CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz an der FernUniversität in Hagen

Karteikarten und Zusammenfassungen für CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz im Psychologie Studiengang an der FernUniversität in Hagen in Hagen

CitySTADT: Hagen

CountryLAND: Deutschland

Kommilitonen im Kurs CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz an der FernUniversität in Hagen erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Kommilitonen im Kurs CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz an der FernUniversität in Hagen erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz an der FernUniversität in Hagen.

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Mazziotta, A., Piper, V., & Rohmann, A. (2016). Interkulturelle Trainings

BEGRIFFSERKLÄRUNGEN

1.Auswirkungen von Diversität können sehr vielfältig sein - zb pos wirkung auf individueller Ebene=

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Mazziotta, A., Piper, V., & Rohmann, A. (2016). Interkulturelle Trainings

WIRKSAMKEIT UND EVALUATION VON INTERKULTURELLEN TRAININGS

Ergebnisse aus danderen Evaluationsstudie= 

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Mazziotta, A., Piper, V., & Rohmann, A. (2016). Interkulturelle Trainings

EINSATZGEBIETE VON INTERKULTURELLEN TRAININGS:

Das theoretisch fundierte Interkulturelle Training - Ehrke + Berthold

1.Eingesetze Methoden= (2)

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Mazziotta, A., Piper, V., & Rohmann, A. (2016). Interkulturelle Trainings

WIRKSAMKEIT UND EVALUATION VON INTERKULTURELLEN TRAININGS

1.In der Literatur gibt es widersprüchliche BEfunde bzgl wirksamkeit von interkulturellen Trainings - abhilfe würde welche analyse geben=

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

INTERKULTURELLE KOMPETENZ - HANDLUGNSFELDER DER CP UND PRAKTIVSCHE PERSPEKTIVEN

3.Erkenntnisseaus Metaanalysen zeigen dass trainingsmaßnahmen auf welche Dimension am wirkvollsten sind=

4.trotzdem brauchen wir mehr= 

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Mazziotta, A., Piper, V., & Rohmann, A. (2016). Interkulturelle Trainings

POTENZIELLE NEBENWIRKUNGEN VON INTERKULTURELLEN TRAININGS

1.aus einer Umfrage: 50% gaben an dass sie erfahrungen mit nicht intendierten neg folgen von interkulturellen trianings gemacht haben - am häufigsten =

->deshalb ist empirische evaluation wichtig

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

INTERKULTURELLE KOMPETENZ - THEORETISCHE GRUNDLAGEN

Gibt viele verschiedene Definitionen von interkulturellen kompetenz
-> bisher hat sich kein ansatz als allgemein gültig durchgesetzt

1.Definition nach Mazziotta + Piper=

2.allgemein eine Möglichkeit interkulturelle kompetenzen zu schulen sind=

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

INTERKULTURELLE KOMPETENZ - THEORETISCHE GRUNDLAGEN

verschiedene Definitionen

2.Definition nach Woltin - nehmen eine Unterteilung vor in (3)=

a.Listenmodelle
b.Struktumodelle
>häufige unterteilung die hier vorgenommen wird=
c.Prozessuale Modelle
>interaktion von welchen Kompetenzen?
>wenn also in einer interkulturellen Situation etwas scheiter dann liegt die erklärung=

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

INTERKULTURELLE KOMPETENZ - THEORETISCHE GRUNDLAGEN

Diversity kompetenzen aus sicht von trainern - haben trainer befrat was sie unter diversity kompetenzen verstehen und welche inhalte + methoden sie in der praxis einsetzen

1.Ergebnisse=

a.bzgl impliziten theorie von diversity

b.bzgl inhalte von diversity trainings

c.bzgl verwendeten Methoden

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

INTERKULTURELLE KOMPETENZ - THEORETISCHE GRUNDLAGEN

Interkulturelle trainings

1.Ziele von interkulturellen Trainings= (je nach kontext + spezifischen auftrag können sich unterziele auch entsprechend ändern)= (5)

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

INTERKULTURELLE KOMPETENZ - THEORETISCHE GRUNDLAGEN

1.Def Kultur nach Lott=

a.jede person gehört gleichzeitig unterschiedlichen Kulturenan zb=

b.abhängig vom jeweiligen Kulturbegriff unterscheiden sich auch die=

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Mazziotta, A., Piper, V., & Rohmann, A. (2016). Interkulturelle Trainings

BEGRIFFSERKLÄRUNGEN

1.Inwieiweit uns verschiedene Dimensionen von Diversität beeinflussen ist abhängig von=

2.Def Diskriminierung=

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz

Mazziotta, A., Piper, V., & Rohmann, A. (2016). Interkulturelle Trainings

BEGRIFFSERKLÄRUNGEN

1.Auswirkungen von Diversität können sehr vielfältig sein - zb pos wirkung auf individueller Ebene=

1.= erhöhte krestivität + bessere Arbeitsleistungen

CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz

Mazziotta, A., Piper, V., & Rohmann, A. (2016). Interkulturelle Trainings

WIRKSAMKEIT UND EVALUATION VON INTERKULTURELLEN TRAININGS

Ergebnisse aus danderen Evaluationsstudie= 

= vor allem pos effekte auf kognitive evaluationskriterien + gemischte effekte bzgl affektiv + verhaltensbezogen

CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz

Mazziotta, A., Piper, V., & Rohmann, A. (2016). Interkulturelle Trainings

EINSATZGEBIETE VON INTERKULTURELLEN TRAININGS:

Das theoretisch fundierte Interkulturelle Training - Ehrke + Berthold

1.Eingesetze Methoden= (2)

1.= 1.wissensvermittlung

2.Interaktive Methoden (üben von diskussion + filmausschnitte + verschiedene Spiele)

CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz

Mazziotta, A., Piper, V., & Rohmann, A. (2016). Interkulturelle Trainings

WIRKSAMKEIT UND EVALUATION VON INTERKULTURELLEN TRAININGS

1.In der Literatur gibt es widersprüchliche BEfunde bzgl wirksamkeit von interkulturellen Trainings - abhilfe würde welche analyse geben=

1.= Metaanalyse – kann viele einzelbefunde in einen größeren Kotnext sehen – gibt bisher noch keine

CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz

INTERKULTURELLE KOMPETENZ - HANDLUGNSFELDER DER CP UND PRAKTIVSCHE PERSPEKTIVEN

3.Erkenntnisseaus Metaanalysen zeigen dass trainingsmaßnahmen auf welche Dimension am wirkvollsten sind=

4.trotzdem brauchen wir mehr= 

3.= sind am wirkvollsten auf der kognitiven Dimension – wikungsvoller als auf der behavioralen + affektiven dimension

4.= evidenzbasierte Praxis für diversity trainings

CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz

Mazziotta, A., Piper, V., & Rohmann, A. (2016). Interkulturelle Trainings

POTENZIELLE NEBENWIRKUNGEN VON INTERKULTURELLEN TRAININGS

1.aus einer Umfrage: 50% gaben an dass sie erfahrungen mit nicht intendierten neg folgen von interkulturellen trianings gemacht haben - am häufigsten =

->deshalb ist empirische evaluation wichtig

1.= widerstand + rationalisierung + projektion + verunsicherung + negatives selbstkonzept

CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz

INTERKULTURELLE KOMPETENZ - THEORETISCHE GRUNDLAGEN

Gibt viele verschiedene Definitionen von interkulturellen kompetenz
-> bisher hat sich kein ansatz als allgemein gültig durchgesetzt

1.Definition nach Mazziotta + Piper=

2.allgemein eine Möglichkeit interkulturelle kompetenzen zu schulen sind=

1.= interkulturelle Kompetenz bezieht sich auf die fähigkeit die eigene kulturell geprägten denk und Verhaltensweisen zu reflektieren zb werte + normen + herangehensweisen + erwartungen) in interkulturellen begegnungen sensibel für mögliche interkulturelle unterschiede zu sein und sich kulturangemessen und flexibel zu verhalten

2.= interkulturelle Trainingsmaßnahmen

CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz

INTERKULTURELLE KOMPETENZ - THEORETISCHE GRUNDLAGEN

verschiedene Definitionen

2.Definition nach Woltin - nehmen eine Unterteilung vor in (3)=

a.Listenmodelle
b.Struktumodelle
>häufige unterteilung die hier vorgenommen wird=
c.Prozessuale Modelle
>interaktion von welchen Kompetenzen?
>wenn also in einer interkulturellen Situation etwas scheiter dann liegt die erklärung=

2.= 1.Listenmodelle
2.Strukturmodelle
3.Prozessuale Modelle

a.= auflistung von teilkomponenten der interkulturellen Kompetenz – diese werden dann aufsummiert

b.= die Teilkomponenten werden zu übergeordneten Dimensionen zusammengefasst

>= affektiv (zb wertschätzung)+ konitiv (zb wissen)+ verhaltensbezogene Komponenten (zb kulturspezifische problemlösen)

c.=die verschiedenen Kompetenzen hängen miteinander zusammen und sind je nach kulturellem Kontext neu zu definieren + angemessen anzuwenden

>= individuell + fachlich + strategisch + sozial

>= nicht nur auf einer einzigen Handlungskompetenz 

CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz

INTERKULTURELLE KOMPETENZ - THEORETISCHE GRUNDLAGEN

Diversity kompetenzen aus sicht von trainern - haben trainer befrat was sie unter diversity kompetenzen verstehen und welche inhalte + methoden sie in der praxis einsetzen

1.Ergebnisse=

a.bzgl impliziten theorie von diversity

b.bzgl inhalte von diversity trainings

c.bzgl verwendeten Methoden

a.= 1.implizite theorien von diversity trainern bezgen sich am meisten auf affektive Kompetenzen (kognitiv + verhaltensbezogene kompetenzen wurden weniger genannt)

b.auch die inhalte von diversity trainings bezogen sich am meisten auf affektive aspekte

c. werden oft methoden verwendet die interaktive oder reflexive prozesse auslösen

CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz

INTERKULTURELLE KOMPETENZ - THEORETISCHE GRUNDLAGEN

Interkulturelle trainings

1.Ziele von interkulturellen Trainings= (je nach kontext + spezifischen auftrag können sich unterziele auch entsprechend ändern)= (5)

1.= 1.sensibilität für die eigene kulturelle Identität bzw sichtweise entwickeln

2.Vorurteile und Stereotype erkennen

3.Fähigkeit zur perspektivübernahme erweitern

4.Wahrnehmungen verändern – zb die wahrgenommene gruppenzugehörigkeit

5.Verhalten ändern – zb diskriminierung abbauen + sich kulturell angemessen verhalten

CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz

INTERKULTURELLE KOMPETENZ - THEORETISCHE GRUNDLAGEN

1.Def Kultur nach Lott=

a.jede person gehört gleichzeitig unterschiedlichen Kulturenan zb=

b.abhängig vom jeweiligen Kulturbegriff unterscheiden sich auch die=

1.= Lebenswelt einer sozialen Gruppe die gekennzeichnet ist durch gemeinsame interpretationsmuster + Normen + Werte + Praktiken + gewohnheiten die sich auf der grundlage gemeinsamer erfahrungen entwickelt haben

a.= ethnischen gruppe + geschlecht + BErfusgruppe + weltanschauung – je nach kontext stehthier eine andere kutlurelle zugehöigkeit im vordergrund

b.=trainingskonzepte 

CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz

Mazziotta, A., Piper, V., & Rohmann, A. (2016). Interkulturelle Trainings

BEGRIFFSERKLÄRUNGEN

1.Inwieiweit uns verschiedene Dimensionen von Diversität beeinflussen ist abhängig von=

2.Def Diskriminierung=

1.= Kontext

2.= wenn personen wegen ihrer gruppenzugehörigkeit ungleich behandelt werden obwohl sie gleichberechtigung wünschen 

Gradient

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz an der FernUniversität in Hagen zu sehen

Singup Image Singup Image

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Psychologie an der FernUniversität in Hagen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FernUniversität in Hagen Übersichtsseite

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Kapitel 2 - 2.Diagnostische Psy

Kapitel 4 - 2.Grundlagen der Diagnostik

Kapitel 6 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psy.

Kapitel 7 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psy.

Kapitel 8 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psychologie

Kapitel 9 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psychologie

Einführung in die Psychologie, ihre Methoden und Techniken wissenschaftlichen Arbeitens

Statistik

Entwicklungspsychologie

dkakndoiw

CP - Einführung in die CP

Einführung in die CP K2

Einführung in die CP K2

Korrelation (Literatur: Sedlmeier)

STATISTIK (Literatur: Sedlmeier)

CP Einführung - K4 - Empowerment

CP Einführung - K4 - Empowerment

CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung

CP - Methoden - K1 - Einführung und Grundlagen der CP Forschung

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

STATISTIK - 9 EFFEKTGRÖßEN

STATISTIK 1 EINFÜHRUNG

CP - Methoden - K4 - Ausgewählte Methoden der CP

CP - Themen - Akkulturationsforschung

STATISTIK 2 UNIVARIATE DESKRIPTIVE STATISTIK

CP - Themen - Radikalisierung

CP - Themen - Frieden und Versöhnung

CP - Themen - Umweltschutz

CP - Themen - CP Perspektive auf das Altern

CP - Themen - Flucht und Integration

Statistik 4 Grundlagen der Inferenzstatistik

CP - Themen - Akkulturation

STATISTIK 5 KONFIDENZINTERVALL UND SIGNIFIKANZTEST

CP - Themen - Politische Psychologie

STATISTIK 13 U-TEST - WILCOXON TEST

STATISTIK 16 BAYES

STATISTIK 7 T-TEST

STATISTIK 8 EINFAKTORIELLE Varianzanalyse

M5 Entwicklungspsychologie

M5 Siegler Einführung I

M1 Psychologie (Gerrig)

Psychologie und kulturelle Vielfalt

Diagnostik

M1 Einführung Psych VL

CP - Quizfragen moodle

M1 Kulturelle Vielfalt

M1 Methoden

Glossar Gerrig

Gerrig Einführung

Einführung in die Psychologie

M1.1 8 Kognitive Prozesse

M1.1 8 Kognitive Prozesse

Einführung in die Forschungsmethoden

M1.1 9. Emotionen und Motivation

R- STUDIO

1. Psychologie als Wissenschaft

2. Forschungsmethoden der Psychologie

5. Bewusstsein

Bayesianische Statistik

Psychologie und kulturelle Vielfalt

Einführung in die Psychologie

M1.15 Sozialpsychologie

M1 K1 U3 Biol. und evolut. Grdlg

Einfügrung in die Psychologie

MOTIVATION/ EMOTION

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für an der FernUniversität in Hagen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

StudySmarter Flashcard App and Karteikarten App
d

4.5 /5

d

4.8 /5

So funktioniert StudySmarter

Individueller Lernplan

Bereite dich rechtzeitig auf all deine Klausuren vor. StudySmarter erstellt dir deinen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp und Vorlieben.

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten in wenigen Sekunden mit Hilfe von effizienten Screenshot-, und Markierfunktionen. Maximiere dein Lernverständnis mit unserem intelligenten StudySmarter Trainer.

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und StudySmarter erstellt dir deine Zusammenfassung. Ganz ohne Mehraufwand.

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile Karteikarten und Zusammenfassungen mit deinen Kommilitonen und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter zeigt dir genau was du schon geschafft hast und was du dir noch ansehen musst, um deine Traumnote zu erreichen.

1

Individueller Lernplan

2

Erstelle Karteikarten

3

Erstelle Zusammenfassungen

4

Lerne alleine oder im Team

5

Statistiken und Feedback

Nichts für dich dabei?

Kein Problem! Melde dich kostenfrei auf StudySmarter an und erstelle deine individuellen Karteikarten und Zusammenfassungen für deinen Kurs CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz an der FernUniversität in Hagen - so schnell und effizient wie noch nie zuvor.