Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie an der FernUniversität in Hagen

Karteikarten und Zusammenfassungen für Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie im Psychologie Studiengang an der FernUniversität in Hagen in Hagen

CitySTADT: Hagen

CountryLAND: Deutschland

Kommilitonen im Kurs Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie an der FernUniversität in Hagen erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Kommilitonen im Kurs Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie an der FernUniversität in Hagen erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie an der FernUniversität in Hagen.

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Welches ist/sind Merkmal(e) quantitativer Daten?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Transformierbarkeit

  2.  Präzision

  3.  Vergleichbarkeit

  4. Übersichtlichkeit

  5. Verknüpfbarkeit

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Was sind nach Mayring (2002) Gütekriterien qualitativer Forschung?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Nähe zum Gegenstand

  2. kommunikative Validierung

  3. Verfahrensdokumentation

  4.  Regelgeleitetheit

  5. Triangulation

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Welche Voraussetzung(en) muss/müssen für einen Kausalschluss (A-->B) gegeben sein?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. A und B sind mindestens intervallskaliert.

  2. B ist zu mindestens zwei Zeitpunkten gemessen worden.

  3. A tritt zeitlich vor B auf.

  4. Alternativerklärungen (andere Ursachen als A) können ausgeschlossen werden.

  5. A und B kovariieren.

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Es wird eine signifikante positive Korrelation zwischen Alter und der Persönlichkeitseigenschaft Extraversion festgestellt. Welche der nachfolgenden Aussagen ist/sind richtig?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Das Lebensalter beeinflusst die     Extraversion.

  2. Höheres Lebensalter geht mit höherer Extraversion einher.

  3. Lebensalter ist mit Extraversion assoziiert.

  4. Höheres Lebensalter geht mit niedrigerer Extraversion einher.

  5. Extraversion wirkt sich positiv auf das Lebensalter aus

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Welche Arten von Hypothesen können nach Hussy et al. (2013) in der wissenschaftlichen Psychologie unterschieden werden?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Quasiuniverselle Hypothesen

  2. Quasibegrenzte Hypothesen

  3. Universelle Hypothesen

  4. Begrenzte Hypothesen

  5. Beschränkt universelle Hypothesen

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Welche Aussagen zum Testen treffen zu?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Wenn der Test das misst, was er zu messen vorgibt, spricht dies für die Güte der Operationalisierung.

  2. Testgütekriterien sind voneinander unabhängig.

  3. Testtheorien beschreiben die Regeln, welche bei der Konstruktion und Auswahl von Test-Items zum Tragen kommen.

  4. Wenn mehrere Testleiter_innen bei der gleichen Testperson zum einem gleichen Ergebnis kommen, spricht dies für die Güte des Messinstruments.

  5. Je geringer der Messfehler, desto höher die Güte der Messung.

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Welche Aussage(-n) über Theorien trifft / treffen zu?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Theorien werden aus Hypothesen abgeleitet.

  2. Eine Theorie kann direkt geprüft werden

  3. Eine Theorie ist in Form einer Frage formuliert.

  4. Eine Theorie ist ein systematisches Gefüge von Ideen und Annahmen über einen definierten Gegenstandsbereich.

  5. Die Bestandteile der Theorie sollten dabei so präzise wie möglich sein.

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Welche(s) ist/sind das/die Kardinalproblem(e) der Messtheorie?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Repräsentationsproblem

  2. Bedeutsamkeitsproblem

  3. Skalierungsäquivalenzproblem

  4. Eindeutigkeitsproblem

  5. Leib-Seele-Problem

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Welche Aussage zum psychologischen Experimenten treffen zu?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1.  Die Variable, die gemessen wird, nennt man abhängige Variable

  2. Die Bedingung kann auch retrospektiv geändert werden

  3. Bei einem Experiment gibt es immer mindestens zwei Bedingungen.

  4. Die Ausprägung der unabhängigen Variable nennt man Bedingung.

  5. Die Variable, die von der Versuchsleitung beeinflusst wird, nennt man unabhängige Variable.

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Welche Ansätze zählen zu den qualitativen Verfahren?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Grounded Theory

  2. Diskursanalyse

  3. Qualitative Inhaltsanalyse

  4. Heuristische Beobachtungsanalyse

  5. Goudot’sche Diskussionsanalyse

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Welche Operationalisierungsvarianten sind geeignet, damit die AV sensibel und reliabel auf die ausgelösten Effekte reagiert?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Reaktionszeit

  2. Häufigkeit

  3. Wahlreaktion

  4. Reaktionsdauer

  5. Reaktionsstärke

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Gütekriterien der qualitativen Forschung sind...

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Progressive Reliabilität

  2. Transformationskonsistenz

  3. Konsistente Validierung

  4. Kommunikative Objektivität

  5. Verallgemeinerung

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie

Welches ist/sind Merkmal(e) quantitativer Daten?

  1. Transformierbarkeit

  2.  Präzision

  3.  Vergleichbarkeit

  4. Übersichtlichkeit

  5. Verknüpfbarkeit

Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie

Was sind nach Mayring (2002) Gütekriterien qualitativer Forschung?

  1. Nähe zum Gegenstand

  2. kommunikative Validierung

  3. Verfahrensdokumentation

  4.  Regelgeleitetheit

  5. Triangulation

Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie

Welche Voraussetzung(en) muss/müssen für einen Kausalschluss (A-->B) gegeben sein?

  1. A und B sind mindestens intervallskaliert.

  2. B ist zu mindestens zwei Zeitpunkten gemessen worden.

  3. A tritt zeitlich vor B auf.

  4. Alternativerklärungen (andere Ursachen als A) können ausgeschlossen werden.

  5. A und B kovariieren.

Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie

Es wird eine signifikante positive Korrelation zwischen Alter und der Persönlichkeitseigenschaft Extraversion festgestellt. Welche der nachfolgenden Aussagen ist/sind richtig?

  1. Das Lebensalter beeinflusst die     Extraversion.

  2. Höheres Lebensalter geht mit höherer Extraversion einher.

  3. Lebensalter ist mit Extraversion assoziiert.

  4. Höheres Lebensalter geht mit niedrigerer Extraversion einher.

  5. Extraversion wirkt sich positiv auf das Lebensalter aus

Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie

Welche Arten von Hypothesen können nach Hussy et al. (2013) in der wissenschaftlichen Psychologie unterschieden werden?

  1. Quasiuniverselle Hypothesen

  2. Quasibegrenzte Hypothesen

  3. Universelle Hypothesen

  4. Begrenzte Hypothesen

  5. Beschränkt universelle Hypothesen

Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie

Welche Aussagen zum Testen treffen zu?

  1. Wenn der Test das misst, was er zu messen vorgibt, spricht dies für die Güte der Operationalisierung.

  2. Testgütekriterien sind voneinander unabhängig.

  3. Testtheorien beschreiben die Regeln, welche bei der Konstruktion und Auswahl von Test-Items zum Tragen kommen.

  4. Wenn mehrere Testleiter_innen bei der gleichen Testperson zum einem gleichen Ergebnis kommen, spricht dies für die Güte des Messinstruments.

  5. Je geringer der Messfehler, desto höher die Güte der Messung.

Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie

Welche Aussage(-n) über Theorien trifft / treffen zu?

  1. Theorien werden aus Hypothesen abgeleitet.

  2. Eine Theorie kann direkt geprüft werden

  3. Eine Theorie ist in Form einer Frage formuliert.

  4. Eine Theorie ist ein systematisches Gefüge von Ideen und Annahmen über einen definierten Gegenstandsbereich.

  5. Die Bestandteile der Theorie sollten dabei so präzise wie möglich sein.

Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie

Welche(s) ist/sind das/die Kardinalproblem(e) der Messtheorie?

  1. Repräsentationsproblem

  2. Bedeutsamkeitsproblem

  3. Skalierungsäquivalenzproblem

  4. Eindeutigkeitsproblem

  5. Leib-Seele-Problem

Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie

Welche Aussage zum psychologischen Experimenten treffen zu?

  1.  Die Variable, die gemessen wird, nennt man abhängige Variable

  2. Die Bedingung kann auch retrospektiv geändert werden

  3. Bei einem Experiment gibt es immer mindestens zwei Bedingungen.

  4. Die Ausprägung der unabhängigen Variable nennt man Bedingung.

  5. Die Variable, die von der Versuchsleitung beeinflusst wird, nennt man unabhängige Variable.

Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie

Welche Ansätze zählen zu den qualitativen Verfahren?

  1. Grounded Theory

  2. Diskursanalyse

  3. Qualitative Inhaltsanalyse

  4. Heuristische Beobachtungsanalyse

  5. Goudot’sche Diskussionsanalyse

Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie

Welche Operationalisierungsvarianten sind geeignet, damit die AV sensibel und reliabel auf die ausgelösten Effekte reagiert?

  1. Reaktionszeit

  2. Häufigkeit

  3. Wahlreaktion

  4. Reaktionsdauer

  5. Reaktionsstärke

Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie

Gütekriterien der qualitativen Forschung sind...

  1. Progressive Reliabilität

  2. Transformationskonsistenz

  3. Konsistente Validierung

  4. Kommunikative Objektivität

  5. Verallgemeinerung

Gradient

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie an der FernUniversität in Hagen zu sehen

Singup Image Singup Image

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Psychologie an der FernUniversität in Hagen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FernUniversität in Hagen Übersichtsseite

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Kapitel 2 - 2.Diagnostische Psy

Kapitel 4 - 2.Grundlagen der Diagnostik

Kapitel 6 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psy.

Kapitel 7 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psy.

Kapitel 8 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psychologie

Kapitel 9 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psychologie

Einführung in die Psychologie, ihre Methoden und Techniken wissenschaftlichen Arbeitens

Statistik

Entwicklungspsychologie

dkakndoiw

CP - Einführung in die CP

Einführung in die CP K2

Einführung in die CP K2

Korrelation (Literatur: Sedlmeier)

STATISTIK (Literatur: Sedlmeier)

CP Einführung - K4 - Empowerment

CP Einführung - K4 - Empowerment

CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung

CP - Methoden - K1 - Einführung und Grundlagen der CP Forschung

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

STATISTIK - 9 EFFEKTGRÖßEN

STATISTIK 1 EINFÜHRUNG

CP - Methoden - K4 - Ausgewählte Methoden der CP

CP - Themen - Akkulturationsforschung

STATISTIK 2 UNIVARIATE DESKRIPTIVE STATISTIK

CP - Themen - Radikalisierung

CP - Themen - Frieden und Versöhnung

CP - Themen - Umweltschutz

CP - Themen - CP Perspektive auf das Altern

CP - Themen - Flucht und Integration

CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz

Statistik 4 Grundlagen der Inferenzstatistik

CP - Themen - Akkulturation

STATISTIK 5 KONFIDENZINTERVALL UND SIGNIFIKANZTEST

CP - Themen - Politische Psychologie

STATISTIK 13 U-TEST - WILCOXON TEST

STATISTIK 16 BAYES

STATISTIK 7 T-TEST

STATISTIK 8 EINFAKTORIELLE Varianzanalyse

M5 Entwicklungspsychologie

M5 Siegler Einführung I

M1 Psychologie (Gerrig)

Psychologie und kulturelle Vielfalt

Diagnostik

M1 Einführung Psych VL

CP - Quizfragen moodle

M1 Kulturelle Vielfalt

M1 Methoden

Glossar Gerrig

Gerrig Einführung

Einführung in die Psychologie

M1.1 8 Kognitive Prozesse

M1.1 8 Kognitive Prozesse

Einführung in die Forschungsmethoden

M1.1 9. Emotionen und Motivation

R- STUDIO

1. Psychologie als Wissenschaft

2. Forschungsmethoden der Psychologie

5. Bewusstsein

Bayesianische Statistik

Psychologie und kulturelle Vielfalt

Einführung in die Psychologie

M1.15 Sozialpsychologie

M1 K1 U3 Biol. und evolut. Grdlg

Einfügrung in die Psychologie

MOTIVATION/ EMOTION

Psychoneuroendokrinologie

Intrinsische Motivation

Superquiz M1

Psychologie Unit 3

Synaptische Erregung & Hemmung

Synaptische Transmitter und Modulatoren

Ziele auswählen und umsetzen

Alltagsgedächtnis

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie an der FernUniversität in Hagen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

StudySmarter Tools

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback

Nichts für dich dabei?

Kein Problem! Melde dich kostenfrei auf StudySmarter an und erstelle deine individuellen Karteikarten und Zusammenfassungen für deinen Kurs Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie an der FernUniversität in Hagen - so schnell und effizient wie noch nie zuvor.