CP - Themen - Umweltschutz an der FernUniversität in Hagen

Karteikarten und Zusammenfassungen für CP - Themen - Umweltschutz an der FernUniversität in Hagen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs CP - Themen - Umweltschutz an der FernUniversität in Hagen.

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Umweltschutz an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Hellbrück, J., & Kals E. (2012). Umweltpsychologie

1.hier wird von Umweltschützendem Handeln und nicht verhalten gesprochen weil=

2.Modelle zur erklärung von umweltrelevantem handeln lassen sich wie folgt ordnen=(3)

a.Allgemein sozialpsychologische Handlungsmodelle= (2)

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Umweltschutz an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Hellbrück, J., & Kals E. (2012). Umweltpsychologie

EMPIRISCHE BEFUNDE

1.bei umweltbezogenem Handeln gibt es variablen die zwischen den Prädiktoren und dem tatsächlichen handeln vermitteln=

2.Bedeutugn von Kognition + Emotion - wie vor allem verantwortung und gerechtigkeit - geringere Rolle spielt erleben von einer ökologischen Belastung weil=

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Umweltschutz an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Steg, L., & Vlek, C. (2009). Encouraging pro-environmental behaviour

B.FAKTOREN DIE UMWELTBEZOGENES VERHALTN BEEINFLUSSEN

Motivationale Faktoren - 3 Strömungen der Forschung

-> bis jetzt ist nicht ganz klar welche der 3 Strömungen/ Perspektiven am Besen ist + die 3 schließen sich nicht gegenseitig aus

Zu Integration der 3 Perspektiven: Goal Framing Theory

1.Annahme=

a. wenn ein Ziel aktiviert ist dann=

b.unterschieden werden 3 allgemeine Ziel frames

c.wenn ein Ziel die infoverarbeitung beeinflusst dann andere ziele=

d.aus der forschung: die 3 goal frames stimmen überein mit=


Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Umweltschutz an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Umweltfreundliches Verhalten

1.fast alle Bereiche lassen sich im sozio-ökologischen Modell auf welcher Ebene einordnen?

a.aktuelle Umweltprobleme sind aber nur lösbar wenn man=

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Umweltschutz an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Warum verhalten sich Menschen mehr oder weniger Umweltfreundlich? (3)

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Umweltschutz an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Warum verhalten sich Menschen mehr oder weniger Umweltfreundlich?

A.UMWELTBEWUSSTSEIN

1.hierbei gibt es unterschiedliche Deifnitionen - dominante ansicht=

2.das neue Ökologische Paradigma besteht aus wievielen Subskalen=

a.je mehr Menschen den items zustimmen desto=

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Umweltschutz an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

UMWELTPSYCHOLOGIE

1.Def Umweltpsychologie=

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Umweltschutz an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Warum verhalten sich Menschen mehr oder weniger Umweltfreundlich? 

A.UMWELTBEWUSSTSEIN

1.Soziale Dilemmata=

a.zb Fischereidilemma=

b.was können soziale Dilemmata zumindest teilweise erklären=

c.was hilft bei sozialen Dilemma=

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Umweltschutz an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Warum verhalten sich Menschen mehr oder weniger Umweltfreundlich? 

A.UMWELTBEWUSSTSEIN

1.Allmende Güter=

2.Öffentliche Güter=

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Umweltschutz an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Warum verhalten sich Menschen mehr oder weniger Umweltfreundlich?

A.UMWELTBEWUSSTSEIN

1.Zusammenhang zwischen Umweltbewusstsein und mweltfreundlichen verhalten ist nicht perfekt - zb in Deutschland=

a.Attitude behaviour gap=

b.Teil dieser Kluft kann erklärt werden durch=

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Umweltschutz an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

UMWELTPSYCHOLOGIE

1.darauf ergeben sich Teilbereiche der UP= (3)

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Umweltschutz an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

UMWELTPSYCHOLOGIE

1.Skala des allgemein ökologischen Verhaltens beinhaltet unterschiedliches umweltfreundliches VErhalten=

2.bzgl dem CO2 Rechner ist die Einteilung in verschiedene Bereiche SInnvoll weil?

Kommilitonen im Kurs CP - Themen - Umweltschutz an der FernUniversität in Hagen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Umweltschutz an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

CP - Themen - Umweltschutz

Hellbrück, J., & Kals E. (2012). Umweltpsychologie

1.hier wird von Umweltschützendem Handeln und nicht verhalten gesprochen weil=

2.Modelle zur erklärung von umweltrelevantem handeln lassen sich wie folgt ordnen=(3)

a.Allgemein sozialpsychologische Handlungsmodelle= (2)
1.= geht hier um entscheidungen mit einem ziel - einer intention

2.=1.rational-choice Modelle
2.Allgemeine sozialpsychologische Handlungsmodelle
3.Spezifische Umweltmodelle

a.=1.Theorie des geplanten Verhaltens
2.Norm Aktivaionsmodell


CP - Themen - Umweltschutz

Hellbrück, J., & Kals E. (2012). Umweltpsychologie

EMPIRISCHE BEFUNDE

1.bei umweltbezogenem Handeln gibt es variablen die zwischen den Prädiktoren und dem tatsächlichen handeln vermitteln=

2.Bedeutugn von Kognition + Emotion - wie vor allem verantwortung und gerechtigkeit - geringere Rolle spielt erleben von einer ökologischen Belastung weil=
1.= zb situative + soziale Moderatorvariablen

2.= schutz der umwelt nutzt nicht direkt dem eigennutzen sondern steht vor allem im dienste der gesellschaft 

CP - Themen - Umweltschutz

Steg, L., & Vlek, C. (2009). Encouraging pro-environmental behaviour

B.FAKTOREN DIE UMWELTBEZOGENES VERHALTN BEEINFLUSSEN

Motivationale Faktoren - 3 Strömungen der Forschung

-> bis jetzt ist nicht ganz klar welche der 3 Strömungen/ Perspektiven am Besen ist + die 3 schließen sich nicht gegenseitig aus

Zu Integration der 3 Perspektiven: Goal Framing Theory

1.Annahme=

a. wenn ein Ziel aktiviert ist dann=

b.unterschieden werden 3 allgemeine Ziel frames

c.wenn ein Ziel die infoverarbeitung beeinflusst dann andere ziele=

d.aus der forschung: die 3 goal frames stimmen überein mit=


1.= verhalten resultiert aus multiplen motivationen  - ziele framen die Informationsverarbeitung und beeinflussen dadurch das Verhalten

a.= beeinflusst das was eine person denkt in dem moment + für welche infos die person sensitiv ist + welche alternativen sie wahrnimmt + wie sie sich verhalten wird

b. 1.hedonischer goal frame - person will sich jetzt besser fühlen (ist am stärksten)

2.gain goal frame - will eigene Ressourcen verbessern/erhalten

3.normativer goal frame - will sich richtig/ angemessen verhalten - braucht externalen support um wichtig zu werden

c.= werden erstmal zurückgestellt - trotzdem sind immer multiple ziele gleichzeitig aktiv

d.= den 3 Forschungsstörmungen 

CP - Themen - Umweltschutz

Umweltfreundliches Verhalten

1.fast alle Bereiche lassen sich im sozio-ökologischen Modell auf welcher Ebene einordnen?

a.aktuelle Umweltprobleme sind aber nur lösbar wenn man=
1.= auf der Ebene des Individuums - komnsum + recycling + müllvermeidung usw

a.=wenn man auch die anderen Ebenen betrachtet

CP - Themen - Umweltschutz

Warum verhalten sich Menschen mehr oder weniger Umweltfreundlich? (3)
1.Umweltbewusstsein

2.Soziale Dilemmata

3.Theorie des geplanten Verhaltens 

CP - Themen - Umweltschutz

Warum verhalten sich Menschen mehr oder weniger Umweltfreundlich?

A.UMWELTBEWUSSTSEIN

1.hierbei gibt es unterschiedliche Deifnitionen - dominante ansicht=

2.das neue Ökologische Paradigma besteht aus wievielen Subskalen=

a.je mehr Menschen den items zustimmen desto=
1.= einstellung gegenüber der natur und gegenüber umweltfreundlichem VErhalten

2.= 4
1.Ökologische Grenzen - ist person der meinung dass ressourcne der Erde begrenzt?

2.Gleichgewicht der Natur - ist der meinung dass gleichgewicht der natur empfindlich ist und leicht gestört werden kann?

3.Anti Anthropozentrismus - Bengrnztheit des menschen anerkenntn (anthropozentrismus - Mensch in Mittelpunkt stellen)

4.Ökologische Katastrophe - ist man der Meinung dass auch ohne deutliche Veränderungen dramatische ökologische Konsequenzen folgen?

a.= mehr umweltfreundliches Verhalten zeigen diese menschen auch

CP - Themen - Umweltschutz

UMWELTPSYCHOLOGIE

1.Def Umweltpsychologie=

1.= ist die wissenschaft des E + V von menschen in wechselwirkung mit ihrer physischen + sozio kulturellen umwelt
-> physische Umwelt= das was wir als natur bezeichnen - alles was ohne des zutun des menschen besteht

->sozio kulturelle Umwelt= die vom menschen gemachte Umwelt - Straßen usw

CP - Themen - Umweltschutz

Warum verhalten sich Menschen mehr oder weniger Umweltfreundlich? 

A.UMWELTBEWUSSTSEIN

1.Soziale Dilemmata=

a.zb Fischereidilemma=

b.was können soziale Dilemmata zumindest teilweise erklären=

c.was hilft bei sozialen Dilemma=
1.= Situationen in denen individuell rationales verhalten zu kollektiver Irrationalität führt -> Verhalten das für den einzelnen vernünftig ist kann in einem sozialen Dilemma dazu führen dass alle schlechter gestellt sind als ohne das individuell vernünftige VErhalten

a.= firscher will mgl viele fische fangen+ wenn das alle so machen dann kann sich die population der firsche nciht erholen +dann gibt es keinen fisch mehr und alle sind arbeitslos

b.= Kluft zwischen EInstellung und verhalten

c.= absprache + allgemeingültige regeln

CP - Themen - Umweltschutz

Warum verhalten sich Menschen mehr oder weniger Umweltfreundlich? 

A.UMWELTBEWUSSTSEIN

1.Allmende Güter=

2.Öffentliche Güter=
1.= Güter die weniger werden wenn sie genutzt werden - kurzfristig ist es rational viel davon zu verwenden + führt aber langfristig zu einem schwerwiegendem gemeinsamen Schaden

2.= diese werden nicht weniger wenn man sie nutzt - zb wikipedia Eintrag - aber auch hier gibt es soziale dilemma bzgl bereitstellung - kurzfristig ist es raitonal nichts dazu beizutragen aber wenn langfristig niemand beiträgt dann ist das schade für alle

CP - Themen - Umweltschutz

Warum verhalten sich Menschen mehr oder weniger Umweltfreundlich?

A.UMWELTBEWUSSTSEIN

1.Zusammenhang zwischen Umweltbewusstsein und mweltfreundlichen verhalten ist nicht perfekt - zb in Deutschland=

a.Attitude behaviour gap=

b.Teil dieser Kluft kann erklärt werden durch=
1.= haben hohes umweltbewusstsein aber trotzdem ist unser gemeinsames umweltverhalten so dass wir 2.5 Erden bräuchten wenn sich alle menschen auf der erde so verhalten würden

a.=Kluft zwischen Einstellung und Verhalten

b.= Forschung zu sozialen Dilemmata

CP - Themen - Umweltschutz

UMWELTPSYCHOLOGIE

1.darauf ergeben sich Teilbereiche der UP= (3)
1.= 1.Wirkung von Umweltbelastung auf den Menschen - Lärm + straßenbeleuchtung auf psyche

2.wie kann man umweltfreundlcihes VErhalten erklären + fördern?

3.Anpassung des menschen an umweltveränderungen durch den Klimawandel - zb wie sie sich an einen erhöhten meeresspiegel und stärkere Wetterextreme anpassen

CP - Themen - Umweltschutz

UMWELTPSYCHOLOGIE

1.Skala des allgemein ökologischen Verhaltens beinhaltet unterschiedliches umweltfreundliches VErhalten=

2.bzgl dem CO2 Rechner ist die Einteilung in verschiedene Bereiche SInnvoll weil?
1.Mobilität + Energie + Konsum + Recycling + Müllvermeidung + Engagement

2.= Leute verschätzen sich bzgl der relevanz einzelner Bereiche

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für CP - Themen - Umweltschutz an der FernUniversität in Hagen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang CP - Themen - Umweltschutz an der FernUniversität in Hagen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FernUniversität in Hagen Übersichtsseite

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Kapitel 2 - 2.Diagnostische Psy

Kapitel 4 - 2.Grundlagen der Diagnostik

Kapitel 6 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psy.

Kapitel 7 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psy.

Kapitel 8 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psychologie

Kapitel 9 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psychologie

Einführung in die Psychologie, ihre Methoden und Techniken wissenschaftlichen Arbeitens

Statistik

Biologische Psychologie und Allgemeine Psychologie II: Lernen, Motivation, Emotion

Entwicklungspsychologie

dkakndoiw

CP - Einführung in die CP

Einführung in die CP K2

Einführung in die CP K2

Korrelation (Literatur: Sedlmeier)

STATISTIK (Literatur: Sedlmeier)

CP Einführung - K4 - Empowerment

CP Einführung - K4 - Empowerment

CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung

CP - Methoden - K1 - Einführung und Grundlagen der CP Forschung

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

STATISTIK - 9 EFFEKTGRÖßEN

STATISTIK 1 EINFÜHRUNG

CP - Methoden - K4 - Ausgewählte Methoden der CP

CP - Themen - Akkulturationsforschung

STATISTIK 2 UNIVARIATE DESKRIPTIVE STATISTIK

CP - Themen - Radikalisierung

CP - Themen - Frieden und Versöhnung

CP - Themen - CP Perspektive auf das Altern

CP - Themen - Flucht und Integration

CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz

Statistik 4 Grundlagen der Inferenzstatistik

CP - Themen - Akkulturation

STATISTIK 5 KONFIDENZINTERVALL UND SIGNIFIKANZTEST

CP - Themen - Politische Psychologie

STATISTIK 13 U-TEST - WILCOXON TEST

STATISTIK 16 BAYES

STATISTIK 7 T-TEST

STATISTIK 8 EINFAKTORIELLE Varianzanalyse

M5 Entwicklungspsychologie

M5 Siegler Einführung I

M1 Psychologie (Gerrig)

Psychologie und kulturelle Vielfalt

Diagnostik

M1 Einführung Psych VL

CP - Quizfragen moodle

M1 Kulturelle Vielfalt

M1 Methoden

Glossar Gerrig

Gerrig Einführung

Einführung in die Psychologie

M1.1 8 Kognitive Prozesse

M1.1 8 Kognitive Prozesse

Einführung in die Forschungsmethoden

M1.1 9. Emotionen und Motivation

Python

M2 - Statistik

R- STUDIO

1. Psychologie als Wissenschaft

2. Forschungsmethoden der Psychologie

5. Bewusstsein

Bayesianische Statistik

Psychologie und kulturelle Vielfalt

Einführung in die Psychologie

M1.15 Sozialpsychologie

M1 K1 U3 Biol. und evolut. Grdlg

Einfügrung in die Psychologie

MOTIVATION/ EMOTION

Psychoneuroendokrinologie

Intrinsische Motivation

Superquiz M1

Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie

Psychologie Unit 3

Synaptische Erregung & Hemmung

Synaptische Transmitter und Modulatoren

Ziele auswählen und umsetzen

10 Leistungsmotiv/Training

Alltagsgedächtnis

Motivation - Volition

ATTRIBUTION

Rolle von Erleben, Physiologie und Interpretation

Emotionsausdruck

Emotion und neuronale Grundlagen

bildungspsychologie

STRESS

Emotionales Konditionieren

LERNEN

Fragebogen- und Testkonstruktion

Englisch Grundwortschatz

Französisch Grundwortschatz

Biopsychologie 1

Biopsychologie 2

Statistik

M3b Biologische Psychologie

M1 - Einführung in die Psychologie

Allgemeine Thema 1 Wahrnehmung

M1 Allgemeine Psychologie

schlüsselbegriffe Modul 1

Allgemeine Thema Aufmersamkeit&leistung

M1 Psychologie und kulturelle Vielfalt

36601 Psychologie Pearson

Die menschliche Persönlichkeit

Einführung Statistik

36601 LK Fremd

Bildungspsychologie

Sozialpsychologie

Community psychologie komplett

Psychotherapie

Einführung in die Psychologie

Berliner Zeitung Sales Manager

M3b Biologische und Allgemeine Psychologie

Statistik M2

M1 Lernen

M1 Bewusstsein

M1 Lernen

M1 kognitive Prozesse

M1 Emotion&Motivation

M1 Wahrnehmung

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für CP - Themen - Umweltschutz an der FernUniversität in Hagen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards