Was unterscheidet den nomothetischen vom idiographischen wissenschaftlichen Ansatz?

Kommilitonen im Kurs Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Entwicklungspsychologie

Was ist ein psychologisches Konstrukt?
gedankliche
Hilfskonstruktion

für
Beschreibung von
Phänomenen
, die
direkter
Beobachtung nicht
zugänglich sind,
sondern nur aus
anderen
beobachtbaren
Daten (Hilfsmittel)
erschlossen
werden können
z.B. Emotion, Identität, Selbst, Freundschaft, Trieb, Impulsivität, Persönlichkeit


Entwicklungspsychologie

Welche Erhebungsmethoden zur Erfassung von „Identität“ gibt es?
ISI
Identity  Status  Interview 
FISI

Flensburg Identity Status Interview
subjektive Gewichtung von Kontextdomänen

U-GIDS-II 
Utrecht-Groningen Identity Developmental Scale II
-impliziert C mit emotionaler Komponente
-enge E
EIPQ 
Ego Identity Process Questionnaire
-erfasst An- oder Abwesenheit von Commitment
-breite Exploration

EOM-EIS-I 
Extended Objective Measure of Ego Identity Status II
direkte identitätsstatusindizierende Items
kein überzeugender Zsm.hang mit EPIQ

Entwicklungspsychologie

Bis zu welchem Alter können Kinder Laute verschiedener Sprachen gleich gut unterscheiden?
12 M

Entwicklungspsychologie

In der Entwicklungspsychologie können ein enger (traditioneller) und ein weiter Entwi​​​​cklungsbegriff unterschieden werden. Erläutern Sie diese!
enger Entwicklungsbegriff (klassisch):
  • -universell
  • -mit dem Lebensalter korreliert
  • -Veränderungsschritte/Phasen bauen unumkehrbar aufeinander auf
  • -Aufbau auf höherwertigen Zielzustand

weiter Entwicklungsbegriff (modern):
-interindividuell
-Individuum erliegt nicht den äußeren (Umwelt) od. biologischen (Reifung) Einflüssen sondern beeinflusst sie aktiv
-Abbau ist ebenfalls Entwicklung
-nur bestimmte Bereiche werden optimiert während andere alternative Optionen vernachlässigt/kompensiert werden

Entwicklungspsychologie

Was bedeutet das Konzept der „Zone der nächsten Entwicklung“ von Lev Vygotsky? Wie könnte dieses Konzept mit den im Lehrbuch genannten Prozessen „guided participation“ und „scaffolding“ zusammenhängen?
Entwicklung: 
  • zukunftsorientiert, offen
  • spielt sich zwischen Gegenwart (aktuelle Entw.) und Zuknft (nächste Entw.) ab
  • Komplettierung über zwei Wege:
  • 1.individuelle Aktivität (Spiel, Phantasie)
  • 2.soziale Leitung (Kanalisierung, Anweisung, Unterdrückung,     Scaffolding (Unterstützung des Lernprozesses durch erste Orientierungsgrundlagen/Hilfestellungen), guided participation (Strukturierung der Aufgaben so, dass immer aktivere & verantwortlichere Rollen übernommen werden können)

Entwicklungspsychologie

Warum ist „Alter“ keine unabhängige Variable im eigentlichen Sinne?
Alter ist keine unabhängige Variable im eigentlichen Sinn , da man es auf das Individuum bezogen zu einem gegebenen Untersuchungszeitpunkt nicht variieren kann.  

Entwicklungspsychologie

Was bedeutet Operationalisierung?
Messbarmachung legt fest, wie ein theoretisches Konstrukt beobachtbar und messbar gemacht werden soll
z.B. Festlegung zur Angabe von Verhaltens oder Erlebensweisen als Indikatoren für Konstrukt

Entwicklungspsychologie

Was ist das SOK-Modell nach Baltes? Nennen Sie ein eigenes Beispiel.
  • Selektion: die wichtigsten Ziele auswählen
  • Optimierung: Leistung im Hinblick auf diese Ziele optimieren
  • Kompensation: Kompensationsmöglichkeiten finden, wenn Fortschritt in Richtung des Ziels blockiert sein sollte 

Entwicklungspsychologie

Welchen Stellenwert hat das „Alter“ in der entwicklungspsychologischen Forschung?
-Spielt große Rolle da Entwicklungen systematisch mit dem Lebensalter korreliert sind (Ontogenese)

-Alter als UV, die nicht variiert werden kann

-Alter kann nichts erklären, aber Entwicklungsprozesse in Gang setzen

Entwicklungspsychologie

Was bedeutet Ontogenese?
Ontogenese bezeichnet die Individualgeschichte eines Individuums

Entwicklungspsychologie

Was kennzeichnet den „soziogenetischen“ Ansatz und welche Vertreter kann man ihm zuordnen?
S. betonen den sozialen Ursprung, die soziale Genese/Entstehung psychischer Funktionen
aktive Auseinandersetzung des Menschen mit sich selbst & seiner Umwelt; dadurch Kreation von sich selbst & Umwelt
keine soziale Determiniertheit
Mead, Simmel, Vygotsky

Entwicklungspsychologie

Was unterscheidet den nomothetischen vom idiographischen wissenschaftlichen Ansatz?


Nomothetische Wissenschaft       Idiographische Wissenschaft
Zieletablieren allgemeingültiger Gesetze
    umfassende Anaylse konkreter, zeitlich / räumlich einzigartiger Gegenstände
MethodeDaten quantitativ, experimentell / reduktionistisch    qualitativ
TheorienAbstrahieren: Phänomen → Theorie    Person / Gruppe
Typisch für  
Naturwissenschaften    Geisteswissenschaften


Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FernUniversität in Hagen Übersichtsseite

Community Psychologie

M1 Einführung Psychologie

M3a: Allgemeine Psychologie I (Kognition)

Synaptische Transmitter und Modulatoren

Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie

Englisch Grundwortschatz

Einführung in die Psychologie

M1 Einführung Psych VL

Modul 7: Persönlichkeits- und Differentielle Psychologie

Testtheorien und Testkonstruktion

Psychologie und kulturelle Vielfalt

Einführung in die Psychologie

Modul AF G Gesundheitspsychologie

Persönlichkeits- und Differentielle Psychologie

CP Einführung - K4 - Empowerment

Einführung Psychologie

Modul 7: Persönlichkeits- und Differentielle Psychologie: Eine Einführung

Einführung in die CP K2

Einführung in die CP K2

Kognitive Psychologie

Community psychologie komplett

M4 (Danni und Ines)

M1 kognitive Prozesse

M1 Persönlichkeit

Entwicklungspsychologie

Psychologie Testfragen

KE1 AFG

M7_KE2_Kapitel4_PL_diverse Fachzeitschriftartikel

M1 Emotion&Motivation

Fragebogen- und Testkonstruktion

Bildungspsychologie

Ziele auswählen und umsetzen

MOTIVATION/ EMOTION

M1 Kulturelle Vielfalt

Synaptische Erregung & Hemmung

Allgemeine Psychologie II

M1 Psychologie und kulturelle Vielfalt

Modul 7 - KE1_Kapitel1_PL_Stemmler_1.5.Kap.

M5 Entwicklungspsychologie

Modul 7 - KE1_Kapitel1_PL_Asendorpf_2.Kap.

M7 - 20/21

M1.1 8 Kognitive Prozesse

Emotionsausdruck

psychologie und kulturelle Vielfalt

LERNEN

R- STUDIO

M1.12 Die menschliche Persönlichkeit

M1 Psychologie (Gerrig)

Emotionales Konditionieren

Psychoneuroendokrinologie

Alltagsgedächtnis

M7_KE2_Kapitel4_PL_Moosbrugger_2.Kap.

M1.1 8 Kognitive Prozesse

CP - Methoden - K1 - Einführung und Grundlagen der CP Forschung

Psychologie und kulturelle Vielfalt

M1 Bewusstsein

Superquiz M1

Intrinsische Motivation

Korrelation (Literatur: Sedlmeier)

Biopsychologie 1

Einführung in die Psychologie

STATISTIK - 9 EFFEKTGRÖßEN

Emotion und neuronale Grundlagen

STRESS

CP Einführung - K4 - Empowerment

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

STATISTIK 8 EINFAKTORIELLE Varianzanalyse

STATISTIK 16 BAYES

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

CP - Themen - Radikalisierung

10 Leistungsmotiv/Training

Rolle von Erleben, Physiologie und Interpretation

STATISTIK 2 UNIVARIATE DESKRIPTIVE STATISTIK

M1 Methoden

M5 Siegler Einführung I

CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz

Einführung in die Psychologie, ihre Methoden und Techniken wissenschaftlichen Arbeitens

Statistik

Die menschliche Persönlichkeit

CP - Einführung in die CP

STATISTIK 1 EINFÜHRUNG

CP - Methoden - K4 - Ausgewählte Methoden der CP

CP - Themen - Akkulturation

STATISTIK 5 KONFIDENZINTERVALL UND SIGNIFIKANZTEST

CP - Themen - Politische Psychologie

Diagnostik

Einführung in die Psychologie

Motivation - Volition

ATTRIBUTION

Statistik

M3b Biologische Psychologie

M3b Biologische und Allgemeine Psychologie

M5 Entwicklungspsychologie (Karina)

CP - Themen - Flucht und Integration

arbeite- und organisationspsychologie

Statistik M2

M1 Wahrnehmung

Modul 3a. Allgemein Psychologie. KOGNITION

Modul 3a

Modul 7 - KE2_Kapitel1

M5 Entwicklungspsychologie (ich)

Entwicklungspsychologie

Sozialpsychologie

M1 Einführung Psychologie Unit 1

M1 Einführung in die Psychologie

M3a - Allgemeine Psychologie 1 (Kognition)

M1 Forschungsmethoden

Community Psychologie

Modul 3b. Biopsychologie. (Lernen, Motivation, Emotion)

Sozialpsychologie

M6a Testkonstruktion

Statistik

M5 Entwicklungspsychologie

Statistik und Rstudio

Einführung in die Psychologie

Kulturelle Vielfalt

CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung

M6a~ Testtheorie & Testkonstruktion

Gedächtnis

Biologische Psychologie

M1 Lernen

M3b Klausurfragen

AF G Gesundheitspsychologie

CP - Themen - Frieden und Versöhnung

Psychologie und kulturelle Vielfalt

M1.15 Sozialpsychologie

M1 K1 U3 Biol. und evolut. Grdlg

Psychologie 1

5. Bewusstsein

entwicklungspsychologie an der

Universität Kassel

EntwicklungsPsychologie an der

Universität Trier

entwicklungspsychologie an der

Universität Ulm

entwicklungspsychologie an der

Universität Würzburg

Entwicklungspsychologie ! an der

HSD Hochschule Döpfer

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Entwicklungspsychologie an anderen Unis an

Zurück zur FernUniversität in Hagen Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login