Einführung in die CP K2

Karteikarten und Zusammenfassungen für Einführung in die CP K2 an der FernUniversität in Hagen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Einführung in die CP K2 an der FernUniversität in Hagen.

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die CP K2 an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

DISKRIMINIERUNG IM SCHULISCHEN KONTEXT
1.studien zu deutschen schulsystem=

a.Bildungschancen steigen wenn=

b.Bzgl Lehrer=

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die CP K2 an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

ANTEZENDENZIEN UND RANDBEDINGUNGEN

1.verschiedene formen sozialer unterstützung können in kombi auftreten - nach dem sozialen identitätsansatz gibt es hier aber einige Randbedingungen die das auftreten unterschiedlicher Formen sozialer unterstützung wahrscheinlicher machen=

2.Ob man mit Verhalten management der auswirkungen oder ursache der benachteiligung beseitigen will ist abhängig von= 

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die CP K2 an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

1.Gründe warum kollektive Identität soziale Unterstützung fördert= (3)

2.wichtiger emotionaler Prozess der durch wahrnehmung von kollektiver identität gefördert wird=

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die CP K2 an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

1.zentrale auswirkung von diskriminierung=

a.hiebrei wichtige form von sozialer UNterstützung=


Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die CP K2 an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

FOMREN SOZIALER UNTERSTÜTZUNG IM SCHULISCHEN KONTEXT

1.Gibt unterschiedliche Formen soziale Unterstützung zu unterscheiden=

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die CP K2 an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Stürmer: Laborexperiment zur BEdeutung von empathie für soziale UNterstützung von Eigengruppenmitgliedern - männlcihe studierende muslime vs deutsche (varaition kultur der hilfsbedürftigen Person)

-> Ablauf= denken das email kontakt zu person mit migration vs deutsch + messen spontane bereitschaft dem anderen bei suche behilflich zu sein

1.Ergebnisse=

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die CP K2 an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

1.Strategien der sozialen Kreativität (4)=

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die CP K2 an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

DER PSYCHOSOZIALE NUTZEN KOLLEKTIVER IDENTIFIKATION

1.Warum wirkt sich kollektive Identifikation pos auf ads psychosoziale Wohlbefinden aus?=

a.Def soziale Unterstützung=

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die CP K2 an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Studie zum Ablehnungs-Identifikations Modell: ausländer an US Uni
-> beachten 2 formen der kollektiven identität die hier bedeutend sein können
a.identifikaiton mit heimatland
b.Identifikation mit der Gruppe der Ausländer

1.Ergebnisse=

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die CP K2 an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

ABLEHNUNGS - IDENTIFIKATIONSMODELL -> branscombe + Schmitt
= Integrieren den aktuellen Forschungsstand zum zusammenhang zwischen wahrgenommener diskriminierung + kollektiver identifikation + psychosozialem wohlbefinden

1.Allgemein Annahme=

2.durch die wahrnehmung von ablehnung von mainstream signalisiert dass gruppenzugehörigkeit von dem abweicht was normal ist + sozial erstrebenswert ist - durch ablehnung dann=

3.Grundannahmen des Modells (3)=

ALSO: Erfahrung von diskriminierung + ablehnung wird als neg erlebt + kann aber durch die identifikation mit der abgewerteten eigengruppe kompensiert werden - modell wurde durch viele studien bestätigt

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die CP K2 an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

1.Ergebnisse aus Studien zu kulturellen IDentifikation=

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die CP K2 an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

IMPLIKATIONEN FÜR SCHULERFOLG UND PRÄVENTION

1.kulturelle Identität ist also eine wichtige Ressource für=

2.Wie wirkt sich kulturelle identifiaktion auf schulischen erfolg und integraiton aus?

a.daraus ergibt sich eine Doppel Aufgabe für die Schulen=

Kommilitonen im Kurs Einführung in die CP K2 an der FernUniversität in Hagen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die CP K2 an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Einführung in die CP K2

DISKRIMINIERUNG IM SCHULISCHEN KONTEXT
1.studien zu deutschen schulsystem=

a.Bildungschancen steigen wenn=

b.Bzgl Lehrer=

1.= ungleiche partizipationschancen – jugendliche deren eltern beide nciht aus D kommen haben niedrigere chancen auf gymi zu gehen

a.= durch früh einsetzende förderung sprachdefizite vermeiden – bei gleicher lesekompetenz haben migranten und deutsche gleiche chance auf gymi zu gehen

b.= bewerten verhalten der schüler untershciedlich abhängig von kulturellem Hintergrund

Einführung in die CP K2

ANTEZENDENZIEN UND RANDBEDINGUNGEN

1.verschiedene formen sozialer unterstützung können in kombi auftreten - nach dem sozialen identitätsansatz gibt es hier aber einige Randbedingungen die das auftreten unterschiedlicher Formen sozialer unterstützung wahrscheinlicher machen=

2.Ob man mit Verhalten management der auswirkungen oder ursache der benachteiligung beseitigen will ist abhängig von= 

1.= stakre kollektive identität ist zentrale vorbedingung für formen der unterstützung die dazu dienen dass die situation der gesamtgruppe verbessert wird

2.=1.wahrnehmung der veränderbarkeit des sozialen systems

2.Wahrnehmung der kollektiven wirksamkeit der gruppe

Einführung in die CP K2

1.Gründe warum kollektive Identität soziale Unterstützung fördert= (3)

2.wichtiger emotionaler Prozess der durch wahrnehmung von kollektiver identität gefördert wird=

1.= 1.selbstwertgefühl ist abhängig vom status der eigengruppe – will status gemeinsam verbessern

2.stärkt die wahrnehmung gemeinsamen interesses was dann die grundlage für vertrauen ist

3.fördert gefühl von kollektiver Wirksamkeit + Stärke – wichtig für aktives problemlösen

2.=empathie für gruppenmitglieder in Not

Einführung in die CP K2

1.zentrale auswirkung von diskriminierung=

a.hiebrei wichtige form von sozialer UNterstützung=


1.= Bedrohung der wertigkeit der eigenen kollektiven identität im Vergleich zur sozial dominanten Gruppe

a.= wechselseitiges bestärken in der pos def der kollektiven identität

Einführung in die CP K2

FOMREN SOZIALER UNTERSTÜTZUNG IM SCHULISCHEN KONTEXT

1.Gibt unterschiedliche Formen soziale Unterstützung zu unterscheiden=

1.= 1.setzt an auf individueller (situation des einzelnen) oder kollektiven (situation der eigengruppe verbessern) Ebene ansetzt

2.unterscheidung nach dem Ziel: auswirkung von benachteiligung zu managen vs benachteiligunssituation an sich beenden

Einführung in die CP K2

Stürmer: Laborexperiment zur BEdeutung von empathie für soziale UNterstützung von Eigengruppenmitgliedern - männlcihe studierende muslime vs deutsche (varaition kultur der hilfsbedürftigen Person)

-> Ablauf= denken das email kontakt zu person mit migration vs deutsch + messen spontane bereitschaft dem anderen bei suche behilflich zu sein

1.Ergebnisse=

1.= – Empathie war zentrale motivationsquelle für hilfe von eigengruppenmitglied

– wenn fremdgruppe dann war empathie keine motivationsqulle + wirkte sich nciht auf bereitschaft aus

Einführung in die CP K2

1.Strategien der sozialen Kreativität (4)=

1.= Strategien um die eigene kollektive Identität positiv zu definieren

1.sozialer Vergleich auf anderen dimensionen auf denen eigengruppe besser ist

2.Reinterpretation des vergleichsergebnisses – schlechter umgang mit der sprache wird als cooler slang gesehen

3.Vergleichsgruppe wechseln – kann rivalität zwischen aussiedlern und türken erklären

4. kollektiver protest= direktes angehen der ursache der benachteiligung – ist politisch am effektivsten 

Einführung in die CP K2

DER PSYCHOSOZIALE NUTZEN KOLLEKTIVER IDENTIFIKATION

1.Warum wirkt sich kollektive Identifikation pos auf ads psychosoziale Wohlbefinden aus?=

a.Def soziale Unterstützung=

1.= fördert die soziale Einbindung in die eigengruppe + dadruch erleichterter zugang zu sozialer UNtersützung

a.= Interaktion zwischen gruppenmitgleidern mit dem Ziel das Problem eines einzlenen Gruppenmitglieds/ oder der gesamten Gruppe zu lösen oder neg auswirkungen reduzieren
+ dazu gehören auch verhalten die dazu dienen kollektive probleme zu lösen

Einführung in die CP K2

Studie zum Ablehnungs-Identifikations Modell: ausländer an US Uni
-> beachten 2 formen der kollektiven identität die hier bedeutend sein können
a.identifikaiton mit heimatland
b.Identifikation mit der Gruppe der Ausländer

1.Ergebnisse=

1.= – nur identifikation mit de rgruppe der ausländer war bedeutend für bewältigung von diskriminierung

– durch diskriminierung solidarisierten sich die ausländischen studierenden was dann pos auswirkungen auf das wohlbefinden hatte

– gab keine steigerung der identifikation mit dem heimatland als folge von diskriminierung

– adaptive strategie ist=  wenden sich den gruppen zu von denen sie am ehesten adäquate hilfe + untersützung erwarten

Einführung in die CP K2

ABLEHNUNGS - IDENTIFIKATIONSMODELL -> branscombe + Schmitt
= Integrieren den aktuellen Forschungsstand zum zusammenhang zwischen wahrgenommener diskriminierung + kollektiver identifikation + psychosozialem wohlbefinden

1.Allgemein Annahme=

2.durch die wahrnehmung von ablehnung von mainstream signalisiert dass gruppenzugehörigkeit von dem abweicht was normal ist + sozial erstrebenswert ist - durch ablehnung dann=

3.Grundannahmen des Modells (3)=

ALSO: Erfahrung von diskriminierung + ablehnung wird als neg erlebt + kann aber durch die identifikation mit der abgewerteten eigengruppe kompensiert werden - modell wurde durch viele studien bestätigt

1.= kollektive identifiaktion hat eine schutzfunktion gegen die negativen psychologischen konsequenzen wahrgenommener Diskriminierung

2= reduktiond er umweltkontrolle + limiterter Zugang zu ressourcen + verschlechterte mgl die ziele zu erreichen

3.= 1.Wahrnehmung von diskriminierung wirkt sich neg auf das psychosoziale wohlbefinden aus

2.wahrnehmung von diskriminierung verstärkt die identifikation mit der eigengruppe/ kollektiven identifikation

3.die Kollektive Identifikation wirkt sich positiv aus auf das psychosoziale Wohlbefinden – indirekter pos effekt von wahnrhemung von diskriminierung 

Einführung in die CP K2

1.Ergebnisse aus Studien zu kulturellen IDentifikation=

1.= – bestätigt pos funktion für psychosoziales wohlbefinden von schülern mit migration
– haben bessere werte als jugendliche die sich von ihrem hintergrund distanzieren wollen
– schüler die keine klare kollektive identität ausgebildet haben leiden oft am meisten zb homos

Einführung in die CP K2

IMPLIKATIONEN FÜR SCHULERFOLG UND PRÄVENTION

1.kulturelle Identität ist also eine wichtige Ressource für=

2.Wie wirkt sich kulturelle identifiaktion auf schulischen erfolg und integraiton aus?

a.daraus ergibt sich eine Doppel Aufgabe für die Schulen=

1.= Umgang mit wahrgenommener sozialer Diskriminierung weil dadurch verstärkte einbindung ind die gruppe + dadurch dann soziale Unterstützung

2.= am besten ist bikulturelle identifiaktion mit herkunft + aufnehmendem Land dadurch bessere schulische integration – aber nicht wenn starker assimilationsdruck

a.= 1.Schüler sollte es ermöglicht werden ihre kulturelle Gruppenidentität aufrechtzuerhalten

2.Sollten aber auch die Identifikation mit der gesamtgeselschaft unterstützen (entgegenwirken von ausgrenzung)
-> schulklasse kann hier die brücke schlagen – identifiziert sich mit seiner schule bzw siener klasse und das beinhaltet auch deutsche

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Einführung in die CP K2 an der FernUniversität in Hagen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Psychologie an der FernUniversität in Hagen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FernUniversität in Hagen Übersichtsseite

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Kapitel 2 - 2.Diagnostische Psy

Kapitel 4 - 2.Grundlagen der Diagnostik

Kapitel 6 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psy.

Kapitel 7 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psy.

Kapitel 8 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psychologie

Kapitel 9 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psychologie

Einführung in die Psychologie, ihre Methoden und Techniken wissenschaftlichen Arbeitens

Statistik

Biologische Psychologie und Allgemeine Psychologie II: Lernen, Motivation, Emotion

Entwicklungspsychologie

dkakndoiw

CP - Einführung in die CP

Einführung in die CP K2

Korrelation (Literatur: Sedlmeier)

STATISTIK (Literatur: Sedlmeier)

CP Einführung - K4 - Empowerment

CP Einführung - K4 - Empowerment

CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung

CP - Methoden - K1 - Einführung und Grundlagen der CP Forschung

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

STATISTIK - 9 EFFEKTGRÖßEN

STATISTIK 1 EINFÜHRUNG

CP - Methoden - K4 - Ausgewählte Methoden der CP

CP - Themen - Akkulturationsforschung

STATISTIK 2 UNIVARIATE DESKRIPTIVE STATISTIK

CP - Themen - Radikalisierung

CP - Themen - Frieden und Versöhnung

CP - Themen - Umweltschutz

CP - Themen - CP Perspektive auf das Altern

CP - Themen - Flucht und Integration

CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz

Statistik 4 Grundlagen der Inferenzstatistik

CP - Themen - Akkulturation

STATISTIK 5 KONFIDENZINTERVALL UND SIGNIFIKANZTEST

CP - Themen - Politische Psychologie

STATISTIK 13 U-TEST - WILCOXON TEST

STATISTIK 16 BAYES

STATISTIK 7 T-TEST

STATISTIK 8 EINFAKTORIELLE Varianzanalyse

M5 Entwicklungspsychologie

M5 Siegler Einführung I

M1 Psychologie (Gerrig)

Psychologie und kulturelle Vielfalt

Diagnostik

M1 Einführung Psych VL

CP - Quizfragen moodle

M1 Kulturelle Vielfalt

M1 Methoden

Glossar Gerrig

Gerrig Einführung

Einführung in die Psychologie

M1.1 8 Kognitive Prozesse

M1.1 8 Kognitive Prozesse

Einführung in die Forschungsmethoden

M1.1 9. Emotionen und Motivation

Python

M2 - Statistik

R- STUDIO

1. Psychologie als Wissenschaft

2. Forschungsmethoden der Psychologie

5. Bewusstsein

Bayesianische Statistik

Psychologie und kulturelle Vielfalt

Einführung in die Psychologie

M1.15 Sozialpsychologie

M1 K1 U3 Biol. und evolut. Grdlg

Einfügrung in die Psychologie

MOTIVATION/ EMOTION

Psychoneuroendokrinologie

Intrinsische Motivation

Superquiz M1

Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie

Psychologie Unit 3

Synaptische Erregung & Hemmung

Synaptische Transmitter und Modulatoren

Ziele auswählen und umsetzen

10 Leistungsmotiv/Training

Alltagsgedächtnis

Motivation - Volition

ATTRIBUTION

Rolle von Erleben, Physiologie und Interpretation

Emotionsausdruck

Emotion und neuronale Grundlagen

bildungspsychologie

STRESS

Emotionales Konditionieren

LERNEN

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Einführung in die CP K2 an der FernUniversität in Hagen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback