Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen

Karteikarten und Zusammenfassungen für Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen.

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Was ist eine „empirische“ Wissenschaft?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Was ist ein psychologisches Konstrukt?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Was bedeutet Operationalisierung?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Was sind display rules und wie können Sie erforscht werden?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Was bedeutet Generalisierung?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Was ist mit ökologischer Validität gemeint?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Was unterscheidet den nomothetischen vom idiographischen wissenschaftlichen Ansatz?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Was kennzeichnet den „soziogenetischen“ Ansatz und welche Vertreter kann man ihm zuordnen?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Was bedeuten „I“ und ME“ bei George Herbert Mead?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Was bedeutet das Konzept der „Zone der nächsten Entwicklung“ von Lev Vygotsky? Wie könnte dieses Konzept mit den im Lehrbuch genannten Prozessen „guided participation“ und „scaffolding“ zusammenhängen?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Welches sind die Stadien der kognitiven Entwicklung nach Jean Piaget? Beschreibung!

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Was bedeutet Ontogenese?

Kommilitonen im Kurs Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Entwicklungspsychologie

Was ist eine „empirische“ Wissenschaft?
  • Wissenschaft, deren Gegenstand in der Realität existierende Objekte bilden
  • beschreibt, erklärt und prognostiziert anhand von Theorien, die auf systematischer Beobachtung und Erfahrung beruhen, bzw. noch nicht falsifiziert werden konnten

Entwicklungspsychologie

Was ist ein psychologisches Konstrukt?
gedankliche
Hilfskonstruktion

für
Beschreibung von
Phänomenen
, die
direkter
Beobachtung nicht
zugänglich sind,
sondern nur aus
anderen
beobachtbaren
Daten (Hilfsmittel)
erschlossen
werden können
z.B. Emotion, Identität, Selbst, Freundschaft, Trieb, Impulsivität, Persönlichkeit


Entwicklungspsychologie

Was bedeutet Operationalisierung?
Messbarmachung legt fest, wie ein theoretisches Konstrukt beobachtbar und messbar gemacht werden soll
z.B. Festlegung zur Angabe von Verhaltens oder Erlebensweisen als Indikatoren für Konstrukt

Entwicklungspsychologie

Was sind display rules und wie können Sie erforscht werden?
Display rules: sozio-kulturelle Regeln für "angemessenes" nonverbales Ausdrucksverhalten, die im Laufe der Entwicklung erlernt werden
z.B. durch Trinken von saurem Saft und Aufforderung guten Geschmack vorzutäuschen
z.B. verdeckte Beobachtung mimische/ nonverbale Verhalten bei Lüge (Hast du dich zur Überraschung umgedreht?)
z.B. Studie "unattraktives Geschenk"

Entwicklungspsychologie

Was bedeutet Generalisierung?
Es wird von Stichprobe auf Grundgesamtheit geschlossen

Entwicklungspsychologie

Was ist mit ökologischer Validität gemeint?
Gültigkeit der in mehr  oder  
minder artifiziellem Kontext (Untersuchungssituation) hergestellten Erkenntnis für das Phänomen in der natürlichen Umwelt


Entwicklungspsychologie

Was unterscheidet den nomothetischen vom idiographischen wissenschaftlichen Ansatz?


Nomothetische Wissenschaft       Idiographische Wissenschaft
Zieletablieren allgemeingültiger Gesetze
    umfassende Anaylse konkreter, zeitlich / räumlich einzigartiger Gegenstände
MethodeDaten quantitativ, experimentell / reduktionistisch    qualitativ
TheorienAbstrahieren: Phänomen → Theorie    Person / Gruppe
Typisch für  
Naturwissenschaften    Geisteswissenschaften


Entwicklungspsychologie

Was kennzeichnet den „soziogenetischen“ Ansatz und welche Vertreter kann man ihm zuordnen?
S. betonen den sozialen Ursprung, die soziale Genese/Entstehung psychischer Funktionen
aktive Auseinandersetzung des Menschen mit sich selbst & seiner Umwelt; dadurch Kreation von sich selbst & Umwelt
keine soziale Determiniertheit
Mead, Simmel, Vygotsky

Entwicklungspsychologie

Was bedeuten „I“ und ME“ bei George Herbert Mead?
ME --> strukturelle, konventionelle, stabile Komponente des Selbst
  •  repräsentiert internalisierte Haltungen anderer/der Gesellschaft
  • entsteht durch Rollenübernahme, Kommunikation und andere symbolische Prozesse 
  • z.B. Rolle als Tochter, Partnerin, Professorin
I -->reflexiv, individuell-autonome, dynamische Komponente des Selbst
  • immer wieder wechselnde Perspektive auf mich selbst und die Welt
  • nicht unmittelbar zugänglich sondern ex-post facto
  • z.B. Hinterfragen der Rolle als Tochter, Parterin, Professorin und nicht-rollenkonformes Verhalten



Entwicklungspsychologie

Was bedeutet das Konzept der „Zone der nächsten Entwicklung“ von Lev Vygotsky? Wie könnte dieses Konzept mit den im Lehrbuch genannten Prozessen „guided participation“ und „scaffolding“ zusammenhängen?
Entwicklung: 
  • zukunftsorientiert, offen
  • spielt sich zwischen Gegenwart (aktuelle Entw.) und Zuknft (nächste Entw.) ab
  • Komplettierung über zwei Wege:
  • 1.individuelle Aktivität (Spiel, Phantasie)
  • 2.soziale Leitung (Kanalisierung, Anweisung, Unterdrückung,     Scaffolding (Unterstützung des Lernprozesses durch erste Orientierungsgrundlagen/Hilfestellungen), guided participation (Strukturierung der Aufgaben so, dass immer aktivere & verantwortlichere Rollen übernommen werden können)

Entwicklungspsychologie

Welches sind die Stadien der kognitiven Entwicklung nach Jean Piaget? Beschreibung!

1. Sensumotorisches Stadium (Geburt bis ca. 2 Jahre)


  • Kind wirkt aktiv mit Mund, Ohren, Augen und Händen auf seine Umwelt ein
  • erwirbt Objektpermanenz und Anfänge symbolischen Denkens 
  • Denken ist noch geprägt von Egozentrismus und Unfähigkeit, die Perspektive einer anderen Person einzunehmen


2. Präoperationales Stadium (ca. 2-7 Jahre)


  • Einsatz symbolischen Denkens
  • Denken ist von Egozentrismus und Zentrierung geprägt


3. Konkret-operationales Stadium (ab ca. 7-11 Jahre)


  • "Prä-logisches" Denken
  • physikalische Handlungen können durch geistige ersetzt werden 
  • Kind versteht das Invarianzprinzip


4. Formal-operationales Stadium (ab ca. 11 Jahre und darüber)


  • Fähigkeit zur Abstraktion und formalem Denken

Entwicklungspsychologie

Was bedeutet Ontogenese?
Ontogenese bezeichnet die Individualgeschichte eines Individuums

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FernUniversität in Hagen Übersichtsseite

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Kapitel 2 - 2.Diagnostische Psy

Kapitel 4 - 2.Grundlagen der Diagnostik

Kapitel 6 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psy.

Kapitel 7 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psy.

Kapitel 8 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psychologie

Kapitel 9 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psychologie

Einführung in die Psychologie, ihre Methoden und Techniken wissenschaftlichen Arbeitens

Statistik

Biologische Psychologie und Allgemeine Psychologie II: Lernen, Motivation, Emotion

dkakndoiw

CP - Einführung in die CP

Einführung in die CP K2

Einführung in die CP K2

Korrelation (Literatur: Sedlmeier)

STATISTIK (Literatur: Sedlmeier)

CP Einführung - K4 - Empowerment

CP Einführung - K4 - Empowerment

CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung

CP - Methoden - K1 - Einführung und Grundlagen der CP Forschung

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

STATISTIK - 9 EFFEKTGRÖßEN

STATISTIK 1 EINFÜHRUNG

CP - Methoden - K4 - Ausgewählte Methoden der CP

CP - Themen - Akkulturationsforschung

STATISTIK 2 UNIVARIATE DESKRIPTIVE STATISTIK

CP - Themen - Radikalisierung

CP - Themen - Frieden und Versöhnung

CP - Themen - Umweltschutz

CP - Themen - CP Perspektive auf das Altern

CP - Themen - Flucht und Integration

CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz

Statistik 4 Grundlagen der Inferenzstatistik

CP - Themen - Akkulturation

STATISTIK 5 KONFIDENZINTERVALL UND SIGNIFIKANZTEST

CP - Themen - Politische Psychologie

STATISTIK 13 U-TEST - WILCOXON TEST

STATISTIK 16 BAYES

STATISTIK 7 T-TEST

STATISTIK 8 EINFAKTORIELLE Varianzanalyse

M5 Entwicklungspsychologie

M5 Siegler Einführung I

M1 Psychologie (Gerrig)

Psychologie und kulturelle Vielfalt

Diagnostik

M1 Einführung Psych VL

CP - Quizfragen moodle

M1 Kulturelle Vielfalt

M1 Methoden

Glossar Gerrig

Gerrig Einführung

Einführung in die Psychologie

M1.1 8 Kognitive Prozesse

M1.1 8 Kognitive Prozesse

Einführung in die Forschungsmethoden

M1.1 9. Emotionen und Motivation

Python

M2 - Statistik

R- STUDIO

1. Psychologie als Wissenschaft

2. Forschungsmethoden der Psychologie

5. Bewusstsein

Bayesianische Statistik

Psychologie und kulturelle Vielfalt

Einführung in die Psychologie

M1.15 Sozialpsychologie

M1 K1 U3 Biol. und evolut. Grdlg

Einfügrung in die Psychologie

MOTIVATION/ EMOTION

Psychoneuroendokrinologie

Intrinsische Motivation

Superquiz M1

Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie

Psychologie Unit 3

Synaptische Erregung & Hemmung

Synaptische Transmitter und Modulatoren

Ziele auswählen und umsetzen

10 Leistungsmotiv/Training

Alltagsgedächtnis

Motivation - Volition

ATTRIBUTION

Rolle von Erleben, Physiologie und Interpretation

Emotionsausdruck

Emotion und neuronale Grundlagen

bildungspsychologie

STRESS

Emotionales Konditionieren

LERNEN

Fragebogen- und Testkonstruktion

Englisch Grundwortschatz

Französisch Grundwortschatz

Biopsychologie 1

Biopsychologie 2

Statistik

M3b Biologische Psychologie

M1 - Einführung in die Psychologie

Allgemeine Thema 1 Wahrnehmung

M1 Allgemeine Psychologie

schlüsselbegriffe Modul 1

Allgemeine Thema Aufmersamkeit&leistung

M1 Psychologie und kulturelle Vielfalt

36601 Psychologie Pearson

Die menschliche Persönlichkeit

Einführung Statistik

36601 LK Fremd

Bildungspsychologie

Sozialpsychologie

Community psychologie komplett

Psychotherapie

Einführung in die Psychologie

Berliner Zeitung Sales Manager

M3b Biologische und Allgemeine Psychologie

Statistik M2

M1 Lernen

M1 Bewusstsein

M1 Lernen

M1 kognitive Prozesse

M1 Emotion&Motivation

M1 Wahrnehmung

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Entwicklungspsychologie an der FernUniversität in Hagen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards