Select your language

Suggested languages for you:
Log In App nutzen

Lernmaterialien für Dienstleistungskonzeptionen an der FernUniversität in Hagen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Dienstleistungskonzeptionen Kurs an der FernUniversität in Hagen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Ricardianische Renten 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Renten, die sich aus der Knappheit der Inputfaktoren ergeben 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Order Penetration Point 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Punkt in der Abfolge der Wertschöpfungsstufen, bis zu dem die Lagerhaltung notwendig ist, um die entsprechenden Unsicherheiten auffangen zu können 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Substitutionsbarrieren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Einzigartigkeit und Knappheit der Ressourcen 

  • Ressourcen können nicht durch gleichartige Ressourcen ersetzt werden
  • Eine Möglichkeit sind jedoch strategisch äquivalente Ressourcen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mobilitätsbarrieren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sie sorgen für den Vertreib der Ressourcen im Unternehmen 

  • Perfectly immobile: können nicht gehandelt werden, da Property Rights nicht vollständig spezifiziert sind 
  • Imperfectly mobile: können zwar gehandelt werden besitzen im Unternehmen aber höheren Wert als auf dem Markt (z.B. Routinen des Unternehmens


Voraussetzung für eingeschränkte Mobilität : spezifische Ressourcen mit Quasi-Rente und das zumindest eine unternehmensspezifisch ist   

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

VRIO-Schema 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Value

  • Eignung der Ressource, die vom Markt ausgehenden Unsicherheiten zu bewältigen 

Rareness

  •  Möglichkeit, die infrage stehenden Ressource zu substituieren 

Imitability

  • Wahrscheinlichkeit, dass andere Unternehmen diese Ressourcen nachahmen können 

Organization 

  • Fähigkeit oder Ressource richtig einzusetzen udn auszuschöpfen


Ressource liefert dauerhaften Ressourcenvorteil, wenn alle vier Eigenschaften zutreffen (alle vier Fragen mit "ja" beantwortet werden können )


​​​
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Strategische Positionierung zur Generierung von Wettbewerbsvorteilen 


- Drei Dimensionen -

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Funktionserfüllung

2. Kundengruppen

3. Technologien 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Strukturmodell des Wettbewerbsvorteil

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Kundenvorteil stellt die Basis der Kundenbindung dar
    • Generiert durch Outputvorteile (Dienstleistungen und Prozesse)
  • Ressourcenvorteil wird im Unternehmen generiert und beruht auf einer dem Wettbewerb überlegenden Ressourcenausstattung und -kombination 
  • Aus beiden resultiert der Wettbewerbsvorteil, der schließlich zu Wettbewerbsbarrieren, Gewinnvorsprung und Renditevorsprung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Strategische Positionierung zur Generierung von Wettbewerbsvorteilen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Relevante Wettbewerber sind diejenigen Anbieter, die durch ihre strategische Positionierungsentscheidung Überschneidungsbereiche mit dem eigenen Positionierungsraum haben
  • Funktionserfüllung und Kundengruppe bilden die Basis des Kundenvorteils 
  • Funktionserfüllung und Technologie bilden die Basis des Ressourcenvorteils 
  • Kundengruppenspezialisierung erfüllen mehrere Funktionen gegenüber einer Kundengruppe 
  • Funktionsspezialisten bieten eine Funktion mehreren Kundengruppen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wertkette

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Aktivitäten entsprechend dem physischen Durchlaufprinzip angeordnet 
  • Primäre Aktivitäten: Aktivitäten, die einen Wert schaffen, der über dem der eingesetzten Faktoren liegt
  • Unterstützende Aktivitäten: dienen der Bereitstellung der Inputfaktoren und schaffen die Infrastruktur
  • Primäre und unterstützende Aktivitäten erweisen sich als Kostentreiber, schlagen sich aber auch in den Erlösen nieder 
  • Zwei Strategien: Kostenführerschaft oder Differenzierung 
  • Wertkette basiert auf dem Prinzip der sequentiellen Fertigung 
    • B kann erst in Angriff genommen werden, wenn A abgeschlossen wurde
    • Prodction-Line-Approach/Long-linked Technology


  • Wettbewerbsvorteil resultiert in erster Linie aus Skaleneffekten (bei Kapazitätsauslastung) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wertshop

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Charakteristisch für individuelle Dienstleistungen 
  • Fokussiert auf die Lösung eines Kundenproblems 
  • Iterative, zyklische und häufig interaktive Aktivitätenfolge
  • Wettbewerbsvorteil beruht auf Wert schaffenden Aktivitäten (Werttreibern) und nicht auf Kostenvorteilen 
  • Unsicherheit besteht auf beiden Seiten, vor allem durch die oftmalige Singularität der Kundenprobleme  
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wertnetzwerke

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Verbindung verschiedener Nachfrager 
  • Logistikunternehmen, Versicherungsgesellschaften etc.
  • im Mittelpunkt stehen mediating technologies
  • Primäre Aktivitäten: Netzwerkpromotion und Vertragsmanagement, Netzwerkservices und Netzwerkinfrastruktur
    • Trennung der Aktivitäten ist eine analytische Trennung, da alle simultan erbracht werden 
  • Wettreiber und Kostentreiber sind gleichermaßen von Bedeutung
    • Zahl der Netzwerkteilnehmer, Auslastung der Kapazitäten, Synchronisation und Dimensionierung der primären Aktivitäten im Hinblick auf die Bedürfnisse der Netzwerkteilnehmer  
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
  • Imitationsbarrieren
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kostenvorteile durch Ressourcenakkumulation (Economies of Ressource Accumulation)

  • Mengeneffizienzen (Asset mass efficiencies) 
    • Erfahrungs- oder Lernkurveneffekte
  • Synergieeffekte zwischen Ressourcen (Internetconnectedness of asset stocks)
    • Pfadabhängigkeiten (früher getroffene Entscheidungen verringern die Zahl zukünftiger Alternativen)
    • Time compression economies: Zeitvorsprünge können nicht durch erhöhten Ressourceneinsatz kompensiert werden 
    • Patente, Copyrights oder Lizenzen
Lösung ausblenden
  • 262728 Karteikarten
  • 6709 Studierende
  • 88 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Dienstleistungskonzeptionen Kurs an der FernUniversität in Hagen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Ricardianische Renten 

A:

Renten, die sich aus der Knappheit der Inputfaktoren ergeben 

Q:

Order Penetration Point 

A:

Punkt in der Abfolge der Wertschöpfungsstufen, bis zu dem die Lagerhaltung notwendig ist, um die entsprechenden Unsicherheiten auffangen zu können 

Q:

Substitutionsbarrieren

A:

Einzigartigkeit und Knappheit der Ressourcen 

  • Ressourcen können nicht durch gleichartige Ressourcen ersetzt werden
  • Eine Möglichkeit sind jedoch strategisch äquivalente Ressourcen
Q:

Mobilitätsbarrieren

A:

Sie sorgen für den Vertreib der Ressourcen im Unternehmen 

  • Perfectly immobile: können nicht gehandelt werden, da Property Rights nicht vollständig spezifiziert sind 
  • Imperfectly mobile: können zwar gehandelt werden besitzen im Unternehmen aber höheren Wert als auf dem Markt (z.B. Routinen des Unternehmens


Voraussetzung für eingeschränkte Mobilität : spezifische Ressourcen mit Quasi-Rente und das zumindest eine unternehmensspezifisch ist   

Q:

VRIO-Schema 

A:

Value

  • Eignung der Ressource, die vom Markt ausgehenden Unsicherheiten zu bewältigen 

Rareness

  •  Möglichkeit, die infrage stehenden Ressource zu substituieren 

Imitability

  • Wahrscheinlichkeit, dass andere Unternehmen diese Ressourcen nachahmen können 

Organization 

  • Fähigkeit oder Ressource richtig einzusetzen udn auszuschöpfen


Ressource liefert dauerhaften Ressourcenvorteil, wenn alle vier Eigenschaften zutreffen (alle vier Fragen mit "ja" beantwortet werden können )


​​​
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Strategische Positionierung zur Generierung von Wettbewerbsvorteilen 


- Drei Dimensionen -

A:

1. Funktionserfüllung

2. Kundengruppen

3. Technologien 

Q:

Strukturmodell des Wettbewerbsvorteil

A:
  • Kundenvorteil stellt die Basis der Kundenbindung dar
    • Generiert durch Outputvorteile (Dienstleistungen und Prozesse)
  • Ressourcenvorteil wird im Unternehmen generiert und beruht auf einer dem Wettbewerb überlegenden Ressourcenausstattung und -kombination 
  • Aus beiden resultiert der Wettbewerbsvorteil, der schließlich zu Wettbewerbsbarrieren, Gewinnvorsprung und Renditevorsprung
Q:

Strategische Positionierung zur Generierung von Wettbewerbsvorteilen

A:
  • Relevante Wettbewerber sind diejenigen Anbieter, die durch ihre strategische Positionierungsentscheidung Überschneidungsbereiche mit dem eigenen Positionierungsraum haben
  • Funktionserfüllung und Kundengruppe bilden die Basis des Kundenvorteils 
  • Funktionserfüllung und Technologie bilden die Basis des Ressourcenvorteils 
  • Kundengruppenspezialisierung erfüllen mehrere Funktionen gegenüber einer Kundengruppe 
  • Funktionsspezialisten bieten eine Funktion mehreren Kundengruppen
Q:

Wertkette

A:
  • Aktivitäten entsprechend dem physischen Durchlaufprinzip angeordnet 
  • Primäre Aktivitäten: Aktivitäten, die einen Wert schaffen, der über dem der eingesetzten Faktoren liegt
  • Unterstützende Aktivitäten: dienen der Bereitstellung der Inputfaktoren und schaffen die Infrastruktur
  • Primäre und unterstützende Aktivitäten erweisen sich als Kostentreiber, schlagen sich aber auch in den Erlösen nieder 
  • Zwei Strategien: Kostenführerschaft oder Differenzierung 
  • Wertkette basiert auf dem Prinzip der sequentiellen Fertigung 
    • B kann erst in Angriff genommen werden, wenn A abgeschlossen wurde
    • Prodction-Line-Approach/Long-linked Technology


  • Wettbewerbsvorteil resultiert in erster Linie aus Skaleneffekten (bei Kapazitätsauslastung) 
Q:

Wertshop

A:
  • Charakteristisch für individuelle Dienstleistungen 
  • Fokussiert auf die Lösung eines Kundenproblems 
  • Iterative, zyklische und häufig interaktive Aktivitätenfolge
  • Wettbewerbsvorteil beruht auf Wert schaffenden Aktivitäten (Werttreibern) und nicht auf Kostenvorteilen 
  • Unsicherheit besteht auf beiden Seiten, vor allem durch die oftmalige Singularität der Kundenprobleme  
Q:

Wertnetzwerke

A:
  • Verbindung verschiedener Nachfrager 
  • Logistikunternehmen, Versicherungsgesellschaften etc.
  • im Mittelpunkt stehen mediating technologies
  • Primäre Aktivitäten: Netzwerkpromotion und Vertragsmanagement, Netzwerkservices und Netzwerkinfrastruktur
    • Trennung der Aktivitäten ist eine analytische Trennung, da alle simultan erbracht werden 
  • Wettreiber und Kostentreiber sind gleichermaßen von Bedeutung
    • Zahl der Netzwerkteilnehmer, Auslastung der Kapazitäten, Synchronisation und Dimensionierung der primären Aktivitäten im Hinblick auf die Bedürfnisse der Netzwerkteilnehmer  
Q:
  • Imitationsbarrieren
A:

Kostenvorteile durch Ressourcenakkumulation (Economies of Ressource Accumulation)

  • Mengeneffizienzen (Asset mass efficiencies) 
    • Erfahrungs- oder Lernkurveneffekte
  • Synergieeffekte zwischen Ressourcen (Internetconnectedness of asset stocks)
    • Pfadabhängigkeiten (früher getroffene Entscheidungen verringern die Zahl zukünftiger Alternativen)
    • Time compression economies: Zeitvorsprünge können nicht durch erhöhten Ressourceneinsatz kompensiert werden 
    • Patente, Copyrights oder Lizenzen
Dienstleistungskonzeptionen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Dienstleistungskonzeptionen an der FernUniversität in Hagen

Für deinen Studiengang Dienstleistungskonzeptionen an der FernUniversität in Hagen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Dienstleistungskonzeptionen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Leistungskondiktionen

Universität Mannheim

Zum Kurs
Dienstleistungsmarketing

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs
Dienstleistungen

Universität Wien

Zum Kurs
Dienstleistungsprozesse

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Dienstleistungskonzeptionen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Dienstleistungskonzeptionen